Letzte Suchanfragen
Löschen

Byron Bay Sehenswürdigkeiten

Kategorie

Leuchtturm von Cape Byron
star-4.5
248
3 Touren und Aktivitäten

Als Australiens östlichster und stärkster Leuchtturm ist Cape Byron Light eine Hauptattraktion sowohl für den historischen Aspekt des Gebäudes selbst als auch für die spektakuläre Aussicht vom Rand des Cape Byron. Der Leuchtturm wurde 1901 für den Betrieb eröffnet und bietet den Besuchern von Byron Bay einen Einblick in die Schifffahrtsindustrie der vergangenen Jahre, als Leuchttürme von Bewahrern besetzt sein mussten, damit vorbeifahrende Schiffe entlang der Küste sicher blieben. Cape Byron Light, das heute noch aktiv ist, wurde 1989 auf ein vollautomatisches System umgestellt, wodurch ein Live-in-Keeper überflüssig wurde.

An der Ostküste Australiens wandern jedes Jahr Buckelwale, und die Leuchtturmplattform ist der perfekte Aussichtspunkt für ihre 500.000 jährlichen Besucher sowie das Walforschungszentrum der Southern Cross University, das sich auf dem Gelände befindet.

Der Leuchtturm selbst ist 22,5 Meter hoch. Eine interne Wendeltreppe führt von der Lobby zur Aussichtsplattform. Vor Ort steht noch die ursprüngliche Residenz des Leuchtturmwächters neben der Maisonette des Assistenten. Die ursprüngliche Lichtquelle auf Kerosinbasis wurde im Laufe der Jahre 1956 durch die Umstellung auf Elektrizität aufgerüstet. Dies ist auch die Zeit, in der das Licht mit einer Intensität von 2.200.000 cd die stärkste aller australischen Leuchttürme wurde.

Mehr lesen
Hauptstrand
star-5
580
1 Tour und Aktivität

Der entsprechend benannte Hauptstrand von Byron Bay erstreckt sich entlang der Vorderseite der Stadt und ist das ideale Ziel, um am Strand zu faulenzen, zu schwimmen oder eine Welle zu fangen. Erwarten Sie an einem sonnigen Tag in Byron Bay, dass Einheimische und Besucher am Main Beach - dem nächstgelegenen Strand-Outlet der Stadt - das Beste aus sich herausholen.

Der Hauptstrand ist bekannt für seine wunderschöne Umgebung mit Blick auf die Julian Rocks, das Cape Byron Light und die grasbewachsenen Hügel, die auf die Horizontlinie des weißen Sandstrandes und des verlockenden Wassers treffen. Neben Schwimmen und Faulenzen am Strand ist es eine beliebte Aktivität, zum alten Schiffswrack derTassie II direkt vor der Küste zu schnorcheln.

Die zuverlässigen Pausen rechts und links am Main Beach machen es zu einem beliebten Ort für Anfänger, um das Surfen zu lernen. Mehrere Surfschulen arbeiten direkt am Main Beach. Informieren Sie sich jedoch vor einer Buchung über diese Tatsache. Surfschulen müssen berechtigt sein, an den Stränden von Byron Bay zu arbeiten. Andernfalls reisen sie für ihren Unterricht einige Minuten außerhalb der Region.

Der Surf Club hat Main Beach seit 1906 zu Hause genannt, und Sie können im Sommer einen patrouillierten Strand erwarten, aber denken Sie immer daran, zwischen den Flaggen zu schwimmen.

Mehr lesen
Wategos Beach
star-4
218
2 Touren und Aktivitäten

Der geschützte, malerische Wategos Beach ist am Cape Byron zum Surfen und Entspannen beliebt. Zahlreiche Picknicktische und elektrische Grills ermöglichen es den Besuchern, beim Mittagessen die unberührte Umgebung zu genießen. Der nahe gelegene Cape Byron Walking Track führt hinter dem Strand vorbei und lädt zu einem Nachmittagsspaziergang ein. Rettungsschwimmerpatrouillen sorgen in den geschäftigen Sommermonaten für eine sicherere Strandumgebung.

Little Wategos Beach bietet eine abgeschiedenere Atmosphäre, da es nur zu Fuß vom benachbarten Wategos Beach aus zu erreichen ist. Little Wategos liegt an der Spitze von Cape Byron und ist damit der östlichste Strand auf dem australischen Festland. Obwohl dies normalerweise einladend ist, sollten Schwimmer Vorsicht walten lassen, da sich auch an milden Tagen starke Strömungen bilden können.

Neben dem Schwimmen und Surfen (Longboarding ist hier gut) gibt es in der Wategos Beach-Region einen angemessenen Anteil an Fischfang, insbesondere für Flachkopf und Wittling.

Mehr lesen
Minyon Falls
star-5
38
1 Tour und Aktivität

Vom Aussichtspunkt auf die Minyon Falls aus können Besucher das Rauschen von kaskadierendem, rauschendem Wasser hören, das über die Felsformationen fällt und sich in einem natürlichen Schwimmbad unten sammelt. Neben dem Wasserfall können Reisende auch den Blick auf die Küste genießen und den umliegenden Regenwald ihre Sinne verwöhnen lassen. Ob Sie die Wasserfälle besuchen, während Sie auf einer Wanderung oder einem Radabenteuer unterwegs sind, halten Sie an und genießen Sie dieses zum Weltkulturerbe gehörende Wunder im Nightcap-Nationalpark.

Vorausgesetzt, Picknicktische und Grillstellen machen die Wasserfälle zu einem hervorragenden Ort, um sich auszuruhen und auf die Rückreise aus dem Park zu tanken. Nehmen Sie ein Bad im Süßwasserpool unter den Wasserfällen, bevor Sie losfahren!

Mehr lesen
Lennox Head
star-5
429

Das Küstendorf Lennox Head liegt günstig zwischen Ballina und Byron Bay und erfreut sich aufgrund seiner verschlafenen Atmosphäre am Meer und seiner üppigen Umgebung zunehmender Beliebtheit bei Urlaubern. Der Strandbereich um Lennox Point ist bekannt für seine Pause auf der rechten Seite, sodass sich Surfer von nah und fern versammeln, um das Wasser zu testen. Tatsächlich gilt Lennox Head heute als nationales Surfreservat.

Abenteuersuchende finden in der eigentlichen Landzunge (Lennox Point) eine Verkaufsstelle, die als Basis für Drachenflieger dient. Geerdete abenteuerlustige Seelen werden sich freuen zu wissen, dass auch Kitesurfen und Segeln auf dem Tisch liegen.

Zu den entspannteren Outdoor-Aktivitäten in Lennox Head gehören das Beobachten von Wildtieren (die Walwanderungen sind jedes Jahr beliebt), Strandspaziergänge und das Abhängen am Lake Ainsworth - einem See, der permanent von umliegenden Teebaum-Tanninen befleckt ist und angeblich verjüngende Eigenschaften aufweist. Hier können Besucher schwimmen, Stand-Up-Paddle-Boards fahren, Kajaks fahren und die Picknick- und Grillmöglichkeiten vor Ort genießen. In der Nähe des Sees können Sie am 2. und 5. Sonntag im Monat die Lennox Head Markets in einem gemütlichen Wochenendtempo erkunden.

Mehr lesen
Kap Byron
star-5
89
2 Touren und Aktivitäten

Der östlichste Punkt des australischen Festlandes, Cape Byron, hat mehrere Gründe, ihn zu besuchen: das Cape Byron Light, den Cape Byron Marine Park und den Cape Byron-Wanderweg. Cape Byron liegt etwa 3 km nordöstlich der malerischen Byron Bay im Naturschutzgebiet Cape Byron.

Ein Tagesausflug von Byron Bay kann zuerst am Cape Byron Light unternommen werden - einem Leuchtturm, der 1901 eröffnet wurde und heute noch in Gebrauch ist. Ein Aufstieg nach oben durch die interne Wendeltreppe bringt die Besucher zu einer herrlichen Aussichtsplattform mit Blick auf den Pazifik, die ein idealer Ort ist, um Wale, Meeresschildkröten, Delfine und andere vorbeiziehende Wildtiere zu fangen.

Naturliebhaber werden die vielen geschützten Strände und geschützten Riffe genießen, die den 54.000 Hektar großen Cape Byron Marine Park umfassen. Rund um Cape Byron können Sie schwimmen, angeln (in einigen Gebieten), Kajak fahren und tauchen. Letzteres ist ideal, um Meeresschildkröten, Fischen, Rochen und Haien ganz nah zu kommen. Es ist jedoch nicht immer notwendig, ins oder auf das Wasser zu steigen. Walbeobachtung und Delfinbeobachtung sind vom Ufer aus beliebt.

Holen Sie sich ein bisschen frische Luft und trainieren Sie auf dem 3,7 km langen Wanderweg von Cape Byron. Diese Strecke führt Wanderer und Radfahrer zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie dem Captain Cook Lookout, dem Palm Valley, dem Wategos Beach und dem Cape Byron Lighthouse.

Mehr lesen
Belongil Beach
star-1
1
1 Tour und Aktivität

Belongil Beach ist bekannt für seine vielfältigen Abschnitte - einen hundefreundlichen Strandbereich, einen Bereich mit großartiger Brandung dank The Wreck und einen nackten Bereich - und erfüllt die Bedürfnisse vieler Strandgänger in Byron Bay. Die beliebte Küste erstreckt sich 2,5 km nördlich des Hauptstrandes von Byron Bay bis zur Mündung des Belongil Creek.

Hundebesitzer können ihre vierfüßigen Freunde auf dem Abschnitt von Belongil Beach mitnehmen, der sich vom Parkplatz am Main Beach bis zur Manfred Street erstreckt, die sowohl für Menschen als auch für Tiere ideal für Bewegung ist.

Am anderen Ende des Strandes, im Norden nahe der Mündung des Belongil Creek, versammeln sich Personen, die es vorziehen, ihre Stranderfahrung nackt zu machen. Obwohl dies nicht offiziell legal ist, ist dieses Gebiet von Belongil dafür bekannt, dass FKK-Geister frei herumlaufen. Seien Sie sich also bewusst.

Am südlichen Ende des Strandes liegt The Wreck. Die SS Wollongbar ist 1922 hier in einem Zyklon gesunken und befindet sich nur 30 Meter vor der Küste. Während The Wreck eine perfekte Schnorchelerkundung in ruhigeren Gewässern ermöglicht, wäre der Hauptvorteil dieses versunkenen Schiffes die Brandungspause, die es erzeugt.

Besucher, die nur ein gutes Bad bevorzugen, werden an den südlichen Ufern des Strandes besser abschneiden.

Mehr lesen
Seven Mile Beach

Zahlreiche Strände umgeben die Byron Bay sowie die erweiterte Region. Für diejenigen, die die Stadt verlassen und sich von typischen Surf- und Badestränden entfernen möchten, bietet sich der weitläufige Seven Mile Beach an. Diese friedliche Sandbahn bietet sich für andere Aktivitäten an, wie Reiten, Allradausflüge und Angeln.

Seven Mile Beach erstreckt sich von Lennox Head bis Broken Head, und das Gebiet in der Nähe von Lennox Head bietet auch Zugang zum Lake Ainsworth. Dieser spezielle, mit Teebäumen angereicherte Süßwassersee sorgt für einen herrlichen Sommerurlaub, in dem Schwimmen, Stand-Up-Paddle-Boarding und Picknicken die Norm sind.

Seven Mile Beach liegt weiter von Byron Bay entfernt und ist ein Zufluchtsort für Reisende, die ein ruhigeres Reiseziel suchen. Von den beruhigenden Klängen der Meereswellen bis zum zusätzlichen Raum zwischen Strandgängern im Sand ist es ein friedlicher Rückzugsort in der Nähe von Byron Bay.

Mehr lesen
Der Pass

Der Pass-Strand, besser bekannt als The Pass, zieht Besucher hauptsächlich von Surfern oder Fischern an, letztere dank Fisherman's Lookout. Mit Weltklasse-Wellen strömen die Einheimischen zum Pass und warten auf eine große Welle.

Für Surfer wären die Wellen, die in Rechtshändern mit Schläuchen brechen, die besondere Anziehungskraft. An arbeitsreichen Tagen sehen Sie das Wasser voller Longboarder. Seien Sie sich nur bewusst, dass die Einheimischen ihre Brandung ernst nehmen. Wechseln Sie sich also ab und stehlen Sie niemandem die Welle.

Tauchboote starten vom Pass; Surfer und Schwimmer sollen aufpassen, dass sie nicht in die Quere kommen - und sich möglicherweise verletzen.

Schwimmen scheint am Strand von The Pass die seltenere Aktivität zu sein, da die Strömungen an Land die Aufgabe schwieriger machen. Unabhängig davon sind die Strände entlang des Kaps wunderschön und verdienen es, genossen zu werden, auch wenn es nicht darum geht, nass zu werden.

Mehr lesen

icon_solid_phone
Buchen Sie online oder telefonisch.
0800 184 4973
0800 184 4973