Letzte Suchanfragen
Löschen

Die Welt beginnt sich zu öffnen, und wir möchten Ihnen helfen sich sicher zu fühlen wenn Sie sich nach draußen begeben um die Welt zu entdecken. Erfahren Sie welche Schritte Tourveranstalter unternehmen um Sie zu schützen, und suchen Sie nach Aktivitäten mit erhöhten Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen. Bevor Sie sich jedoch auf Ihre Reise begeben, ist es immer am Besten die aktuellsten Bestimmungen in Ihrer Destination zu überprüfen.

Mehr lesen

Französische Riviera Sehenswürdigkeiten

Kategorie

Île Sainte-Marguerite
star-5
5
20 Touren und Aktivitäten

Die Ile Sainte-Marguerite, die größte der Lérins Inseln, liegt 1 Kilometer vor Cannes und besticht durch Eukalyptus- und Piniengewächse. Bekannt ist sie vor allem dafür, im 17. Jahrhundert den mysteriösen Mann in der eisernen Maske gefangen gehalten zu haben. In den Sommermonaten kommen viele Boote in das flache „Plateau du Milieu“ zwischen den Inseln, wo man auch viele Wassersportarten betreiben kann. Das Dorf Sainte-Marguerite besteht aus etwa zwanzig Gebäuden. In den meisten leben Fischer, es gibt aber auch ein paar Geschäfte, in denen Proviant für Touristen angeboten wird, die auf die Insel kommen.

Im historischen Fort Royal befindet sich eine Jugendherberge und ein Museum mit Gegenständen aus alten Schiffwracks. Besucher der Inseln können außerdem zahlreiche ehemalige Gefängniszellen und einen alten römischen Zisternenraum besichtigen. Ganz in der Nähe vom Fort Royal liegt ein kleiner Friedhof für französische und nebenan einer für nordafrikanische Soldaten.

Mehr lesen
Promenade des Anglais
star-5
274
85 Touren und Aktivitäten

Die Promenade des Anglais (Promenade der Engländer) erstreckt sich am Meeresufer zwischen dem Strand und der Straße. Hier ist immer etwas los, denn Spaziergänger, Hundebesitzer, Jogger, Radfahrer, Skater und Touristen sind stets unterwegs oder sitzen auf den berühmten blauen Stühlen, um das Tiefblau des Meers der Baie des Anges zu bewundern. Im späten 18. Jahrhundert hatten die Engländer Nizza, damals noch eine verschlafene Stadt, zu ihrem Lieblingsplatz auserkoren, um dem harten englischen Winter zu entkommen. Eines besonders kalten Winters kamen viele Bettler aus dem Norden Frankreichs in den Süden und so beauftragten die Engländer sie damit, eine Promenade für sie zu erbauen. Die Stadt Nizza sorgte dann dafür, die Größe des Projekts noch zu erweitern. Heute wird die Straße von den Einheimischen nur Promenade genannt.

Mehr lesen
Chateau de Cremat
star-5
3
7 Touren und Aktivitäten

Wenn man die Geschichte der französischen Schlösser betrachtet, ist das Château de Crémat noch ein Kleinkind, denn es wurde erst zu Beginn des 20. Jahrhunderts erbaut. Es wurde so gestaltet, dass es aussieht, als wäre es schon lange vor der Stadt Nizza entstanden, über der es thront. Die Mischung architektonischer Stilrichtungen und eine cremefarbene Fassade, in der sich das herrliche Licht der Riviera spiegelt, tragen dazu bei.

Wer sich fragt, ob sich der Besuch lohnt, muss nur seine Geschmacksnerven befragen. Denn das Château de Crémat wurde extra so erbaut, dass es komplett von pittoresken Weinbergen umgeben ist, auf denen phantastischer Wein angebaut wird. Geführte Touren durch das Schloss sind kostenlos und gegen eine kleine Gebühr kann man an einer Verkostung teilnehmen.

Mehr lesen
Molinard Perfumery (Maison Molinard)
star-4.5
24
5 Touren und Aktivitäten

Seit ihrer Gründung 1849 in der Provinz Grasse erschafft diese erstklassige Parfümerie schon über 150 Jahre berühmte Düfte für Männer, Frauen, Würdenträger und sogar Soldaten.

Reisende können an einer einzigartigen Tour der Molinard Parfümerie teilnehmen, die mit einem Film über die Geschichte des Unternehmens beginnt und mit einer Reise in die 30er Jahre endet, die Besuchern das Herstellen von Parfüm im traditionellen Sinne zeigt. Die geführte Tour durch den schönen Empfangsbereich von Molinard führt auch in den Seifenraum, wo vor Jahren eine einzige Person hunderte Seifen per Hand entwickelte. Die Destille ist einer der beeindruckendsten Punkte der Tour, da dies eine der einzigen Parfümfabriken auf der Welt ist, die sich nicht um die Modernisierung schert. Reisende kommen außerdem im Cremeraum vorbei und erfahren mehr über Verpackung und Produktion, bevor es in den Verkaufsraum geht, wo eine Ausstellung Duftsammlungen aus dem 16., 17. und 18 Jahrhundert präsentiert.

Mehr lesen
Port of Cannes (Port de Cannes)
star-4.5
159
8 Touren und Aktivitäten

Die Kreuzfahrtschiffe ankern in der Bucht, so dass man mit einem Beiboot zum Vieux Port (alter Hafen) gebracht wird. Von dort aus geht man nach rechts und gelangt nach einem kurzen Spaziergang zur Hauptpromenade am Strand und in die Stadt. Oder man nimmt einfach ein Taxi. Auch zum Bahnhof ist es nicht weit. Die Busse entlang der Küste eignen sich bestens für Tagesausflüge und kosten zu manchen Zielen nur 1 Euro.

In Cannes kann man wunderbar den Tag verbringen, wenn man gerne am Wasser spazierengeht, einkauft oder Essen geht. Die französischen Konditoreien sind weltberühmt. Wer es etwas gehobener mag, sollte zu den Hotels an der Promenade gehen und zum Beispiel im Restaurant des Sofitel Mediterranee im obersten Stock dinieren oder einen Cocktail im berühmten Le Carlton genießen.

Auf dem Hügel in der Altstadt La Suquet liegt die gotische Kirche Notre Dame d'Esperance und die Kapelle Sainte Anne aus dem 12. Jahrhundert mit phantastischem Ausblick auf den Hafen.

Mehr lesen
Nice Old Town (Vieux Nice)
star-5
298
50 Touren und Aktivitäten

Nizzas Altstadt (genannt Le Vieux Nice) ist ein niedliches Wabenmuster aus engen Straßen, gesäumt mit schönen Barockkirchen, lebhaften Plätzen, Geschäften und Restaurants. Tagsüber drängen sich hier die Touristen und essen das berühmte Eis, abends wird die Altstadt zur Partymeile mit Bars und Nachtclubs, die bis auf die Straßen hinaus zu hören sind.

Was man sehen sollte, ist der Cours Saleya (offener Markt), Chapelle de la Miséricorde (eine wunderschön verzierte Barockkirche aus dem Jahr 1740), Chapelle de l'Annonciation (auch Sainte-Rita genannt), Eglise Saint-Jacques (aus dem Jahr 1612, erbaut von Jesuiten, mit ein paar herrlichen Fresken), die Kathedrale Sainte Réparate (1699) und der Palais Lascaris (Gemälde und Statuen).

Mehr lesen
Castle Hill (Colline du Château)
star-5
235
35 Touren und Aktivitäten

Le Château, der schattige Hügel und Park am östlichen Ende des Quai des États-Unis wurde nach dem Château aus dem 12. Jahrhundert benannt, das von Ludwig XIV im Jahr 1706 in einem Anfall aus Gram zerstört und nie wieder aufgebaut wurde. Ein paar Ruinen sind zwar noch zu sehen, von einem Schloss kann aber nicht mehr die Rede sein. In dem einzigen verbliebenen Turm, dem Tour Bellanda aus dem 16. Jahrhundert, befindet sich das Musée Naval. Die nordwestliche Ecke des Parks beherbergt den Friedhof, auf dem Garibaldi beerdigt wurde.

Von diesem 92m hohen Park auf dem Hügel sieht man die schönen Türme von Vieux Nice und die herrliche Baie des Anges. Der Anblick ist den Aufstieg wirklich wert, außerdem kommt man unterwegs an Wasserfällen, Pools und Gärten vorbei. Sobald man oben ist, kann man sich einen Kaffee unter den Bäumen gönnen. Das Angebot erinnert zwar mehr an einen Kiosk als an ein Café, aber der Ausblick macht das alles wieder wett.

Mehr lesen
Cours Saleya Flower Market (Marché aux Fleurs Cours Saleya)
star-5
174
41 Touren und Aktivitäten

Nur eine Straße von der Promenade entfernt liegt der Cours Saleya, ein hauptsächlich für Fußgänger zugänglicher Platz mit einem täglich stattfindenden Markt. Auf der westlichen Seite liegt der berühmte Blumenmarkt, auf dem eimerweise Blumen verkauft werden, am östlichen Ende der herrliche Lebensmittelmarkt, auf dessen langen Tischen exotische Gewürze, leuchtende Früchte und Gemüse, Pasteten, fruits glacés (glasierte oder kandierte Früchte wie Feigen, Ingwer, Mandarinen und Birnen) und viel mehr angeboten werden. Montags von 6 bis 18 Uhr findet hier ein Antikmarkt statt.

Der Platz wird von Restaurants und Cafés gesäumt und so ist dies der perfekte Ort, um ein Frühstück zu genießen, Kaffee zu schlürfen und Leute zu beobachten, oder am Abend, wenn der Markt geschlossen ist, draußen in einem der Restaurants zu sitzen.

Mehr lesen
Matisse Museum (Musée Matisse)
star-4.5
62
7 Touren und Aktivitäten

Das Matisse Museum (oder Musée Matisse) beherbergt eine phantastische Sammlung von Werken Henri Matisses. Die permanente Sammlung wird in einer rot-ockerbraunen Genueser Villa aus dem 17. Jahrhundert mit Blick auf den mit Olivenbäumen gesprenkelten Parc des Arènes gezeigt. Ganz in der Nähe befindet sich das Hotel Regina, in dem Matisse lebte. Temporäre Ausstellungen finden im futuristischen Kellergebäude statt.

Die Empfangshalle des Museums wird von einem bunten Papierfries dominiert, das den Namen Blumen und Obst trägt und von Matisse für den Innenhof einer kalifornischen Villa im Jahr 1953 entworfen wurde. Da ihn das Wetter, die Landschaft und die Nähe zu seinen Freunden (Picasso, Renoir und Bonnard lebten in benachbarten Städten) nach Nizza zog, überwinterte Henri Matisse hier bis zu seinem Tod in Cimiez im Jahr 1954. Zu den berühmtesten Stücken der permanenten Sammlung gehören seine Papierschnitte Blauer Akt IV und Frau mit Amphore.

Mehr lesen
St-Tropez Citadel (Citadelle de Saint-Tropez)
4 Touren und Aktivitäten

St. Tropez ist zwar besonders für seine glitzernde Glamourwelt bekannt, die Stadt kann aber auch auf eine ereignisreiche Vergangenheit zurückblicken. Die Citadelle ist als eines der Juwelen der Stadt seit dem 17. Jahrhundert dafür ein gutes Beispiel und eines von nur wenigen Monumenten seiner Größenordnung, die heute noch an Frankreichs Südküste stehen. Die Citadelle gilt sogar als meistbesuchte historische und kulturelle Sehenswürdigkeit der Stadt und ist für ihre Geschichte und den Panoramablick auf die Bucht bekannt. Erbaut wurde sie zwischen 1602 und 1608, basierend auf den Zeichnungen des Ingenieurs Raymond de Bonnefons. Das Gebäude besteht aus einem achteckigen Turm mit dicken Mauern, einem versteckten Innenhof, Türmen mit Kanonenöffnungen und einer befestigten äußeren Mauer, die den strategisch gelegenen Hafen von St. Tropez, den wichtigsten Standpunkt zwischen Antibes und Toulon über Jahrhunderte schützen sollte. Ihre Lage auf einem Hügel mit kargen Abhängen begünstigte den militärischen Standpunkt, denn von hier aus konnte man problemlos alle Schiffe bombardieren, die der Stadt zu nahe kamen.

Mehr lesen

Weitere Unternehmungen in Französische Riviera

Marc Chagall National Museum (Musée National Marc Chagall)

Chagall Museum (Musée National Marc Chagall)

star-4
9
7 Touren und Aktivitäten

Das Musée National Marc Chagall beherbergt die größte öffentliche Sammlung der einflussreichen Gemälde von Szenen aus dem Alten Testament des in Russland geborenen Künstlers. Durch die Spiegelglasscheiben kann man auf einen spiegelnden Teich blicken, um ein Mosaik der Rosettenfenster der Kathedrale von Metz zu bewundern. Chagall (1887-1985) wurde in St-Paul de Vence begraben, das nicht weit von Nizza entfernt liegt.

Der Hauptsaal enthält 12 riesige Interpretationen (1954-67) der Geschichten von Genesis und Exodus. In einem anliegenden Raum sieht man durch ein Spiegelglasfenster ein ungewöhnliches Mosaik von Elias in seiner feurigen Kutsche, umgeben von Sternzeichen, die in einem kleinen Teich gespiegelt werden. Fünf Bilder basieren auf „Das Lied der Lieder“ (1960er) und bilden einen beeindruckenden Anblick, eine Explosion leidenschaftlicher Rottöne (im Kontrast zu den Grün-, Violett- und Blautönen im Hauptraum), die seiner Frau Vava gewidmet sind.

Mehr erfahren
Palais des Festivals et des Congrès

Filmfestival-Palast (Palais des Festivals)

star-5
674
58 Touren und Aktivitäten

Der Filmfestival-Palast, oder Palais des Festivals et des Congrès, wurde 1982 erbaut und veranstaltet ganzjährig Events in Cannes, insbesondere das berühmte Filmfestival. Das renommierte Festival zieht Filmstars und Medien aus aller Welt an. Es gilt als eines der angesehensten internationalen Filmevents und macht Cannes für zwei rauschende Wochen im Mai noch luxuriöser als ohnehin schon.

Der berühmte Palais verfügt über 25.000 Quadratmeter für Ausstellungen neben unzähligen Räumen und Auditorien, die mit den neuesten Sound- und Lichtsystemen ausgestattet sind. Der Originalpalast wurde 1949 gebaut, die neue Version folgte aber 1982, nachdem das Festival immer bekannter wurde und man eine größere Veranstaltungsstätte brauchte. Heute ist der Palais ein zeitgenössisches Gebäude, wo neben dem Filmfestival verschiedene Veranstaltungen stattfinden, zum Beispiel die internationale Musikhandelsshow MIDEM und der Internationale Fernsehprogramm-Markt.

Mehr erfahren
Massena Square (Place Masséna)

Place Massena

42 Touren und Aktivitäten

Auch wer nur ein wenig Zeit in Nizza verbringt, wird bald den Place Massena kennen lernen. Dies ist der riesige offene Platz am unteren Ende von L‘Avenue Jean-Médecin, nicht weit von Vieux Nice und dem Mittelmeer entfernt. Bei schlechtem Wetter kann man unter dem Säulenvorbau dahinschlendern und bei gutem Wetter die breiten Spazierwege nutzen. Er gipfelt in einem gigantischen Brunnen, der von verblassten, kirschroten Gebäuden umrahmt wird und ein beliebtes Fotomotiv darstellt.

Tagsüber ist Place Massena ein geschäftiger Umsteigepunkt und kann leicht chaotisch wirken mit all den Menschen, die hier vorbeihasten, bummeln oder einfach auf den gefliesten Böden dahinschlendern. Abends ist weniger los, aber die großen, menschenähnlichen Skulpturen, die auf hohen Stangen stehen, wechseln ihre Farben wie Lava Lampen. Auf dem Place Massena finden auch die beliebtesten Festivals Nizzas statt, von Mardi Gras bis zur Fête de la Musique und Märkten im Sommer.

Mehr erfahren
Quai des États-Unis

Quai des Etats-Unis

6 Touren und Aktivitäten

Am Strand von Nizza verläuft ein langer Boulevard neben einer viel befahrenen Straße und einer eleganten Promenade. Im Westen nennt sie sich Promenade des Anglais, im Osten Quai des Etats-Unis. Letztere dient als Grenze zwischen der Altstadt (Vieux Nice) und dem Strand. Gesäumt wird sie von Geschäften, Hotels und den restaurierten Terrassen aus dem 19. Jahrhundert, wo heute kulturelle Institutionen wie das Centre du Patrimoine (Nizzas Zentrum für Denkmalschutz), zeitgenössische Kunstgalerien und der Cours Saleya mit seinem lebhaften Lebensmittel- und Blumenmarkt und Cafés untergebracht sind. Am östlichen Ende des Quai des Etats-Unis befinden sich einige steile Treppen und ein Klippenlift, die einen zum Parc du Chateau bringen, dem Park auf dem Hügel mit großartigem Blick auf die Côte d‘Azur. Der Quai des Etats-Unis wurde so zu Ehren der Vereinigten Staaten benannt, nachdem Präsident Wilson sich 1917 dazu entschied, in den 1. Weltkrieg einzutreten und den Alliierten zu helfen.

Mehr erfahren
Place Garibaldi

Place Garibaldi

21 Touren und Aktivitäten

Der Place Garibaldi aus dem späten 18. Jahrhundert ist ein monumentaler, kürzlich restaurierter Platz mit Barockarchitektur am östlichen Ende der Altstadt von Nizza.

Am Place Garibaldi gibt es Geschäfte, Bars und Cafés, darunter das Grand Café de Turin, für seinen Fisch bekannt und besonders dafür geeignet, unter freiem Himmel zu speisen und Leute zu beobachten. Am Wochenende füllt sich der Platz mit Marktständen mit Antiquitäten und Krimskrams. Viele der Hauptstraßen von Nizza überqueren den Platz: Avenue de la République, Boulevard Jean Jaurès, Rue Catherine Ségurane und die Rue Cassini, die zum alten Hafen führt. Tram Nummer 1 führt ebenfalls über den Place Garibaldi, aber ein Großteil des Platzes ist nur für Fußgänger zugänglich. Im Zentrum steht ein majestätischer Brunnen mit einer Statue des italienischen Helden Giuseppe Garibaldi, der für die Befreiung Italiens im späten 19. Jahrhundert verantwortlich war. Er hoffte damals, Nizza würde ein Teil von Italien werden.

Mehr erfahren
St. Nicholas Cathedral (Cathédrale Saint-Nicolas)

Russische Kathedrale

star-4
3
19 Touren und Aktivitäten

In Nizza gibt es eine Vielzahl interessanter architektonischer Highlights, das einzigartigste ist aber vielleicht die russisch-orthodoxe St Nikolaus Kathedrale, die in der Geschichte Nizzas stets als beliebtes Ziel für Besucher aus aller Welt diente. Die Promenade des Anglais ist ein Wink in Richtung der Engländer, die gerne in der Sonne am Wasser Spazierengehen wollten, ohne direkt am Strand zu sein, und die Kathedrale ist ein ähnliches Zugeständnis, diesmal für die Adeligen Russlands, vor allem Zar Nikolaus II, der das milde Klima und die schöne Lage der Stadt gleichermaßen anziehend fand.

Die Kathedrale ist eine der schönsten Sehenswürdigkeiten in Nizza, obwohl sie überhaupt nicht Französisch ist. Selbst wenn sie nicht unter dem Namen Russische Kathedrale bekannt wäre, würde man nur einen Blick drauf werfen müssen, schließlich sieht sie so aus, als wäre sie mit ihren Zwiebelkuppeln und der hellen, bunten Fassade direkt von Moskau aus angeliefert worden.

Mehr erfahren
La Croisette Boulevard (Boulevard de la Croisette)

La Croisette Boulevard

star-5
664
59 Touren und Aktivitäten

Der La Croisette Boulevard, oder Boulevard de la Croisette, liegt im Herzen von Cannes und wird auf seinem Weg entlang der geschwungenen Küste von Luxushotels, Designerläden und schillernden Nachtclubs gesäumt. Auf der einen Seite des Boulevards, der sich komplett über die spektakuläre Uferlinie von Cannes erstreckt, liegen die berühmten Sandstrände von Cannes. Er überblickt den beeindruckenden Hafen, in dem extravagante Yachten und ein Piratenschiff, das für einen Film erbaut wurde, ankern.

Das östliche Ende des Boulevards geht in den schönen Parc de la Roseraie über, schlängelt sich am Port Pierre Canto entlang und endet an der südlichen Spitze des Point de la Croisette beim Port du Palm Strand. Auf der Ostseite der Landzunge befindet sich der charmante Boulevard Eugène-Gazagnaire mit seinem herrlichen Strand, der nördlich bis zum Port du Moure Rouge reicht. La Croisette ist die Hauptstraße von Cannes und führt zu vielen seiner größten Attraktionen.

Mehr erfahren
Mt. Boron (Mont Boron)

Mont Boron

28 Touren und Aktivitäten

Über dem Hafen von Nizza erhebt sich Mont Boron, eine grüne Wildnis mit großartigem Blick über Nizza, die Landschaft rund um die Stadt und sogar Villefranche und Cap Ferrat. Von dieser Höhe aus versteht man, warum dieser Küstenabschnitt Côte d‘Azur genannt wird, denn das Blau des Meers ist beeindruckend.

Seit 1860 gilt Mont Boron als Naturschutzgebiet und beherbergt zahlreiche, im Mittelmeerraum heimische Bäume, darunter die Steineiche und die Aleppo Pinie. Mit insgesamt 11 Kilometern an ausgeschilderten Wegen ist dies zu einem beliebten Ausflugsziel für Einheimische und Besucher geworden, die die frische Luft genießen wollen. Auch Mountainbiker kommen hier auf ihre Kosten. Nehmen Sie Bus Nummer 14 zum Gipfel und wandern Sie anschließend zurück ins Tal.

Der nahegelegene Mont Albon hat eine Militärfestung aus dem 16. Jahrhundert zu bieten, die 220 Meter hoch über dem Meer liegt. Von hier aus genießt man einen 360 Grad Blick über die Küste und die Alpes-Maritimes.

Mehr erfahren
Port Vauban

Antibes Port Vauban

8 Touren und Aktivitäten

Antibes nobler Port Vauban ist der größte Yachthafen in Europa mit über 100 Liegeplätzen und einer der beliebtesten Orte der Reichen an der französischen Riviera. Der natürliche Hafen wurde schon von den Griechen, den Römern und Barbaren benutzt, bis er im 15. Jahrhundert anständig vor Eindringlingen geschützt wurde. Ludwig XIV gab dem Pionier Seigneur de Vauban damals die Aufgabe, den Hafen zu befestigen.

In Port Vauban befindet sich der Yacht Club d'Antibes mit privatem Hubschrauberlandeplatz für Besitzer von Superyachten wie Roman Abramovich. Die Liegeplätze in Port Vauban sind nicht gerade billig - die Preise liegen pro Platz bei 1 bis 4 Millionen Euro. Im Frühjahr findet hier die Antibes Yacht Show statt, zu der jedes Jahr mehr als 15.000 Besucher kommen.

Gleich hinter dem Torbogen zur Altstadt von Antibes am westlichen Ende des Hafens gibt es einen lebhaften Markt, der jeden Tag außer montags geöffnet ist.

Mehr erfahren
Cimiez Monastery (Monastere de Cimiez)

Kloster von Cimiez (Monastère de Cimiez)

star-4.5
62
8 Touren und Aktivitäten

Zum Kloster von Cimiez gehören eine Kirche, ein Friedhof und ein Klostergebäude, in dem noch heute Franziskanermönche leben. In der Kirche findet man bedeutsame Gemälde regionaler Künstler aus dem 15. Jahrhundert vor, nämlich die der Gebrüder Brea. Im Kloster ist das Musée Franciscain untergebracht, das mit Fresken aus dem 17. Jahrhundert geschmückt ist, zahlreiche Dokumente präsentiert, sowie eine nachgebaute Zelle, die zeigt, wie asketisch das religiöse Leben wirklich ist. Die Kapelle geht auf das 17. Jahrhundert zurück und der herrliche Garten bietet einen wunderbaren Blick über Nizza.

Der Maler Henri Matisse liegt auf dem Friedhof des Monastère Notre Dame de Cimiez begraben. Sein Grab ist mit der Inschrift „Sépulture Henri Matisse“ am Haupteingang des Friedhofs versehen, der gleich neben der Klosterkirche an der Avenue Bellanda liegt. Auch Raoul Dufy (1877-1953) liegt hier begraben.

Mehr erfahren
St-Tropez Market (Marché Place des Lices)

Place des Lices-Markt

1 Tour und Aktivität
Mehr erfahren
Castre Museum (Musée de la Castre)

Castre Museum (Musee de la Castre)

1 Tour und Aktivität

In einem mittelalterlichen Schloss hoch auf dem Le Suquet beherbergt das Castre Museum eine umfangreiche Antiquitätensammlung vor allem aus dem Mittelmeerraum und dem Nahen Osten. Das Schloss selbst ist ein historisches Bauwerk und seine Sammlungen sind vor allem für Kunstliebhaber und Ethnografen interessant.

Die Kunstsammlungen und Objekte aus Ozeanien, dem Himalayagebiet und Amerika sind in ein paar kleinen Räumen untergebracht, umgeben von Gärten und einer Sammlung mit mediterranen Antiquitäten und präkolumbischen Keramiken. In der Kapelle der Heiligen Anna aus dem 12. Jahrhundert befindet sich eine eindrucksvolle Sammlung mit Musikinstrumenten aus Asien, Afrika, Amerika und Ozeanien. Ein paar Zimmer widmen sich den provenzalischen Gemälden der Riviera Landschaften aus dem 19. Jahrhundert und gehen zum Innenhof hinaus. Ein eckiger Turm bietet einen spektakulären Ausblick.

Mehr erfahren
Cote d’Azur Observatory (Observatoire de la Cote d’Azur)

Sternwarte Nizza (Observatoire de la Côte d‘Azur)

1 Tour und Aktivität

Die Sternwarte von Nizza, entworfen vom für seinen Pariser Turm bekannten Gustave Eiffel und Charles Garnier, Architekt des Casinos von Monte Carlo, gibt es seit 1878 und noch heute dient es als funktionierendes Astronomielabor. Die Sternwarte ähnelt einem griechischen Tempel, wird von ionischen Säulen gesäumt und mit einer 92 Tonnen schweren Kuppel bedeckt, die einst das größte Teleskop der Welt beherbergte. Erbaut wurde sie auf einer schwimmenden Plattform, so dass das Teleskop einfacher in Position gebracht werden konnte, heute wird es allerdings hydraulisch bewegt. Sie gilt als eine der führenden Sternwarten der Welt mit Pionierarbeit und Forschungen im Bereich Astrophysik und Geowissenschaften.

Ein Besuch der Sternwarte, die auf dem Hügel Mont Gros hinter Nizza in einer typisch provenzalischen Landschaft mit Olivenbäumen steht, bietet einen unbeeinträchtigten Ausblick über die glamouröse Côte d‘Azur und das schillernde Mittelmeer. Sie wird nur für zweistündige Führungen geöffnet und wer die Tour auf Englisch erleben möchte, muss dies vorher extra buchen.

Mehr erfahren
National Sport Museum (Musée National du Sport)

Nationales Sportmuseum (Musée National du Sport)

Das Musée National du Sport ist, wie der Name es schon verrät, das nationale Sportmuseum. Es wurde 1922 vom damaligen Kriegsminister eröffnet, der zu der Zeit auch für den Bereich Sport zuständig war. In den 40er Jahren verfiel das Museum, wurde aber 1963 vom Minister für Jugend und Sport wieder ins Leben gerufen. Die Lage des Museums änderte sich über die Jahre einige Male, bis es am 27. Juni 2014 endgültig im Grand Stadium in Nizza neu eröffnet wurde.

Das Museum beschäftigt sich mit dem Thema Sport vom 16. Jahrhundert bis heute und zu seiner Sammlung gehören über 100.000 Gegenstände, darunter Sportausstattungen, Gemälde, Skulpturen, Poster, Zeichnungen, Philatelie, Werbung, Bücher und Zeitschriften. Eine Sammlung beschäftigt sich mit der Geschichte der Olympischen Spiele der Neuzeit von ihren Anfängen 1896 bis heute.

Mehr erfahren

icon_solid_phone
Buchen Sie online oder telefonisch.
0800 184 4973
0800 184 4973