Erfahren Sie mehr über unsere Antwort auf Covid-19. .

Mehr lesen
Letzte Suchanfragen
Löschen

Tschechische Republik Sehenswürdigkeiten

Kategorie

Bohemian Switzerland National Park (Narodni Park Ceske Svycarsko)
18 Touren und Aktivitäten

An der gigantischen Schneise der deutschen Grenze liegt der tschechische Nationalpark Böhmische Schweiz. Es ist zwar der jüngste Nationalpark des Landes, die Region zieht aber schon lange Besucher an - ob Händler oder Künstler. Der kuriose Name des Parks wurde tatsächlich im 19. Jahrhundert von zwei Schweizer Künstlern geprägt, die sich hier niederließen, weil die Gegend sie so an ihre Heimat erinnerte.

Für die meisten sind die majestätisch, grüne Landschaft des Parks und vor allem die ungewöhnlichen Sandsteinfelsformationen, darunter Pravcicka Brana (Europas größter Sandsteinbogen und Symbol des Parks), aber das, was sie hier zum träumen bringt. Besucher des Parks lieben es, die vielen Wanderwege der böhmischen Schweiz (die mit verschiedenen Farben gekennzeichnet sind) auszuprobieren, mit dem Boot durch die Schluchten des Flusses zu fahren und das niedliche Dorf Hřensko zu besuchen, das Zentrum des Parks, von dem aus zahlreiche Wege beginnen.

Mehr lesen
Prague Castle (Prazský Hrad)
star-3.5
106
305 Touren und Aktivitäten

Was als Prager Schloss bekannt ist, ist eigentlich ein großer Komplex mit Museen, Kirchen, Palästen und Parks. Die riesige gotische Kathedrale St. Vitus dominiert die Prager Silhouette. Der Schlosskomplex, der auf einem Hügel oberhalb der Karlsbrücke und der Moldau liegt, ist der Mittelpunkt Prags.

Man kann einfach umherspazieren, der Eintritt ins Schloss ist frei, sogar abends. Oder man zahlt, um in die einzelnen Gebäude zu kommen und einen tieferen Eindruck zu bekommen. Der Grandeur dieses Orts kann einen mindestens einen halben Tag lang beschäftigen. Immerhin ist dies der größte Schlosskomplex weltweit.

Die Architektur der Gebäude reicht vom romanischen bis gotischen Stil. Der Königspalast selbst war einst Sitz der böhmischen Könige im 9. Jhd. Die St. Georgs Basilika stammt aus dem 10. Jhd. Besuchen sollte man die Reitschule, die Gärten (nur im Sommer geöffnet) und das Goldene Gässchen, eine niedlicche Reihe an mittelalterlichen Häusern im Goldschmiedviertel.

Mehr lesen
John Lennon Wall
star-2.5
10
91 Touren und Aktivitäten

Die Prager John Lennon Mauer, die an den berühmten Musiker John Lennon nach seinem frühen Tod 1980 gedenken soll, ist nach nur kurzer Zeit zu einem Symbol für den Frieden und die Meinungsfreiheit für junge Tschechen geworden, die frustriert und desillusioniert unter dem kommunistischen Regime des Landes zu leiden hatten (westliche Popmusik war verboten). Das ursprüngliche Gemälde Lennons wurde bald von politisch angehauchten Graffitis und Liedtexten der Beatles begleitet und somit zu einem wichtigen Teil der friedlichen Rebellion der tschechischen Jugend sowie zu einem stetigen Ärgernis für die Polizei, die immer wieder versuchte, die Mauer zu streichen, nach nur wenigen Tagen aber mit den nächsten Graffitis konfrontiert wurde. Am 17. November 2014 tauchte die Mauer wieder in den Schlagzeilen auf, als sie zum 25. Jahrestag der samtenen Revolution von einer Gruppe Kunststudenten weiß übergemalt und mit dem einfachen Spruch „Wall is over“ versehen wurde.

Mehr lesen
Charles Bridge (Karluv Most)
star-4
23
260 Touren und Aktivitäten

Auch wenn die Brücke unter dem Gewicht der Zeichner, Jazz Musiker, des Plunders und der Touristen ächzt, kann man dem Charme der Karlsbrücke (“Karlův most" auf Tschechisch) nicht wiederstehen. Auf 500 m verbindet sie die Altstadt mit dem Schlossberg und bietet eine der besten Aussichten auf die Stadt und den anmutigen Fluss Vltava.

Sie wurde im 15. Jahrhundert erbaut, um die ältere Judith Brücke zu ersetzen, die bei einer Überschwemmungen zerstört wurde. Die Karlsbrücke (ursprünglich als Steinerne Brücke bekannt, doch ihr Name wurde im 19. Jahrhundert geändert) erweist sich als bemerkenswert robust. Einige sagen, es sei wegen der Eier, die man in den Mörtel gemischt hat. Eine Besonderheit der Brücke sind die geschwärzten barocken Heiligen, die auf Ihr zu sehen sind. Jeder von Engeln und Löwen begleitet. Die Statuen in der Prager Dämmerung im Nebel zu sehen, sind eine der schönsten Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Mehr lesen
Prague Astronomical Clock (Prague Orloj)
star-3
16
155 Touren und Aktivitäten

Eine von Prags größten Besucherattraktionen ist die prunkvolle Prager Rathausuhr aus dem 15. Jahrhundert. Sie befindet sich auf der südlichen Seite des gotischen Rathauses. Vergoldet und komplex in ihrer Gestaltung, wurde die Uhr 1410, vom tschechischen Uhrmachermeister Mikuláš von Kadaň entworfen, und über die Jahrhunderte mehrfach restauriert und rekonstruiert. Das obere Ziffernplatt zeigt die Uhrzeit und den Tag der Woche an, das untere zeigt gemalte Zeichnungen der Tierkreiszeichen. Zu jeder Stunde versammeln sich Hunderte von Touristen rund um die Uhr, um zu sehen, wie die Figur Christi aus winzigen Türen oberhalb des Ziffernblatt kommt. Gefolgt von einer Reihe von hölzernen Aposteln, die ein mittelalterliches Moral Märchen darbieten. Während das Skelett des Todes die Glocke läutet, zählt die Gier Ihr Geld und die Eitelkeit verehrt ihr Spiegelbild.

Das Rathaus selbst wurde in 1338 gebaut und ist heute ein beliebter Veranstaltungsort für Hochzeiten in Prag.

Mehr lesen
Prague Old Town Square (Staromestské Námestí)
star-4
20
81 Touren und Aktivitäten

Der Altstädter Ring definiert die Stadt Prag und ist vermutlich das meist fotografierte Motiv der Stadt. Wenn man von den engen, verwinkelten Gässchen der Altstadt auf diesen riesigen Platz kommt, traut man seinen Augen kaum: Die luftig leichte, pastellfarbene Architektur an allen Ecken dieses wunderschönen Platzes scheint aus einer Filmkulisse zu stammen!

Der Altstädter Ring diente im Mittelalter als Marktplatz, auf dem Feierlichkeiten, politische Verkündigungen und während der Rebellion im 17. Jh. sogar Hinrichtungen stattfanden. Auch heute steht er noch im Zentrum des Stadtlebens.

Viele Besucher sehen bei einem Kaffee oder gemütlichem Bummel auf dem Platz dem Treiben der Menschen zu. Wenn Sie jedoch in die Geschichte eintauchen möchten, sollten Sie zumindest ein paar der umliegenden Gebäude besuchen.

Zu den besten gehören die imposante Gotikkirche der Jungfrau Maria vor dem Teyn, das Haus zur steinernen Glocke mit seinem Gotikturm und das Alte Rathaus.

Mehr lesen
Wenceslas Square (Václavské Námesti)
110 Touren und Aktivitäten

Prags zentrale Prachtstraße und der größte öffentliche Platz, ist der Wenzelsplatz (Vaclavske namesti). Er wurde über hunderte von Jahren das soziale und politische Zentrum der Stadt und ist die Heimat einiger der feinsten Werke der Architektur. Ursprünglich im 14. Jahrhundert als das Herzstück Königs Charles Nové Město (Neustadt) geplant, wurde der Platz als Pferdemarkt benutzt. Im 19. Jahrhundert wurde der Platz nach dem Schutzpatron von Böhmen, dem heiligen Wenzel umbenannt.

Heute ist der Wenzelsplatz das wirtschaftliche Zentrum der Stadt, geprägt durch große monumentale Gebäude und der perfekte Ausgangspunkt, um die Sehenswürdigkeiten der Stadt zu sehen. Am oberen Ende des Platzes steht die markante neo-renaissance Fassade des Prager Nationalmuseums.

Mehr lesen
Golden Lane (Zlata Ulicka)
34 Touren und Aktivitäten

Das Goldene Gässchen, auch Alchimistenstraße oder Goldmachergässchen genannt, ist eine kleine Gasse am Prager Schloss und eine der berühmtesten und schönsten Straßen der Stadt. Die Gasse und ihre kleinen bunten Häuser wurden im 15. Jahrhundert erbaut und dienten damals als Verbindung zwischen den römischen und spätgotischen Mauern des nördlichen Schlossgeländes. Zunächst lebten hier die Schlosswächter, die vor der Festung patrouillierten, doch sie konnten nicht alle untergebracht werden, schließlich ähneln die Gebäude mehr Wohnhäusern für Zwerge und nicht für Menschen. Ein Jahrhundert später wurde die kleine Gasse mit den gemütlichen Häusern bei Künstlern und einigen Goldschmieden immer beliebter. Die Legende besagt, dass einige dieser Goldschmiede Alchimisten waren, die vom Kaiser Rudolf II beauftragt worden waren, einen Weg zu finden, normale Metalle in Gold umzuwandeln und den Stein der Weisen aufzuspüren.

Mehr lesen
Strahov Monastery (Strahovský Kláster)
star-5
1
104 Touren und Aktivitäten

Das Strahov Kloster in Prag stammt aus dem Jahr 1143. Es hielt Bränden, Kriegen, Revolutionen und der kommunistischen Herrschaft stand, obwohl es immer wieder mal neu aufgebaut werden musste. Selbst als die Mönche nicht im Kloster bleiben konnten, verharrten sie an einem sicheren Platz bis zu ihrer Rückkehr. Noch heute ist dies ein Ort des Lernens, der Meditation und der Ruhe, den immer noch rund 70 Mönche zum Leben nutzen. Die beeindruckenden Türme der Basilika sind ein berühmter Teil der Silhouette von Prag, der bedeutsamste Aspekt des Klosters ist aber seine Bibliothek. Sie enthält tausende von Bänden, darunter 3000 Originalmanuskripte. Im theologischen Saal findet man hauptsächlich Literatur theologischer Natur und tausende Ausgaben der Bibel.

Das Kloster liegt auf dem Petrin Berg in der Nähe des Prager Schlosses und bietet einen tollen Ausblick auf die Stadt. Auch zahlreiche Filme wurden hier schon gedreht, darunter der Horrorfilm „From Hell“ mit Johnny Depp.

Mehr lesen
Lesser Quarter (Mala Strana)
star-4
94
83 Touren und Aktivitäten

Die Prager Kleinseite mit dem Kleinseitner Ring ist ein Stadtteil der tschechischen Hauptstadt Prag. Sie erstreckt sich von der Prager Burg bis hinunter zur Moldau und bildete von 1257 bis 1784 eine rechtlich eigenständige Stadt mit einem von der Prager Altstadt deutlich abweichenden Charakter. Auch wenn sie nicht die Pracht der Altstadt auf der anderen Seite des Flusses aufweist, erliegen Besucher ihrem reizvollen Charme.

Da das Gebiet im 16. Jahrhundert vollständig niederbrannte, herrscht vor allem eine barocke Architektur vor. Das feinste Wahrzeichen ist das Palais Waldstein mit seinem wundervollen, ummauerten Garten voller Springbrunnen und Statuen. Auch die St.-Nikolaus-Kirche ist einen Besuch wert. Oben auf dem Hügel Petřín findet sich ein Miniaturnachbau des Pariser Eiffelturms.

Mehr lesen

Weitere Unternehmungen in Tschechische Republik

St. Vitus Cathedral (Katedrála Sv. Vita)

Veitsdom (Katedrala svateho Vita)

star-4
5
80 Touren und Aktivitäten

Der Veitsdom (oder Katedrála svatého Víta) ist die größte und wichtigste Kirche in Prag, der Höhepunkt des Schlosskomplexes und eine der beeindruckendsten Kathedralen in Europa. Er ist im gotischen Stil erbaut worden mit zahlreichen Türmen und Fensterrosetten, die es mit Notre Dame locker aufnehmen können.

Man tritt durch das Goldene Portal ein und bekommt das beeindruckende Mosaik „Das letzte Urteil“ zu sehen. Im Inneren befindet sich die letzte Ruhestätte von sowohl Karl IV (dem die Karlsbrücke ihren Namen verdankt) als auch dem heiligen Wenzel. Die Kapelle mit den sterblichen Überresten Wenzels ist wunderschön und mit Halbedelsteinen ausgestattet.

Im Dom befinden sich außerdem die Kronjuwelen der böhmischen Könige und ein Jugendstilfenster von Mucha. Wer auf den Turm steigt, kann den einzigartigen Ausblick auf das Viertel rund ums Schloss genießen.

Mehr erfahren
Rudolfinum

Rudolfinum

66 Touren und Aktivitäten

Das Rudolfinum ist eine renommierte Musik- und Kunsthalle am Jan Palach Platz am Ufer der Moldau in Prag. Das beeindruckende, neoklassizistische Gebäude entstand zwischen 1876 und 1884 und wurde als Mehrzweckkulturzentrum 1885 eröffnet, um Konzertsäle und Ausstellungsräume miteinander zu kombinieren.

Heute befindet sich im Rudolfinum die Galerie Rudolfinum, außerdem werden verschiedene klassische Konzerte und Kunstausstellungen veranstaltet. Dies ist das Haus des tschechischen Philharmonie-Orchesters, das 1896 gegründet wurde. Das Orchester präsentiert das ganze Jahr über erstklassige, klassische Konzerte im größten Saal des Gebäudes, Dvořák, einer der ältesten Konzertsäle Europas, der für seine besondere Akustik bekannt ist. Man kann aber nicht nur Tickets für verschiedene Konzerte und Ausstellungen kaufen, Führungen durch das Rudolfinum finden für diejenigen statt, die sich für die Geschichte und Architektur des Gebäudes interessieren.

Mehr erfahren
Terezín Memorial (Památník Terezín)

Das Terezín Konzentrationslager

star-4.5
470
35 Touren und Aktivitäten

Terezín war einst eine Festungsstadt, die Böhmen vor preußischen Angriffen schützen sollte. Bekanntheit erlangt hat es jedoch als Theresienstadt, das so genannte "Paradieslager", das von den Nazis im 2. Weltkrieg als Transitlager genutzt wurde. Im Konzentrationslager Terezín warteten viele Opfer des Holocausts darauf, nach Auschwitz und Treblinka gebracht zu werden.

Terezín wurde von der SS dazu benutzt, ausländischen Beobachtern vorzugaukeln, dass alles mit rechten Dingen zugehe. Es gab zwar keine Massentötungen oder Gaskammern, aber die Gefangenen wurden zur Arbeit angetrieben und ohne Gnade bestraft. Tausende starben hier.

Das Lager dient heute als Gedenkstätte für all diejenigen, die hier gelitten haben. Ein Museum erinnert an die Geschichte mit Sammlungen an Kunstwerken, Briefen, Fotos und Erinnerungsstücken der Gefangenen.

Mehr erfahren
Old New Synagogue (Staronová Synagoga)

Alte-Neue Synagoge (Staronova Synagoga)

star-4
16
53 Touren und Aktivitäten

Das Jüdische Ghetto in Prag entstand in Josefov rund um die Alte-Neue Synagoge, die schon 1270 genutzt wurde. Man glaubt, dass dies die älteste, noch betriebene Synagoge in Europa ist, deren Gottesdienste nur während der Okkupation durch die Nazis von 1942 bis 1945 gestoppt wurden. Heute ist dies nach wie vor das Herz des jüdischen Glaubens der Stadt. Die weißgetünchte Synagoge, eine gotische Kuriosität, wird von Backsteingiebeln gekrönt. Ihr Inneres ist nüchtern und einfach und hat sich seit dem 13. Jahrhundert kaum verändert. Es gibt eine Gebetshalle für Männer und eine angrenzende Galerie für Frauen, die ursprünglich nur zugelassen waren, wenn sie den Gottesdienst hinter einer Glasscheibe besuchten. Ein prächtiges, gusseisernes Gitter umschließt die Kanzel und die Torah Rollen werden in einer einfachen Lade an der Wand untergebracht.

Mehr erfahren
Petrin Tower (Petrínská Rozhledna)

Petřín-Turm

53 Touren und Aktivitäten

Petřín-Turm ist ein Fernsehturm, der aussieht wie ein mini Eiffelturms und er befindet sich auf dem Laurenziberg (Petřín) in Prag. Er wurde 1891 für die Jubiläumsausstellung gebaut. Der Turm ist 60 Meter hoch, aber weil der Laurenziberg 327 m hoch ist, ist die Spitze des Turms etwa in der gleichen Höhe wie die Spitze des richtigen Eiffelturms in Paris. Um an die Spitze zu gelangen, müssen Sie 299 Treppenstufen klettern. Von der Aussichtsplattform haben Sie einen herrlichen Blick über die Stadt. An einem klaren Tag kann man den 150km entfernten Snezka sehen, der höchste Berg der Tschechischen Republik.

Der Turm ist umgeben von einem grasbewachsenen Park und zahlreichen weiteren Attraktionen, so dass dies ein angenehmer Ort ist, um ein paar Stunden zu verbringen. Auf die Spitze des Laurenziberg gelangen Sie, per Auto, zu Fuß, oder Sie können die Seilbahn nehmen.

Mehr erfahren
Letná Park (Letenské Sady)

Letná Park

star-5
3
60 Touren und Aktivitäten

Der Letná Park ist ein großer Stadtpark auf dem Letná Hügel, der einen tollen Blick über die Prager Altstadt und die Moldau bietet. Bei Skateboardern, Rollschuhfahrern und Radlern ist der Park äußerst beliebt, es gibt jedoch genug Platz für alle Besucher, so dass man auch in Ruhe auf dem Gras ein Picknick veranstalten oder die idyllischen Alleen entlangspazieren kann.

Wer nach einer Erfrischung sucht, sollte eine Pause im beliebten Biergarten machen, der in den Sommermonaten immer völlig überfüllt ist. Für Kaffee und Kuchen oder sogar ein Abendessen lohnt sich der Hanavský Pavillon. Dieses schmiedeeiserne, pseudobarocke Gebäude wurde am Ende des 19. Jahrhunderts errichtet und bietet von der Terrasse aus einen der besten Ausblicke über die Stadt. Der riesige Pendel des Prager Metronoms schwingt im Letná Park schon seit seinem Bau 1991. Das einzigartige Monument steht dort, wo 1955 eine große Statue für Joseph Stalin entstanden war.

Mehr erfahren
New Town (Nové Mesto)

Neustadt (Nove Mesto)

star-4
9
38 Touren und Aktivitäten

Die Prager Neustadt (Nove Mesto) ist doppelt so groß wie die Altstadt und liegt am Ufer der Moldau. Anders als ihr Name vermuten lässt, wurde die Neustadt schon 1348 von Karl IV nach seiner Krönung unter dem Heiligen Römischen Kaiserreich gegründet und im späten 19. Jahrhundert neu entwickelt.

Die Neustadt zeigt eine Mischung aus historischen Gebäuden und Plätzen und modernen Bauwerken. Der Wenzelsplatz liegt im Herzen des Stadtteils. Er wurde ursprünglich als Pferdemarkt genutzt und ist heute ein beliebter Ort bei Besuchern, da es hier so viele Hotels, Geschäfte, Restaurants und Clubs gibt. Zu den weiteren namhaften Plätzen der Neustadt gehören der Karlsplatz und der Platz der Republik, die ebenfalls beide zahlreiche Besucher anziehen. Die Hauptattraktionen und historischen Gebäude der Neustadt sind das Dvořák Museum, das Nationalmuseum, das Nationaltheater, das Tanzende Haus und das Neue Rathaus.

Mehr erfahren
Dancing House (Tancici Dum)

Tanzendes Haus (Tancici dum)

34 Touren und Aktivitäten

Prag wurde von den Bombardierungen, die viele europäische Städte im 2. Weltkrieg zerstörten, größtenteils verschont, allerdings griff die US Luftwaffe am 14. Februar 1945 die Stadt versehentlich an. Viele historische Gebäude wurden zerstört und mehrere hundert Tschechen getötet. Das wogende, kurvige „Tanzende Haus“ steht auf einem der ehemaligen Bombenkrater an einer Straßenecke mit Blick auf die Moldau. Das Bauwerk aus Glas und Beton, das von dem Architektenduo des tschechisch-kroatischen Vlado Milunić und Frank Gehry (der für das Guggenheim Museum in Bilbao verantwortlich war) geschaffen und 1996 fertiggestellt wurde, sticht zwischen den eleganten Neo-Renaissance Stadthäusern von Prag hervor und galt in der Stadt selbst zunächst als äußerst kontrovers, aufgrund seines extrem postmodernen Stils.

Mehr erfahren
Prague National Theatre (Národní Divadlo)

Prager Nationaltheater (Narodni divadlo)

53 Touren und Aktivitäten

Viel mehr als nur eine hübsche Fassade ist das Prager Nationaltheater (Narodni divadlo). Es ist eines der kulturell bedeutendsten Gebäude der Hauptstadt. Gefeiert als Symbol der tschechischen kulturellen und politischen Unabhängigkeit. Fertiggestellt in 1883, während das Land unter österreichischer Herrschaft stand. Die Finanzierung für das Nationale Theater wurde ursprünglich durch die Regierung von Wien abgelehnt, aber nach einem Landesweiten Appell und einer Flut von finanziellen Beiträgen aus der tschechischen Bevölkerung, begann der Bau im Jahre 1865. Aufgrund, wie das Gebäude finanziert wurde, kann man heute sagen, das Nationaltheater in Prag gehört wirklich dem Volk.

Die Fertigstellung dauerte 16 Jahren, und das Theater ist das Meisterwerk des tschechischen Architekten Josef Zítek. Er gestaltete eine dramatische neo-renaissance Fassade, die die künstlerische Befreiung der tschechischen Wiedergeburt reflektiert.

Mehr erfahren
Charles Square (Karlovo Namesti)

Karlsplatz

star-3
10
12 Touren und Aktivitäten

Der Karlsplatz ist ein Platz in der Neustadt von Prag. Er wurde 1348 von Karl IV angelegt, zu einer Zeit, als die Neustadt gerade entstand, und war im mittelalterlichen Europa der größte Stadtplatz überhaupt. Mit seinen rund 70.000 Quadratmetern ist er selbst heute einer der größten Plätze der Welt und ohne Frage der größte in Prag.

Der Platz hieß ursprünglich Viehmarkt, wurde aber im 18. Jahrhundert nach seinem Begründer umbenannt. Ungefähr zur gleichen Zeit wandelte man sein Zentrum in einen Park um, der sich über den Großteil des Platzes erstreckt und bei Einheimischen und Touristen ein beliebter Ort zum Entspannen ist. Hier sieht man sieben Skulpturen und einen Bronzebrunnen. Zu den ältesten Gebäuden am Platz gehören das Neue Rathaus und das Fausthaus aus dem 16. Jahrhundert. Außerdem stehen hier die barocke Jesuitenkirche des Heiligen Ignatius und das das Gebäude der tschechischen technischen Universität aus der Neorenaissance.

Mehr erfahren
Jan Palach Memorial (Památník Jana Palacha)

Jan Palach Denkmal

7 Touren und Aktivitäten

Am 16. Januar 1969 zündete sich ein Student namens Jan Palach am Wenzelsplatz an, um gegen den Einmarsch der Sowjetunion in der Tschechoslowakei zu protestieren. Heute dient ein wahrlich einzigartiges Denkmal, ein horizontales, verwittertes Holzkreuz, auf dem Kopfsteinpflaster als Hommage an Palach und seinen Freund Jan Zajic, die für den politischen Protest starben.

Besucher können an dem ruhigen Platz Halt machen und sich über die Veränderungen Gedanken machen, die seitdem in diesem osteuropäischen Land stattgefunden haben. Besonders gut ausgeschildert ist das Denkmal zwar nicht und viel erklärt bekommt man ebenfalls nicht, seine Bedeutung für die tschechische Geschichte ist aber enorm und deshalb sollte man diesen Ort in jedem Fall besuchen.

Mehr erfahren
Estates Theatre (Stavovske Divadlo)

Ständetheater

43 Touren und Aktivitäten

Das Ständetheater ist eines der schönsten historischen Theater in Europa. Gebaut in weniger als zwei Jahren, wurde es im Jahr 1783 eröffnet und ist damit das ältesten Prager Theater. Das Haus ist bei den Einheimischen als Stavoske divaldo bekannt, und ist berühmt für seine Verbindung mit Wolfgang Amadeus Mozart. Er schrieb einige Zeit in Prag an Opern, die später hier aufgeführt wurden. Seine Hochzeit des Figaro wurde hier in 1786 aufgeführt, und im Jahr danach dirigierte Mozart selbst die Uraufführung des "Don Giovanni" in der Oper. Don Giovanni ist immer noch die berühmteste Opernaufführung des Theaters.

Während die Außenseite des Gebäudes zu einem architektonischen Wahrzeichen geworden ist, lässt der Innenraum Besucher sprachlos werden. Verzierte vergoldete Decken und klassisch inspiriertes Design machen das Ständetheater fast so beeindruckend wie seine Aufführungen.

Mehr erfahren
Nerudova

Nerudova

18 Touren und Aktivitäten

Die Nerudova schlägt eine Schneise durch die barocke Schönheit der historischen Prager Innenstadt, verläuft durch die Malá Strana (Untere Stadt) den Berg hinauf und stellt so eine Verbindung zwischen der Karlsbrücke und dem Prager Schloss am westlichen Ufer der Moldau dar. Als Tschechien noch eine Monarchie war, diente die Straße als Teil des Königswegs, dem der König zu zeremoniellen Anlässen vom Altstadtplatz zum Schloss folgte.

Heute ist sie nach dem berühmten Dichter Jan Neruda benannt, der im 19. Jahrhundert im Haus Nummer 47 lebte. Die Straße besteht aus bunten, barocken Fachwerkhäusern und Palästen, die aus dem 17. und 18. Jahrhundert stammen und heute als Boutiquehotels, Souvenirgeschäfte, Bars und Restaurants dienen. Die Straße, die sich hoch zum Schloss windet, beherbergt außerdem einige Botschaften ferner Länder.

Mehr erfahren
Loket Castle (Hrad Loket)

Burg Loket

6 Touren und Aktivitäten

The austere towers and battlements of 12th-century Gothic Loket Castle stands on a granite headland over a bend in the River Ohře and dominates the Western Bohemian town of Loket close to the peat bogs, pine trees and birch forests of the Slavkov Forest Protected Landscape Area. Originally built as a defensive fortress to protect trade routes from Prague, the castle became the favorite royal retreat of King Charles IV of Bohemia, who came here in the mid 14th century to enjoy hunting in the surrounding forests. Later in its life, Loket was occupied by several noble Czech families and between 1822 and 1948 was used as a prison. Today tours of its imposing interior include the torture chambers in the dungeons, where some extremely graphic instruments of torture can be spotted.

Mehr erfahren

icon_solid_phone
Buchen Sie online oder telefonisch.
0800 184 4973
0800 184 4973