Letzte Suchanfragen
Löschen

Die Welt beginnt sich zu öffnen, und wir möchten Ihnen helfen sich sicher zu fühlen wenn Sie sich nach draußen begeben um die Welt zu entdecken. Erfahren Sie welche Schritte Tourveranstalter unternehmen um Sie zu schützen, und suchen Sie nach Aktivitäten mit erhöhten Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen. Bevor Sie sich jedoch auf Ihre Reise begeben, ist es immer am Besten die aktuellsten Bestimmungen in Ihrer Destination zu überprüfen.

Mehr lesen

Kolumbien Sehenswürdigkeiten

Kategorie

Guatapé (Pueblo de Zócalos)
star-5
28
90 Touren und Aktivitäten

Versteckt in den Bergen, rund 80 Kilometer von Medellin entfernt, liegt der schöne Ort Guatapé. Er wurde 1811 gegründet und befindet sich heute am Ufer des Stausees eines hydroelektrischen Staudamms, der Ende der 60er Jahre erbaut wurde, wofür man über 2 Hektar flutete, damit der Damm entstehen konnte.

Die unwahrscheinliche Schönheit des Stausees und die grüne Vegetation an seinem Ufer sind unvergesslich. Fähren bringen Besucher zu Erholungsgebieten auf nahegelegenen Inseln und zum ehemaligen Herrenhaus von Pablo Escobar. Am Ufer verkaufen Händler Gerichte und Kunsthandwerk aus der Region.

Die Stadt ist für ihre Zócalos bekannt, Fliesen, die an den unteren Fassaden der Gebäude im historischen Zentrum zu sehen sind. Diese Fliesen mit ihren hellen Farben und Mustern sind mit dem Leben der Gemeinde verbunden und erzählen die Geschichte der Stadt und die Legenden der Bewohner.

Mehr lesen
Lost City (Ciudad Perdida)
star-5
1
19 Touren und Aktivitäten

Die verlorene Stadt, oder Ciudad Perdida, ist die archäologische Stätte einer alten indigenen Stadt in der Sierra Nevada de Santa Marta. Man glaubt, dass der Ort ein kommerzielles Handelszentrum um 700 n. Chr. war, und die Bevölkerung wahrscheinlich zwischen 1.400 und 3.000 Einwohnern schwankte. Mehr als tausend Jahre lag die Stadt versteckt im Dschungel, und wurde im Jahre 1972 entdeckt als Schatzsucher einer Steintreppe folgten die zur verlassenen Stadt führte.

Touristen können die verlorene Stadt besuchen, aber die Anreise ist nichts für schwache Herzen. Die fast 50 Kilometer lange Wanderung führt Besucher durch Ackerland und den Dschungel auf eine unvergessliche 6-tägige Reise. Bei dem Abenteuer wandert man durch Berge und sieht exotische Pflanzen und Tiere, man klettert über Steine durch dichten Dschungel, badet in Wasserfällen und schläft in indigenen Dörfern. In der verlorenen Stadt hat man eine unglaubliche Aussicht auf die umliegenden Berge und den Dschungel.

Mehr lesen
Gold Museum (Museo del Oro)
star-5
68
102 Touren und Aktivitäten

Inmitten von Bogotas beliebtesten und spektakulärsten Attraktionen strahlt das Museo del Oro mit über 55.000 unbezahlbaren archäologischen und künstlerischen Schätzen. Nur ein kleiner Teil davon kann gleichzeitig im Hauptgebäude ausgestellt werden, das an sich schon ein Kunstwerk ist, eingepackt in elegant und eloquent designte Stücke kolumbianischer Wohltäter.

Die Ausstellungen erstrecken sich über vier Stockwerke und sind auf Spanisch und Englisch gekennzeichnet. Audio Guides kriegt man auch für ein paar andere Sprachen. Von feinen, filigranen Nasenringen über sorgsam hergestellte Behälter für Kokablätter bis hin zum berühmten "Muisca Floß" das die Legende von El Dorado, dem "goldenen Mann", darstellt, wurden die Objekte innovativ in Szene gesetzt und erzählen die Geschichte vom prä-kolumbianischen Bergbau, der Fabrikation und Metallurgie.

Mehr lesen
Metrocable
star-5
4
19 Touren und Aktivitäten

Die wunderschöne Stadt Medellin verfügt über ein effizientes Metrosystem, das von Nord nach Süd durch das Tal verläuft, doch viele Jahre lang hatten es die Viertel in den umliegenden Bergen schwerer, Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr zu finden. Busse kamen die steilen Straßen zu den Gegenden auf den Hügeln nicht hoch und so brauchten die Einwohner Stunden, um die Stadt zum Arbeiten oder studieren zu erreichen. Diese Schwierigkeiten beim Transport sorgten für einen Anstieg an sozialen Problemen in diesen Gemeinden.

2004 wurde daher ein neues Seilbahnsystem eingeweiht. Es gehört zum öffentlichen Nahverkehr und führt von den Vierteln in den Bergen, die rund um die Stadt verteilt liegen, zum Metrosystem im Tal.

Die Seilbahn transportiert jeden Tag tausende Passagiere mit einem System, das es geschafft hat, das Leben derjenigen, die in diesen Vierteln wohnen, komplett zu verändern. Sie können nun Möglichkeiten in Bezug auf Arbeit und Studium wahrnehmen, die ihnen vorher nicht geboten wurden. Eine Fahrt in die Stadt dauert inzwischen nur noch 15 Minuten.

Mehr lesen
Botero Museum (Museo Botero)
star-5
81
70 Touren und Aktivitäten

Die sinnliche Silhouette und herrlich plumpen Proportionen dieses Bauwerks sind auf der ganzen Welt bekannt. Seine Präsidenten und Prostituierten, Stierkämpfe und Feuergefechte fassen das kolumbianische Leben mit einer Laune zusammen, die die ansonsten ernsthaften Szenen, die von Erdbeben, Krieg und Beziehungen geprägt sind, belügt. All das verbindet man sofort mit Botero.

Während Fernando Boteros einmaliges Talent im Bereich verschiedener Medien - von Skulpturen über Aquarelle bis hin zu Kohlezeichnungen - ihm internationalen Ruhm eingebracht hat, ist es seine Großzügigkeit, die den Künstler zum beliebtesten Sohn Kolumbiens macht. Auf dem Gipfel seines Erfolgs spendete er 208 Stücke an die Regierung von Kolumbien, darunter 85 Werke von anderen Meistern wie Chagall, Renoir und Monet. Die gesamte Kollektion hatte einen Wert von 200 Millionen US-Dollar. Ansehen kann man sich das alles aber kostenlos.

Mehr lesen
La Candelaria (Historic Old Town)
star-5
96
133 Touren und Aktivitäten

Beginnen Sie Ihre Erkundungstour an der winzigen Plazuela Del Chorro Del Quevedo, wo die Stadt angeblich 1537 vom spanischen Conquistador Gonzalo Jimenez de Quesada gegründet wurde. (Natürlich ist die Stadt viel, viel älter. Jimenez benannte die alte Ureinwohnerstadt Bacata einfach in „Bogota“ um). Trotzdem ist dieser Platz heute das Zentrum der hippen Szene Bogotas mit unzähligen Tattoos, Chucks, selbstgemachtem Schmuck und Feuertänzern - all das geht erst mit Einbruch der Dunkelheit so richtig los. Besuchen Sie eines der coolen, kleinen Cafés, um das Standardgetränk der Candelaria zu probieren, ein traditioneller Anden-Canelazo mit Zuckerrohrschnaps, Zimt und Panela Zucker, der kochend heiß in der luftigen Höhe serviert wird.

Oder beginnen Sie die Tour an der großen Plaza Bolivar, umgeben von pittoresken Straßen mit noch mehr mit Tejas bedeckten Lehmgebäuden und den schönsten Museen der Stadt, den coolsten Casas Cultural und den prächtigsten Kirchen.

Mehr lesen
Mt. Monserrate (Cerro de Monserrate)
star-5
67
83 Touren und Aktivitäten

Wenn der Nebel es erlaubt, dann sieht man hoch über der Stadt die leuchtend weiße Basílica del Señor de Monserrate, die von den dicht bewaldeten Bergen hinunter winkt, die Bogotas spektakuläre Kulisse formen. Dieser prächtige Ort wurde 1657 eigentlich als Kloster erbaut, so erstaunt es nicht, dass es sich dabei noch heute um eine Pilgerstätte handelt.

Der Original-Steinpfad, der von Statuen gesäumt wird, stellt die 14 Stationen des Kreuzes dar und führt vom Kolonialviertel Candelaria bis nach oben zur Kirche. Es ist ein steiler Anstieg bis in luftige Höhen von 3152 Metern, der noch heute von Pilgern (und Sportfreaks) genutzt wird, insbesondere an Wochenenden und religiösen Feiertagen. Die meisten Touristen nutzen entweder die steile Bahn oder den Teleferico, ein Seilbahnsystem, eine kostengünstige Variante für den Weg, die den ganzen Tag geöffnet hat. Wer sich doch für den Anstieg entscheidet, sollte wissen, dass es immer wieder zu Überfällen kommt. Man sollte also nicht unbedingt eine teure Kamera dabei haben.

Mehr lesen
Crystal Beach (Playa Cristal)
star-5
1
11 Touren und Aktivitäten

Der Playa Cristal am Rande des Parque Nacional Natural Tayrona (Nationalpark Tayrona) an der Nordküste von Kolumbien ist einer der malerischsten weißen Sandstrände in Südamerika. Das klare türkise Wasser ist für Schwimmer und Schnorchler ideal. Viele kommen hierher, um auf dem weichen Sand im Schatten von Kokospalmen zu entspannen oder frische Meeresfrüchte zu essen, die gleich vor der Küste gefangen wurden. Playa Cristal ist auch ein großartiger Ausgangspukt für eintägige Entdeckungstouren im Nationalpark Tayrona, einer der wichtigsten geschützten ökologischen Gegenden in Kolumbien.

Meeresbewohner am Playa Cristal sind u.a. Meeresschildkröten, Delphine und zahlreiche Fischarten. Selbst wenn Sie diese Wesen nicht entdecken, bieten die Korallen und Schwämme am Riff farbenfrohe Unterwasserszenen. Die karibischen Riffs vor der Küste sind ideal für Taucher.

Mehr lesen
Bogotá Mint Museum (Museo Casa de la Moneda)
7 Touren und Aktivitäten

Neben dem Abenteuer, neue Länder zu „erobern“, fühlten sich die spanischen Conquistadore stets von dem Gedanken daran getrieben, Gold zu entdecken. Hier im Casa de la Moneda in Bogotá kann man den Ort kennenlernen, an dem die ersten Goldmünzen in Kolumbien geprägt wurden. Die Münzprägeanstalt steht hier schon seit 1622, als der König von Spanien die Produktion von Goldmünzen in Bogotá anordnete. Da sich Geld und Macht sehr gut miteinander kombinieren lassen, ist dieses Museum über kolumbianische Währungen mit zahlreichen politischen Untertönen versehen, denn die Währungsarten, die hier über die Jahre geprägt wurden, zeigen faszinierende Parallelen zu den politischen Zeitaltern und historischen Ereignissen Kolumbiens auf. Vom ursprünglichen Handel mit Keramiken und Töpfen der Stämme der Ureinwohner spinnen die Währungen eine chronologische Geschichte, betrachtet durch das Auge der Geldproduktion.

Mehr lesen
El Rodadero
1 Tour und Aktivität

Das Rodadero Aquarium und Museum (Acuario y Museo del Mar del Rodadero) ist ein öffentliches Aquarium und Meeresmuseum in der Inca Inca Cove abseits vom El Rodadero Strand in Santa Marta. Das Aquarium erreicht man nach einer 10-minütigen Bootsfahrt vom Strand in El Rodadero.

Die 13 Becken des Aquariums sind direkt mit der Karibischen See verbunden und beherbergen über 800 Meerestiere, von denen die meisten aus der Region stammen. Besucher können Haie, Meeresschildkröten, Krabben, Seepferdchen, Drückerfische, Cojinovas, Zackenbarsche, Tarpune, Hummer, Mantarochen, Anemonen und mehr bestaunen.

Pro Tag finden drei Shows mit Delfinen und Seelöwen statt. Außerdem kann man mit Delfinen schwimmen oder mit ihnen ein Foto machen. Im Aquarium gibt es ein Museum mit einer permanenten Sammlung. Ausgestellt werden hier Haifischzähne, Muschelsammlungen und nautische Ausrüstungen. Eine Ausstellung beschäftigt sich mit der prä-kolumbianischen Kultur der Tayrona Ureinwohner.

Mehr lesen

Weitere Unternehmungen in Kolumbien

Pueblito Paisa

Pueblito Paisa

star-4.5
10
89 Touren und Aktivitäten

The absolutely adorable Spanish pueblito (“little town”) of Paisa, founded in 1978, crowns 80m (262ft) Cerro Nutibara, a natural landmark named for legendary Cacique (Chief) Nuibara. It would worth climbing just for the views. Today it is home to a perfect central plaza, surrounded by colonial adobes rescued from an actual Spanish outpost since flooded by the Penol-Guatape Hydroelectric Project. The beautifully restored buildings, complete with flower-draped wooden balconies and ceramic tejas tiles, is centered on the single cutest Catholic chapel you’ve ever seen.

While originally designed to depict businesses you’d find in a typical rural community—pharmacy, tobacconist, barber—as well as a school and city hall, have been largely replaced with souvenir shops, and the place is populated by a surprising number of mimes and living statues, especially on weekends.

Mehr erfahren
Cat Park (Parque del Gato de Tejada)

Katzenpark (Parque del Gato)

7 Touren und Aktivitäten

Der treffend benannte Katzenpark (Parque del Gato), der geniale Einfall des einheimischen Malers und Bildhauers Hernando Tejada, wurde 1996 ins Leben gerufen, als man eine riesige Bronzeskulptur, El Gato Rio (Die Flusskatze), am Ufer des Cali Flusses aufstellte. Die eindrucksvolle Statue stammt aus Bogota und wurde nach Cali transportiert - keine einfache Angelegenheit, denn die riesige Katze ist rund 3,5 Meter hoch und wiegt etwa drei Tonnen. Sie ist das Herzstück des jüngst renovierten Parks am Flussufer. Die Flusskatze war schnell so beliebt, dass weitere Katzenfreunde dazukamen, so dass man heute eine Ansammlung an 15 kleineren Katzen im Park findet, darunter eine Glasfaserkatzenmodell und bunte Skulpturen von regionalen Künstlern wie Alejandro Valencia Tejada, Mario Gordillo, Nadin Ospina, Omar Rayo und Maripaz Jaramillo.

Mehr erfahren
Rosario Islands (Islas del Rosario)

Rosario Inseln

star-3.5
48
4 Touren und Aktivitäten

Nur etwa eine Stunde südwestlich vom Hafen von Cartagena liegt ein zerbrechliches Archipel aus rund 30 wunderschönen Inseln mit schimmernden Sandstränden, die wie ein Rosenkranz in der tiefblauen Karibik aufgereiht sind. Sie liegen auf dem drittgrößten Wallriff der Welt, das seit 1977 vom Rosario Nationalpark geschützt wird. Obwohl die Mischnutzung weiterhin deutlich zu sehen ist, konnten immerhin 1300 Pflanzen- und Tierarten auf den Inseln und um sie herum vom Aussterben bewahrt werden.

Dutzende Veranstalter bieten Tagesausflüge zu den Islas del Rosario an, die etwa 45 bis 90 Minuten südwestlich der Stadt liegen, je nachdem wie schnell das Boot ist. Wenn Sie an Boca Chica vorbei und hinaus aufs offene Meer fahren, dann verpassen Sie nicht den Ausblick auf die spanischen Festungen San Rafael und San Fernando aus dem 18. Jahrhundert.

Mehr erfahren
Convento de la Popa de la Galera

Convento de la Popa

24 Touren und Aktivitäten

Leuchtend steht das Convento de la Popa auf seinem Aussichtspunkt hoch über der geschützten Bucht von Cartagena, so dass man es von fast überall in der Stadt sehen kann. Es ist nicht ganz leicht, es zu erreichen - man muss ein Taxi nehmen oder eine Stadttour buchen. Es ist den Umstand aber wert.

Das Kloster selbst ist ruhig, insbesondere der mit Blumen erfüllte Innenhof mit seinen Steinarkaden. Das Kloster wurde 1607 von einem Augustinerorden gegründet, nachdem Vater Alonso de La Cruz Peredes eine göttliche Eingebung hatte, die Kapelle in Gedenken an die Schutzheilige Cartagenas, Nuestra Senora de la Candelaria, zu erbauen. Ihr herrlicher Goldaltar ist einen Abstecher wert.

Wirklich beeindruckend ist aber der Ausblick über die Stadt von diesem 150 Meter hohen Hügel über der Bucht. Von hier aus sieht man so gut wie alles, die Uferpromenade mit den Wolkenkratzern an der schmalen Boca Grande und die staubigen Rottöne der Tejas Fliesen in der ummauerten Altstadt.

Mehr erfahren
Quinta de San Pedro Alejandrino

Quinta de San Pedro Alejandrino

star-5
1
18 Touren und Aktivitäten

Simón Bolivar wird als der Befreier der des nördlichen Südamerikas betrachtet und gilt als einer der wichtigsten lateinamerikanischen Persönlichkeiten, die je gelebt hat. Er wurde als Sohn eines wohlhabenden Landbesitzers in Caracas geboren und führte die Unabhängigkeitsbewegung an. Bolivar war mitverantwortlich für die Unabhängigkeit des damaligen "Gran Colombia“ von Spanien.

Simón Bolivar verbrachte seine letzten Tage im La Quinta de San Pedro Alejandrino in der Nähe von Santa Marta. Die Anlage besteht aus einer Quinta (Großes Haus) und einer Hacienda (Bauernhof) aus dem 17. Jahrhundert. Zu dieser Zeit wurden auf dem Gelände Rum, Honig und Panela (ein Zuckerrohrprodukt) hergestellt. Bolivar starb am 17. Dezember 1830, in einem der Zimmer, an Tuberkulose. Heute ist die Quinta ein Touristenort, mit einem Museum und historischen Wahrzeichen. Das Haupthaus, in sattem Gelb, war der Ort, wo Simon Bolivar seinen letzten Atemzug hauchte.

Mehr erfahren
Cathedral of San Pedro Claver (Iglesia de San Pedro Claver)

Kathedrale San Pedro Claver

star-2.5
2
16 Touren und Aktivitäten

Die Kathedrale San Pedro Claver in Cartagena wirkt übertrieben imposant für so eine geweihte Stätte. Der Bau der Kirche begann 1575, doch die unfertigen Befestigungen wurden 1586 während eines Streits mit Sir Francis Drake und seiner Piratencrew zerstört und bis 1602 wieder aufgebaut.

Ihr Namenspate San Pedro Claver Corberó kam 1610 ins Spiel. Der in Spanien geborene Priester kam als Novize ins damals noch als Sklavenhandelszentrum bekannte Cartagena. Er war erschrocken darüber, wie man die afrikanischen Gefangenen behandelte, die einer bunten Truppe aus Mittelmännern auf der heutigen Plaza de los Coches verkauft wurden. So wurde aus dem jungen Mann ein Aktivist, der in sein Tagebuch schrieb „Pedro Claver, für immer Sklave der Sklaven (3. April 1622)“.

Pedro begann nicht nur damit, neu angekommene Sklaven auf dem Hof der Kathedrale zu taufen, er erklärte den Neuankömmlingen auch, dass sie alle Rechte christlicher Bürger des Spanischen Königreichs genießen könnten.

Mehr erfahren
Gold Museum (Museo de Oro Zenu)

Gold Museum (Museo de Oro Zenú)

14 Touren und Aktivitäten

Cartagenas Gold Museum (Museo de Oro Zenú), das 1982 eröffnet wurde, ist den kolumbianischen Ureinwohnern, den Zenú, gewidmet. Der erste Raum dieses großartigen Kolonialgebäudes an der Plaza Bolivar begrüßt Besucher mit einem goldenen Jaguar und einem prächtigen goldenen Schmetterling. Insgesamt gibt es hier 538 Stücke aus Gold zu sehen, neben 61 Schnitzereien, darunter auch welche aus Knochen, die im Nebenzimmer ausgestellt werden - La Sociedad - das den Körperbemalungen und Textiltraditionen der Zenú gewidmet ist.

Die letzte Ausstellung, La Epoca Hidráulico, stellt die technischen Meisterwerke der Zenú in den Vordergrund. Man glaubt, dass vor rund 2500 Jahren eine halbe Million Hektar des Panzenu Landes mit Hilfe eines riesigen Netzwerks aus handgegrabenen Kanälen kultiviert wurde, die 4 Kilometer lang und 10 Meter breit gewesen sein sollen und damit zu den größten, künstlichen Wundern in Amerika zählen. Im Gold Museum gibt es auch einen Buchladen und ein Auditorium.

Mehr erfahren
Medellín Modern Art Museum (Museo de Arte Moderno)

MAMM/Museo de Arte Moderno de Medellin

star-5
1
9 Touren und Aktivitäten

In Medellin, dem Geburtsort von Botero, ist moderne Kunst sehr beliebt. Obwohl das winzige Originalmuseum (wo noch immer einige Ausstellungen stattfinden) ganz nett war, entschied sich die Stadt 2009 dafür, die modisch industrielle Talleres Robledo Stahlmühle in Ciudad del Rio, in der Nähe des angesagten Poblado Viertels umzubauen und als neues und besseres Medellin Museum der Modernen Kunst zu nutzen.

Das Bauwerk mit seinem Zementboden bietet deutlich mehr Platz, um die wachsende Sammlung des Museums zu zeigen. Außerdem beherbergt es ein kleines Kino und Veranstaltungsräumlichkeiten. Das neue Gebäude wird bald durch einen Anbau vergrößert werden, der so entworfen wurde, dass er wie ein Jenga Spielturm aussieht. Der Souvenirladen ist sehr schön und erstaunlich günstig.

Mehr erfahren
Teatro Adolfo Mejia (Teatro Heredia)

Heredia-Theater

7 Touren und Aktivitäten

Built in 1911 to commemorate a century of Colombian independence, Cartagena’s Teatro Heredia was designed by Luis Felipe Jasper and based on the Italian-Caribbean design of Havana’s Tacon Theater. Restored in 1970 and again in 1988, the grand theater is famous for its Italian marble stairs and sculptures, and on the ceiling you can see artwork by the famous Cartagenan artist Enrique Grau.

Located in the Plaza de la Merced in Cartagena’s Old Town, the theater’s performance hall is known for its acoustics and shaped like a horseshoe, with Portuguese wooden balconies looking onto the stage which hosts local and international acts.

Officially named the Teatro Heredia Adolfo Mejia, on the second week of January each year, Teatro Heredia hosts the Classical Music Festival of Cartagena.

Mehr erfahren
Carlos El Pibe Valderrama Statue

Statue von Carlos Valderrama

3 Touren und Aktivitäten

Der ehemalige kolumbianische Fußballspieler Carlos Valderrama ist für seine sportlichen Fähigkeiten und seine aufgeschlossene Persönlichkeit bekannt. Die 6,7 Meter große Statue von ihm in seiner Heimatstadt vermittelt auch diese beiden Qualitäten. Er ist als „El Pibe“ oder „Der Junge“ und für sein blondes, lockiges Haar bekannt. Dank seiner unverwechselbaren Persönlichkeit wurde er einer der bekanntesten Personen im weltweiten Fußball. In den 90er Jahren repräsentierte er Kolumbien als Teil der kolumbianischen Nationalmannschaft in einigen internationalen Meisterschaften und wurde für sein geniales Passspiel und seine Deckung berühmt. Er ist einer der wenigen Spieler, die in der amerikanischen Major League Soccer gespielt haben.

Seine Statue entstand aus der Arbeit des kolumbianischen Künstlers Amilkar Ariza und steht eindrucksvoll außerhalb des Estadio Eduardo Santos in Santa Maria. Sie wurde 2006 in Gedenken an seinen Beitrag zum kolumbianischen Nationalsport errichtet.

Mehr erfahren
El Castillo Museum (Museo El Castillo)

El Castillo Museum (Das Schloss)

4 Touren und Aktivitäten

Besucher, die nach Poblado kommen, eine wohlhabende Gegend in den grünen Hügeln von Medellin, werden überrascht sein. Hinter schweren, gotischen Eisentoren und inmitten von Bäumen, die mit spanischem Moos bewachsen sind, steht ein Schloss aus dem 17. Jahrhundert, das vom Stil her denen aus dem französischen Loire Tal ähnelt.

Das Schloss wurde 1930 erbaut und später von Diego Echavarria und seiner Frau gekauft. Die Leidenschaft für Kunst und Kultur der wohlhabenden Familie ist im ganzen Haus sichtbar, wo französische und spanische Kunstwerke die Wände säumen. Die Geschichte hinter dem Schloss ist aber noch interessanter als das Gebäude selbst. Auf einer kostenlosen Tour erfährt man mehr über die Vergangenheit der Familie, darunter den Tod ihrer Tochter sowie die Entführung und den Tod von Echavarria selbst kurze Zeit später. Nach diesen tragischen Ereignissen wurden das Schloss an die Stadt Medellin gespendet. 1971 wurde es schließlich als Museum wieder eröffnet.

Mehr erfahren
Cocora Valley (Valle de Cocora)

Cocora-Tal

3 Touren und Aktivitäten

Das Cocora-Tal, seit langem das typische Postkartenmotiv des ländlichen Kolumbien, ist ein verzaubernder Ort, der durch seine grünen, sanften Hügel, vom Nebel umgebenen Berge und hohe, schlanke Palmen besticht. In den Hügeln vor den mächtigen Anden und im Herzen der zum UNESCO Welterbe gehörenden Kaffeeregion gelegen, ist das idyllische Tal ein wunderbares Ausflugsziel vom nahegelegenen Salento aus, und wenn man nur herkommt, um den schönen Ausblick zu genießen.

Am besten erkundet man das Cocora-Tal bei einer Wanderung oder einem Ausritt. Gekennzeichnete Wege führen durch das ganze Tal und bescheren einem unterwegs phantastische Ausblicke. Wenn man den ganzen Rundweg auf sich nehmen möchte, sollte man 5-6 Stunden einplanen und sich auf eine abenteuerliche Route mit schlammigen Bächen, Seilbrücken und felsigen Pfaden sowie einigen steilen Abschnitten einstellen. Unterwegs bieten Aussichtspunkte einen tollen Blick auf die berühmten „Palmas de Cera“ Bäume des Tals - die höchste Wachspalme der Welt, die bis zu 60 Meter hoch werden kann - während in den Nebelwäldern oben in den Hügeln eine Vielfalt tropischer Vögel und Schmetterlinge lebt.

Mehr erfahren
Santa Marta Historic Center (Centro Historico de Santa Marta)

Santa Marta, historisches Zentrum

star-5
1
3 Touren und Aktivitäten

Das von Stränden und Bergen umgebene Santa Marta war die erste Stadt, die die Spanier in Kolumbien gründeten. Angesichts seiner kulturellen und historischen Wichtigkeit wurde das Zentrum der Stadt in den 1960ern als Nationaldenkmal deklariert; vor einigen Jahren unterzog man es dann einer kostspieligen Renovierung. Heute erkundet man das neue Antlitz des Zentrums am besten zu Fuß.

Starten Sie Ihren Rundgang am Mittelpunkt aller kolumbianischen Städte: der Simon de Bolivar Plaza. Die Nationalbanks-Bibliothek beheimatet aktuell das Tairona Gold Museum; nehmen Sie sich Zeit, um die faszinierenden Goldarbeiten zu sehen, die vor Jahrhunderten von den Tairona-Indianern angefertigt wurden.

Der Bau der Santa Marta Kathedrale wurde zum Ende des 18. Jahrhunderts fertiggestellt. Zu den beeindruckenden Elementen gehören ihr kuppelartiger Glockenturm, der kreuzförmige Grundriss, die gewölbte Decke und die Marmorarbeiten in der Nebenkapelle.

Mehr erfahren
Cartagena Cathedral (St. Catherine of Alexandria Cathedral)

Kathedrale von Cartagena (St Catherine of Alexandria Cathedral)

5 Touren und Aktivitäten

A striking reminder of Cartagena’s colonial heritage and standing proud at the heart of the historic district, Cartagena Cathedral (St Catherine of Alexandria Cathedral) is not only one of the city’s most notable landmarks, but one of Colombia’s most famous cathedrals. Dating back to 1577 and taking over 84 years to complete, the historic church is remarkably preserved, with recent renovations helping to restore its original features.

Today, the cathedral stands out thanks to its domed clock tower and bright yellow-painted façade, and makes a popular tourist attraction, as well as hosting daily services. Highlights of the cathedral include a series of exquisite frescos, an 18th-century gilded altar and a gleaming marble pulpit.

Mehr erfahren

icon_solid_phone
Buchen Sie online oder telefonisch.
0800 184 4973
0800 184 4973