Letzte Suchanfragen
Löschen

Sehenswürdigkeiten sind unter Umständen ganz oder teilweise geschlossen, um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen. Bitte informieren Sie sich vor der Buchung über Reisehinweise Ihrer Behörden. Die Weltgesundheitsorganisation überwacht die Entwicklung der Situation. Weitere Informationen finden Sie hier.

Tschechische Republik Sehenswürdigkeiten

Kategorie

Wenceslas Square (Václavské Námesti)
108 Touren und Aktivitäten

Prags zentrale Prachtstraße und der größte öffentliche Platz, ist der Wenzelsplatz (Vaclavske namesti). Er wurde über hunderte von Jahren das soziale und politische Zentrum der Stadt und ist die Heimat einiger der feinsten Werke der Architektur. Ursprünglich im 14. Jahrhundert als das Herzstück Königs Charles Nové Město (Neustadt) geplant, wurde der Platz als Pferdemarkt benutzt. Im 19. Jahrhundert wurde der Platz nach dem Schutzpatron von Böhmen, dem heiligen Wenzel umbenannt.

Heute ist der Wenzelsplatz das wirtschaftliche Zentrum der Stadt, geprägt durch große monumentale Gebäude und der perfekte Ausgangspunkt, um die Sehenswürdigkeiten der Stadt zu sehen. Am oberen Ende des Platzes steht die markante neo-renaissance Fassade des Prager Nationalmuseums.

Mehr lesen
Charles Bridge (Karluv Most)
star-4
38
275 Touren und Aktivitäten

Auch wenn die Brücke unter dem Gewicht der Zeichner, Jazz Musiker, des Plunders und der Touristen ächzt, kann man dem Charme der Karlsbrücke (“Karlův most" auf Tschechisch) nicht wiederstehen. Auf 500 m verbindet sie die Altstadt mit dem Schlossberg und bietet eine der besten Aussichten auf die Stadt und den anmutigen Fluss Vltava.

Sie wurde im 15. Jahrhundert erbaut, um die ältere Judith Brücke zu ersetzen, die bei einer Überschwemmungen zerstört wurde. Die Karlsbrücke (ursprünglich als Steinerne Brücke bekannt, doch ihr Name wurde im 19. Jahrhundert geändert) erweist sich als bemerkenswert robust. Einige sagen, es sei wegen der Eier, die man in den Mörtel gemischt hat. Eine Besonderheit der Brücke sind die geschwärzten barocken Heiligen, die auf Ihr zu sehen sind. Jeder von Engeln und Löwen begleitet. Die Statuen in der Prager Dämmerung im Nebel zu sehen, sind eine der schönsten Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Mehr lesen
Historical Building of the National Museum
18 Touren und Aktivitäten

Das Wahrzeichen des historischen Prager Wenzelsplatz, das Prager Nationalmuseum (Národní muzeum) ist der größte Museumskomplex in der Tschechischen Republik und umfasst fünf Fachabteilungen. Das Geschichte und das Naturhistorische Museum sind die bedeutendsten, und beherbergen eine enorme Sammlung prähistorischer Exemplare, archäologischer Artefakte, Gesteinsproben und andere Objekte aus aller Welt. Die Bibliothek des National Museums, das tschechische Musik Museum und das Nationale Museum der asiatischen, afrikanischen und amerikanischen Kulturen, sind ebenfalls Teil des Komplexes.

Das Museum selbst ist eine wunderbare Hommage an die nationale Wiedergeburt der Tschechoslowakei, geschmückt mit Büsten historischer Figuren und einer Fassade die eine Statue des St Wenceslas auf einem Pferd zeigt. Der Kuppelbau ist ein aufwändiges Stück der neo-renaissance, entworfen von dem bekannten tschechischen Architekten Josef Schulz.

Mehr lesen
New Town (Nové Mesto)
star-4
9
40 Touren und Aktivitäten

Die Prager Neustadt (Nove Mesto) ist doppelt so groß wie die Altstadt und liegt am Ufer der Moldau. Anders als ihr Name vermuten lässt, wurde die Neustadt schon 1348 von Karl IV nach seiner Krönung unter dem Heiligen Römischen Kaiserreich gegründet und im späten 19. Jahrhundert neu entwickelt.

Die Neustadt zeigt eine Mischung aus historischen Gebäuden und Plätzen und modernen Bauwerken. Der Wenzelsplatz liegt im Herzen des Stadtteils. Er wurde ursprünglich als Pferdemarkt genutzt und ist heute ein beliebter Ort bei Besuchern, da es hier so viele Hotels, Geschäfte, Restaurants und Clubs gibt. Zu den weiteren namhaften Plätzen der Neustadt gehören der Karlsplatz und der Platz der Republik, die ebenfalls beide zahlreiche Besucher anziehen. Die Hauptattraktionen und historischen Gebäude der Neustadt sind das Dvořák Museum, das Nationalmuseum, das Nationaltheater, das Tanzende Haus und das Neue Rathaus.

Mehr lesen
Prague Castle (Prazský Hrad)
star-4
165
316 Touren und Aktivitäten

Was als Prager Schloss bekannt ist, ist eigentlich ein großer Komplex mit Museen, Kirchen, Palästen und Parks. Die riesige gotische Kathedrale St. Vitus dominiert die Prager Silhouette. Der Schlosskomplex, der auf einem Hügel oberhalb der Karlsbrücke und der Moldau liegt, ist der Mittelpunkt Prags.

Man kann einfach umherspazieren, der Eintritt ins Schloss ist frei, sogar abends. Oder man zahlt, um in die einzelnen Gebäude zu kommen und einen tieferen Eindruck zu bekommen. Der Grandeur dieses Orts kann einen mindestens einen halben Tag lang beschäftigen. Immerhin ist dies der größte Schlosskomplex weltweit.

Die Architektur der Gebäude reicht vom romanischen bis gotischen Stil. Der Königspalast selbst war einst Sitz der böhmischen Könige im 9. Jhd. Die St. Georgs Basilika stammt aus dem 10. Jhd. Besuchen sollte man die Reitschule, die Gärten (nur im Sommer geöffnet) und das Goldene Gässchen, eine niedlicche Reihe an mittelalterlichen Häusern im Goldschmiedviertel.

Mehr lesen
St. Vitus Cathedral (Katedrála Sv. Vita)
star-4
12
83 Touren und Aktivitäten

Der Veitsdom (oder Katedrála svatého Víta) ist die größte und wichtigste Kirche in Prag, der Höhepunkt des Schlosskomplexes und eine der beeindruckendsten Kathedralen in Europa. Er ist im gotischen Stil erbaut worden mit zahlreichen Türmen und Fensterrosetten, die es mit Notre Dame locker aufnehmen können.

Man tritt durch das Goldene Portal ein und bekommt das beeindruckende Mosaik „Das letzte Urteil“ zu sehen. Im Inneren befindet sich die letzte Ruhestätte von sowohl Karl IV (dem die Karlsbrücke ihren Namen verdankt) als auch dem heiligen Wenzel. Die Kapelle mit den sterblichen Überresten Wenzels ist wunderschön und mit Halbedelsteinen ausgestattet.

Im Dom befinden sich außerdem die Kronjuwelen der böhmischen Könige und ein Jugendstilfenster von Mucha. Wer auf den Turm steigt, kann den einzigartigen Ausblick auf das Viertel rund ums Schloss genießen.

Mehr lesen
Lesser Quarter (Mala Strana)
star-4
260
103 Touren und Aktivitäten

Die Prager Kleinseite mit dem Kleinseitner Ring ist ein Stadtteil der tschechischen Hauptstadt Prag. Sie erstreckt sich von der Prager Burg bis hinunter zur Moldau und bildete von 1257 bis 1784 eine rechtlich eigenständige Stadt mit einem von der Prager Altstadt deutlich abweichenden Charakter. Auch wenn sie nicht die Pracht der Altstadt auf der anderen Seite des Flusses aufweist, erliegen Besucher ihrem reizvollen Charme.

Da das Gebiet im 16. Jahrhundert vollständig niederbrannte, herrscht vor allem eine barocke Architektur vor. Das feinste Wahrzeichen ist das Palais Waldstein mit seinem wundervollen, ummauerten Garten voller Springbrunnen und Statuen. Auch die St.-Nikolaus-Kirche ist einen Besuch wert. Oben auf dem Hügel Petřín findet sich ein Miniaturnachbau des Pariser Eiffelturms.

Mehr lesen
Prague Old Town Square (Staromestské Námestí)
star-4
20
98 Touren und Aktivitäten

Der Altstädter Ring definiert die Stadt Prag und ist vermutlich das meist fotografierte Motiv der Stadt. Wenn man von den engen, verwinkelten Gässchen der Altstadt auf diesen riesigen Platz kommt, traut man seinen Augen kaum: Die luftig leichte, pastellfarbene Architektur an allen Ecken dieses wunderschönen Platzes scheint aus einer Filmkulisse zu stammen!

Der Altstädter Ring diente im Mittelalter als Marktplatz, auf dem Feierlichkeiten, politische Verkündigungen und während der Rebellion im 17. Jh. sogar Hinrichtungen stattfanden. Auch heute steht er noch im Zentrum des Stadtlebens.

Viele Besucher sehen bei einem Kaffee oder gemütlichem Bummel auf dem Platz dem Treiben der Menschen zu. Wenn Sie jedoch in die Geschichte eintauchen möchten, sollten Sie zumindest ein paar der umliegenden Gebäude besuchen.

Zu den besten gehören die imposante Gotikkirche der Jungfrau Maria vor dem Teyn, das Haus zur steinernen Glocke mit seinem Gotikturm und das Alte Rathaus.

Mehr lesen
Strahov Monastery (Strahovský Kláster)
star-3
2
96 Touren und Aktivitäten

Das Strahov Kloster in Prag stammt aus dem Jahr 1143. Es hielt Bränden, Kriegen, Revolutionen und der kommunistischen Herrschaft stand, obwohl es immer wieder mal neu aufgebaut werden musste. Selbst als die Mönche nicht im Kloster bleiben konnten, verharrten sie an einem sicheren Platz bis zu ihrer Rückkehr. Noch heute ist dies ein Ort des Lernens, der Meditation und der Ruhe, den immer noch rund 70 Mönche zum Leben nutzen. Die beeindruckenden Türme der Basilika sind ein berühmter Teil der Silhouette von Prag, der bedeutsamste Aspekt des Klosters ist aber seine Bibliothek. Sie enthält tausende von Bänden, darunter 3000 Originalmanuskripte. Im theologischen Saal findet man hauptsächlich Literatur theologischer Natur und tausende Ausgaben der Bibel.

Das Kloster liegt auf dem Petrin Berg in der Nähe des Prager Schlosses und bietet einen tollen Ausblick auf die Stadt. Auch zahlreiche Filme wurden hier schon gedreht, darunter der Horrorfilm „From Hell“ mit Johnny Depp.

Mehr lesen
John Lennon Wall
star-2.5
10
93 Touren und Aktivitäten

Die Prager John Lennon Mauer, die an den berühmten Musiker John Lennon nach seinem frühen Tod 1980 gedenken soll, ist nach nur kurzer Zeit zu einem Symbol für den Frieden und die Meinungsfreiheit für junge Tschechen geworden, die frustriert und desillusioniert unter dem kommunistischen Regime des Landes zu leiden hatten (westliche Popmusik war verboten). Das ursprüngliche Gemälde Lennons wurde bald von politisch angehauchten Graffitis und Liedtexten der Beatles begleitet und somit zu einem wichtigen Teil der friedlichen Rebellion der tschechischen Jugend sowie zu einem stetigen Ärgernis für die Polizei, die immer wieder versuchte, die Mauer zu streichen, nach nur wenigen Tagen aber mit den nächsten Graffitis konfrontiert wurde. Am 17. November 2014 tauchte die Mauer wieder in den Schlagzeilen auf, als sie zum 25. Jahrestag der samtenen Revolution von einer Gruppe Kunststudenten weiß übergemalt und mit dem einfachen Spruch „Wall is over“ versehen wurde.

Mehr lesen

Weitere Unternehmungen in Tschechische Republik

Rudolfinum

Rudolfinum

71 Touren und Aktivitäten

Das Rudolfinum ist eine renommierte Musik- und Kunsthalle am Jan Palach Platz am Ufer der Moldau in Prag. Das beeindruckende, neoklassizistische Gebäude entstand zwischen 1876 und 1884 und wurde als Mehrzweckkulturzentrum 1885 eröffnet, um Konzertsäle und Ausstellungsräume miteinander zu kombinieren.

Heute befindet sich im Rudolfinum die Galerie Rudolfinum, außerdem werden verschiedene klassische Konzerte und Kunstausstellungen veranstaltet. Dies ist das Haus des tschechischen Philharmonie-Orchesters, das 1896 gegründet wurde. Das Orchester präsentiert das ganze Jahr über erstklassige, klassische Konzerte im größten Saal des Gebäudes, Dvořák, einer der ältesten Konzertsäle Europas, der für seine besondere Akustik bekannt ist. Man kann aber nicht nur Tickets für verschiedene Konzerte und Ausstellungen kaufen, Führungen durch das Rudolfinum finden für diejenigen statt, die sich für die Geschichte und Architektur des Gebäudes interessieren.

Mehr erfahren
Kampa Island

Kampa Park

star-1
1
59 Touren und Aktivitäten

Kampa Park befindet sich am westlichen Ufer der Moldau in Prag. Der Park ist berühmt für seine drei Riesen Skulpturen von Babys, entworfen vom umstrittenen Künstler David Cerny. Cerny möchte mit seiner Kunst absichtlich provozieren, und seine Kunst ist in der ganzen Stadt zu sehen. Zehn andere Baby Skulpturen von Cerny kann man am Zizkov Fernsehturm sehen, wie Sie ihn hoch grabbeln. Die Skulpturen am Fernsehturm sind aus Glasfaser, aber die im Park sind aus Bronze. Die Babys haben keine normalen Gesichter. Stattdessen haben sie fremd aussehende Köpfe mit langen rechteckigen Schlitzen, wo das Gesicht sein sollte.

Die Skulpturen im Park sollten Teil einer Kurz-Ausstellung sein, aber sie waren so beliebt, dass Sie jetzt ein permanenter Bestandteil geworden sind. Sie befinden sich in der Nähe der Einfahrt zum Kampa Museum, das Museum für Moderne Kunst aus Mitteleuropa.

Mehr erfahren
Prague National Theatre (Národní Divadlo)

Prager Nationaltheater (Narodni divadlo)

56 Touren und Aktivitäten

Viel mehr als nur eine hübsche Fassade ist das Prager Nationaltheater (Narodni divadlo). Es ist eines der kulturell bedeutendsten Gebäude der Hauptstadt. Gefeiert als Symbol der tschechischen kulturellen und politischen Unabhängigkeit. Fertiggestellt in 1883, während das Land unter österreichischer Herrschaft stand. Die Finanzierung für das Nationale Theater wurde ursprünglich durch die Regierung von Wien abgelehnt, aber nach einem Landesweiten Appell und einer Flut von finanziellen Beiträgen aus der tschechischen Bevölkerung, begann der Bau im Jahre 1865. Aufgrund, wie das Gebäude finanziert wurde, kann man heute sagen, das Nationaltheater in Prag gehört wirklich dem Volk.

Die Fertigstellung dauerte 16 Jahren, und das Theater ist das Meisterwerk des tschechischen Architekten Josef Zítek. Er gestaltete eine dramatische neo-renaissance Fassade, die die künstlerische Befreiung der tschechischen Wiedergeburt reflektiert.

Mehr erfahren
Hradcany (Castle Hill)

Schlossviertel (Hradcany)

star-4.5
11
48 Touren und Aktivitäten

Eine der meistbesuchten Prager Attraktionen und die größte Burganlage der Welt, ist die Prager Burg (Pražský hrad) und damit eines der bedeutendsten Wahrzeichen der Stadt. Der große Komplex ist jedoch viel mehr als nur eine Burg. Das Hradcany, oder Schlossviertel von Prag, wurde zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt und beherbergt einige der feinsten Werke der Architektur.

Die Burg steht stolz in der Mitte eines 7 Hektar großen Komplex. Hier findet man auch den zauberhaften gotischen St. Veitsdom, die Königliche Reitschule, die Basilika von St. George, aus dem 10. Jahrhundert, und die mittelalterlichen Häuser der Goldene Gasse, im ehemaligen Goldschmied-Viertel. Mehrere Paläste stehen auf dem Burgviertel, einschließlich der erzbischöfliche Palast, das Schloss Czernin, der Martinez Palast und der toskanischen Palast, sowie der Sternberg Palast, der heute das Museum für Militärische Geschichte ist, und der Scwarzenberg Palast, der heute ein Teil der National Gallerie ist.

Mehr erfahren
Old New Synagogue (Staronová Synagoga)

Alte-Neue Synagoge (Staronova Synagoga)

star-4
16
48 Touren und Aktivitäten

Das Jüdische Ghetto in Prag entstand in Josefov rund um die Alte-Neue Synagoge, die schon 1270 genutzt wurde. Man glaubt, dass dies die älteste, noch betriebene Synagoge in Europa ist, deren Gottesdienste nur während der Okkupation durch die Nazis von 1942 bis 1945 gestoppt wurden. Heute ist dies nach wie vor das Herz des jüdischen Glaubens der Stadt. Die weißgetünchte Synagoge, eine gotische Kuriosität, wird von Backsteingiebeln gekrönt. Ihr Inneres ist nüchtern und einfach und hat sich seit dem 13. Jahrhundert kaum verändert. Es gibt eine Gebetshalle für Männer und eine angrenzende Galerie für Frauen, die ursprünglich nur zugelassen waren, wenn sie den Gottesdienst hinter einer Glasscheibe besuchten. Ein prächtiges, gusseisernes Gitter umschließt die Kanzel und die Torah Rollen werden in einer einfachen Lade an der Wand untergebracht.

Mehr erfahren
Estates Theatre (Stavovske Divadlo)

Ständetheater

star-5
1
44 Touren und Aktivitäten

Das Ständetheater ist eines der schönsten historischen Theater in Europa. Gebaut in weniger als zwei Jahren, wurde es im Jahr 1783 eröffnet und ist damit das ältesten Prager Theater. Das Haus ist bei den Einheimischen als Stavoske divaldo bekannt, und ist berühmt für seine Verbindung mit Wolfgang Amadeus Mozart. Er schrieb einige Zeit in Prag an Opern, die später hier aufgeführt wurden. Seine Hochzeit des Figaro wurde hier in 1786 aufgeführt, und im Jahr danach dirigierte Mozart selbst die Uraufführung des "Don Giovanni" in der Oper. Don Giovanni ist immer noch die berühmteste Opernaufführung des Theaters.

Während die Außenseite des Gebäudes zu einem architektonischen Wahrzeichen geworden ist, lässt der Innenraum Besucher sprachlos werden. Verzierte vergoldete Decken und klassisch inspiriertes Design machen das Ständetheater fast so beeindruckend wie seine Aufführungen.

Mehr erfahren
Dancing House (Tancici Dum)

Tanzendes Haus (Tancici dum)

41 Touren und Aktivitäten

Prag wurde von den Bombardierungen, die viele europäische Städte im 2. Weltkrieg zerstörten, größtenteils verschont, allerdings griff die US Luftwaffe am 14. Februar 1945 die Stadt versehentlich an. Viele historische Gebäude wurden zerstört und mehrere hundert Tschechen getötet. Das wogende, kurvige „Tanzende Haus“ steht auf einem der ehemaligen Bombenkrater an einer Straßenecke mit Blick auf die Moldau. Das Bauwerk aus Glas und Beton, das von dem Architektenduo des tschechisch-kroatischen Vlado Milunić und Frank Gehry (der für das Guggenheim Museum in Bilbao verantwortlich war) geschaffen und 1996 fertiggestellt wurde, sticht zwischen den eleganten Neo-Renaissance Stadthäusern von Prag hervor und galt in der Stadt selbst zunächst als äußerst kontrovers, aufgrund seines extrem postmodernen Stils.

Mehr erfahren
Municipal House (Obecní Dum)

Gemeindehaus (Obecní dum)

36 Touren und Aktivitäten

Prags imposantes Gemeindehaus ist ein berühmtes Jugendstil Gebäude. Viele tschechische Künstler der Zeit, unter der Leitung von Osvald Polívka und Antonín Balsánek, hatten bei der Planung ihre Hand im Spiel. Es wurde zwischen 1905 und 1911 gebaut und kurz darauf ein mächtiges architektonisches und kulturelles Symbol der Tschechoslowakei und ihrer neu gefundenen Unabhängigkeit von der österreichisch-ungarischen Monarchie. Die Republik der Tschechoslowakei wurde hier 1918 gegründet und heute beherbergt das Haus die Smetana Konzerthalle, mehrere Restaurants und Ausstellungen.

Interesse erweckt bei einem Besuch im Gemeindehaus das Design und die Dekoration. Von außen sieht man komplexe gemusterte Buntglasfenster, kunstvolle Steinmetzarbeiten und Fresken mit gesprenkeltem Gold. Das Mosaik Hommage an Paris von Karel Spillar glänzt unter der dekorativen Kuppel und liegt versteckt zwischen Statuen, die die Unterdrückung und die Unabhängigkeit der Tschechoslowakei symbolisieren.

Mehr erfahren
Powder Tower (Prasná Brána)

Pulverturm

star-2.5
4
36 Touren und Aktivitäten

Wie viele alte europäische Städte, hatte Prag einmal Stadtmauern und Tore. Der Pulverturm ist eines dieser Tore, und ist aus dem 11. Jahrhundert, und war einer von 13 Toren in die Prager Altstadt. Ursprünglich wurde er der Neue Turm genannt, aber im 17. Jahrhundert wurde sein Name geändert, als er zum Lagern von Schießpulver genutzt wurde. Das Tor wurde von künftigen Königen von Böhmen, auf ihre Krönungs-Parade entlang dem traditionellen Königlichen Weg zur Prager Burg, durchschritten.

Heute beherbergt der Turm eine Ausstellung Namens Prager Türme. Der Turm ist 65 m hoch, und auf 43 m gibt es eine Aussichtsplattform. Man kann die Plattform über 186 Treppenstufen erreichen, und von hier können Besucher die Stadt von oben sehen. Der Pulverturm und der Altstädter Brückenturm sind die letzten übrigen Teile der ehemaligen Prager Stadtbefestigung.

Mehr erfahren
Jewish Museum (Zidovské Muzeum)

Jüdische Museum (Židovské muzeum)

31 Touren und Aktivitäten

Das Jüdische Museum (oder Židovské muzeum) ist an mehreren Orten vertreten, einschließlich am Alten Jüdischen Friedhof, an der Spanischen Synagoge und an der Maisel-synagoge. Die verschiedenen Orte kann man mit einem Reiseführer kennenlernen und erhält so ein abgerundetes Bild von der Geschichte des jüdischen Volkes in Prag.

Die verschiedenen Ausstellungen konzentrieren sich auf jüdische Bräuche, Artefakte wie die Tora und Silber aus Synagogen, sowie Gedenkstücke an die, die Ihr Leben im Holocaust verlorenen haben. Der Alte Jüdische Friedhof mit seinen alten Grabsteinen, ist eine Erinnerung an die Ghettoisierung der Juden in der mittelalterlichen Stadt.

Mehr erfahren
Old Jewish Cemetery (Starý Zidovský Hrbitov)

Alter Jüdischer Friedhof

star-3.5
19
29 Touren und Aktivitäten

Der Alte Jüdische Friedhof in Prag befindet sich in der Gegend von Josefov, einst das Jüdische Viertel Stadt. Der jüdische Name ist Beth Chaim, das bedeutet Haus des Lebens. Er ist der zweitälteste Friedhof in Europa und wurde im 15. Jahrhundert gegründet. Der älteste vorhandene Grabstein ist vom 23. April 1439. Es gibt rund 20.000 Gräber auf dem Friedhof mit Grabsteinen unterschiedlicher Stilarten aus verschiedenen Zeiträumen, wie Barock, Renaissance und Gotik.

Auf dem Friedhof, kann man vor den Gräbern Papierstücke sehen, die mit einem Stein beschwert sind. Die Legende besagt, dass die Toten Wünsche, die man auf das Papier schreibt, erfüllen können. Der Stein mit dem man das Papier beschwert, muss man von Zuhause mitbringen und darf nicht vom Friedhof stammen. Sie werden auch bemerken, dass einige Grabsteine dicht aneinander stehen. Dies ist auf einen Mangel an Platz zurückzuführen, und man Leichen übereinander beerdigte.

Mehr erfahren
Loreto Sanctuary (Loreta Praha)

Loreta

22 Touren und Aktivitäten

In Hradčany beim Prager Schloss steht das prächtige, leuchtend weiße Loreta, eine Barockperle, die rund um mehrere mit Arkaden versehene Höfe erbaut wurde und von Klostergängen und Kapellen umgeben ist. Das Kloster mit seinem Kupferturm wurde zwischen 1626 und 1631 als Auftrag der Baronin Beligna Katherina von Lobkowicz gebaut und von den böhmischen Architekten Kryštof und Kilián Ignác Dientzenhofer entworfen. Noch heute leben hier Kapuzinermönche. Der Komplex ist eine der wichtigsten Pilgerstätten in Böhmen, was er seiner Nachbildung des Heiligen Hauses (Santa Casa) der Jungfrau Maria zu verdanken hat. Es wurde der bescheidenen Hütte nachempfunden, die sie in Nazareth bewohnte und die im 13. Jahrhundert aus dem Heiligen Land ins italienische Loreto geholt worden war. Der Santa Casa Schrein besteht aus einfachem Mauerwerk im Inneren und wird von Steinreliefs umgeben, die Szenen aus dem Leben der Jungfrau Maria zeigen.

Mehr erfahren
Nerudova

Nerudova

17 Touren und Aktivitäten

Die Nerudova schlägt eine Schneise durch die barocke Schönheit der historischen Prager Innenstadt, verläuft durch die Malá Strana (Untere Stadt) den Berg hinauf und stellt so eine Verbindung zwischen der Karlsbrücke und dem Prager Schloss am westlichen Ufer der Moldau dar. Als Tschechien noch eine Monarchie war, diente die Straße als Teil des Königswegs, dem der König zu zeremoniellen Anlässen vom Altstadtplatz zum Schloss folgte.

Heute ist sie nach dem berühmten Dichter Jan Neruda benannt, der im 19. Jahrhundert im Haus Nummer 47 lebte. Die Straße besteht aus bunten, barocken Fachwerkhäusern und Palästen, die aus dem 17. und 18. Jahrhundert stammen und heute als Boutiquehotels, Souvenirgeschäfte, Bars und Restaurants dienen. Die Straße, die sich hoch zum Schloss windet, beherbergt außerdem einige Botschaften ferner Länder.

Mehr erfahren
Paris Street

Pariser Straße

star-3.5
4
15 Touren und Aktivitäten

Die Pariser Straße hieß ursprünglich St. Nikolaus Straße, wurde 1926 aber umbenannt, um Frankreich dafür zu danken, die Tschechen im 1. Weltkrieg aus Österreich-Ungarn gerettet zu haben. Heute ist die Pariser Straße eine der renommiertesten der Stadt. Die Parizska verläuft zwischen dem Alten Marktplatz und der Cechuv Brücke, wird von Bäumen und einigen der besten Designergeschäften der Welt gesäumt, darunter Louis Vuitton, Hermes, Dolce & Gabbana, Dior, Prada und Gucci. Die Architektur der Straße ist eine Attraktion mit Stilrichtungen des Neobarocks, der Neorenaissance und der Secession. An den Gebäuden sieht man üppige Balkone, elegante Formen, Büsten, Statuen und Türme.

Neben den Boutiquen und Geschäften hat die Pariser Straße einige der besten Uhrmacher und Schmuckgeschäfte der Stadt zu bieten, unter anderem Rolex und Cartier. Hier befinden sich auch ein paar der besten Restaurants und Cafés von Prag, zum Beispiel Barock, das als das beste Restaurant der Stadt gilt.

Mehr erfahren

icon_solid_phone
Buchen Sie online oder telefonisch.
0800 184 4973
0800 184 4973