Letzte Suchanfragen
Löschen

Sehenswürdigkeiten sind unter Umständen ganz oder teilweise geschlossen, um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen. Bitte informieren Sie sich vor der Buchung über Reisehinweise Ihrer Behörden. Die Weltgesundheitsorganisation überwacht die Entwicklung der Situation. Weitere Informationen finden Sie hier.

Brüssel Sehenswürdigkeiten

Kategorie

Mini-Europe
star-4.5
8
9 Touren und Aktivitäten

Wenn Sie nur ein paar Tage in Brüssel haben, gönnen Sie sich eine Tour der berühmtesten Sehenswürdigkeiten der EU-Länder im Mini-Europe - in Miniatur. Unter den 350 detaillierten Modellen befinden sich architektonische Größen wie der Eiffelturm, Big Ben, die Kanäle von Venedig und die Akropolis. Hier werden sie als Modelle im Maßstab 1:25 dargestellt.

In dem Park können Kinder auf unterhaltsame Weise mehr über die Länder der EU und bedeutende Momente in der Geschichte lernen. Interaktive Anzeigen bei jedem Modell beleuchten verschiedene Elemente der Gebäude, Züge fahren, Glocken läuten und Nationalhymnen erklingen. Der Vesuv bricht aus, die Berliner Mauer stürzt ein und Matadore stellen sich in den spanischen Stierkampfarenen den Bullen.

Wenn sich die EU vergrößert, kommen auch neue Modelle dazu. Das letzten Ergänzungen im Jahr 2013 waren die St. Markuskirche aus Zagreb, Kroatien, und ein Diorama, das König Philipps Nachfolge auf den belgischen Thron im Juli feiert.

Mehr lesen
Grand-Place (Grote Markt)
star-4
12
109 Touren und Aktivitäten

Der Große Platz ist einer der schönsten Plätze Europas, umgeben von barocken und gotischen Gildehäusern und dem beeindruckenden Rathaus von Brüssel. Die Gebäude dieser UNESCO Welterbestätte stammen hauptsächlich aus dem 17. Jhd. Der Große Platz, der im Niederländischen als der Grote Markt bekannt ist, war einst der größte zentrale Marktplatz in Brüssel und die umliegenden Straßen tragen noch immer die Namen der Stände, die damals die Straßen säumten: Rue du Bouchers (Fleischer) und Peperstraat (Pfefferhändler). Jedes zweite Jahr im August füllt sich der Platz mit einem riesigen Blumenteppich. Hierbei bilden eine Million Begonien ein beeindruckendes Muster. Das ganze Jahr über finden hier Konzerte und Musikveranstaltungen statt.

Die Größe und Schönheit des Platzes bringt all diejenigen zum Staunen, die ihn das erste Mal sehen. Nach dem ersten Schock sollte man sich in eines der vielen Cafés oder Chocolatiers setzen und die berühmte belgische Schokolade und Bier probieren.

Mehr lesen
Manneken Pis
star-4.5
660
69 Touren und Aktivitäten

Das Manneken Pis, eine bronzene Fontänenstatue von Jerome Duquesnoy, geht auf das Jahr 1619 zurück, als es eine Steinstatue aus dem 15. Jhd. ersetzte. Die Einwohner Brüssels haben die kleine Statue eines Jungen, der in einen Brunnen uriniert, als Symbol ihrer Respektlosigkeit in ihr Herz geschlossen.

Es gibt viele Geschichten, die sich um Manneken Pis ranken. Die meisten beziehen sich auf einen kleinen Jungen, der die Stadt vor der Zerstörung oder dem Einmarsch feindlicher Armeen bewahrte. Andere deuten auf den verlorenen Sohn eines Adligen hin, der beim Urinieren in einen Brunnen entdeckt wurde.

Die beliebte Statue hat über 800 Kostüme und trägt oft die nationale Kleidung von Würdenträgern, die zu Besuch in die Stadt kommen, Fußballtrikos oder sogar ein Elviskostüm. Seine Verkleidung wird bis zu 30 Mal im Jahr gewechselt. Dies wird mit Musik und der Enthüllung der Kleidung gefeiert. Manchmal produziert der Junge Bier, um mit den Brüsselern zu feiern.

Mehr lesen
Atomium
star-3.5
28
58 Touren und Aktivitäten

Dieses außergewöhnlich aussehende und riesige, silberfarbene Bauwerk am Bruparck wurde 1958 für die Expo 58 erbaut und soll ein Eisenmolekül in 165-milliardenfacher Vergrößerung darstellen. Neun Korridore führen zu neun riesigen Kugeln, die nach der Ausstellung eigentlich wieder zerstört werden sollten. Das Bauwerk wurde aber zu einem solchen Erfolg in Brüssel, dass es erhalten wurde und heute eine nationale Ikone ist.

Das Atomium ist 102m hoch und wurde in den frühen 2000ern einer Restaurierung unterzogen. Die Kugeln bestanden ursprünglich aus Aluminium, wurden aber durch Stahl ersetzt. In einem Aufzug kann man in der zentralen Säule zu den fünf Kugeln fahren, die momentan für die Öffentlichkeit zugänglich sind. In dreien sieht man Abbildungen über die Expo 58, zwei beherbergen wechselnde, interaktive Kunst- und Wissenschaftsausstellungen.

Die höchste Kugel befindet sich auf einer Höhe von 92m und bietet einen 360 Grad Blick über die Heysel Ebene bis Brüssel.

Mehr lesen
Brussels Royal Palace (Palais Royal de Bruxelles)
star-5
1
40 Touren und Aktivitäten

Obwohl die königliche Familie nicht mehr in diesem Palast lebt, hat das Königspaar darin weiterhin Büros, von wo aus der König seine Pflichten als Staatsoberhaupt erfüllt. Das Gebäude bietet auch Prunksalons für große Empfänge und Wohnräume für Würdenträger auf Besuch.

Der Palast wurde 1775 auf dem Gelände des Palast von Coudenberg erbaut, welcher im 11./12. Jahrhundert entstanden, 1731 jedoch niedergebrannt war.

Während der Königliche Palast am südlichen Ende des Warandepark liegt, findet man an in dessen Norden den Palast der Nation, wo das belgische Parlament tagt. Zusammen symbolisieren diese beiden Paläste Belgiens konstitutionelle Monarchie.

Im Sommer ist der Palast für jedermann geöffnet. Zu sehen sind fantastische Prunksalons, wie der Goya Salon mit seinen von Goya inspirierten Tapisserien, der imposante Thronsaal mit Basreliefs von Rodin sowie der aus dem 18. Jahrhundert gut erhaltene Große weiße Salon.

Mehr lesen
European Parliament
star-4
6
20 Touren und Aktivitäten

Brüssel ist das administrative Herz der Europäischen Union und der Gebäudekomplex Espace Léopold ist jener Ort, an dem sich die Abgeordneten treffen, um zu debattieren und die Zukunft Europas zu besprechen. Das Hauptgebäude des Komplexes stellt dabei das Paul-Henri-Spaak-Gebäude, ein beeindruckender Glasbau mit einem charakteristischen bogenförmigen Dach, das, nach dem ähnlich geformten französischen Käse, den Spitznamen „Caprice des Dieux“ (Laune der Götter) erhalten hat.

In diesem Halbkreis tagt das Parlament. Der Bau beherbergt 736 Parlamentarier, unzählige Übersetzer und verfügt über eine Gallerie für die Öffentlichkeit. Die Halbkreisform wurde gewählt, um Konsens unter den politischen Parteien anzuregen.

Für die Allgemeinheit sind eine Fülle von interessanten Kunstwerken ausgestellt, darunter May Claerhouts Skulptur Europa, die zu einem Publikumsliebling geworden ist.

Mehr lesen
Sablon District
star-5
2
18 Touren und Aktivitäten

Sablon ist ein Stadtteil Brüssels, der einst als Heimat der Elite der Stadt galt. Im 15. Jahrhundert wurde Notre-Dame du Sablon wiederaufgebaut – jene Kirche, in der später königliche Taufen stattfinden sollten. Während dieser Zeit begann sich das Viertel auszubreiten. Immer mehr Adlige ließen sich nieder und schon bald war Sablon der reichste Teil Brüssels geworden. Im 19. Jahrhundert veränderte sich Sablon, nachdem es durch die Rue de la Régence geteilt worden war. Anfang des 20. Jahrhunderts begann der Niedergang Sablons, das jedoch in den vergangenen Jahren wieder angesagt geworden ist.

Heute kann man durch die kopfsteingepflasterten Straßen schlendern und ein Stück Geschichte erleben. Antiquitäten- und Kunstliebhaber können unter der Woche die Gallerien genießen und am Wochenende auf Antiquitätenmärkten nach Schätzen stöbern. Sablon ist auch zum optimalen Ort geworden, um belgische Schokolade von Godiva, Wittamer, Pierre Marcolini oder anderen zu erstehen.

Mehr lesen
Royal Galleries of Saint Hubert (Les Galeries St-Hubert)
star-3
1
17 Touren und Aktivitäten

Die Galeries Royales Saint Hubert ist eine glasüberdachte Brüsseler Ladenpassage, sie beherbergt diverse Geschäfte und Restaurants. Das Gebäude wurde 1847 von Architekt Jean-Pierre Cluysenaer entworfen und wird oft als der Regenschirm Brüssels bezeichnet. Die Passage ist in drei Abschnitte unterteilt: die Galerie de la Reine, die Galerie du Roi sowie die Galerie des Princes. Das Glasdacht schützt Besucher vor Wind und Wetter. In der Vergangenheit mussten Besucher Eintritt bezahlen, um das Gebäude überhaupt erst betreten zu dürfen – 25 Cent an Donners- und Sonntagen bzw. 10 Cent an anderen Tagen. Heute ist der Eintritt für die über 6 Millionen Besucher pro Jahr natürlich frei.

Das Angebot bietet etwas für jedermann. Während die Boutiquen sowohl klassische als auch brandneue Mode anbieten, führen weitere Läden u. a. Handschuhe, Hüte und Regenschirme. Zudem findet man hier neben Juwelieren auch Buchläden, Schokoladen- oder weitere Fachgeschäfte.

Mehr lesen
Palace of Justice (Palais de Justice)
star-4
344
17 Touren und Aktivitäten

Man vermutet, dass der Justizpalast in Brüssel das größte im 19ten Jahrhundert erbaute Gebäude ist. Er umfasst 24.000 Quadratmeter und dominiert das Bild der Gegend um den Stadtteil Sablon. Ungeachtet damals existierender Arbeiterviertel, wurde der Justizpalast auf dem Galgenberg erbaut. Um Platz für dieses Gebäude zu machen, das größer als der Petersdom in Rom ist, wurden etwa 3.000 Häuser abgerissen. Dies erzürnte die Bevölkerung und führte dazu, dass das Wort „Architekt“ zu einem abfälligen Begriff wurde.

Der Stil dieses imposanten grauen Kolosses wird als akkadisch oder assyro-babylonisch beschrieben. Er ist von Säulen und einer großen glänzenden Kuppel aus Gold geprägt. Von Leopold II. in Auftrag gegeben, wurde das Gebäude von Joseph Poelaert entworfen und kostete letzten Endes 45 Million belgische Francs.

Mehr lesen
Cinquantenaire Park (Parc du Cinquantenaire)
star-4
437
14 Touren und Aktivitäten

Der Jubelpark ist ein öffentlicher Park, der von Gebäuden geprägt ist, die anlässlich der Landesausstellung 1880 erbaut wurden, welche gleichzeitig 50 Jahre belgische Unabhängigkeit feierte. Herzstück ist der 1905 fertiggestellte Triumphbogen.

Nördlich des Bogens ist das Militärmuseum Musée Royal de l’Armée ansässig. Im Süden des Parks findet man die Königlichen Museen für Kunst und Geschichte (hier findet man Artefakte aus der ganzen Welt) sowie das Automobilmuseum AutoWorld (mit über 350 Modellen eine der größten Sammlungen Europas).

Sie nach einem guten Ort suchen, um unter Bäumen zu entspannen? Hierzu ist der Jubelpark speziell im Sommer zu empfehlen, denn dann genießen nicht nur die Einheimischen die Sonne, sondern die Fläche um den Triumphbogen wird außerdem zu einem Autokino umfunktioniert. Für Oldtimerfahrer gibt es Preisnachlässe, während auch eine Wiese für Gäste reserviert ist, die zu Fuß oder mit dem Fahrrad anreisen.

Mehr lesen

Weitere Unternehmungen in Brüssel

Grand Sablon Square (Place du Grand Sablon)

Place du Grand Sablon

star-5
2
9 Touren und Aktivitäten
Sablon ist ein smartes, kleines, und eines der schönsten Viertel in Brüssel. Die Gegend war einst die Heimat der Aristokraten von Brüssel und ist ein kompliziertes Labyrinth von gepflasterten Straßen rund um zwei herrliche Plätze. Die Gegend ist voll mit stilvollen Restaurants, feinen Galerien und hip Cafés. Die Terrassen-Bar des schönen Place du Grand Sablon ist der perfekte Ort, nach einem ereignisreichen Tag, ein Glas belgisches Bier zu genießen.

Der Arkadenplatz ist eine der exklusivsten Gegenden in Brüssel und in den Stadthäusern des 15. und 16. Jahrhundert präsentieren sich edle Antiquitätenläden, Bio- und Feinkostläden, sowie teure Restaurants. Man kann sich kaum vorstellen, dass am Place du Grand Sablon einmal der wöchentliche Pferdemarkt stattfand. Heute ist er besser bekannt für die Buch- und Antiquitätenmärkte, die unter fröhlich rot-grün gestreiften Markisen am Wochenende stattfinden.

Mehr erfahren
Royal Museums of Fine Arts of Belgium

Die Königlichen Museen der Schönen Künste

star-4
369
5 Touren und Aktivitäten

Brüssel besitzt einige hochkarätige Museen und dieses Quartett zählt zur Speerspitze. Am Place Royale gelegen, befinden sich die vier folgenden Hauptgalerien nebeneinander: das Musée Old Masters, das Musée Modern sowie das Musée Fin-de-Siècle und das Musée Magritte, die unterirdisch verbunden sind.

Gezeigt wird belgische Kunst: von den Flämischen Primitiven des 14. Jahrhunderts bis zu den Surrealisten des 20. Jahrhunderts. Die Hauptattraktionen im Old Masters sind Hans Memling, Hieronymus Bosch, Pieter Brueghel der Ältere und Lucas Cranach. Nebenan werden die modernen Galerien aktuell überarbeitet. Daher ist nur ein Teil der Schätze – etwa Van Gogh oder Delvaux – im Rotationsprinzip zu sehen. Das Musée Magritte wurde 2009 eröffnet und verfügt mit mehr als 200 Werken von René Magritte über die weltgrößte Sammlung des Meistersurrealisten. Darunter das bahnbrechende Werk Das Reich der Lichter, Skulpturen, Fotografien und Partituren.

Mehr erfahren
Autoworld

AutoWorld

3 Touren und Aktivitäten

AutoWorld beherbergt über 250 Fahrzeuge verschiedenster Ursprünge, behandelt die Geschichte des Automobils und zeigt dessen Evolution und Entwicklung über mehr als ein Jahrhundert. Unter den Ausstellungsstücken finden sich Exemplare, die im Prinzip Pferdekutschen aus der Zeit sind, als die Tiere durch Lenkrad und Maschine ersetzt wurden. Gezeigt werden auch exklusive Sportwagen aus den 1960ern und ein 1928er Bugatti. Das Museum zeigt sogar Motorräder und Stücke zur Entwicklung der Werkstatt. Ein separater Raum beinhaltet Pferdekutschen, darunter eine, die von Napoleon III. bei seiner Hochzeit 1853 genutzt wurde.

Alle ausgestellten Autos sind europäischen oder US-amerikanischen Ursprungs. Sie sind in chronologisch angeordnet, sodass der Besucher sich, bei den Ursprüngen beginnend, durch sämtliche Entwicklungsstufen arbeiten kann. Es gibt auch eine evolutionäre Zeitleiste, die vom späten 19. Jahrhundert bis in die 2000er Jahre reicht – samt Lücke für die Zukunft.

Mehr erfahren
Avenue Louise

Avenue Louise

4 Touren und Aktivitäten

Ein Spaziergang auf der von Bäumen gesäumten Avenue Louise zeigt, was die Stadt an Luxus und Mode zu bieten hat. Belgische und internationale Designer-Labels finden Sie auf der eleganten Durchgangsstraße, die neben dem Boulevard de Waterloo verläuft. Mehrere noble Modegeschäfte für Damen und Herren, sowie einige kleinere und erschwinglichere Boutiquen gibt es auf der Straße.

Die Allee wurde von König Leopold II im Jahre 1847 in Auftrag gegeben, um einen direkteren Zugang zu der Stadt Bois de la Cambre zu schaffen. Nach seiner Tochter Prinzessin Louise benannt, ist Sie heute eine Hauptstraße im Herzen von Brüssel. Achten Sie auf die Art Deco Häuser, extravaganten Hotels, und kleine, gepflegte Parkanlagen und Gärten. Die Allee ist auch die Heimat einiger der höchsten Bürogebäude der Stadt. Genießen Sie einen gemütlichen Schaufensterbummel entlang der 2,7 Kilometer langen Allee.

Mehr erfahren
Horta Museum

Horta-Museum

star-2
1
3 Touren und Aktivitäten

Das Horta-Museum in Brüssel war einst das Zuhause des Architekten Victor Horta. Horta gilt als einer der Väter des Jugendstils in der Architektur und sein Haus ist ein fantastisches Beispiel dieses Stils. Horta baute das Haus für sich selbst und lebte von 1901 bis 1919 darin. Die Innenausstattung ist original, ebenso Mosaike, Buntglasfenster, Möbel und Wandgemälde. Die Sammlung des Museums umfasst außerdem von Horta entworfene Möbel, alte Fotografien, Architekturmodelle, Abgüsse und Pläne, die seine Arbeit erklären.

Das Museum besteht aus zwei Gebäuden: zum einen das Wohnhaus, zum anderen das Atelier. Horta bevorzugte warme Hölzer und Schmiedeeisen und so offenbart eine Besichtigung seines Zuhauses viele weitere interessante Besonderheiten. Suchen Sie nach den Formen, die nicht nur von der Natur, sondern auch von keltischen und asiatischen Kulturen beeinflusst sind. Und achten Sie auf die Stühle, Tische, Lampen, Türgriffe, Geländer und Kronleuchter.

Mehr erfahren
Magritte Museum (Musée Magritte)

Magritte Museum

star-4.5
3
3 Touren und Aktivitäten

Zu Ehren des beliebtesten Surrealisten Belgiens, René Magritte, wurde das 2400m2 große Magritte Museum gebaut. 1926 war Magritte ein Gründungsmitglied der belgischen Surrealistengruppe. Seine Werke spielen mit Kontrasten, die den Geist wachrütteln sollen.

Das Museum wurde 2009 eröffnet und beherbergt über 250 Kunstwerke und archivierte Stücke. Für ihn typische Motive sind Melonenhüte, Vögel und weibliche Torsen, die in vielen Werken auftauchen, z.B. in Sky Bird und Empire of Light.

Ein Nachmittag in diesem Museum bietet einen interessanten Einblick in das Brüssel von den 1920ern bis zu den 1960ern und die kulturellen Bewegungen, die die Stadt formten. Die Gemälde Magrittes sollen Pop-Künstler wie Andy Warhol und Jasper Johns beeinflusst haben.

Mehr erfahren
St. Michael and St. Gudula Cathedral

Kathedrale St. Michael und St. Gudula

star-3.5
2
22 Touren und Aktivitäten

Es dauerte 300 Jahre, bis die Kathedrale St. Michael und St. Gudula fertiggestellt wurde. Ihre architektonischen Stilrichtungen reichen vom Romanischen über die Gotik bis zur Renaissance. Die Buntglasfenster sind beeindruckend und erfüllen die Kathedrale mit Licht. Die Kapelle ist eher schlicht bestückt, was auf zahlreiche Plünderungen durch fremde Armeen zurückgeht.

Die Kathedrale steht auf den Ruinen einer romanischen Kapelle aus dem 11. Jahrhundert, deren Überreste in der Krypta besichtigt werden können. St. Michael und Gudala sind die männlichen und weiblichen Schutzheiligen von Brüssel. Hier finden alle Hochzeiten der Königsfamilie statt und das ganze Jahr über werden Konzerte veranstaltet. Jeden Sonntag gibt es ein Glockenspielkonzert.

Eine Wanderfalkenfamilie lebt im Nordturm der Kathedrale. Vor der Kirche findet an Sonntagnachmittagen ein Treffen statt, bei dem einheimische Vogelexperten Fragen zu den gefiederten Bewohnern beantworten.

Mehr erfahren
Belgian Comic Strip Center

Belgisches Comiczentrum

8 Touren und Aktivitäten

Die Entdeckung des Comics als Kunst wird in gebührender Weise in einem Jugendstilgebäude dargestellt, das von Brüssels bekanntesten Architekten Victor Horta entworfen wurde. Die Ausstellung zeigt die Geschichte der ersten Comic-Streifen bis hin zur Entwicklung der europäischen Comic-Bücher und Stücke von heute. Das Museum feiert sowohl die Helden der geliebten Comic-Streifen und seine Schöpfer. Viele kennen die Schlümpfe oder den berühmte Tintin (aud deutsch Tim und Struppi). Die Ausstellung macht es sich zur Aufgabe die Entwicklung der Comic-Kunst darzustellen und zeigt erste Zeichnungen von Tim und Struppi in Belgien aus dem Jahr 1929 bis 1960. Comic-Streifen auf Französisch, Niederländisch und Englisch sowie aus verschiedenen Bereichen, wie Politik, Science-Fiction-und Kinder-Comics sind vertreten.

Neben der Ausstellung haben die Besucher die Möglichkeit, Animation zu schauen oder das Lesezimmer, die Forschungsbibliothek und eine Naturschutz-Einrichtung, zu besuchen.

Mehr erfahren
Musical Instruments Museum

Musical Instruments Museum

star-4
1
5 Touren und Aktivitäten

Das Musical Instruments Museum in Brüssel feiert das Musizieren mit tausenden Instrumenten von überall auf der Welt. In einem Teil können Besucher verschiedene Instrumente der Geschichte entdecken, von der Antike bis zum heutigen Tag; in einem anderen Teil findet man berühmte Instrumente aus Belgien, aus anderen Teilen Europas und von anderen Kontinenten. Ein weiterer Teil des Museums konzentriert sich auf Streich- und Tasteninstrumente; hier lernen Besucher etwas über Klaviere, Harfen, Geigen uvm. Es gibt auch einen Teil über mechanische, elektrische und elektronische Instrumente, inklusive Uhren und Glocken. Der Star dieser Sammlung ist das Componium, ein Orchestrion aus dem 19. Jahrhundert, das automatisch eine unendliche Vielfalt an Musikstücken komponiert.

Mehr erfahren
Brussels Town Hall (Hotel de Ville)

Brüsseler Rathaus (Hôtel de Ville)

7 Touren und Aktivitäten

Von Süden her die gotischen und barocken Herrenhäusern an Brüssels prächtigem Grand-Place dominierend, verfügt das Rathaus über eine reich verzierte Vorderseite sowie dezentere klassizistische Ergänzungen im Innenhof an der Rückseite.

Seit 1402 wurde dieses heutige Wahrzeichen größtenteils vom flämischen Architekten Jacob van Thienen entworfen. Der charakteristische Glockenturm, mit seinen 97 Metern doppelt so hoch wie die Fassade, ist hingegen die Arbeit van Thienens Landsmanns Jan van Ruysbroeck. Der Turm ist mit einer Kupferstatue des drachentötenden St. Michael, dem Schutzpatron Brüssels, geschmückt. Verirrt man sich im zauberhaften Straßengewirr der Altstadt, lässt es sich anhand des Glockenturms gut navigieren, besonders nachts, wenn er im Flutlicht prachtvoll erstrahlt. Während des späten 19. Jahrhunderts wurde das gesamte Gebäude von 91 verschiedenen Künstlern mit 294 Skulpturen Heiliger und anderer Persönlichkeiten versehen.

Mehr erfahren
Coudenberg (Former Palace of Brussels)

Coudenberg (ehemals Palast von Coudenberg)

4 Touren und Aktivitäten

Am südlichen Ende des Warandepark angesiedelt, ist Coudenberg jener Ort, wo der ursprüngliche Palast der königlichen Familie Belgiens gestanden hatte, der mittlerweile durch den Königlichen Palast ersetzt wurde. Im 12ten Jahrhundert stand auf dem Hügel von Coudenberg eine kleine Festung, die von diversen Monarchen sukzessive aus- und umgebaut wurde, bis sie nicht nur einer der schönsten Paläste Europas, sondern auch die Hauptresidenz König Karls V. geworden war.

Ein Feuer zerstörte den imposanten Palast jedoch 1731 und es dauerte ganze 40 Jahre, bis die Ruine abgerissen und das Gelände in Vorbereitung auf den Bau des prächtigen Königlichen Palast abgeflacht wurde. Keller und Kapelle des ursprünglichen Palastes können heute untertage besichtigt werden, wo sie sich weitläufig unter der Rue Royale erstrecken. Einst unter freiem Himmel, befindet sich das Kopfsteinpflaster der mittelalterlichen Rue Isabelle heute unter dem Königsplatz.

Mehr erfahren
Brussels City Museum (Musée de la Ville de Bruxelles)

Musée de la Ville de Bruxelles

4 Touren und Aktivitäten

Hinter der Fassade dieses neogotischen Baus befindet sich eine Sammlung von Artefakten, die die Geschichte Brüssels erzählen. Das komplexe Gebäude ist UNESCO-Welterbe und auch als Maison du Roi (Haus des Königs) bekannt. Ferner kennt man es als Broodhuis (Brotmarkt) – ein Verweis auf das 13ten Jahrhundert.

Von den frühen Entwicklungen über das Mittelalter bis ins Heute: bestaunen Sie Tapisserien, Gemälde, Skulpturen und Fotografien und erfahren Sie alles über Brüssels Geschichte. Altarbilder, Porzellan- und Silberwaren runden die Sammlung ab. Verschiedene Ausstellungen decken von der Stadtentwicklung bis hin zum sozialen, politischen und kulturellen Leben der belgischen Hauptstadt alles ab. Vergegenwärtigen Sie sich die Vergangenheit. 3D-Modelle der verschiedenen Entwicklungsstufen helfen Ihnen dabei. Besondere Erwähnung verdient die Kostümsammlung der Manneken Pis Statue, einem Wahrzeichen Brüssels, für das an die 800 Outfits verfügbar sind.

Mehr erfahren
Art & History Museum

Cinquantenaire Museum

1 Tour und Aktivität
Kultur, reichlich Kunst und Geschichte gibt es im belgischen Nationalmuseum zu sehen. Die vier wichtigsten Sammlungen umspannen die Zeit von der Prähistorik zur Antike, sowie dekorative europäische und nicht europäische Kunst. Entdecken Sie Gegenstände aus der ganzen Welt, mit Sammlungen aus dem alten Ägypten, Griechenland und Rom. Mit Ausstellungsstücken aus der Gotik, Renaissance, Barock und der europäischen Art Deco Kunst. Verfolgen Sie die Entwicklung der Kunst in Europa aus dem 10. Jahrhundert oder Reisen Sie durch die Kunst von Indien, China, dem prä-kolumbianischen Amerika, und anderer nicht-europäischen Kulturen.

Einzelstücke von Skulpturen, Wandteppichen, historischer Schmuck und Glaswaren sind einige der Highlights des Museums. Sowie eine Zusammenfassung der Geschichte der Menschheit seit der Urzeit. Das Museum enthält insgesamt mehr als 350.000 historische Exponate in seiner Sammlung.

Mehr erfahren
Museums of the Far East

Chinesischer Pavillon & Japanischer Turm

star-3
2
4 Touren und Aktivitäten

König Leopold II. wollte auf seinem Lakener Anwesen berühmte Bauten aus aller Welt repräsentiert wissen. Daraufhin setzte Architekt Alexandre Marcel dieses Projekt um, das mit seinen Türmen China und Japan repräsentiert. Angeblich wurde der König durch seinen Besuch auf der Pariser Weltausstellung 1900 hierzu inspiriert. Gänzlich aus Holz erbaut und durch Tunnel verbunden, wurden die Türme 1904 fertiggestellt. Spezialisten aus Shanghai und Yokohama veredelten dabei die Holzarbeiten. Zu sehen gibt es sowohl chinesische als auch japanische Kunstwerke und Artefakte, deren Ursprünge bis ins 17. Jahrhundert zurückreichen.

Der von einem üppigen Garten umgebene Bereich um die Bauten lädt zu Picknicks ein. Ihre unverwechselbaren Stile lassen den chinesischen Pavillon und die japanischen Pagode aus der Architektur der Stadt herausstechen. Hochaufgeschossen und von Holzpavillons umgeben, sind sie einzigartige Elemente der Stadt – ein Muss.

Mehr erfahren

icon_solid_phone
Buchen Sie online oder telefonisch.
0800 184 4973
0800 184 4973