Letzte Suchanfragen
Löschen
Aktivitäten in New Orleans

Aktivitäten in  New Orleans

Willkommen in New Orleans

New Orleans ist eine Stadt, die unerschrocken und rundum Spaß mit einem tiefen Respekt vor Tradition und Kultur verbindet. Nachtschwärmer strömen in die Bourbon Street, Posaunisten und Stepptänzer wetteifern an Straßenecken und in berühmten Clubs um Aufmerksamkeit, und sowohl die Küche der alten Schule als auch die von ihr inspirierten Köche locken die Besucher in die abwechslungsreichen Restaurants der Stadt. Besichtigen Sie das Garden District und das French Quarter. Fahren Sie mit einem Dampfschiff den Mississippi hinunter. und Live-Jazz in der ganzen Stadt sehen. Ein Tagesausflug in die Natur enthüllt die Wurzeln von New Orleans und bietet die Möglichkeit, historische Plantagen zu besichtigen und mit Luftbooten durch die Sümpfe zu fahren.

Top 15 Sehenswürdigkeiten in New Orleans

Französisches Viertel

star-540 894
Das French Quarter ist mit seiner lebendigen Atmosphäre und der einzigartigen Mischung aus Architekturstilen leicht die berühmteste und beliebteste Gegend von New Orleans. Es ist auch das älteste Viertel der Stadt und seine eleganten Straßen sind gesäumt von einer ansprechenden Mischung aus lebhaften Bars - insbesondere entlang der legendären Bourbon Street - historischen Denkmälern, köstlichen Restaurants und einladenden Jazzclubs.Mehr

Gartenviertel

star-512 975
New Orleans 'Garden District ist der Inbegriff des südlichen Charmes. Die Villen im Plantagenstil, die zu den beeindruckendsten der Stadt gehören, verfügen über umlaufende Veranden, Veranden und gepflegte Gärten, in denen immer etwas blüht. Die Straßen sind durch grüne Parks getrennt, und die historische Seilbahnlinie verläuft entlang der St. Charles Avenue.Mehr

Mississippi

star-4.515 860
Der mächtige Mississippi ist eine zentrale Figur in Mark TwainsThe Adventures of Huckleberry Finn und hat seit langem die amerikanische Fantasie erweckt. Der Mississippi hat seinen Ursprung in Minnesota und erstreckt sich über 153 Flussmeilen (153 Kilometer) südlich nach New Orleans, wo er in den Golf von Mexiko mündet. Er ist das größte Flusssystem in Nordamerika und hat einen fast mythischen Platz in der amerikanischen Geschichte erlangt.Mehr

Jackson Square

star-526 648
Im Herzen des French Quarter liegt der Jackson Square, einer der berühmtesten Orte von New Orleans. Als nationales historisches Wahrzeichen beherbergt es die St. Louis Kathedrale und ist oft voller Einheimischer und Touristen, die kommen, um auf den Wegen zu spazieren, die Straßenmusiker und Straßenkünstler in Aktion zu fangen oder einfach im Schatten zu sitzen und die Welt vorbeizuschauen.Mehr

New Orleans Pharmacy Museum

star-4.59 540
Damals, als Apotheker kein antiquierter Begriff war, der auf Tränke und Schlangenöl anspielte, war der Apotheker fast gleichbedeutend mit Trankmacher, und es war alles andere als der heilige Beruf, den es heute ist. All dies änderte sich 1804, als der Gouverneur von Louisiana, Claiborne, ein Gesetz verabschiedete, das die Zulassung von Apothekern aus Louisiana vorschrieb. Nach einer dreistündigen mündlichen Prüfung in einer anderen berühmten Attraktion in New Orleans - dem Cabildo-Gebäude - vereidigt, mussten die Apotheker von da an in den Vereinigten Staaten ein faires und ehrliches Handwerk üben. Louis Dufilho war der erste zugelassene Apotheker in den USA, und das New Orleans Pharmacy Museum war einst sein stolzes Geschäft.Heute ist das Gebäude ein Beweis dafür, wie weit der Beruf gekommen ist, und es ist voller antiquierter Fläschchen, Waagen und einer lustigen, altmodischen Atmosphäre. Lernen Sie die Geschichte der Verwaltungsmedizin kennen und treten Sie für einen Moment in die Vergangenheit zurück, um alles zu entdecken, was diese umfangreiche Sammlung und die interpretativen Bildungsprogramme darstellen.Mehr

LaLaurie Herrenhaus

star-516 866
LaLaurie Mansion ist nicht Ihre regelmäßige Touristenattraktion. Dieser Ort im French Quarter, auch als LaLaurie House bekannt, hat eine grausame Vergangenheit mit Folter, Mord und Brutalität. Das Haus ist ein regelmäßiger Zwischenstopp auf Geisterreisen durch New Orleans und zieht Besucher an, die mehr über die gruselige Geschichte der Unterkunft erfahren möchten.Mehr

Eichengassenplantage

star-53 667
Die Oak Alley Plantation ist berühmt für das 300 Jahre alte Allée lebender Eichen, die von spanischem Moos übersät sind und den Haupteingang flankieren. Sie bietet Besuchern mehr als nur einen typischen Blick auf eine Plantage im Süden. In der Oak Alley finden Sie zahlreiche Ausstellungen, die sich mit der Komplexität der Geschichte Süd- und Louisianas, dem 526 Hektar großen Gelände und dem historischen Haus selbst befassen. New Orleans erreichen Sie bequem mit dem Auto.Mehr

St. Louis Kathedrale

star-511 780
Die St. Louis Cathedral (offiziell die Kathedrale-Basilika von Saint Louis King of France) ist ein markantes Wahrzeichen am Jackson Square. Sie ist groß und stolz und lädt die Besucher des French Quarter ein, sich etwas Zeit zum Trinken und Tanzen zu nehmen, um die älteste kontinuierlich genutzte Kathedrale zu bewundern in den Vereinigten Staaten. Die Kathedrale, Sitz der römisch-katholischen Erzdiözese der Stadt, wurde 1789 erbaut und 1850 wieder aufgebaut. Heute ist ihre rein weiße spanische Kolonialfassade mit drei schwarzen Türmen eines der am schnellsten erkennbaren Wahrzeichen im Süden. Das Innere ist genauso schön.Mehr
#9
Französischer Markt

Französischer Markt

star-4.512 242
Der französische Markt befindet sich im Herzen des pulsierenden French Quarter von New Orleans und ist ein großer Basar, der sowohl als kultureller Treffpunkt als auch als Markt dient. Der Markt beherbergt nicht nur einen Stand nach dem anderen, an dem handgefertigte Waren und handwerkliche Lebensmittel verkauft werden, sondern dient auch als Veranstaltungsort für einen täglichen Flohmarkt und einen zweimal wöchentlichen Bauernmarkt. Der französische Markt bietet den Superlativ als ältesten kontinuierlich operierenden Open-Air-Markt in den Vereinigten Staaten und ist damit Teil der lebendigen Geschichte von Louisiana.Mehr

Bourbon Street

star-512 897
Die berüchtigte Bourbon Street, auch bekannt als Rue Bourbon, zaubert Bilder von endlosen Partys, Getränken aller Formen und Größen, Strip-Clubs, Junggesellenabschiede und natürlich Karneval. Außerhalb der Karnevalsaison strömen Besucher auf diesen Spielplatz des Südens, um kreolische Restaurants, Veranstaltungsorte für Live-Musik, Souvenirläden und bekannte Trinkgelegenheiten zu besuchen.Mehr

New Orleans Stadtpark

star-54 266
Mit malerischen Steinbrücken, botanischen Gärten, Kunst und Skulpturen, Themenparks, jahrhundertealten Eichen und zahlreichen Wasserstraßen bietet der City Park in New Orleans unzählige Gründe, einen Tag im Freien zu verbringen. Begleiten Sie die Einheimischen auf den Wegen, besuchen Sie das New Orleans Museum of Art, genießen Sie das 100 Jahre alte geschnitzte Holzkarussell und vieles mehr.Mehr

Lafayette Friedhof Nr. 1

star-57 352
Der Lafayette Cemetery Nr. 1 ist der älteste Friedhof in New Orleans. Dieser Friedhof im Garden District wurde 1833 erbaut und ist voller Geistergeschichten und der Gräber namhafter Einwohner von New Orleans. Er dient als letzte Ruhestätte für mehr als 7.000 Menschen. Der Friedhof hat seinen Namen von der Altstadt von Lafayette, die heute zu New Orleans gehört.Mehr
#13
Louis Armstrong Park

Louis Armstrong Park

star-59 963
Der Louis Armstrong Park befindet sich an der Außengrenze des berühmten French Quarter und ist eine schöne, 32 Hektar große Oase voller wunderschöner grasbewachsener Hügel, Lagunen sowie kultureller Auditorien und Strukturen, die alles Jazz sind.In der südlichen Ecke des Parks befindet sich der historische Kongo-Platz, ein mit Kopfsteinpflaster beladener offener Raum, der im 17. Jahrhundert als Treffpunkt genutzt wurde, an dem afroamerikanische Sklaven kamen, um Kontakte zu knüpfen und Musik zu machen, eines der frühesten Anzeichen afrikanischen Einflusses im Jazz.Hinter dem Platz befanden sich zahlreiche Gebäude wie das Mahalia Jackson Center für darstellende Künste, der Jazz National Historical Park und die kürzlich renovierte Perseverance Hall, in der das ganze Jahr über eine Jazzausstellung und eine Reihe geplanter Aufführungen stattfinden. All diese Orte und mehr sind ein Beweis für Louisianas lange und blühende Musiktradition angesichts von Unterdrückung und schweren Zeiten.Mehr
#14
Royal Street

Royal Street

star-512 207
Die Royal Street spielt oft die zweite Geige nach ihrem bekannteren größeren Bruder Bourbon Street. Und während die Bourbon Street ihren Platz und ihren Charme hat, ist entlang der Royal Street viel mehr los für diejenigen mit einer lockeren Einstellung und einem anspruchsvolleren Auge.Die Royal Street ist bekannt für ihre Kunstgalerien, Restaurants und Kuriositätengeschäfte. Sie liegt nur einen Block vom Trubel der Bourbon Street entfernt, bewahrt jedoch den Charakter und den Charme des French Quarter. Als Einkaufsparadies wird der ungezwungene Entdecker der Royal Street die französische und spanische Architektur bemerken, während sich diejenigen mit dem Auge eines Fotografen wahrscheinlich in die Schmiedeeisenarbeiten, die mit Farn gefüllten Innenhöfe sowie das Kopfsteinpflaster und das Mauerwerk verlieben werden.Die Royal Street hat für jeden etwas zu bieten, weshalb viele es Bourbon vorziehen - nur einen Block weiter, aber eine ganze Welt voller Unterschiede. Machen Sie einen Spaziergang entlang der Royal Street, um zu sehen, warum sich diejenigen, die zum Vieux Carrie kommen, in die Royal Street verlieben.Mehr
#15
Pontchartrain-See

Pontchartrain-See

star-57 426
Mit 1.632 Quadratkilometern ist der Pontchartrain-See eines der größten Gewässer in den USA. Es wird von den Einheimischen als Ort zum Fischen, Segeln und Schwimmen geliebt und seine Ufer und Gewässer beherbergen eine Vielzahl von Wildtieren und Meereslebewesen, darunter blaue Krabben, Atlantische Stachelrochen, Pelikane, Fischadler und sogar Bullenhaie.Die GrundlagenTechnisch gesehen ist der Pontchartrain-See überhaupt kein See. Es ist eine Mündung, die in den Golf von Mexiko fließt. Unabhängig von der offiziellen Bezeichnung bietet es einen unterhaltsamen Tagesausflug von New Orleans aus, sei es für einen Angelausflug oder eine Vergnügungskreuzfahrt, als Teil einer Airboat-Sumpf-Tour oder einfach für ein Picknick an der Küste.Es gibt eine Reihe von öffentlich zugänglichen Stränden am See, darunter den Fontainebleau State Park an der Nordküste. Die Nordküste ist über einen 39 Kilometer langen Damm (eine der längsten Brücken der Welt) erreichbar, der die Küstengemeinden mit der Innenstadt von New Orleans und dem French Quarter verbindet.Mehr

Reiseideen

Wie man New Orleans als ersten Timer angeht

Wie man New Orleans als ersten Timer angeht

Top Parks und Gärten in New Orleans

Top Parks und Gärten in New Orleans

Top-Aktivitäten in New Orleans

Airboat-Fahrt durch New Orleans

Airboat-Fahrt durch New Orleans

star-4.5
2461
Ab
$ 59,00 USD
Tour mit Bootsfahrt duch den Sumpf und Plantagenbesichtigung ab New Orleans
Hohe NachfrageHohe Nachfrage
Geisterhauskneipentour in New Orleans

Geisterhauskneipentour in New Orleans

star-4.5
782
Ab
$ 27,00 USD
New Orleans Kochkurs

New Orleans Kochkurs

star-5
1591
Ab
$ 37,10 USD
Führung durch die Oak Alley-Plantage

Führung durch die Oak Alley-Plantage

star-4.5
955
Ab
$ 71,00 USD
Oak Alley Plantation und große Airboat Swamp Tour von New Orleans
Hohe NachfrageHohe Nachfrage
Whitney Plantagen-Tour

Whitney Plantagen-Tour

star-4.5
602
Ab
$ 71,00 USD
Veranstalter haben mehr an Viator gezahlt, damit ihre Erlebnisse hier präsentiert werden.

Alle Infos zum Reiseziel New Orleans

When to visit

New Orleans’ best weather makes its debut in February and lasts until May, coinciding with carnival season and the world-famous Mardi Gras celebrations. If you’re looking to skip the madness, and the inflated prices, opt to visit in winter when hotels are cheaper and you won’t melt from summer’s heat, or worry about fall’s possible hurricanes.

Getting around

New Orleans is a compact city, and many visitors find it easier to rely on a combination of public transportation, taxis, transfer services, and tours rather than renting a car. If you’re staying in the French Quarter or nearby, you’ll find most of the major attractions are within walking distance. The Garden District is easily visited by hopping on the St. Charles Streetcar, which connects with the Central Business District on the edge of the French Quarter.

Traveler tips

Get to know New Orleans through its po’boy sandwiches, which generally consist of beef or fish served in French bread. Try some of the city’s finest at Killer PoBoys, a small outpost in the back room of the Erin Rose pub in the French Quarter. Popular fillings include seared gulf shrimp, black beer beef, and—for the vegans—roasted sweet potatoes with black-eyed peas.

Währung
US Dollar ($)
Zeitzone
CST (UTC -6)
Landesvorwahl
+1
Sprache(n)
English

Der New Orleans-Taschenführer der Einheimischen

Maggie Bennett

Maggie is both Viator's New Orleans account manager and a New Orleans enthusiast. Countless visits to the region, including three trips for Mardi Gras, make her a go-to gal for things to do there.

The first thing you should do in New Orleans is...

hit Bourbon Street to people-watch, grab a fried shrimp Po’ Boy sandwich or fried oysters, and enjoy a famous Hurricane cocktail.

A perfect Saturday in New Orleans...

includes venturing outside the city for a high-speed airboat and plantation combo tour, or heading to the Garden District for jazz brunch at Commander’s Palace. Save room for bananas Foster for dessert!

One touristy thing that lives up to the hype is...

Mardi Gras, of course. The parades, parties, and elaborate costumes are not to be missed.

To discover the "real" New Orleans...

head to Frenchman Street to check out jazz clubs frequented by locals, or take a bike tour to easily explore neighborhoods outside the French Quarter.

For the best view of the city...

hop aboard the Steamboat Natchez to experience the New Orleans skyline from a unique vantage point. Alternatively, stay on dry land at the Pontchartrain Hotel’s Hot Tin rooftop bar.

One thing people get wrong...

thinking New Orleans is just a place to party. It’s packed with history, culture, and outdoor activities as well.

Das möchten Reisende auch wissen

What is New Orleans famous for?

New Orleans is famous for its food, festivals, nightlife, and architecture. It’s a great place to try Cajun and Creole dishes, listen to live jazz or drink the night away on Bourbon Street, or check out the architecture in the French Quarter and the Garden District. Mardi Gras and Jazz Fest are the best-known celebrations.

...Mehr
What should first time visitors do in New Orleans?

First-time visitors to New Orleans will want to check out the two prime touristy areas: the French Quarter and the Garden District, which are linked by the city’s St. Charles Streetcar, a destination unto itself. First-timers should also stop by the Café du Monde for its famous beignets and chicory coffee.

...Mehr
Is 3 days enough for New Orleans?

Three days is enough for New Orleans, though you could easily spend much longer in the city without getting bored. Still, three days will give you enough time to visit the French Quarter and the Garden District, check out one of the famous cemeteries, and take a cruise on the Mississippi.

...Mehr
What is the most famous part of New Orleans?

New Orleans' most famous area is the French Quarter. This is where many of the city’s main attractions and dining options are located, and it’s where you’ll find Bourbon Street, the main nightlife drag. The Garden District is also well known, offering gorgeous mansions just a short streetcar ride away.

...Mehr
What is there to do in New Orleans besides party?

New Orleans offers so much more than just partying. It’s a great place to sample local dishes such as crawfish etoufee, jambalaya, and beignets, or check out architecture in the French Quarter and Garden District. Other popular attractions include the St. Louis Cemetery No. 1 and the Mississippi River.

...Mehr
What do locals do in New Orleans?

New Orleans locals often avoid the touristy throngs of the French Quarter in favor of lower-key neighborhoods, such as the nearby Bywater/Marigny and Treme areas. The Warehouse Arts District is also a great place to dine and drink among locals, without straying far from the French Quarter.

...Mehr