Letzte Suchanfragen
Löschen

Sehenswürdigkeiten sind unter Umständen ganz oder teilweise geschlossen, um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen. Bitte informieren Sie sich vor der Buchung über Reisehinweise Ihrer Behörden. Die Weltgesundheitsorganisation überwacht die Entwicklung der Situation. Weitere Informationen finden Sie hier.

Chile Sehenswürdigkeiten

Kategorie

Santiago Central Market (Mercado Central de Santiago)
star-1
1
70 Touren und Aktivitäten

Die innere, schmiedeeiserne Konstruktion des Mercado Central lässt ihn wie ein Treibhaus wirken, doch das äußere Mauerwerk beherbergt ortsansässige Restaurants, ein paar Obst- und Gemüsestände, den einen oder anderen Straßenmusiker und wenige Souvenirstände, wobei es insgesamt über 200 Schauplätze gibt. Das Gebäude geht auf das Jahr 1872 zurück und gilt seit jeher als lohnenswertes Ziel in Santiago. National Geographic ernannte ihn sogar 2012 zum fünftbesten Markt auf der ganzen Welt. Aufgrund seiner zentralen Lage und der Tatsache, dass viele Touristen herkommen, ist es sehr einfach, sich hier von verschiedenen Touranbietern absetzen und wieder einsammeln zu lassen.

Mehr lesen
Nao Victoria Museum (Museo Nao Victoria)
13 Touren und Aktivitäten

Besucher des Nao Victoria Museums gehen auf eine Zeitreise und erleben die wahren Abenteuer einer Segelreise im 16. Jahrhundert. Diese Attraktion wurde 2011 eröffnet und wird von vielen Einheimischen dafür gelobt, die nationale Identität hervorzuheben und das zu bewahren, was diese Gegend so einzigartig macht. Besucher können durch vier lebensgroße Nachbauten berühmter Schiffe wandern: Die Nao Victoria, James Caird, HMS Beagle und der Schoner Ancud - Boote, die bei der Entdeckung von Magallanes eine wichtige Rolle spielten. Im Eintrittspreis ist eine Führung enthalten, so dass man bei einem Rundgang noch mehr über die Schiffe erfährt.

Mehr lesen
Fort Bulnes (Fuerte Bulnes)
6 Touren und Aktivitäten

Besuchern der Festung Fuerte Bulnes, die auf einem gnadenlos gelegenen Hügel steht, fällt schnell auf, was sich die Kolonialherren alles einfallen ließen, um Ansprüche auf das von ihnen eingenommene Land anzumelden.

Alte Schiffswracks säumen die Küstenroute zwischen dieser beliebten Destination und Punta Arenas und dienen als Erinnerung daran, wie tückisch das Reisen einst sein konnte. Es lohnt sich, das Museum der Festung zu besichtigen. Es beschäftigt sich mit der Kolonialisierungsgeschichte im Süden von Chile und zeigt Erinnerungsstücke einer historischen Kirche, eines Gefängnisses, Postamts und Stallungen, doch Besucher sind sich einig, dass der Ausblick von den schönen Wegen und dem alten Wachturm aus der Höhepunkt ist.

Mehr lesen
San Cristobal Hill (Cerro San Cristobal)
star-4
37
73 Touren und Aktivitäten

Die Skyline von Santiago wird vom Hügel San Cristobal, Cerro San Cristobal, bestimmt, ein bewaldeter Berg, der sich mitten aus der Stadt ehebt und als Parque Metropolitano oder Stadtpark geschützt wird. Einst hieß er Tapahue, nach dem indigenen Kopfputz, dem er ähnelt. Zu Beginn des 20. Jhds. wurde er zur öffentlichen Parkanlage erklärt, nachdem die Sternwarte auf seinem Gipfel errichtet worden war.

Heute dient der Park als Rückzugsort oberhalb des Smogs, der Santiago an Wintertagen manchmal bedeckt, und bietet einen phantastischen Ausblick über die 6,5 Millionen Stadt vor den Anden. Wanderwege, Picknickplätze und ein Amphitheater werden von der 22m hohen Statue der Jungfrau Maria dominiert, die in den 1930ern hier erbaut wurde.

Der Park zieht sich bis an den Rand der Cerros und beherbergt außerdem den Zoo und zwei schöne Schwimmbäder, beides wunderbare Attraktionen für Familien.

Mehr lesen
Sculpture Park Museum (Parque de Las Esculturas)
23 Touren und Aktivitäten

In diesem friedlichen Park am Mapocho Fluss gibt es zahlreiche unterschiedliche Skulpturen zu sehen, im darstellerischen, geometrischen und abstrakten Stil und mit natürlichen Materialien wie Steinen, aber auch einzigartige Stücke wie ein gelbes, käfigähnliches Bauwerk und ein großer Metallwürfel aus Parallelstäben. Der Skulpturenpark ist vom Ausgang der Metro Pedro de Valdivia leicht zu erreichen. Man geht Richtung Norden und erkennt sofort, dass man richtig ist, wenn man den Mapocho Fluss auf einer Brücke überquert, die ebenfalls von Skulpturen gesäumt ist. Alternativ kann man auf dem Weg von Cerro San Cristobal ein Taxi nehmen oder zur Pedro de Valdivia Seite laufen und die ruhigen Straßen des schicken Pedro de Valdivia Norte Viertels erkunden, bevor man den Park betritt.

Mehr lesen
Ahu Tongariki
22 Touren und Aktivitäten

Ahu Tongariki besteht aus 15 gigantischen Moai, die auf einer 60m langen Plattform an einem abgelegenen Ort zwischen dem Vulkan Rano Raraku und dem Ozean aufgereiht sind. Für viele Besucher sind sie die Hauptattraktion auf den Osterinseln, und bei einem Blick auf die bis zu 14m emporragenden Statuen ist man voller Bewunderung für das Volk der Rapanui, die das scheinbar Unmögliche schafften: Die 30 Tonnen schweren Figuren aus Stein zu meißeln und zu ihrem Standort am Ufer zu transportieren.

Ahu Tongariki ist die größte Zeremonialstätte, die jemals auf den Osterinseln erbaut wurde, und jede Statue ist einzigartig; nur eine von ihnen trägt das ikonische „Pukao“ aus rotem Stein, die zeremonielle Kopfbedeckung. Noch atemberaubender ist angesichts der Größe und des Gewichts der Statuen, dass dieser Ort 1960 fast vollständig von einem Tsunami zerstört wurde – damals wurden die Steine mehr als 90 Meter ins Inland geschleudert.

Mehr lesen
Plaza Sotomayor
81 Touren und Aktivitäten

Diese Destination in Valparaiso bietet chilenische Geschichte, Kunst und Kultur im Überfluss und so gibt es für Reisende an der Plaza Sotomayor viel zu entdecken. Benannt wurde dieser beliebte Platz in der Mitte des historischen Stadtviertels nach Rafael Sotomayor. Besucher können hier das Hauptquartier der chilenischen Marine aus der Nähe bewundern und am zentralen Monument der Schlacht von Iquique der gefallenen Segler gedenken. Im Anschluss wartet ein Zwischenstopp am nationalen Kunst- und Kulturrat und ein Spaziergang zum nahegelegenen Zollhaus oder zur Estacion Puerto, wo die Pendlerzüge aus anderen Städten in Chile ankommen und abfahren.

Mehr lesen
Cerro Concepcion
57 Touren und Aktivitäten

Der Cerro Concepcion, vielleicht einer der beliebtesten Hügel von Valparaiso, hat einige niedliche Geschäfte, einzigartige Kunstgalerien und pittoreske Ausblicke auf die eindrucksvolle chilenische Landschaft zu bieten. An Tagen mit guter Sicht kann man bis ganz über die Dünen von Concon und sogar bis nach Vina schauen.

Der Anstieg zum Cerro Concepcion ist zwar steil, doch es gibt ein paar ruhige Cafés, in denen man nicht nur Energie tanken, sondern auch wunderbar Leute beobachten kann. Anschließend bieten die versteckten Nebenstraßen, bunten Wandgemälde auf alten Mauern und der spektakuläre Ausblick genug Gründe, um langsam von den himmlischen Höhen von Valparaiso zurück hinab in die Realität zu steigen.

Mehr lesen
Ascensor El Peral
39 Touren und Aktivitäten

Ascensor El Peral ist zwar nicht der älteste Aufzug von Valparaiso, Besucher sind sich aber einig, dass man in den klassischen Wagons schnell auf den Cerro Alegre und zum Museu de Bellas Artes kommt. Die wackelige Fahrt erspart Reisenden den Anstieg zu Fuß über die steilen - wenn auch schönen - Abhänge. Die Fahrt ist zwar nicht besonders pittoresk, doch man kann den herrlichen Ausblick genießen. Besucher können auch einen anderen Aufzug wählen, den nahegelegenen Concepcion, der älteste Aufzug der Stadt, der wiederum einen anderen Ausblick auf die Umgebung zu bieten hat.

Mehr lesen
Paseo Gervasoni
33 Touren und Aktivitäten

Reisende, die in die Kultur und das einheimische Leben eintauchen möchten, sollten einen Spaziergang auf dem Paseo Gervasoni unternehmen. Dieser beliebte Spazierweg windet sich durch riesige Wandgemälde bunter Kunst, die Bilder des täglichen Lebens, Porträts berühmter Chilenen und abstrakte Zeichnungen darstellen. Besucher sagen, dies sei ein Mekka an der frischen Luft mit brillanter, einheimischer Kunst, die Besucher unter der Sonne bewundern können.

Der atemberaubende Ausblick auf die kristallklare, blaue Bucht sorgt für die beste Gelegenheit, um die Schiffe dabei zu beobachten, wie sie in den Hafen ein- oder wieder rausfahren, und in den vielen Restaurants, Cafés und Bars kann man unter freiem Himmel wunderbar Leute beobachten.

Mehr lesen

Weitere Unternehmungen in Chile

Valparaíso Historic Quarter

Historisches Viertel der Hafenstadt Valparaíso

23 Touren und Aktivitäten

Die UNESCO erklärte den historischen Teil von Valparaíso 2003 zur Welterbestätte und wer herkommt, wird schnell merken, warum. Man nennt es auch das Juwel des Pazifiks oder Chiles Version von San Francisco, eigentlich kann man es aber nicht wirklich vergleichen, man muss schon herkommen, um es selbst zu sehen.

Die Stadt ist in zwei Hauptgegenden unterteilt: Der erste ist der ebene Teil, wo der Hafen, der Busbahnhof, der Markt und der schöne Muelle Barón (ein Pier), auf dem man sitzen und den Blick aufs Wasser genießen kann, liegen. Der zweite Teil ist spektakulärer mit einigen Hügeln, auf denen die meisten Porteños leben. Da wären die lebhaften (und miteinander verbundenen) Cerro Alegre und Cerro Concepción mit ihren Cafés, Restaurants und Unterkünften und Paseo Gervasoni, wo man den tollsten Ausblick hat.

Mehr erfahren
Baburizza Palace (Palacio Baburizza)

Baburizza Palast

19 Touren und Aktivitäten

Der Jugendstil Baburizza Palast wurde 1916 erbaut und nach Pascual Baburizza benannt, ein kroatischer Geschäftsmann, der in Chile lebte und ihn ab 1925 als privaten Wohnsitz nutzte. Baburizza sammelte Gemälde auf seinen Reisen durch Europa und nach seinem Tod gingen die Sammlung und das Anwesen an die Stadt Valparaiso.

Heute ist im Baburizza Palast das Museu de Bellas Artes untergebracht, Valparaisos Museum der schönen Künste. Neben Baburizzas Sammlung europäischer Gemälde aus dem 19. und 20. Jahrhundert, zeigt das Museum verschiedene Kunstwerke berühmter chilenischer Künstler. Das Gebäude selbst ist einen Ausflug wert, auch wenn man sich gar nicht für Kunst interessiert. In einem kleinen Café kann man sich wunderbar mit einer Tasse Kaffee entspannen und den Ausblick genießen.

Mehr erfahren
Ascensor Concepcion

Ascensor Concepcion

17 Touren und Aktivitäten

Ascensor Concepcion wurde 1883 erbaut und ist der älteste Aufzug der Stadt. Einst wurde dieser elektrische Fahrstuhl mit Dampf betrieben, der Reisende hoch zum Concepcion Cerro bringt, wo sie auf charmante Kopfsteinpflasterstraßen, bunte Häuser und ein paar Cafés, Restaurants und Bars treffen, in denen Mittag-, Abendessen und Kaffee unter freiem Himmel serviert wird.

Reisende bemängeln zwar immer wieder, die alten Wagons fühlten sich etwas wackelig an, der Ausblick von der Spitze ist die holprige Fahrt aber wert, außerdem erspart man sich so den anstrengenden Anstieg zu Fuß. Regelmäßig fährt der Aufzug hoch auf den Berg, so dass die Wagons selten überfüllt sind. Meist muss man nicht lange auf die nächste Abfahrt warten.

Mehr erfahren
La Moneda Palace (Palacio de la Moneda)

La Moneda

105 Touren und Aktivitäten

La Moneda ist nicht zu übersehen - ihre weißen, neoklassizistischen Mauern vervollständigen den Präsidentenpalast, der einen gesamten Häuserblock im Zentrum von Santiago einnimmt. Der Bau begann 1781 und wurde 1805 fertiggestellt, als das Gebäude als Münzprägeanstalt genutzt wurde. Das ist es auch, was der Name Moneda auf Deutsch bedeutet. Die riesige chilenische Flagge, die vor La Moneda auf einem Kreisverkehr aus Gras mitten auf der Alameda (Avenida Libertador Bernardo O‘Higgins) weht, sieht man schon von weitem. Es gibt zwei nahegelegene Plazas, die als beliebte Treffpunkte zum Mittagessen gelten. Beide bestechen durch Rasenflächen, Brunnen und Bänke. Geschichtsfans werden sich erinnern, dass dieses Gebäude 1973 im Zuge des Putschs bombardiert wurde, der die Präsidentschaft von Salvador Allende beendete und der Machtergreifung von Augusto Pinochet voranging. Noch immer kann man an manchen Orten den Schaden ansehen, der damals angerichtet wurde.

Mehr erfahren
Plaza de Armas

Plaza de Armas

94 Touren und Aktivitäten

Im Herzen von Santiagos historischem Viertel liegt das soziale Zentrum der Stadt, die von Palmen gesäumte Plaza de Armas. Umgeben wird sie von den neoklassizistischen Fassaden der wichtigsten Gebäude von Santiago, darunter die Catedral Metropolitana, das Municipalidad und Regierungsgebäude, sowie das wohl beeindruckendste unter ihnen, das Correo Central, das alte Hauptpostamt. Zwei Fußgängerzonen mit Kunsthandwerkerständen, Straßenmusikern und unzähligen Cafés und Geschäften führen von hier aus ins lebhafte Stadtzentrum. Die wichtigsten Museen und Sehenswürdigkeiten von Santiago befinden sich von hier aus nicht weit entfernt.

Seit 1540 gilt der riesige Platz aus Stein, Zement und Skulpturen als Mittelpunkt der Stadt. Noch heute treffen sich hier Menschen aller Schichten. Egal ob man etwas über die Geschichte der Gegend lernen, Tauben füttern oder einfach ein Glas Wein genießen möchte, die Plaza de Armas ist der beste Ort in Chile, um Leute zu beobachten.

Mehr erfahren
Santa Lucia Hill (Cerro Santa Lucia)

Cerro Santa Lucia

94 Touren und Aktivitäten

Der Cerro Santa Lucia ist einer von zwei Hügeln in Santiago. Hier gründete 1541 Pedro de Valdivia die Stadt, lange bevor Chile zum unabhängigen Staat wurde. Zur damaligen Zeit wurde der Hügel von den Ureinwohnern Huelén genannt. Eine nahegelegene Straße trägt noch heute diesen Namen.

Der Hügel erhebt sich mit 70 Metern über die Umgebung, so dass man von verschiedenen Terrassen aus einen exzellenten Ausblick über das Zentrum genießen kann. Der Cerro Santa Lucia hat drei Hauptbauwerke: den Haupteingang zur Alameda mit einer breiten und geschwungenen Treppe hinter einem Brunnen und vor einem gelben Herrenhaus, die Festung auf dem Gipfel mit dem besten Blick auf die Stadt, und das Castillo Hidalgo, wo oft große internationale Veranstaltungen stattfinden.

Mehr erfahren
Bellavista

Bellavista

star-4
1
66 Touren und Aktivitäten

Bellavista, eine leicht zugängliche Gegend in der Nähe des Zentrums von Santiago, gilt allgemein auch als Künstlerviertel der Stadt. Hier findet man Straßenkünstler, ruhige und ruppigere Kneipen, Kunstgalerien, Theatervorführungen, Clubs, unzählige Restaurants und eines der meistbesuchten Museen in Chile, La Chascona. Selbst dieses Museum kann auf eine bunte Geschichte zurückblicken, denn es ist eines der ehemaligen Häuser des chilenischen Dichters Pablo Neruda, die in Museen umgewandelt wurden. Das gesamte Viertel liegt nur ein paar Ecken südlich des Cerro San Cristobal, dem großen Hügel mit Blick auf die Stadt und sowohl einer Kultstätte als auch einer großen Marmorstatue der Jungfrau Maria auf seiner Spitze. Hinzu kommen Wanderwege, Swimmingpools und japanische Gärten. Am Wochenende zieht es Familien, Pärchen, Jogger, Radfahrer und Sportgruppen, die Yoga oder Zumba betreiben, auf den Hügel. Und die ganze Woche über kommen Chilenen her, um sich zu entspannen.

Mehr erfahren
Metropolitan Cathedral (Catedral Metropolitana)

Catedral Metropolitana

star-5
56
54 Touren und Aktivitäten

Die Kathedrale von Santiago - oder Catedral Metropolitana - gilt als eines der schönsten Beispiele religiöser Architektur in Südamerika. Es ist die vierte und mit Sicherheit eine der schönsten Verkörperungen der Catedral Metropolitana, die man heute sieht, seit die Kirche das erste Mal auf diesem Punkt 1561 erbaut wurde, inklusive mehrerer Ausbesserungen.

Das letzte Mal wurde sie in den 50er Jahren des 18. Jahrhunderts mit der Hilfe des italienischen Architekten Joaquín Toesca neu errichtet, der die barocke, neoklassizistische Fassade entwarf, die als Vorbild später erbauter Gebäude rund um die Plaza de Armas galt. Die Steinfassade mag zwar beeindruckend sein, es sind aber das prächtige Gewölbe und der reich geschmückte Altar im Inneren, die als Highlight der Kathedrale gelten. Neben der Hauptkirche liegt ein kleines Museum mit religiösen Artefakten.

Mehr erfahren
Plaza de la Constitucion

Plaza de la Constitucion

36 Touren und Aktivitäten

Im Herzen der politischen Landschaft Chiles liegt die Plaza de la Constitucion, ein großer, gepflasterter Platz, der sich über einen gesamten Block im Zentrum des Verwaltungsviertels von Santiago erstreckt. Der Platz wird von Regierungsgebäuden wie dem Finanzministerium, Justizministerium und dem Banco Central de Chile umgeben, besonders beeindruckend ist aber der Palacio de la Moneda.

Der Palast wurde vom italienischen Architekten Joaquín Toesca entworfen und im späten 18. Jahrhundert erbaut. Er gilt als eines der schönsten neoklassizistischen Gebäude Südamerikas und sollte einst als königliche Münzprägeanstalt dienen, heute sind hier aber die Büros des Präsidenten von Chile untergebracht.

An jedem zweiten Morgen kann man hier den Wachwechsel zur chilenischen Nationalhymne bewundern. Das Innere des Palastes darf man zwar nicht betreten, den Innenhof kann man sich aber ansehen. Vor der südlichen Fassade sollte man das Centro Cultural Palacio de la Moneda besichtigen.

Mehr erfahren
Forestal Park (Parque Forestal)

Parque Forestal

35 Touren und Aktivitäten

Wer in Santiago nach einem Ort zum Spaßhaben und Picknicken sucht, muss in den Parque Forestal gehen. Der Park verläuft vom Mercado Central bis zur Plaza Italia, eine Grünfläche mit Spazierwegen, Bäumen, altmodischen Laternen, Spielplätzen und zwei der bedeutsamsten Museen der Stadt.

Da wären das Bellas Artes und das Museum für Zeitgenössische Kunst, die Rücken an Rücken im Park in der Nähe der Metro Bellas Artes stehen. Vor dem letzteren sieht man eine klobige Pferdestatue von Botero, woran man es leicht erkennen kann, während das Bellas Artes auf die Straße José Miguel de La Barra blickt.

Der Parque Forestal ist bei Joggern, Spaziergängern und Familien gleichermaßen beliebt. An Sonntagnachmittagen treffen sich hier Straßenkünstler, um Akrobatik und Jonglierkünste zu zeigen, und einmal im Monat findet ein Flohmarkt statt, wo jeder Haushaltsgeräte, Bücher und Kleidung verkaufen kann. Im Sommer sind besonders die Plätzchen unter den schattigen Platanen gefragt.

Mehr erfahren
Barrio Lastarria

Lastarria

26 Touren und Aktivitäten

Lastarria ist eines der kleinen, hauptsächlich von Kopfsteinpflasterstraßen durchzogenen Viertel Santiagos. Bekannt ist es für seine alternative Mode, Antiquitäten und beliebte Restaurants. Lastarria erstreckt sich von der Alameda Richtung Norden, an der Metrostation Universidad Católica entlang und über ein paar Blocks bis zur Merced, eine Gegend mit esoterischen Boutiquen und Geschäften wie Plop und Tienda Nacional, wo regionale Bücher verkauft werden.

Zwischen der Alameda und Merced ist immer etwas los, auf dem Antiquitätenmarkt auf der Plaza Mulato Gil oder in den Ausstellungen des MAVI (Museum der visuellen Künste) auf der Merced Seite. Verschiedene Geschäfte befinden sich in einem alten Herrenhaus und verkaufen Stücke junger Designer und Schmuck aus gewebtem Kupfer und Pferdehaar, den es nur in Chile gibt. Auch ein paar kleinere Straßen gehören zu Lastarria, zum Beispiel die ruhige Rosal, wo wegen ihrer alten Kolonialarchitektur oft Fotoshootings stattfinden.

Mehr erfahren
Ahumada Boulevard (Paseo Ahumada)

Ahumada Boulevard (Paseo Ahumada)

20 Touren und Aktivitäten

Santiago ist eine lebhafte, zu Fuß erkundbare Stadt mit einem kompakten Zentrum. Doch manchmal hat man einfach genug davon, sich dem Tempo der Masse anzupassen, und wünscht sich, ein wenig mehr Platz um sich zu haben. Das ist kein Problem! Im Zentrum von Santiago gibt es drei große Fußgängerzonen: Huérfanos, das von Cerro Santa Lucía nach Westen verläuft, und Paseo Ahumada und Paseo Estado, die sich von der Alameda (Avenida Libertador Bernardor O‘Higgins) nach Norden zum Mapocho Fluss und dem Mercado Central erstrecken.

Der Paseo Ahumada ist vielleicht die geschäftigste der drei Straßen. Man trifft auf Familien und einzelne Personen, die Spazierengehen, telefonieren oder auf den Bänken sitzen. Fast immer sind Straßenkünstler und Verkäufer zu sehen, die Hüte, Schals und sogar Fernsehantennen anbieten. Beliebte Straßenstände verkaufen Mote con Huesillo, ein regionales Getränk aus süßem Pfirsichpunsch mit getrockneten Pfirsichen und Weizenkörnern am Boden.

Mehr erfahren
Club Hipico

Club Hipico

6 Touren und Aktivitäten

Der Club Hipico (Club Hípico de Santiago) ist die exklusivste der Rennbahnen von Santiago. Die älteste Rennbahn des Landes geht auf das Jahr 1870 zurück und ist der Austragungsort des ältesten Rennens Südamerikas - dem Clásico El Ensayo. Dies ist einer der besten Orte, um reinrassige Pferde in der chilenischen Hauptstadt mitzuerleben.

Der Club Hipico ist neben dem Hipodromo Chile und Valparaiso Sporting Club eine der wichtigsten Rennbahnen des Landes und für seine gepflegten Gärten, Brunnen, Teiche und den Blick auf die Anden bekannt. Er liegt westlich des Parque O‘Higgins und die Renntage sind verglichen zu ähnlichen in Europa ziemlich lang. Pro Karte finden gewöhnlich rund 18 Rennen statt. Auch Livekonzerte werden im Club Hipico veranstaltet, schließlich finden hier mehr als 30.000 Menschen Platz.

Mehr erfahren
El Tatio Geysers

El Tatio Geysire

star-4
13
55 Touren und Aktivitäten

Die El Tatio Geysire, die sich hoch oben in den Anden bis an den Sternenhimmel erstrecken, brechen aus über 80 Ventilen in gespenstische Wolken aus, die zwischen den ersten goldenen Strahlen der Dämmerung in der Luft tanzen. Dies ist zwar nur das drittgrößte Geysirfeld der Welt und auch nicht das höchste, doch gepaart mit den schneebedeckten Vulkanen, die es umgeben, ist es ohne Frage das aufregendste überhaupt.

Neben den kochend heißen Fumarolen und Geysiren bietet das Feld noch ein paar andere geologische Besonderheiten. Eine riesige 35° Celsius heiße Quelle lädt mitten in der kühlen Luft der Anden zum Baden ein und blubbernde Schlammteiche bieten die perfekte Schönheitsmaske, um sich den Dreck der Straße vom Gesicht zu schrubben.

Mehr erfahren

icon_solid_phone
Buchen Sie online oder telefonisch.
0800 184 4973
0800 184 4973