Erfahren Sie mehr über unsere Antwort auf Covid-19. .

Mehr lesen
Letzte Suchanfragen
Löschen

Zentral- und Südamerika Sehenswürdigkeiten

Kategorie

Guatapé (Pueblo de Zócalos)
star-5
28
88 Touren und Aktivitäten

Versteckt in den Bergen, rund 80 Kilometer von Medellin entfernt, liegt der schöne Ort Guatapé. Er wurde 1811 gegründet und befindet sich heute am Ufer des Stausees eines hydroelektrischen Staudamms, der Ende der 60er Jahre erbaut wurde, wofür man über 2 Hektar flutete, damit der Damm entstehen konnte.

Die unwahrscheinliche Schönheit des Stausees und die grüne Vegetation an seinem Ufer sind unvergesslich. Fähren bringen Besucher zu Erholungsgebieten auf nahegelegenen Inseln und zum ehemaligen Herrenhaus von Pablo Escobar. Am Ufer verkaufen Händler Gerichte und Kunsthandwerk aus der Region.

Die Stadt ist für ihre Zócalos bekannt, Fliesen, die an den unteren Fassaden der Gebäude im historischen Zentrum zu sehen sind. Diese Fliesen mit ihren hellen Farben und Mustern sind mit dem Leben der Gemeinde verbunden und erzählen die Geschichte der Stadt und die Legenden der Bewohner.

Mehr lesen
Santa Ana Volcano (Volcán Ilamatepec)
11 Touren und Aktivitäten

Das Prunkstück des Cerro Verde Nationalparks ist auch dessen furchteinflößendstes Element – der Vulkan Santa Ana (auch Ilamatepec), El Salvadors größter und aktivster Vulkan, der erst 2005 letztmals ausgebrochen war, als die Macht der Eruptionen Felsen von der Größe eines Autos mehr als 1,5 km weit schleuderte.

Unter Bergsteigern ist der Aufstieg zum 2.381 Meter hohen Gipfel des Santa Ana eine beliebte Herausforderung. Der anderthalb Stunden lange Pfad zieht sich entlang des malerischen San Blas Plateaus und hat spektakuläre Aussichten auf den angerenzenden Coatepeque Caldera und den Vulkan Izalco zu bieten. Vom Gipfel erstreckt sich die Aussicht über den gesamten Nationalpark, wobei das unwirkliche Terrain des Vulkangipfels ebenso zu faszinieren weiß. Der geneigte Wanderer kann hier am Rand des Krater spazieren, vier verschachtelte Calderas betrachten oder einen smaragdgrünen Kratersee bewundern.

Mehr lesen
Iguaçu Falls (Cataratas do Iguaçu)
133 Touren und Aktivitäten

Die spektakuläre Landschaft donnernder Wasserfälle gehörte einst den Guarani, die sie Iguazú oder "Großes Wasser" nannten. Die Wasserfälle liegen auf der Grenze zwischen Argentinien und Brasilien und bilden ein unglaubliches Naturschauspiel aus 275 Wasserfällen. Dies ist eine UNESCO Welterbestätte und eines der sieben Weltwunder.

Puerto Iguazú ist das Eingangstor Argentiniens. Von hier aus kann man zur brasilianischen Seite fahren, beide Seiten besichtigen und andere Touren zu Attraktionen wie der San Ignacio Mission, dem Itaipu Damm oder der brasilianisch-paraguayanischen Grenze unternehmen.

Auf der argentinischen Seite (80% der Fälle) gibt es mehr Wege und Aktivitäten, aber auf der brasilianischen Seite hat man den besseren Ausblick. Auf Wegen gelangt man in den Regenbogennebel der Fiorano Fälle und kann die Rivadavia Fälle bestaunen, die in die Drei Musketiere übergehen. Garganta del Diablo (Teufelskehle) wird als spektakulärste Seite des Parks bezeichnet.

Mehr lesen
Beagle Channel
star-4
105
86 Touren und Aktivitäten

Der eisige Beagle-Kanal ist der Wasserzugang zur südlichsten Stadt der Welt, Ushuaia, auf dem Weg zur eiskalten Antarktis. Die Meerenge grenzt die Isla Grande de Tierra del Fuego auf argentinischer Seite im Norden von den abgelegenen, chilenischen Inseln Nueva, Picton und Navarino im Süden ab. Bootstouren fahren ab Ushuaia ab, um den Leuchtturm und Inseln zu besuchen, auf denen Pinguine und Seelöwen Kolonien zu finden sind. Im Sommer segeln Boote über den Kanal nach Puerto Williams in Chile. Unerschrockene Besucher wagen sich im Kanu aufs Wasser und Touren führen auf die Bridges Islands, wo man bei Spaziergängen Seebären und Seelöwen bestaunen kann.

Mehr lesen
Osorno Volcano
29 Touren und Aktivitäten

Der schneebedeckte Osorno Vulkan, der den Spitznamen König des Südens trägt, ist eines der bekanntesten Wahrzeichen von Chile. Der kegelförmige Vulkan erhebt sich hoch über die Seen Todos Los Santos und Llanquihue und ist sogar von Chiloé aus sichtbar. Seine fast perfekte Form verdankt er rund 40 Kratern an seinen Ausläufern. Insgesamt ist der Vulkan im 18. und 19. Jahrhundert 11 Mal ausgebrochen, doch immer nur innerhalb der Krater und niemals an seinem Gipfel. Heute führt eine Serpentinenstraße Besucher zu einem Skigebiet, in dem sie Sessellifte bis fast zum Gipfel des Vulkans bringen - ein lohnenswerter Ausflug, selbst für Leute, die nicht Skifahren, dafür aber den wunderbaren Ausblick auf den alpinen See genießen wollen. Erfahrene Bergsteiger können an nur einem Tag den Gipfel des Osorno erklimmen.

Mehr lesen
Amazon Rainforest
star-4.5
5
10 Touren und Aktivitäten

Der Versuch, die Größe des Amazonasgebiets zu ergründen, muss vergeblich bleiben. Sie können alle Statistiken über das Amazonasgebiet lesen, die Sie finden – dass dieses Gebiet mehr Acre Fläche hat als China oder Indien Einwohner; dass 20% des Sauerstoffs der Welt hier hergestellt werden – aber bis Sie nicht den Rio Negro hinuntergefahren und die riesige grüne Fläche bestaunt haben, bis Sie nicht bei einem Flug nach Manaus aus dem Fenster auf die unendliche Baumlandschaft geblickt haben, solange bleiben die Statistiken über das mächtige Amazonasgebiet nur Zahlen auf einem Blatt Papier.

All dies ändert sich, wenn Sie das schlammige Wasser des Amazonas sehen. Es gibt hier Wälder voller einheimischer Wildtiere, Baumkronendächer voller Vogelgezwitscher und abgelegene Gegenden, in denen eingeborene Stämme erst noch entdeckt werden müssen. Natürlich werden fast alle Urlauber im Amazonasgebiet nahe an Manaus bleiben, wo man eher seltener Jaguare oder Eingeborenenstämme entdeckt.

Mehr lesen
Hol Chan Marine Reserve
star-4.5
15
10 Touren und Aktivitäten

Etwa sechs Kilometer südlich der Küste von Ambergris Caye liegt das Hol Chan Marinereservat, das berühmteste Schnorchel- und Tauchrevier von Belize. Das Reservat gehört zum Belize Barrier Reef und erstreckt sich mit seinen verschiedenen Zonen über sieben Quadratkilometer. Zu den beliebtesten Gebieten gehört Hol Chan oder „kleiner Kanal“, ein 9 Meter tiefer „Graben“ im Riff, in dem verschiedene Meeresbewohner leben und ihn zu einem riesigen Aquarium machen. Im Kanal findet man wunderschöne Korallen und unzählige Fische, darunter Segelflosser, Schildkröten, Ammenhaie, Eber-Lippfische, Schnapper und viele andere Arten.

Die zweitbeliebteste Region des Reservats ist Shark Ray Alley, ein flaches Gebiet, in dem sich Ammenhaie und Stachelrochen tummeln. Gegenden aus Seegras und Mangroven stellen den Rest des Reservats dar und sollten nur mit professionellen Guides betreten werden. Dort ist dafür auch weniger los.

Mehr lesen
Moon Valley (Valle de la Luna)
star-5
7
57 Touren und Aktivitäten

Seit hunderten von Jahren ist nicht ein einziger Tropfen Wasser im Tal des Mondes gefallen, und daher können die vom Wind geformten Salz Statuen ihre langsamen, Jahrhunderte alten Tanz ungebrochen fortsetzen. Beim Mondaufgang, wenn das Licht im Tal, im leichten Hauch von Salz und metallischen Mineralen schimmert, kann man gut sehen, wie sie sich bewegen.

Das beeindruckende Spektakel ist eines der beliebtesten Ausflüge von San Pedro de Atacama und bei Sonnenuntergang sind die Sanddünen mit Touristen bevölkert, die alle vom Licht verzaubert sind. Wenige Touristen kommen am Morgen und daher ist der Sonnenaufgang etwas ruhiger.

Mehr lesen
Panama Canal
star-4.5
268
58 Touren und Aktivitäten

Der Bau des Panamakanals gehört ohne Frage zu den größten Projekten in der Geschichte der Menschheit. Entstanden ist ein Triumph des Ingenieurswesens, der 350 Millionen US-Dollar und 27.000 Menschenleben kostete und den Welthandel für alle Zeiten revolutionierte. Heute wird er einer riesigen, politisierten und 5,3 Milliarden US-Dollar teuren Nachrüstung unterzogen, was seinen Platz als strategischer Dreh- und Angelpunkt im weltweiten Handel festigen soll, umgeben von internationalen Machenschaften, die Normalsterbliche nicht einmal erahnen können.

Reisende können den Kanal auf verschiedene Weisen genießen, zum Beispiel am wunderbaren Miraflores Locks Besucherzentrum gleich außerhalb der Hauptstadt. Wer sich mehr vornehmen möchte, kann verschiedene Touren buchen, die einen Teil oder die ganze 77km lange Strecke einmal über den Kontinent versprechen.

Mehr lesen
Iguazu Falls
129 Touren und Aktivitäten

Obwohl sich die Brasilianer mit dem besten Ausblick auf die Fälle schmücken, liegen etwa 80% von Iguazu auf der argentinischen Seite, durchzogen von herrlichen, kilometerlangen Wegen und Laufplanken, die einen tagelang beschäftigen können. Eine kostenlose "Dschungelbahn" verbindet verschiedene Wanderwege.

Der obere Weg bietet atemberaubende Ausblicke über die Mbigua Fälle und den wogenden Iguazu und biegt dann hinunter zu den nebligen Bernabe Mendez Fällen ab. Der untere Weg winkt mit mehr Ausblicken und dem Zugang zu Motorboot Ausflügen auf dem Wasser, Rafting und der kostenlosen Fähre zur Isla San Martin, wo es noch mehr zu erkunden gibt. Auf keinen Fall sollte man den Blick auf die Garganta del Diablo verpassen.

Wo auch immer Sie entlangwandern, Sie werden nass. Das ist aber nicht weiter schlimm an einem heißen Sommertag in Argentinien.

Obwohl Puerto Iguazu, 17km vom Park entfernt, die kleinste der 3 Städte ist, wird Touristen dort am meisten geboten.

Mehr lesen

Weitere Unternehmungen in Zentral- und Südamerika

Meeting of Waters (Encontro das Aguas)

Encontro das Aguas

star-4.5
20
33 Touren und Aktivitäten

Die Stadt Manaus liegt am Zusammenfluss von zwei großen Flüssen, dem Solimões und dem Rio Negro. Obwohl man Grenzen auf dem Wasser sonst nicht sieht, trifft das nicht auf Manaus zu. Da die zwei Flüsse verschiedene Farben haben, sieht man genau, an welcher Stelle sie sich treffen. Dies beschreibt das "Zusammentreffen des Wassers" oder Encontro das Aguas, etwas, das auf der Liste jedes Besuchers in Manaus stehen sollte.

Der Rio Negro wurde aufgrund seiner Farbe "schwarzer Fluss" getauft. Der Solimões hat dagegen eine eher sandbraune Farbe. Das bedeutet, dass man genau sehen kann, wo beide Flüsse sich vereinen. Doch das ist noch nicht alles, denn jeder Fluss hat seine eigene Temperatur und fließt in einer anderen Geschwindigkeit, deshalb vermischt sich das Wasser nicht nur zu einer matschigen Suppe, sondern beide Flüsse fließen eine ganze Weile nebeneinander her.

Mehr erfahren
Mt. Monserrate (Cerro de Monserrate)

Monserrate

star-5
69
76 Touren und Aktivitäten

Wenn der Nebel es erlaubt, dann sieht man hoch über der Stadt die leuchtend weiße Basílica del Señor de Monserrate, die von den dicht bewaldeten Bergen hinunter winkt, die Bogotas spektakuläre Kulisse formen. Dieser prächtige Ort wurde 1657 eigentlich als Kloster erbaut, so erstaunt es nicht, dass es sich dabei noch heute um eine Pilgerstätte handelt.

Der Original-Steinpfad, der von Statuen gesäumt wird, stellt die 14 Stationen des Kreuzes dar und führt vom Kolonialviertel Candelaria bis nach oben zur Kirche. Es ist ein steiler Anstieg bis in luftige Höhen von 3152 Metern, der noch heute von Pilgern (und Sportfreaks) genutzt wird, insbesondere an Wochenenden und religiösen Feiertagen. Die meisten Touristen nutzen entweder die steile Bahn oder den Teleferico, ein Seilbahnsystem, eine kostengünstige Variante für den Weg, die den ganzen Tag geöffnet hat. Wer sich doch für den Anstieg entscheidet, sollte wissen, dass es immer wieder zu Überfällen kommt. Man sollte also nicht unbedingt eine teure Kamera dabei haben.

Mehr erfahren
Lost City (Ciudad Perdida)

Verlorene Stadt (Ciudad Perdida)

star-5
1
17 Touren und Aktivitäten

Die verlorene Stadt, oder Ciudad Perdida, ist die archäologische Stätte einer alten indigenen Stadt in der Sierra Nevada de Santa Marta. Man glaubt, dass der Ort ein kommerzielles Handelszentrum um 700 n. Chr. war, und die Bevölkerung wahrscheinlich zwischen 1.400 und 3.000 Einwohnern schwankte. Mehr als tausend Jahre lag die Stadt versteckt im Dschungel, und wurde im Jahre 1972 entdeckt als Schatzsucher einer Steintreppe folgten die zur verlassenen Stadt führte.

Touristen können die verlorene Stadt besuchen, aber die Anreise ist nichts für schwache Herzen. Die fast 50 Kilometer lange Wanderung führt Besucher durch Ackerland und den Dschungel auf eine unvergessliche 6-tägige Reise. Bei dem Abenteuer wandert man durch Berge und sieht exotische Pflanzen und Tiere, man klettert über Steine durch dichten Dschungel, badet in Wasserfällen und schläft in indigenen Dörfern. In der verlorenen Stadt hat man eine unglaubliche Aussicht auf die umliegenden Berge und den Dschungel.

Mehr erfahren
Rambla of Montevideo (Rambla de Montevideo)

Rambla de Montevideo

star-4
8
29 Touren und Aktivitäten

Mit seinen lebhaften Fleischmärkten, der charmanten Altstadt und dem entspannten Flair ist Montevideo eine der unterschätztesten Städte Südamerikas. Montevideo ist weit weniger überlaufen als Buenos Aires auf der anderen Seite des Rio de Plata und ist ebenso gelassen wie gastfreundlich. Das soll nicht bedeuten, dass es langweilig ist, denn die vielen Menschen an der Promenade sind eines der Highlights der Stadt. Offiziell erstreckt sich die Rambla de Montevideo über rund 20 Kilometer am Küstenabschnitt der Stadt entlang. Hier sieht man Jogger, Spaziergänger und Skater in den Parks am Ufer und beobachtet vielleicht Kinder dabei, wie sie einen Drachen steigen lassen, während ihre Eltern im Schatten Mate trinken. Dies ist ein Treffpunkt in der Sonne oder einfach gut für einen Spaziergang geeignet. An den wärmeren Tagen im Sommer und Herbst kann man Bikini und Badehose einpacken und einen Tag am Strand verbringen.

Mehr erfahren
Fort Bulnes (Fuerte Bulnes)

Fuerte Bulnes

7 Touren und Aktivitäten

Besuchern der Festung Fuerte Bulnes, die auf einem gnadenlos gelegenen Hügel steht, fällt schnell auf, was sich die Kolonialherren alles einfallen ließen, um Ansprüche auf das von ihnen eingenommene Land anzumelden.

Alte Schiffswracks säumen die Küstenroute zwischen dieser beliebten Destination und Punta Arenas und dienen als Erinnerung daran, wie tückisch das Reisen einst sein konnte. Es lohnt sich, das Museum der Festung zu besichtigen. Es beschäftigt sich mit der Kolonialisierungsgeschichte im Süden von Chile und zeigt Erinnerungsstücke einer historischen Kirche, eines Gefängnisses, Postamts und Stallungen, doch Besucher sind sich einig, dass der Ausblick von den schönen Wegen und dem alten Wachturm aus der Höhepunkt ist.

Mehr erfahren
Rincon de la Vieja National Park

Rincon de la Vieja Nationalpark

star-3
1
43 Touren und Aktivitäten

Der Rincon de la Vieja Nationalpark ist eine der vielfältigsten ökologischen Gegenden des Landes. Der Park umgibt zwei Vulkane, Rincon (aktiv) und Santa Maria (ruhend), und beherbergt unzählige Tier- und Pflanzenarten, wobei er Teil des geschützten Gebiets Area de Conservacion Guanacaste ist.

Allein die vielen Pflanzen sind beeindruckend, insbesondere die vielen lilafarbenen Orchideen, doch es sind vor allem die Vulkane, von denen die Besucher begeistert sind. Der Rincon de La Vieja Vulkan gab dem Park seinen Namen und besteht aus neun unterschiedlichen, jedoch zusammenhängenden Kratern. Er ist einer der größten der fünf Vulkane in der Guanacaste Region und soll mehr als eine Million Jahre alt sein. Obwohl er noch als aktiv gilt, ist er seit Beginn der 80er Jahre nicht mehr ausgebrochen. Im Park kann man aber noch viel vulkanische Aktivität erleben, zum Beispiel an den Schloten, Fumarolen und blubbernden Schlammlöchern, die von mindestens 32 Flüssen umgeben werden, die an seinen Abhängen hinabfließen.

Mehr erfahren
Pacaya Volcano

Pacaya Vulkan

star-4
4
29 Touren und Aktivitäten

Der Pacaya Vulkan gilt als der aktivste Vulkan von Guatemala und soll das erste Mal vor rund 23.000 Jahren ausgebrochen sein. Seitdem hat der Pacaya schon einige Mal Feuer gespuckt, weshalb er seit 1965 als aktiv gilt. Mit seiner Höhe von 2,5 Kilometern an seiner höchsten Stelle ist er ein Teil des zentralamerikanischen Vulkanbogens.

Eine der krassesten Eruptionen fand 2010 statt, als der Pacaya mehrmals an einem Tag ausbrach und Asche auf die Städte in seiner Nähe regnen ließ, auch auf Teile von Guatemala City. Schulen und der Flughafen waren von den Aschewolken beeinträchtigt, so dass der Präsident den Notstand ausrufen ließ. Was die Dinge noch komplizierter gestaltete, waren die sintflutartigen Niederschläge des Tropensturms Agatha, die in der Region zu Überflutungen und Erdrutschen führten. Im März 2014 brach der Pacaya erneut aus und an offizieller Stelle überlegte man, ob man die vielen tausend Menschen, die am Fuße des Vulkans leben, evakuieren sollte. Auch diese Eruption sorgte für eine riesige Aschewolke und dafür, dass mehrere Flüge umgeleitet werden mussten.

Mehr erfahren
Ahu Tongariki

Ahu Tongariki

22 Touren und Aktivitäten

Ahu Tongariki besteht aus 15 gigantischen Moai, die auf einer 60m langen Plattform an einem abgelegenen Ort zwischen dem Vulkan Rano Raraku und dem Ozean aufgereiht sind. Für viele Besucher sind sie die Hauptattraktion auf den Osterinseln, und bei einem Blick auf die bis zu 14m emporragenden Statuen ist man voller Bewunderung für das Volk der Rapanui, die das scheinbar Unmögliche schafften: Die 30 Tonnen schweren Figuren aus Stein zu meißeln und zu ihrem Standort am Ufer zu transportieren.

Ahu Tongariki ist die größte Zeremonialstätte, die jemals auf den Osterinseln erbaut wurde, und jede Statue ist einzigartig; nur eine von ihnen trägt das ikonische „Pukao“ aus rotem Stein, die zeremonielle Kopfbedeckung. Noch atemberaubender ist angesichts der Größe und des Gewichts der Statuen, dass dieser Ort 1960 fast vollständig von einem Tsunami zerstört wurde – damals wurden die Steine mehr als 90 Meter ins Inland geschleudert.

Mehr erfahren
Granada Cathedral

Kathedrale von Granada

7 Touren und Aktivitäten

Die Kathedrale von Granada dominiert die pastellfarbene Skyline der Stadt und liegt am östlichen Ende des Hauptplatzes Parque Colón. So entsteht der Anblick roter Kuppeln und zitronengelber Mauern mit dem Mombacho Vulkan im Hintergrund.

Die Kathedrale wurde ursprünglich 1583 erbaut und ist eines berühmtesten Gebäude Granadas. 1856 sagte sich der durchgedrehte amerikanische Filibuster William Walker allerdings, wenn er selbst Granada nicht haben könne, dann niemand, und brannte daraufhin die Kathedrale und die Stadt nieder.

Unter dem Auftrag des Priesters Silvestre Alvarez wurde die Kathedrale ab 1880 wieder aufgebaut. Dies geschah unter Aufsicht des Italieners Andrés Zappata, der die Kuppel des Petersdoms entwarf. Da zu wenig Geld da war, dauerte es allerdings bis 1905, um die Kathedrale fertigzustellen. Im Inneren besticht sie durch fließende Bögen und das Licht, das durch die Buntglasfenster fällt.

Mehr erfahren
Anakena Beach

Anakena

23 Touren und Aktivitäten

Es gibt nicht viele Orte, die dem Paradies so nahe kommen wie Anakena mit seinem weißen Sand, für Tahiti typischen Kokosnusspalmen, einem Hintergrund aus Grashügeln und Ozeanwellen, deren Temperatur nur selten unter 18 Grad Celsius fällt, sogar in den Wintermonaten. Anakena ist einer von nur drei Stränden auf der Osterinsel und spielt eine wichtige Rolle in der Geschichte der Insel. Hier betrat König Ariki Hotu Matu‘a das erste Mal die Osterinsel und später wurde der Strand zum spirituellen Zentrum für den Miru Stamm - was man auch heute noch in den sieben wunderschön restaurierten Moai von Ahu Nau Nau sehen kann, ebenso wie in dem einzelnen Moai von Ahu Ature Huki, das über dem Strand thront.

Neben seiner wunderschönen Lage und den beeindruckenden Moai ist Anakena natürlich für den Ozean und sein warmes, klares Wasser bekannt, das sich wunderbar zum Schwimmen, Surfen und Schnorcheln eignet.

Mehr erfahren
Christ the Redeemer Statue (Cristo Redentor)

Die Christusstatue

star-4.5
834
277 Touren und Aktivitäten

Die Christusstatue (oder Cristo Redentor) hält ein wachsames Auge über die Einwohner von Rio de Janeiro. Sie steht auf der Spitze des Corcovado in einer Höhe von 700 Metern. 2007 wurde sie zu einem der neuen sieben Weltwunder gewählt.

Hierbei handelt es sich um die größte Art Déco Statue der Welt mit einer Höhe von 39 m und einer Armspanne von 30 m. Die Statue, die aus verstärktem Beton und Sandstein besteht, wurde 1931 enthüllt.

Bei guter Sicht kann man vom Fuße der Statue aus einen tollen Ausblick genießen. Nachts wird die Statue beleuchtet und schwebt förmlich über der Stadt, da der Berg in Dunkelheit gehüllt bleibt. Wenn es bedeckt ist, dann werden die Wolken erleuchtet, was einen Effekt bewirkt, der spektakulär und regelrecht himmlisch erscheint.

Mehr erfahren
Nahuel Huapi National Park

Nahuel Huapi

25 Touren und Aktivitäten

Der Nahuel Huapi Nationalpark, der sich um den See mit demselben Namen erstreckt, und in welchem San Carlos de Bariloche liegt, ist ein riesiger, etwa 700.000 Hektar großer Park und der älteste Nationalpark von Argentinien.

Innerhalb des Parks befindet sich übrigens noch ein weiterer, der Parque Nacional Los Arrayanes mit der beliebten Quetrihué Halbinsel. Die Halbinsel ist die Heimat zahlreicher 300-650 Jahre alter Arrayánbäume mit roter und hellbrauner Rinde.

Die Höhenunterschiede im größeren Park variieren zwischen 700 und 3400 Metern in vier Ökosystemen. Da wären hohe Andengipfel (über 1600 Meter), darunter der imposante Cerro Tronador, Andenwälder, valdivianischer Regenwald und die patagonische Steppe.

Die vier Ökysysteme beherbergen eine riesige Vielfalt an verschiedenen Pflanzenarten, darunter verschiedene Formen der Patagonienbuche.

Mehr erfahren
Casa del Arbol Swing

Casa Del Arbol

38 Touren und Aktivitäten

In der Wildnis von Ecuador in der Nähe von Baños de Agua Santa liegt eine kleine seismische Überwachungsstation, die ihre perfekte Lage auf dem Berg auf 2600 Metern über dem Meeresspiegel dazu genutzt hat, ein Baumhaus mit einer Schaukel zu installieren. Das einzigartige Spielplatzdetail der Casa Del Arbol ist aber nicht einfach irgendeine Schaukel. Sie wird oft auch als die Schaukel am Ende der Welt bezeichnet und fordert Besucher dazu auf, nur auf einem einfachen Stück Holz über dem Abgrund zu schweben. Der Adrenalinrausch ist es aber wert, denn so hat man einen atemberaubenden Ausblick auf die Berglandschaft und den Tungurahua Vulkan im Hintergrund.

Mehr erfahren
Amazon River

Der Amazonas

star-4.5
20
53 Touren und Aktivitäten

Der mächtige Amazonas und sein gewaltiges, dicht bewaldetes Flussbecken sind das Herz von Südamerika, die Lunge der Welt und der Wächter von einem Fünftel des Süßwassers auf der Erde. Der Fluss ist der Grund dafür, warum Iquitos überhaupt existiert und obwohl er nördlich der Stadt ein Stück entfernt vom Flussweg, dem Rio Itaya, an der Stadt vorbeifließt, spürt man seinen Einfluss.

Sein Ursprung ist umstritten, jeder seiner großen Nebenflüsse hat einen Anspruch auf den Titel "Geburtsort des Amazonas", doch wahrscheinlich liegt dieser am Zusammenfluss von Ucayali und Maranon, den man vom Hafen von Nauta, 90km von Iquitos entfernt, auf der neu asphaltierten Straße erreicht. Auf diesem bedeutsamen Tagestrip können Reisende auf den 30m hohen Aussichtsturm steigen und phantastische Fotos von der Umgebung machen. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, den Amazonas und seine unvergleichbare Biodiversität zu erkunden. Sie alle beginnen mit einer Bootsfahrt.

Mehr erfahren

icon_solid_phone
Buchen Sie online oder telefonisch.
0800 184 4973
0800 184 4973