Letzte Suchanfragen
Löschen

Sehenswürdigkeiten sind unter Umständen ganz oder teilweise geschlossen, um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen. Bitte informieren Sie sich vor der Buchung über Reisehinweise Ihrer Behörden. Die Weltgesundheitsorganisation überwacht die Entwicklung der Situation. Weitere Informationen finden Sie hier.

Deutschland Sehenswürdigkeiten

Kategorie

Koblenz Cable Car (Seilbahn Koblenz)
star-4
7
3 Touren und Aktivitäten

Die Seilbahn von Koblenz gleitet zwischen dem Konrad-Adenauer-Ufer auf der Westseite des Flusses und der Greiffenklaustraße an der Ostseite über den Rhein. Besuchern bietet sie einen spektakulären Ausblick über die Stadt, den Fluss und die umliegende Landschaft der Mosel- und Rheintäler. An diesem Punkt trifft der Rhein auf die Mosel und an der oberen Station steht die Festung Ehrenbreitstein. Mit einem Kombi-Ticket können Besucher die Festung und ihre Ausstellungen besichtigen. Neben der Festung kann man außerdem die Basilika St. Kastor von der Seilbahn aus bewundern.

Die Seilbahn entstand im Zuge der Bundesgartenschau 2011 als Touristenattraktion und umweltfreundliches Transportmittel. Mit ihren 18 Gondeln transportiert sie bis zu 7600 Menschen pro Stunde und ist damit die leistungsfähigste Seilbahn der Welt. Außerdem handelt es sich bei ihr um die größte Luftseilbahn Deutschlands.

Mehr lesen
Main River
star-3.5
26
8 Touren und Aktivitäten

Der Main fließt 527km von Mainz bis Bamberg und durch 3 Bundesländer (Bayern, Baden-Württemberg und Hessen). Es ist der einer der wichtigsten Nebenflüsse des mächtigen Rhein. Der Fluss verläuft durch das Herz von Frankfurt und ist nicht nur die Lebensader der Industrie sondern befördert auch Touristen auf Bootsfahrten.

Die Sightseeing Bootsfahrten sind auch ein beliebter Weg, die Sehenswürdigkeiten der Stadt zu sehen. Vom Boot aus kann man das Museumsufer, den Frankfurter Dom und Frankfurts berühmtes Finanzviertel, mit dem Spitznamen "Mainhattan" sehen. Auch der Europaturm, das höchste Gebäude der Stadt, steht an der Uferpromenade.

Mehr lesen
Cologne Cathedral (Kölner Dom)
star-4
75
54 Touren und Aktivitäten

Der Kölner Dom ist die größte gotische Kirche im nördlichen Europa. Im 19. Jahrhundert war dies sogar das größte Gebäude der Welt. Eindrucksvollerweise dauerte es 632 Jahre, um ihn fertigzustellen.

Der Kölner Dom wurde 1248 als passender Ort in Auftrag gegeben, um die Reliquien der drei Könige zu beherbergen, die vom Heiligen Römischen Kaiser Friedrich Barbarossa gesammelt und überbracht wurden. Der Bau war, wie vorauszusehen war, recht langsam, und wurde mit dem Ostflügel begonnen. Irgendwann 1473 gerieten die Arbeiten ins Stocken und wurden erst nach vier Jahrhunderten wieder aufgenommen, markiert durch ein Baugestell, das über dem Südturm thronte. 1842 nahm eine städtische Organisation die Angelegenheit in die Hand, sammelte einen Großteil des Geldes und ließ den Dom so fertigstellen. Nach heutigen Maßstäben hat der Bau des Kölner Doms mehr als eine Milliarde Euro gekostet. 1880 wurde die größte Kathedrale in Deutschland dann endlich fertiggestellt.

Mehr lesen
Hauptwache
7 Touren und Aktivitäten

Nur ein paar Blocks nördlich vom Römerberg liegt die Hauptwache. Es ist einer von Frankfurts berühmtesten Plätzen, und führt in die wichtigste Einkaufsstraße der Stadt, der Zeil. Der Platz hat seinen Namen von dem barocken Gebäude mit dem gleichen Namen aus dem Jahr 1729. Das Gebäude war einst die wichtigste Polizeistation der Stadt und ist heute ein lebhaftes Café auf der Mitte des Platzes, mit Blick auf die Zeil.

Verschiedene architektonische Stile kann man auf der Hauptwache finden. Zum Beispiel die St. Katharinen Kirche mit ihrem 54 Meter hohen Glockenturm. Sie wurde im 17. Jahrhundert im Barockstil gebaut.

Gleich gegenüber sieht man die futuristische Fassade des my Zeil Einkaufszentrums und die Glasfront der Zeilgalerie, sowie die imposante Commerzbank, Deutschlands höchster Wolkenkratzer. Neben der Hauptwache ist eine tieferliegende Terrasse. Sie hat den Spitznamen "Das Loch" und führt zu einer Unterführung mit Geschäften und Restaurants, zum Kaufhof.

Mehr lesen
Hauptmarkt
star-4.5
61
15 Touren und Aktivitäten

Der Hauptmarkt von Nürnberg liegt mitten in der Stadt ganz in der Nähe der Frauenkirche. Pünktlich um 12 Uhr versammeln sich hier die Massen, um das Glockenspiel im Turm zu bestaunen, Männleinlaufen genannt. Eine der Hauptattraktionen des Platzes ist der Schöne Brunnen mit den detailliert geformten Skulpturen an seiner Seite. Die Kirche und der Brunnen wurden im 14. Jahrhundert erbaut und stellen die Herzstücke des Platzes dar, auch wenn der Brunnen, den man heute sieht, ein Nachbau des Originals ist, das im Germanischen Nationalmuseum aufbewahrt wird. Auf dem Hauptmarkt findet auch der größte Wochenmarkt der Stadt statt, auf dem man Obst, Gemüse, Fleisch, Käse, Brot, Blumen, Kunsthandwerk und andere regionale Waren erstehen kann. Verschiedene Cafés und Restaurants befinden sich auf und rund um den Markt, von dem aus einige Einkaufsstraßen abgehen, die diese Gegend vor allem für Shoppingfans interessant machen. Im Dezember findet auf dem Platz der berühmte Christkindlmarkt statt.

Mehr lesen
Beer and Oktoberfest Museum
star-5
291
7 Touren und Aktivitäten

Im ältesten Haus der Stadt München findet man das Bier- und Oktoberfestmuseum. Es gibt hier Ausstellungen über die Geschichte des Bieres, des Reinheitsgebots der Bayrischen Mönche und über die einzigartige Qualität der Münchner Bier. Die Geschichte des Oktoberfests wird in der oberen Etage des Museums erklärt. Hier erfahren Sie mehr über die Anfänge des Bierfestes, das 1810 für die Hochzeit von König Luis mit Fürstin Teresa, erstmalig ausgetragen wurde. Bis heute ist es das größte Volksfest der Welt und zieht jährlich etwa 6 Mio. Menschen an.

Sie finden hier Fotos und Illustrationen, sowie Exponate der Brauerei. Es gibt traditionelle Bierkrüge aus den frühen Jahren des Oktoberfestes. Eine 12-minütige Dokumentation über die Entwicklung der bayerischen Bierherstellung wird in einem kleinen Kino gezeigt. Schauen Sie sich die ursprünglichen Holzbalken und Wandgemälde des Gebäudes an. Sie sind mit dem Jahr 1340 datiert.

Mehr lesen
Hohenzollern Bridge (Hohenzollernbrücke)
star-4
1
11 Touren und Aktivitäten

Das Wasser des mächtigen Rheins teilt sich in Köln in zwei Hälften. Die Stadt wird von sieben Brücken zusammengehalten und die beeindruckendste ist die Hohenzollernbrücke, die sich mit ihren drei Stahlbögen auf 410 Metern über den Fluss spannt.

Das spektakuläre Wahrzeichen der Stadt ist mindestens genauso bekannt wie der Kölner Dom. Sie wurde 1911 fertiggestellt und mit vier Schienenstrecken ausgestattet, die Köln mit dem Rest von Europa verbinden sollten. Am Ende des 2. Weltkriegs zerstörten deutsche Truppen die Brücke, um die Soldaten der Allliierten aufzuhalten, doch im Jahr 1948 wurde sie wieder aufgebaut. Heute ist dies eine Fußgänger- und Eisenbahnbrücke, über die jeden Tag rund 1200 Züge fahren.

Seit einiger Zeit ist eine neue Tradition entsprungen. Liebhaber hängen Schlösser an das Geländer der Brücke und werfen den Schlüssel in den Rhein zum Zeichen ihrer ewigen Liebe.

Mehr lesen
Hamburg Dungeon
7 Touren und Aktivitäten

Das Hamburg Dungeon, nimmt Besucher auf eine 90-minütige Reise durch die 600 Jahre dunkle Geschichte Hamburgs. Das Dungeon hat verschiedene Bereiche mit unterschiedlichen Themen die auf realen Ereignissen in Hamburgs Geschichte basieren. Das Gruselkabinett beherbergt zwei Fahrgeschäfte und 11 verschiedene Shows auf Deutsch und Englisch. Ein Besuch im Dungeon ist ein unheimlicher Spaß und man erfährt Fakten die in keinem Geschichtsbuch stehen.

Ergreifende Geschichten, Special Effects und Fahrgeschäfte erwecken die Geschichte zum Leben. Beginnen Sie Ihre Tour mit dem Fahrstuhl des Grauens. Gehen Sie auf Erkundungstour durch die Bibliothek der dunklen Geschichte, wo zwielichtige Figuren Geschichten aus den Büchern erzählen. Erleben Sie das Hamburger Feuer von 1842. Finden Sie Ihren Weg aus dem Labyrinth, und sehen Sie, ob Sie die Folterkammer überleben können. Auf dem Weg treffen Sie Piraten, Geister und noch viel mehr Terror.

Mehr lesen
Brandenburg Gate (Brandenburger Tor)
star-5
12
273 Touren und Aktivitäten

Das Brandenburger Tor ist eines der Originalstadttore Berlins und wurde 1791 errichtet. Es ist der Beginn der Straße Unter den Linden, Teil eines Zeremonienboulevards, der zum Sitz der preußischen Monarchen führte.

Auf dem klassischen Bauwerk thront eine Kutsche, geführt von einer Göttin mit Flügeln. Für kurze Zeit wurde die Kutsche von Napoleon als Beute nach Paris verfrachtet.

Im Kalten Krieg war das Brandenburger Tor weder von Ost- noch Westberlin aus zugänglich. Zur Wiedervereinigung stellte es ein besonders wichtiges Symbol des Zusammenfindens dar.

Mehr lesen
Cologne Chocolate Museum (Schokoladenmuseum)
star-4
70
16 Touren und Aktivitäten

Hans Imhoff, ein Geschäftsmann aus Köln, eröffnete nach seinem Ruhestand 1993 das Schokoladenmuseum. Das Museum, das den Namen des verstorbenen Industriellen trägt, ist ein Lobgesang auf die Kakaobohne, von ihrer Entwicklung und Verarbeitung in der neuen Welt durch die Olmeken, Maya und Azteken, bis hin zu modernen Produktionsmethoden und Innovationen. Es geht aber auch um die Rolle der Schokolade in jüngeren südamerikanischen Gesellschaften und der europäischen Elite. Das Museum ist in einem Gebäude aus Glas und Stahl in Form eines Schiffs untergebracht. Im Inneren können Besucher eine Tour durch den Prozess der Schokoladenproduktion vom Feld bis zum Süßwarenladen unternehmen. Diese führt unter anderem durch ein Treibhaus, in dem zwei Kakaobaumarten angebaut werden, und durch die Industrialisierung der Schokoladenproduktion mit alten Werbeplakaten. Winzige Maschinen zeigen den Besuchern, wie die Produktion funktioniert, und die Schokolade kann man sogar probieren.

Mehr lesen

Weitere Unternehmungen in Deutschland

Karl-Theodor-Bridge (Alte Brucke)

Alte Brücke

11 Touren und Aktivitäten

Die Alte Brücke in Heidelberg ist eine Fußgängerbrücke aus Sandstein, die über den Neckar führt und so die Altstadt auf der einen mit dem Viertel Neuenheim auf der anderen Seite verbindet. Sie wurde 1786 erbaut und obwohl an diesem Ort schon andere Brücken standen, war sie die erste aus Stein. Auf der Stadtseite der Brücke stehen zwei Türme, die einst Teil der Stadtmauer waren. In ihnen befinden sich noch heute die alten Kerker, in denen Kriminelle gefangen gehalten wurden. Zwischen den Türmen sieht man eine Plakette zu Ehren der österreichischen Truppen, die 1799 dabei halfen, die Brücke gegen einen Angriff der Franzosen zu verteidigen.

Was Besuchern gleich auffällt, ist die Statue eines Affen mit einem Spiegel in der Hand. Der Affe steht für die Ansicht, dass weder diejenigen innerhalb der Stadtmauern noch diejenigen außerhalb der Stadt in irgendeiner Weise besser als die anderen waren und dass man sich noch einmal umblicken sollte, bevor man die Brücke überquert, um dies nicht zu vergessen.

Mehr erfahren
Old Heidelberg University (Alte Universitat)

Alte Universität Heidelberg

7 Touren und Aktivitäten

Das Gebäude der Alten Universität von Heidelberg, die älteste Hochschule Deutschlands, entstand im frühen 18. Jahrhundert. Hier befinden sich heute das Rektorenbüro, der alte Versammlungssaal und das Museum der Universität, das sich mit den Anfängen der Universitätsgründung 1386 und ihrer Geschichte bis heute beschäftigt. Ausstellungen, Porträts und Dokumente verraten in drei Bereichen mehr über die Vergangenheit der Hochschule. Einer konzentriert sich auf die rheinland-pfälzischen Kurfürsten, ein anderer auf das Großherzogtum Baden und ein weiterer auf das 20. Jahrhundert. Neben den permanenten Ausstellungen wird alle paar Monate ein anderer Spezialbereich eröffnet.

Auf dem Platz vor dem Gebäude steht der Löwenbrunnen. Das mächtige Tier diente als Symbol der Pfälzer. Hinter der alten Universität sehen Besucher das Studentengefängnis, das noch bis 1914 benutzt wurde und zu den beliebtesten Attraktionen der Stadt zählt. Studenten durften damals zwei Tage bis vier Wochen inhaftiert werden, je nachdem, was sie angestellt hatten. Das Leben im Gefängnis war allerdings noch relativ bequem.

Mehr erfahren
Memorial to the Murdered Jews of Europe (Holocaust Memorial)

Holocaust-Mahnmal

star-5
1281
168 Touren und Aktivitäten

Das Holocaust-Mahnmal, das auch als Denkmal für die ermordeten Juden Europas bekannt ist, ist ein städtisches Tribut, das an die sechs Millionen jüdischen Opfer des Holocaust erinnern soll. Das Denkmal besteht aus dem von Peter Eisenman konzipiertem Stelen-Feld und dem unterirdisch gelegenen Informationszentrum. Es liegt zwischen dem Brandenburger Tor und dem Potsdamer Platz und ist von dort zu Fuß zu erreichen.

Eisenmann lies 2711 Betonpfeiler - sogenannten Stelen - in unterschiedlichen Höhen errichten, um eine gitterartige Struktur zu schaffen, die von allen Seiten begehbar ist. Sie können das unfassbare Leid schier fühlen, wenn Sie durch die Säulen wandern, die immer höher werden, je weiter Sie gehen. Das unterirdisch gelegene moderne Informationszentrum ergänzt die äußere Gedenkstätte und die Besucher können dort mehr über die Opfer des Holocaust erfahren und ein tieferes Verständnis für diese Tragödie erlangen.

Mehr erfahren
Reichstag

Der Reichstag

star-4.5
8
181 Touren und Aktivitäten

Der Berliner Reichstag mit seiner berühmten Glaskuppel, die vom britischen Architekten Norman Foster entworfen wurde, ist der Ort, an dem der deutsche Bundestag zusammenkommt.

Das Gebäude mit seinen klassischen Giebeln und Säulen wurde in den 1890ern erbaut und 1933 beim berühmten Reichstagsbrand und während der Luftangriffe im Krieg stark beschädigt. In den 90er Jahren wurde der Reichstag restauriert, so dass der Bundestag des nun wiedervereinigten Deutschlands wieder hier einziehen konnte.

Besucher können im Inneren der mehrstöckigen Glaskuppel hinaufwandern und auf einer Dachterrasse einen 360 Grad Blick auf das Regierungsviertel von Berlin und den Tiergarten werfen.

Nehmen Sie an einer Audioguide Tour teil und erfahren Sie mehr über die Geschehnisse im Bundestag und die Geschichte des berühmten Gebäudes. Nach dem Rundgang kann man im Dachterrassenrestaurant entspannen.

Mehr erfahren
Checkpoint Charlie

Checkpoint Charlie

star-4.5
24
180 Touren und Aktivitäten

“You are leaving the American sector.“

Verewigt in Film und Print, ist der Checkpoint Charlie das berühmteste Symbol der Zeit des Kalten Kriegs in Berlin.

Der Checkpoint markierte die Grenze zwischen dem Amerikanischen Sektor (Kreuzberg) und Ostberlin (Mitte), der nur von Alliierten und ausländischen Besuchern überquert werden durfte.

Checkpoint Charlie war der berühmteste Kontrollpunkt in der Berliner Mauer, doch die meiste Zeit war er eigentlich nicht mehr als eine Holzhütte und Schranken. Heute steht eine Nachbildung davon in der Mitte der Friedrichstraße.

Besichtigen Sie bei Ihrem Besuch das Mauermuseum am Checkpoint Charlie und erfahren Sie mehr über die Geschichte des Kontrollpunktes und die gewagten und oft tragischen Fluchtversuche von Osterberlinern, die in den Westen fliehen wollten.

Mehr erfahren
Gendarmenmarkt

Gendarmenmarkt

star-5
3
128 Touren und Aktivitäten

Der Gendarmenmarkt in Berlin Mitte machte schon einige Namenswechsel durch. Da er von 1736 bis 1782 vom Militär für den Wachdienst und als Pferdeunterbringung diente, wurde er als Gendarmenmarkt bezeichnet. Nachdem der Platz im Krieg zerstört wurde, wurde er 1950 zu Ehren des 250. Jahrestages der Akademie der Wissenschaften in „Platz der Akademie“ umbenannt. 1991 erhielt der Platz wieder seinen ursprünglichen Namen.

Der Gendarmenmarkt ist wohl der prächtigste Platz Berlins. Er ist für die Wirkung der drei großartigen Bauwerke, nämlich dem Deutschen Dom, dem Französischen Dom und Schinkels Konzerthaus, bekannt. Die „Dome“ beziehen sich auf die getürmten Kuppelbauten, die 1785 unter dem Architekten Carl von Gontard errichtet wurden und hauptsächlich dazu dienen sollten, den beiden Gebäuden Statur und Würde zu verleihen. Auf dem Gendarmenmarkt, speziell um die Charlottenstraße, befinden sich die nobelsten Restaurants, Unternehmen und Hotels.

Mehr erfahren
Topography of Terror

Topographie des Terrors

star-4.5
4
95 Touren und Aktivitäten

Die Ausstellung und das Dokumentationszentrum „Topographie des Terrors“ stellt die Geschichte des Terrors während der Nazizeit dar. Die Zentren des nationalsozialistischen Terrors zwischen 1933 und 1945 waren die Gestapo und ihr Gefängnis, die SS-Führung, der SS-Sicherheitsdienst (SD) und das Hauptamt für Staatssicherheit. Diese Institutionen lagen in unmittelbarer Nähe des Nazi Regierungsviertels, und die Topographie des Terrors zeigt die Geschichte der Verbrechen, die hier ihren Ursprung hatten. Es gibt auch eine zweite Ausstellung, die sich auf die Rolle Berlins als Hauptstadt des Dritten Reiches konzentriert.

Dort befindet sich ebenfalls eine der wenigen übrig gebliebenen Abschnitte der Berliner Mauer. Die Niederkirchnerstraße, ehemals Prinz-Albrecht-Straße, bildete einen Teil der Grenze zwischen den US-amerikanischen und sowjetischen Sektoren Berlins, und die Grenze verlief entlang ihrer Südseite der Straße.

Mehr erfahren
Berlin TV Tower (Berliner Fernsehturm)

Berliner Fernsehturm

star-4
3
77 Touren und Aktivitäten

Der Berliner Fernsehturm ist mit 368 Metern die höchste Konstruktion in der ganzen Stadt. Der Turm wurde am 3. Oktober 1969 eingeweiht, kurz vor dem 20. Jubiläum der Deutschen Demokratischen Republik (DDR). Walter Ulbricht, der einer der bedeutendsten Politiker während der DDR war, bezeichnete die Eröffnung des Turmes als ein Symbol von Überlegenheit von sozialistischen Gesellschaften.

Über 1.2 Millionen Besucher stehen jeweils früh in den Warteschlangen um das Panorama auf 203 Metern zu genießen. An einem klarem Tag bietet der Turm eine der besten Aussichten über Berlin. Sie sehen berühmte Sehenswürdigkeiten im Drehrestaurant, das sich im Halbstundentakt um die eigene Achse dreht.

Mit einem VIP-Ticket können Sie die Warteschlangen überspringen und Sie haben einen garantierten Sitzplatz im Restaurant des Berliner Fernsehturms.

Mehr erfahren
Berlin Wall

Berliner Mauer

star-5
23
125 Touren und Aktivitäten
Die Grenzsoldaten hatten den Befehl, auf jeden zu schießen, der versuchte, die Mauer in Richtung West-Berlin zu überwinden. Nach und nach nutzten die Berliner die Mauer immer häufiger, um ihrem Protest mit Malereien und Graffitis Ausdruck zu verleihen. 1989 wurde die Mauer von einer begeisterten Menge zum ersten Mal wieder überschritten. Zahlreiche Souvenirjäger sicherten sich Andenken und halfen so, die Mauer zu zerstören. Die Überreste erinnern noch heute an das Schicksal der Ostberlins
Mehr erfahren
Cologne Old Town (Altstadt)

Köln Altstadt

star-4
18
10 Touren und Aktivitäten

Die Altstadt ist in vielerlei Hinsicht Herz und Seele der Stadt. Sie befindet sich rund um den Kölner Dom, eingeschossen von „dem Ring“, einem Ring aus Straßen, Grünflächen und Promenaden entlang der alten Stadtmauern. Innerhalb des Rings entlang des Rheins befindet sich eine lebhafte Bar-, Pub- und Restaurantszene. In der Altstadt kann es schon mal voll werden, dennoch ist sie für ihre hektische und freundliche Atmosphäre bekannt.

Es gibt verschieden Touren in der Altstadt: eine Tour durch den Dom, eine Brauerei-Tour (stellen Sie sich darauf ein, viel Kölsch zu trinken) oder eine Kreuzfahrt auf dem Rhein. Aber am besten entdeckt man die Altstadt zu Fuß. Und seien Sie vorsichtig: Kölsch ist sowohl ein Bier als auch der Dialekt aus Köln. Am Alten Markt gibt es von beidem reichlich, dort befinden sich zahlreiche Brauhäuser und Bars.

Rund um die Bars und Läden gibt es scheinbar unzählige kleine Straßen und Gassen, die sich um die alten Gebäude schlängeln.

Mehr erfahren
Museum Island (Museumsinsel)

Museumsinsel

star-4
3
114 Touren und Aktivitäten

An der nördlichen Spitze der Spreeinsel gelegen, ist die Museumsinsel von Berlin ein Ensemble aus fünf weltberühmten Museen. 1830 beauftragte König Friedrich Wilhelm III den Bau des Königlichen Museums (heute Altes Museum), um der Öffentlichkeit einen Blick auf die königlichen Kunstschätze Deutschlands zu gewähren. Die Idee der Insel entstand 1841, als Friedrich August Stuler ein kulturelles Zentrum errichten wollte, das später die Museumsinsel wurde.

Fast 70% der Gebäude wurden im zweiten Weltkrieg zerstört und die Kollektionen wurden zwischen Ost- und Westberlin aufgeteilt. Seit 1999 ist das Museum das einzige architektonische und kulturelle Ensemble, das mit dem Status des UNESCO-Welterbes ausgezeichnet wurde.

Mehr erfahren
Berlin Cathedral (Berliner Dom)

Berliner Dom

star-4
940
86 Touren und Aktivitäten

Der Berliner Dom, eine Barockkirche mit den vielen grünen Kuppeln, ist die größte Kirche der Stadt. Das klassizistische Gebäude wurde Mitte der 1700er Jahren gebaut und wurde in Folge der Bombardierungen im Zweiten Weltkrieg aufwändig restauriert.

Audioguide-Touren bieten ausführliche Informationen über die Geschichte und die Kunstwerke des Gebäudes. Höhepunkte sind die Hohenzollerngruft mit den Königsgräbern und die monumentale Orgel. Das Herzstück des Gebäudes ist die hohe Kuppel mit ihrem bunten Fensterglas und den Mosaiken. Die ursprüngliche Kuppel wurde von den Bomben der Alliierten zerstört und ihre Wiederherstellung war besonders aufwendig.

Mehr erfahren
Dresden Frauenkirche

Dresdner Frauenkirche

49 Touren und Aktivitäten

Die Dresdner Frauenkirche wurde zwischen 1726 und 1743 erbaut. Ihre Kuppel stürzte am 15. Februar 1945 während der Bombenangriffe des 2. Weltkriegs ein und nach dem Krieg blieben die Ruinen der Kirche als Kriegsdenkmal erhalten. Sobald Dresden und der Rest Ostdeutschlands mit dem Westen wieder vereint war, begann der Wiederaufbau der Kirche, die 2005 fertiggestellt werden konnte. So weit wie möglich folgte man dabei den Originalplänen und Methoden und verwendete die Originalmaterialien. Heute dient die Kirche als Symbol der Versöhnung.

Der Wiederaufbau der Kirche wurde durch Spenden von Menschen aus aller Welt unterstützt. Um diejenigen zu ehren, die sich mit einer Spende beteiligten, richtete die Kirche einen Ausstellungsbereich ein, in dem zu sehen ist, was nach dem Krieg von der Kirche übrig war und was alles getan werden musste, um diese wieder aufzubauen. Zur Ausstellung gehören auch Originaldokumente und Funde der Ausgrabungsstätte.

Mehr erfahren
Neues Museum (New Museum)

Neues Museum

star-5
3
16 Touren und Aktivitäten

Das Neue Museum wurde Mitte der 1800er gebaut und während des Zweiten Weltkriegs stark beschädigt. Während den 2005 beginnenden Sanierungsarbeiten konnten die Fassade und das Innere erhalten werden; die Schäden des Kriegs wurden in das Design integriert und nicht verborgen. Das Museum öffnete seine Tore 2009 wieder für die Öffentlichkeit.

Die ägyptische Sammlung beinhaltet Stücke, die mehr als 4000 Jahre der alten ägyptischen und nubischen Kulturen abdecken. Es gibt hier Ausstellungsstücke über die Geschichte der Sammlung und die Ägyptologie selbst, Portraits von Königen und den Berliner Grünen Kopf, der die Entwicklung der Skulptur als Kunstform illustriert. Drei Kammern beinhalten Opfergaben aus dem Alten Königreich und Darstellungen der Grabstättenarchitektur und Reliefkunst. Ebenso im Museum befinden sich die ägyptische Bibliothek der Antike und eine Abteilung über das tägliche Leben in der Antike, das Leben nach dem Tod und den Götterkult.

Mehr erfahren

icon_solid_phone
Buchen Sie online oder telefonisch.
0800 184 4973
0800 184 4973