Letzte Suchanfragen
Löschen
Aktivitäten in Kyoto

Aktivitäten in  Kyoto

Willkommen in Kyoto

Mit beeindruckenden 17 UNESCO-Welterbestätten - einer der größten Sammlungen der Welt - verkörpert Kyoto die traditionelle japanische Kultur. Die malerische, ruhige und traditionsreiche Stadt arbeitet in einem ganz anderen Tempo als das helle, frenetische Tokio. Im historischen Viertel Gion eilen Geishas mit Seidenkimonos zur Arbeit. Während der Sakura (Kirschblütenzeit) schwillt der Maruyama Park mit pastellrosa Blüten an. und auf dem Nishiki Food Market verkaufen Händler an den Verkaufsständen japanische Köstlichkeiten. Kyoto strotzt nur so vor schillernden buddhistischen Tempeln und shintoistischen Schreinen, die sich vor beeindruckenden japanischen Landschaften befinden. Kreuzen Sie mehr Highlights in kürzerer Zeit auf Besichtigungstouren an, die normalerweise den Goldenen Pavillon (Kinkaku-ji), die Burg Nijo, den Kaiserpalast von Kyoto, den Heian Jingu-Schrein und den Kiyomizu-Tempel umfassen. Kulturbegeisterte können eine traditionelle Teezeremonie arrangieren und eine Maiko-Show sehen, Naturliebhaber können durch Arashiyama und den Sagano-Bambuswald wandern und Feinschmecker können die Kunst der japanischen Küche während einer Sushi-Unterrichtsstunde beherrschen. In der Nähe von Kyoto befinden sich mehrere beliebte Ziele, die sich ideal für Halb- oder Ganztagestouren eignen: Nara, Heimat des Deer Park (Nara Park) und Todai-ji (einer der ältesten buddhistischen Tempel in Japan); und Osaka mit seinem malerischen Kanal, der großen Burg von Osaka und dem pulsierenden Stadtteil Dotonbori. Weiter entfernt, aber als eintägige Tour machbar, sind Hiroshima und der Hiroshima Peace Memorial Park bei Reisenden beliebt, die mehr über die Geschichte Japans erfahren möchten.

Top 15 Sehenswürdigkeiten in Kyoto

Fushimi Inari Schrein (Fushimi Inari Taisha)

star-51 645
Der Fushimi Inari-Schrein (Fushimi Inari Taisha) ist einer der heiligsten Tempel Kyotos und einer der ältesten Shinto-Schreine Japans. Er ist Inari, dem Gott des Reises, gewidmet. Die fünf prächtigen Tempel des Schreins liegen am Fuße des Inari-Berges, und Tausende von roten Torii-Toren (die Senbon-Torii) markieren die bewaldeten Pfade nach oben.Mehr

Kinkaku-ji (Goldener Pavillon)

star-52 407
Kinkaku-ji (der goldene Pavillon) ist mit seinen glänzenden Goldschichten, die sich im See unten widerspiegeln, und einer Kulisse aus Wäldern und verdrehten Kiefern ein bezaubernder Anblick. Das UNESCO-Weltkulturerbe stammt aus dem 14. Jahrhundert und ist eine der beliebtesten Attraktionen Kyotos und einer der meistbesuchten Tempel Japans.Mehr

Kiyomizu-dera Tempel

star-51 027
Der Kiyomizu-dera-Tempel ist einer der ältesten und auffälligsten buddhistischen Tempel Japans. Die klassische rote Pagode beeinflusst seit Jahrhunderten die japanische Architektur. Der auf einem Hügel gelegene Kiyomizu-dera-Tempel ist wegen seiner weiten Aussicht über Kyoto ebenfalls einen Besuch wert.Mehr
#4
Nishiki Markt

Nishiki Markt

star-5423
Mit mehr als 100 Geschäften, Ständen und Verkäufern, die alles von frischem Fisch und Meeresfrüchten vom Boot bis zu leckeren Süßigkeiten und Sushi zum Mitnehmen verkaufen, ist der Nishiki Food Market ein Wunderland kulinarischer Köstlichkeiten. Kyotos größter und beliebtester Lebensmittelmarkt ist eine lokale Institution und eine beliebte Attraktion für reisende Feinschmecker.Mehr

Gion Corner

star-52 694
Gion Corner ist ein praktischer Ort für Kunstliebhaber in Kyoto, da hier sieben traditionelle japanische darstellende Künste unter einem Dach vereint sind. Die Teilnahme an einer der nächtlichen Aufführungen ist eine ideale Möglichkeit, um einen Abend im Herzen des Unterhaltungsviertels Gion zu verbringen und gleichzeitig die traditionelle japanische Kultur kennenzulernen.Mehr

Arashiyama Park

star-5647
Wenn Sie das klassische Kyoto auf den Punkt bringen möchten, besuchen Sie den Arashiyama Park. Die überaus beliebte Gegend ist reich an Tempeln und voller Herbstfarben im November, mit rosa Kirschblüten im April.Der Park umfasst mehrere wichtige Sehenswürdigkeiten, darunter den 1339 gegründeten Tenryu-ji-Tempel. Tenryu-ji, der Haupttempel der Rinzai-Schule des Zen-Buddhismus, gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und ist von ruhigen Zen-Gärten und Bambuswäldern umgeben.Es gibt viele andere Tempel in Arashiyama, einschließlich der Tempel Gio-ji, Jojakko-ji und Daikaku-ji. Ein weiteres Highlight ist ein Spaziergang über die Moon Crossing Bridge mit Blick auf den Mt. Arashiyama.Mehr

Eikan-do Zenrin-ji Tempel

star-516
Die Spitze der Tahoto-Pagode, Teil des Zenrin-ji-Tempels, ragt zwischen Schichten weitläufigen Berglaubs hervor. Das Eikan-do, früher bekannt als Zenrinji, stammt aus dem 9. Jahrhundert. Der Tempel wurde als Ausbildungsschule für den esoterischen Buddhismus der Shingon-Sekte gegründet. Im Laufe der Zeit konvertierte der Tempel zur Jodo-Sekte des Buddhismus.Die atemberaubende Tahoto-Pagode ist nur eine von vielen Attraktionen des Komplexes, obwohl sie die berühmteste ist. Weitere Attraktionen sind ein Teichgarten, der Hodo-Teich und der Hauptgebäudetempel. Im Haupttempel befindet sich eine einzigartige Buddha-Statue; Der Buddha schaut über seine Schulter. Eikan-do ist am bekanntesten für seine atemberaubende Darstellung von Herbstfarben, die von Mitte November bis Anfang Dezember durch eine Beleuchtungsanzeige verstärkt werden.Mehr

Nijo-jo Schloss

star-5830
UNESCO-Weltkulturerbe Die Burg Nijo-jo, ein befestigter Komplex aus dem Jahr 1603, war die offizielle Residenz von Tokugawa Ieyasu, dem ersten Tokugawa-Shogun. Spazieren Sie durch die hübschen Gärten oder besuchen Sie den Ninomaru-Palast, um schöne japanische Kunstwerke zu sehen. Es ist eine der beliebtesten Attraktionen in Kyoto, einer Stadt, die bereits voller Attraktionen ist, die man unbedingt besuchen muss.Mehr

Sagano

star-5731
Sagano wird oft mit dem Arashiyama-Distrikt von Kyoto verwechselt und erstreckt sich nördlich der Togetsukyo-Brücke in Kyoto. Die ruhige Gegend umfasst einige der schönsten Landschaften Kyotos. Mit ländlichen Wohngebieten, Bergen am Horizont, farbenfrohen Feldern und einem berühmten Bambuswald ist Sagano möglicherweise einer der schönsten (und weniger bekannten) Orte Japans.Sagano ist bei weitem am bekanntesten für seine Bambushainen. Wanderwege schlängeln sich durch den Wald, mit dünnen, hohen Bambussen auf beiden Seiten. Sonnenlicht filtert durch die schmalen Stämme und wirft Schatten auf den Weg. Jenseits des Hains ist eine der besten Möglichkeiten, Sagano zu erleben, das Fahrrad. Neben den Bambushainen gibt es zahlreiche Tempel zu erkunden sowie den Fluss und die weit gereiste Brücke. Diese idyllische Ecke am Stadtrand von Kyoto sollte man sich nicht entgehen lassen.Mehr

Kaiserpalast von Kyoto (Kyoto Gosho)

star-51 567
Die japanische Königsfamilie lebte bis 1868 im Kaiserpalast von Kyoto (Kyoto Gosho), als die Hauptstadt nach Tokio zog. Es befindet sich im Kyoto Imperial Park, in dem sich auch andere Paläste und Schreine befinden. Diese Attraktion, die man unbedingt besuchen muss, ermöglicht es den Besuchern, die reiche Geschichte und Kultur Japans besser zu verstehen und gleichzeitig die angelegten Gärten zu genießen.Mehr

Sanjusangen-do-Tempel

star-5916
Der 1164 erbaute Sanjusangendo-Tempel beeindruckt in Umfang, Größe und Detail mit 1001 Statuen von Kannon, der Göttin der Barmherzigkeit, die das Hauptbild eines riesigen sitzenden Kannon flankieren. Die im 12. und 13. Jahrhundert geschnitzten Statuen sind in 50 Säulen mit jeweils zwei Reihen Tiefe angeordnet. Es wird gesagt, dass die Kannon Zeugen sind und vor menschlichem Leiden schützen. Um ihre Mission zu unterstützen, sind die Kannon mit 11 Köpfen und 1.000 Armen ausgestattet."Sanjusangendo" bedeutet Halle mit dreiunddreißig Zwischenräumen zwischen den Säulen und beschreibt ein traditionelles Messsystem. Das hölzerne Tempelgebäude erstreckt sich über 118 Meter und ist damit das längste seiner Art in der Welt. Ursprünglich für den ehemaligen Kaiser Go gebaut -Shirakawa, der Tempel ist bis heute ein religiöses Ziel und eine beliebte Touristenattraktion. Er repräsentiert einige der exquisitesten japanischen buddhistischen Skulpturen und Architekturen des Landes.Mehr

Tenryu-ji-Tempel

star-5341
Der Tenryu-ji-Tempel befindet sich im Arashiyama-Gebiet von Kyoto und ist einer der fünf großen Tempel von Kyoto. Machen Sie einen Halt in diesem weitläufigen Zen-Tempel, der zum UNESCO-Weltkulturerbe aus dem 14. Jahrhundert gehört, und erleben Sie seinen traditionellen japanischen Landschaftsgarten.Mehr

Pontocho Alley

star-5673
Feinschmecker, die sich jederzeit in Kyoto aufhalten, sollten mindestens einen Abend der Pontocho Alley widmen, einem unglaublich stimmungsvollen Essbereich mit Restaurants und exklusiven Teehäusern entlang einer engen, gepflasterten Gasse westlich des Kamo River.Besucher aus ganz Japan und der ganzen Welt kommen hierher, um unter freiem Himmel am Fluss zu speisen und Geishas zu lernen, die zu ihren Terminen eilen. Während die meisten Teehäuser ohne Verbindung schwer zu besuchen sind, finden Besucher abends eine Reihe von Restaurants zur Auswahl - von preiswerten Yakitori bis hin zu moderner Kyoto-Küche.Mehr

Ginkaku-ji-Tempel (Silberpavillon)

star-5208
Der Tempel des Silberpavillons in den östlichen Bergen von Kyoto hat überhaupt kein Silber. Der Legende nach, als Shogun - oder Militärherrscher - Ashikaga Yoshimasa 1482 auf dem Gelände, auf dem Ginkaku-ji heute steht, seine Altersvilla errichtete, erklärte er großartig, er wolle, dass der gesamte mit Silber bedeckte Pavillon den Goldenen Pavillon (Kinkakuji) imitiert von seinem Großvater. Die Villa wurde nach Yoshimasas Tod im Jahr 1490 in einen buddhistischen Tempel umgewandelt, und der leuchtende Spitzname bleibt bis heute bestehen.Die Rundstrecke um den Silberpavillon beginnt in einem trockenen Sandgarten namens „Meer aus Silbersand“, in dem eine kegelförmige Darstellung des Berges zu sehen ist. Fuji wurde als "Moon Viewing Platform" bezeichnet. Das Gelände öffnet sich zu einem Moosgarten mit Teichen mit Inseln und kurzen Brücken, Bächen und einer Vielzahl von Blättern. Der Weg schlängelt sich einen Hügel hinauf und führt zu einem Aussichtspunkt auf das gesamte Tempelgelände und die Stadt dahinter. Der Weg schließt sich mit Blick auf den Silberpavillon. Im Gegensatz zu einigen der berühmten Tempel von Kyoto kann keines der Gebäude im Silberpavillon von innen betrachtet werden.Mehr

Ryoan-ji Tempel & Garten

star-5190
Egal, von wo aus Besucher Japans berühmtesten Steingarten sehen, mindestens ein Felsen ist immer unsichtbar. Dies ist einer der Gründe, warum der Ryoan-ji-Tempel, ein Tempel mit einem dazugehörigen Zen-Steingarten, täglich Hunderte von Besuchern anzieht. Ursprünglich eine Residenz für Aristokraten, wurde der Ort 1450 in einen buddhistischen Tempel umgewandelt. Der Tempel zeigt traditionelle japanische Gemälde auf Schiebetüren, eine renovierte Zen-Küche und Tatami-Böden oder Strohmattenböden.Die Hauptattraktion des Tempels war schon immer der Steingarten, sowohl wegen seiner meditativen Eigenschaften als auch wegen des Wunsches, in seinen minimalistischen Eigenschaften einen Sinn zu finden. Der Garten ist ein rechteckiges Kieselgrundstück mit 15 größeren Steinen auf Moosschwaden, die scheinbar willkürlich verteilt sind. Einige haben gesagt, der Garten repräsentiert die Unendlichkeit; andere sehen es in einem endlosen Meer. Ryoan-ji liegt an einem bewaldeten Pfad, der über einen wunderschönen Teich mit mehreren Wanderwegen führt. Die üppige Umgebung ist so attraktiv wie der Tempel selbst.Mehr

Top-Aktivitäten in Kyoto

Kyoto Early Bird-Tour

Kyoto Early Bird-Tour

star-5
48
Ab
$ 95,52 USD
Verstecktes Kyoto - Fahrradtour

Verstecktes Kyoto - Fahrradtour

star-5
248
Ab
$ 72,57 USD
Private Tagestour nach Kyoto mit einem Charterfahrzeug
Hohe NachfrageHohe Nachfrage
Tagesausflug zum Kyoto-Nishiki-Markt und zum Gion-Viertel
Hohe NachfrageHohe Nachfrage
Privater Rundgang durch Kyoto und Besichtigungstour

Privater Rundgang durch Kyoto und Besichtigungstour

star-5
97
Ab
$ 235,50 USD
pro Gruppe
Kyoto Night Foodie Tour
Hohe NachfrageHohe Nachfrage

Kyoto Night Foodie Tour

star-5
210
Ab
$ 84,06 USD
 All-Inclusive-Restaurants und Straßen in der Nacht, Gion and Beyond
Hohe NachfrageHohe Nachfrage
Kulinarische Tour durch Gion und Kamogawa am Abend in Kyoto
Hohe NachfrageHohe Nachfrage
Radtour zur Erkundung Nord-Kyotos plus Mittagessen
Hohe NachfrageHohe Nachfrage
Bento-Box-Kochkurs

Bento-Box-Kochkurs

star-5
54
Ab
$ 61,69 USD
Veranstalter haben mehr an Viator gezahlt, damit ihre Erlebnisse hier präsentiert werden.

Alle Infos zum Reiseziel Kyoto

When to visit

Trees covered in white cherry blossoms draw large crowds of visitors to Kyoto every spring. While spring is, indeed, a beautiful time to be in the city, it is also the most popular, so be prepared for long waits and higher-than-average hotel rates. Fall is relatively quiet in comparison but is arguably just as scenic, thanks to the rich colors of the changing leaves. October also offers a chance to experience the colorful Jidai Matsuri (Festival of the Ages).

Getting around

Kyoto has an efficient public transportation system, and you can get pretty much anywhere quickly and efficiently on the city’s buses, trains, and subways. If you’re planning to use public transit, get a prepaid Icoca smart card, which is accepted on most trains and buses. If you plan to visit a lot of sights in a short time frame, it may be worth buying a 1- or 2-day pass that offers unlimited travel.

Traveler tips

Rummaging through Kyoto’s excellent flea markets is a delightful way to spend an afternoon. You may even find some real treasures, from kimonos and ceramics to ukiyo-e woodblock prints and handicrafts. Visit Chion-ji Temple on the 15th of the month for handicrafts, To-ji Temple on the 21st for antiques, and Tenjin-san Flea Market at Kitano Tenmangu Shrine for vintage clothes on the 25th.

Der Kyoto-Taschenführer der Einheimischen

Akie Watanabe

Akie—a tour guide, origami instructor, sake sommelier, and the 29th generation of a Samurai family—loves Kyoto for its history, traditional culture, and great food.

The first thing you should do in Kyoto is...

go to Kinkakuji (the Golden Pavilion). You'll find traditional Japanese beauty in the spectacular garden. Coming to Kyoto and skipping Kinkakuji is like going to Paris and skipping the Eiffel Tower.

A perfect Saturday in Kyoto...

starts with coffee from Café Good Day Velo and continues with take-out mackerel sushi and mochi from Nishiki Market. Afterwards, take a walk along Kamo river, before getting dinner and drinks in Pontocho, a famed geisha district.

One touristy thing that lives up to the hype is...

the Fushimi Inari Shrine where there are 10,000 red gates. It's so unique, special, and spiritual. And, of course, you can take amazing photos.

To discover the "real" Kyoto...

ride a bike. Go down narrow backstreets, the Imperial Gardens, and the Sanyo Shopping Street, where you can feel the old-world atmosphere and sample affordable ramen in cool local cafés and supermarkets.

For the best view of the city...

go up to Iwatayama Monkey Park. You'll get a great city view from the top of the mountain and the 20-minute hike is worth it. Plus, you can also see cute monkeys roaming around.

One thing people get wrong...

thinking that Kyotoites are close-minded. People from Kyoto generally welcome visitors.

Das möchten Reisende auch wissen

What is Kyoto famous for?

Kyoto is famous for its ancient Buddhist temples, idyllic gardens, Shinto shrines, and traditional wooden townhouses—and for being one of Japan’s oldest cities. Often referred to as the cultural heart of Japan, Kyoto is the perfect place to learn about Japanese traditions such as tea ceremonies, ikebana (flower arranging), and geisha culture.

...Mehr
How can I spend 3 days in Kyoto?

Start a 3-day trip in Kyoto with a morning visit to Kiyomizu-dera temple to beat the crowds, followed by a visit to Kinkaku-ji, also known as the Golden Pavilion. Visit Fushimi Inari-taisha Shrine and the nearby Arashiyama Bamboo Grove for great photo opportunities. Lastly, explore Gion District and eat at Nishiki Market.

...Mehr
What should I not miss in Kyoto?

Don’t miss Kyoto’s magnificent temples and gardens such as Eikando Zenrinji Temple, Ginkaku-ji Temple, Fushimi Inari-taisha Shrine, Arashiyama Bamboo Grove, and Sanjusangendo Temple. Take a stroll down the atmospheric Pontocho Alley to see its preserved machiya houses, try local bites at Nishiki Market, and explore the grounds of Nijo Castle.

...Mehr
Is Kyoto near Tokyo?

No, Kyoto is not near Tokyo—it’s roughly a 2-hour trip if traveling on the Nozumi bullet train, a 5.5-hour journey by car, and a domestic flight would take about 1-hour. For comfort, ease, and beautiful views of Mt. Fuji; the bullet train is the best way to travel between cities.

...Mehr
What is there to do in Kyoto besides temples?

Foodies can taste their way around Nishiki Market, take part in a cooking class, or participate in a tea ceremony. Access panoramic views of the city from Kyoto Tower’s observation deck, watch a traditional geisha performance in Gion, or go shopping at one of Shijo Street’s department stores.

...Mehr
Do they speak Engish in Kyoto?

Yes, English is spoken in Kyoto, but most commonly in hotels and restaurants that attract foreign visitors. Although English isn’t spoken fluently by many locals, people are extremely friendly and locals can usually speak a few words of English (even if shy to say so). Just remember to speak slowly.

...Mehr