Letzte Suchanfragen
Löschen

Die Welt beginnt sich zu öffnen, und wir möchten Ihnen helfen sich sicher zu fühlen wenn Sie sich nach draußen begeben um die Welt zu entdecken. Erfahren Sie welche Schritte Tourveranstalter unternehmen um Sie zu schützen, und suchen Sie nach Aktivitäten mit erhöhten Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen. Bevor Sie sich jedoch auf Ihre Reise begeben, ist es immer am Besten die aktuellsten Bestimmungen in Ihrer Destination zu überprüfen.

Mehr lesen

Brooklyn Sehenswürdigkeiten

Kategorie

Coney Island
14 Touren und Aktivitäten

Coney Island im südlichen Brooklyn ist bekannt für seine Hotdogs, den Freizeitpark, den beliebten Strand und die Promenade. Seit den 1830er Jahren zieht Coney Island Besucher an, besonders Einwohner Manhattans, die schnell herkommen und trotzdem das Gefühl haben, weit weg von der Stadt zu sein. Beliebt sind die vielen Fahrgeschäfte, Zirkusvorführungen und Rummelplatzspiele im Luna Park, Deno's Wonder Wheel Amusement Park, Scream Zone, McCullough's Kiddie Park, Eldorado Bumper Cars & Arcade und Coney Island Arcade & Games. Das bekannteste Fahrgeschäft auf Coney Island ist ohne Frage Luna Park's Cyclone Rollercoaster, eine wilde Holzachterbahn, die so aufregend ist, dass Charles Lindbergh im Time Magazine zitiert wurde, sie sei mitreißender als sein erster Flug über den Atlantik. Neben Fahrgeschäften gibt es eine Promenade mit Geschäften und Lokalen an einem 5km langen Sandstrand. Verpassen Sie nicht Nathan's Famous Hotdog, das Aquarium, Abe Stark Ice Skating Rink und MCU Park.

Mehr lesen
Brooklyn Heights
29 Touren und Aktivitäten

Brooklyn Heights ist als „erster Vorort Amerikas“ bekannt und liegt nur fünf U-Bahn-Minuten von Manhattan entfernt. Dieser Stadtteil konnte seinen einzigartigen Charakter und historischen Charme in dieser schnelllebigen Stadt beibehalten. Wenn man die Reihen von Ziegelhäusern und Stadtvillen, die von Bäumen gesäumten Straßen und den vielleicht Besten Ausblick auf die Skyline von New York sieht, erkennt man schnell, warum Brooklyn Heights so gefragt ist.

Der Stadtteil reicht ungefähr von der Brooklyn Bridge im Norden bis zur Atlantic Avenue im Süden und vom Fluss bis zur Court Street im Osten. Er ist bekannt für die klassische Architektur, eine große Auswahl an Restaurants und das lebendige kulturelle Leben. Sowohl Einheimische als auch Besucher flanieren gerne über die für Autos gesperrte Montague Street, die in die Brooklyn Heights-Promenade mündet, von der aus man den wunderbaren Ausblick auf die Brooklyn Bridge und New York City genießen kann.

Mehr lesen
Dumbo
92 Touren und Aktivitäten

Dumbo, oder "Down Under The Manhattan Bridge" ist ein kleines Künstlerviertel in Brooklyn mit bester Aussicht auf Manhattan, den New York Harbor und die Freiheitsstatue und vielen kreativen Galerien und skurrilen Geschäften. Den besten Ausblick von Dumbo aus hat man, wenn man die Front Street hinuntergeht, wo man Erinnerungsfotos aus verschiedenen Perspektiven schießen kann, oder bei einem Gang über die Brooklyn Bridge. Wer die kreative Seite des Viertels erleben möchte, sollte eine innovative Vorführung im St. Ann's Warehouse besuchen oder auf der Front Street die Kunstmuseen und Galerien wie das Dumbo Arts Center, die Nelson Hancock Galerie und die 5+5 Galerie. Kultur gepaart mit Essen gibt es in der ReBar, ein Indie-Kino mit langer Speise- und Getränkekarte, oder im Archway Café, eine Mischung aus Lokal und Galerie.

In Richtung Dumbo läuft man entweder über die Brooklyn Bridge und folgt dem Fußweg nach Dumbo oder man fährt mit der U-Bahn.

Mehr lesen
Williamsburg
star-5
669
39 Touren und Aktivitäten

In Williamsburg, dem bekannten Hipster-Zentrum Brooklyns, findet man vor allem kreative Köpfe und Indie-Treffpunkte aller Art. Die sichersten und lebendigsten Bereiche liegen nahe den Haltestellen der Linie L. Bedford Avenue stellt die Hauptstraße des Viertels dar: Zahlreiche Geschäfte, Bars, Restaurants, Galerien, Veranstaltungsorte und Museen sind von dort aus zu erreichen. In einer solchen Gegend stößt man immer wieder auf ungewöhnliche und ironisch hippe Orte. Einer davon ist der Brookyln Flea Market, wo Vintage-Kleidung, Antiquitäten und verschiedene Kunstwerke verkauft werden, ein anderer ist Buffalo Exchange, wo man seine getragenen Outfits gegen trendige Klamotten und Vintage-Stücke tauschen kann. Musik und andere Events gibt es in der Knitting Factory: Neben Konzerten und Comedy-Auftritten gibt es hier Retro-Videospiele, bezahlbares Bier und schrille Kunstwerke. Neu in Williamsburg ist das Nitehawk Cinema, das hausgemachtes Popcorn zu Independent-Filmen serviert.

Mehr lesen
Brooklyn Brewery
star-5
9
8 Touren und Aktivitäten

Das erste Bier wurde in Brooklyn zwar schon 1822 gebraut, doch diese Brauerei, die 1988 von ein paar Nachbarn gegründet wurde, ist führend, wenn es um den Trend regionaler Mikro-Brauerei geht. Die Brooklyn Brewery begann mit nur einem einzigen Lager, heute kann sie jedoch ein Pilsner, ein IPA, ein Brown Ale, ein paar saisonale Biere und einige wechselnde Gebräue anbieten. Inzwischen findet man das Label der Brooklyn Brewery (von Grafikdesigner Milton Glaser, bekannt für “I <3 New York”) in fast jedem Pub, jeder Kneipe und jedem Markt in New York. Aufgrund des strengen Bauplanungsrechts in Brooklyn waren die Nachbarn und Brauerei-Enthusiasten Steve Hindy und Tom Potter ursprünglich dazu gezwungen, ihr Geschäft in Utica, New York, zu eröffnen, doch 1996 konnten sie an ihren Standort in Williamsburg umziehen. Garrett Oliver, der erste Lehrling von Hindy und Potter, arbeitet seit 1993 als Brauereimeister für sie und zählt heute zu den berühmtesten Gesichtern der Brauereibranche.

Mehr lesen
Jacques Torres Chocolate
4 Touren und Aktivitäten

In einem umgebauten Lagerhaus im Dumbo-Viertel in Brooklyn liegt diese Schokoladen-Wunderwelt, das Aushängeschild des Süßwarenreiches von Jacques Torres. Torres, ein in Algerien geborener, französischer Pâtissier, der unter anderem im New Yorker Le Cirque arbeitete, stellt nicht nur seine eigene Zartbitter- und Milchschokolade her, sondern backt auch seine eigenen Croissants, die man hier an einem von zwei heißbegehrten Cafétischen genießen kann.

Torres, der auch "Mr. Chocolate" genannt wird, war einer der ersten Chocolatiers, der grafischen Druck auf Süßigkeiten anwendete, ebenso wie einzigartige Geschmacksorten und Zutaten wie Ancho Chilis oder Maracuja. Er kreiert mit Champagner gefüllte Schokopropfen, Herden an Schokoladentieren und hauseigene Schokolollies. Hinzu kommen Eis, Kekse und riesige Schokoriegel, genannt Big Daddy. Torres ist so beliebt, dass er noch fünf andere Standorte in Manhattan eröffnet hat, einer davon am Chelsea Market.

Mehr lesen
Carroll Gardens
3 Touren und Aktivitäten

Carroll Gardens ist ein Viertel im Westen Brooklyns, das einen sanften Strukturwandel durchlebt hat. Zunächst siedelten sich in Carroll Gardens holländische Bauern an, später irische, italienische und norwegische Händler und nun lebt hier eine Mischung aus französischen Einwanderern, amerikanischen Yuppies und älteren Ehepaaren – und doch haben alle früheren Bewohner ihre Spuren hinterlassen. Heutzutage ist Carroll Gardens vor allem für das berühmt, was sich dort erhalten konnte; es gibt dort viele kleine Cafés, Boutiquen und Antiquitätenläden, die meisten davon an der Smith Street.

Benannt ist dieser Stadtteil nach Charles Carroll, dem Kriegshelden der Revolution und Senator von Maryland, dem einzigen katholischen Unterzeichner der Unabhängigkeitserklärung. Im Zentrum liegt der von Bäumen umrahmte Carroll Park. Nahe des Parks liegt auch das historische Viertel, das von Backsteinhäusern aus dem 19. Jahrhundert mit schönen Vorgärten geprägt ist.

Mehr lesen
Sunset Park
2 Touren und Aktivitäten

Das historische Viertel Sunset Park, der inzwischen auch Brooklyns Chinatown beherbergt, wird von vier anderen Bezirken begrenzt: Greenwood Heights (Norden), Borough Park (Osten), Bay Ridge (Süden) und Upper New York Bay (Westen).

Ursprünglich siedelten sich hier europäische Einwanderer rund um das Bush Terminal an, dem damals landesweit größten Produktionskomplex mit Verschiffung und Lagerverwaltung. Später kam das Brooklyn Army Terminal hinzu, was zu einem Boom von 1895 bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs führte. Die Gründung von Versand- und Speditionsunternehmen im nahegelegenen New Jersey sorgte für die zunehmende Abwanderung aus dem Bezirk und in den 1950er- und 60er-Jahren verließen viele Europäer das Viertel auf der Suche nach Arbeit.

Die leerstehenden Reihenhäuser verloren an Wert, was es neuen Einwanderern aus Puerto Rico, der Dominikanischen Republik und Mexiko ermöglichte, Immobilien zu erwerben, und dem Bezirk ein neues Latino-Flair zu verleihen.

Mehr lesen
Brooklyn Navy Yard
star-5
7
4 Touren und Aktivitäten

Auf der Brooklyn-Seite der Wallabout Bay des East River, genau zwischen den Brücken von Manhattan und Williamsburg, liegt diese Schiffswerft, die einst die größte der USA war. Der Brooklyn Navy Yard wurde seit 1801 von der US-Marine verwendet, um unter anderem einige der bekanntesten Kriegsschiffe des Landes zu bauen, darunter auch die USS Maine und die USS Missouri. Heutzutage lassen sich auf dem Gelände ein fast 10 Hektar großer Marinekrankenhaus-Komplex besichtigen, sowie ein Trockendock aus der Zeit vor dem Bürgerkrieg, das auch heute noch für Schiffsreparaturen verwendet wird.

Diese Werft wurde insbesondere im Zweiten Weltkrieg genutzt, als dort 70.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter rund um die Uhr arbeiteten. Nachdem die Produktion mit der Zeit immer weiter zurückging, schloss man die Werft schließlich im Jahr 1966. Ein Jahr später wurde das gesamte Gelände von der Stadt New York gekauft.

Mehr lesen

Weitere Unternehmungen in Brooklyn

New York Transit Museum

New York Transit Museum

star-4.5
557
1 Tour und Aktivität

Das Transit Museum von New York liegt in einer alten, stillgelegten U-Bahn-Station in Brooklyn und wurde 1976 im Rahmen der amerikanischen Zweihundertjahrfeier eröffnet. Ursprünglich sollte das Museum nur vorübergehend aufgebaut werden, doch die denkwürdigen Exponate zur Geschichte des öffentlichen Personennahverkehrs der Stadt, die U-Bahn-Dioramen, die alten Trambahnen und noch vieles weitere wurden bald so beliebt bei den Besuchern, dass das Museum als permanente Attraktion eingerichtet wurde.

Neben einem großen Archiv an alten Fotografien, Artefakten und Dokumenten (nur nach Vereinbarung zugänglich) sowie wechselnden Ausstellungsstücken der Modernen Kunst bietet das Museum drei Dauerausstellungen.

Mehr erfahren

icon_solid_phone
Buchen Sie online oder telefonisch.
0800 184 4973
0800 184 4973