Erfahren Sie mehr über unsere Antwort auf Covid-19. .

Mehr lesen
Letzte Suchanfragen
Löschen
Aktivitäten in Kyoto

Aktivitäten in  Kyoto

Willkommen in Kyoto

Mit beeindruckenden 17 UNESCO-Welterbestätten - einer der größten Sammlungen der Welt - verkörpert Kyoto die traditionelle japanische Kultur. Die malerische, ruhige und traditionsreiche Stadt arbeitet in einem ganz anderen Tempo als das helle, frenetische Tokio. Im historischen Viertel Gion eilen Geishas mit Seidenkimonos zur Arbeit. Während der Sakura (Kirschblütenzeit) schwillt der Maruyama Park mit pastellrosa Blüten an. und auf dem Nishiki Food Market verkaufen Händler an den Verkaufsständen japanische Köstlichkeiten. Kyoto strotzt nur so vor schillernden buddhistischen Tempeln und shintoistischen Schreinen, die sich vor beeindruckenden japanischen Landschaften befinden. Kreuzen Sie mehr Highlights in kürzerer Zeit auf Besichtigungstouren an, die normalerweise den Goldenen Pavillon (Kinkaku-ji), die Burg Nijo, den Kaiserpalast von Kyoto, den Heian Jingu-Schrein und den Kiyomizu-Tempel umfassen. Kulturbegeisterte können eine traditionelle Teezeremonie arrangieren und eine Maiko-Show sehen, Naturliebhaber können durch Arashiyama und den Sagano-Bambuswald wandern und Feinschmecker können die Kunst der japanischen Küche während einer Sushi-Unterrichtsstunde beherrschen. In der Nähe von Kyoto befinden sich mehrere beliebte Ziele, die sich ideal für Halb- oder Ganztagestouren eignen: Nara, Heimat des Deer Park (Nara Park) und Todai-ji (einer der ältesten buddhistischen Tempel in Japan); und Osaka mit seinem malerischen Kanal, der großen Burg von Osaka und dem pulsierenden Stadtteil Dotonbori. Weiter entfernt, aber als eintägige Tour machbar, sind Hiroshima und der Hiroshima Peace Memorial Park bei Reisenden beliebt, die mehr über die Geschichte Japans erfahren möchten.

Top 10 Sehenswürdigkeiten in Kyoto

#1

Fushimi Inari Schrein

star-52’181
Der Fushimi Inari Schrein, der den Göttern der Sake und des Reis gewidmet ist, gilt als einer der ältesten Shinto Schreine in Japan.Fünf Schreine stehen auf dem bewaldeten Gelände des Tempels und die bogenförmigen roten Linien des Torii Tores über dem Fußweg führen hoch zum Inari Berg, einer wahrlich ikonischen Sehenswürdigkeit.Ein weiteres Shinto Symbol sind die vielen Steinfüchse in diesem Tempel.Das Gelände eignet sich wunderbar für Spaziergänge in einer idyllischen Umgebung mit ein paar tollen Ausblicken auf Kyoto von der Spitze des Torii Weges hoch zum Berg. Wer Hunger hat, sollte die Tofusuppe in dem kleinen Restaurant unterwegs probieren.Mehr
#2

Gion Corner

star-52’863
Japans traditionelle darstellende Künste werden im Gion Corner auf unterhaltsame und informative Weise dargeboten. Von einer Tee Zeremonie beim Klang einer Koto-Zither, über Ikebana (die Kunst des Blumenarrangierens), bis zum Marionettenspiel, zeigt Gion Corner die geheimnisvolle Welt der japanischen Traditionen. Jeden Abend gibt es zwei Aufführungen und das Theater hat auch eine Bildergalerie. Man hat hier die Gelegenheit bei einem traditionellen Kyoto Bankett die Gastfreundschaft eines japanischen Teehauses kennenzulernen.Mehr
#3

Goldener Pavillon (Kinkaku-ji)

star-53’610
Der Goldene Pavillon (auch Kinkaku-ji) ist einer der berühmtesten Tempel Kyotos und einer der großen Höhepunkte der Stadt.Dank ihrer blattvergoldeten Fassade glänzt die dreistöckige Pagode golden, wobei es sich tatsächlich um eine 1955 erbaut Replik des ursprünglichen Tempels von 1397 handelt, der 1950 durch einen Brand zerstört wurde.Das wunderschöne Bauwerk thront über einem See und ist von Kiefernwäldern umgeben. Sein Spielgelbild, das sich im glänzenden Wasser abzeichnet ist ein Wahrzeichen Kyotos und sollte unbedingt fotografiert werden.Auch die klassischen Stein- und Wassergärten zählen zu den faszinierenden Höhepunkten.Mehr
#4

Kiyomizu-dera Temple

star-51’574
Der Kiyomizu-Tempel ist ein altehrwürdiger Ort. Seine Geschichte reicht bis zum Jahr 798 und zur Nara-Periode zurück, die die Tempelarchitektur für Jahrhunderte inspiriert hat. Diese markante Sehenswürdigkeit ist von Gärten und Schreinen umgeben. Sie bietet Ihnen überdies einen fantastischen Blick über Kyoto. Erklimmen Sie die ansteigenden Treppen hinauf zum Tempel, wo sich die vorspringende Haupthalle an den Berghang schmiegt. Auf dem Tempelgelände erwarten Sie Tee-Pavillons und Restaurants.Mehr
#5

Nishiki Markt

star-5525
Vom Sushi Fisch bis zum Küchenmesser finden Sie auf dem Nishiki Markt alles was mit Essen zu tun hat. Der überdachte Markt ist ein Schlaraffenland für Feinschmecker. Er bietet faszinierende Einblicke in die Einkaufs- und Essgewohnheiten der Einheimischen Köche und Familien von Kyoto. Kaufen Sie ein paar Produkte um sie in Ihrem Hotel/Appartement zu probieren, oder wählen Sie aus einer Anzahl von Snacks, Süßigkeiten und Getränken, die Sie gleich vor Ort essen können. Der Markt ist auch ein guter Ort um ein Souvenirs zu kaufen. Zum Beispiel ein authentisches Japanisches Küchenutensil, grünen Tee oder ein paar Fotos von diesem farbenfrohen Markt.Mehr
#6

Arashiyama Park

star-5870
Um das klassische Kyoto kennenzulernen, sollten Sie den Arashiyama Park besuchen. Der Park ist sehr beliebt und beherbergt mehrere Tempel. Im November bekommt man hier die schönsten Herbstfarben zu sehen und im April die rosa Kirschblüten.Der Park umfasst mehrere Sehenswürdigkeiten, einschließlich des Iland-ji Tempel, der 1339 gegründet wurde. Es ist der wichtigste Tempel der Rinzai Schule des Zen-Buddhismus. Der Iland-ji ist ein UNESCO-Weltkulturerbe und umgeben von ruhigen Zen Gärten und einem Bambus Wald. Es gibt viele andere Tempel in Arashiyama, einschließlich des GIO-ji, Jojakko-ji und Daikaku-ji Tempels. Ein weiteres Highlight ist das Wandern über die "Brücke zum Mond", mit Blick auf den Berg Arashiyama.Mehr
#7

Sagano

star-5390
Sagano, das oft mit dem Kyotoer Bezirk Arashiyama verwechselt wird, liegt nördlich der Togetsukyo Brücke. Diese friedliche Gegend beheimatet einige der famosesten Landschaften Kyotos. Mit seinen ländlichen Wohngegenden, den farbenfrohen Feldern, einem berühmten Bambuswald sowie den Bergen, die sich am Horizont abzeichnen, ist Sagano die vielleicht schönste (und relativ unbekannte) Landschaft Japans.Der bei Weitem bekannteste Teil Saganos sind seine Bambuswälder, durch die sich Wanderwege ziehen, die an beiden Seiten von hohem, dünnem Bambus gesäumt sind. Das Sonnenlicht bahnt sich seinen Weg durch das Geäst, das seine Schatten auf den Weg wirft. Jenseits der Wälder erkundet man Sagano am besten auf dem Fahrrad. Neben den Wäldern findet man hier auch sehenswerte Tempel, den Fluss sowie die geschäftig besuchte Brücke. Dieses idyllische Eck vor den Toren Kyotos sollte man gesehen haben.Mehr
#8

Kaiserpalast Kyoto

star-52’461
Zwar lebt die kaiserliche Familie Japans nicht mehr im Kaiserpalast, jedoch ist dessen originale Einrichtung erhalten geblieben. Die makellose Parklandschaft um den Palast zählt zu den beliebtesten öffentliche Gartenanlagen Kyotos.Seit der Kaiser 1868 in den Kaiserpalast von Tokio umgezogen ist, steht jener von Kyoto leer. Die Teilnahme an den Führungen durch die Imperial Household Agency muss vorab gebucht werden. Der Schwerpunkt der Führungen liegt auf den Festsälen, der kaiserlichen Bibliothek, den Gemächern der Kaiserin sowie dem Thronsaal.Die angesprochenen Parkanlagen glänzen mit blühenden Bäumen, Grünflächen, Karpfenteichen und Kirschblütenbäumen. Hier empfiehlt es sich, die Möglichkeit zu einem Picknick zu nutzen.Mehr
#9

Burg Himeji

star-446
Sie möchten von Kyoto oder Osaka aus einen Tagestrip machen? Besuchen Sie Burg Himeji. Diese berühmte weiße Burg gilt als Japans schönste und perfekteste historische Zitadelle.Das als Weißer-Reiher-Burg bekannte Bauwerk an der Spitze eines Hügels wurde 1580 erbaut. Seine Hauptelemente sind der fünfstöckige zentrale Turm und die umliegenden Burggräben, Wälle und Pagoden. Auf dem Berg thronend, scheint es, als schwebe die Burg über einem Meer aus japanischen Schwarzkiefern.Nehmen Sie an einer Führung teil, um die Geschichte sowie die vielen Nuancen der Zitadelle kennenzulernen, darunter etwa die unzähligen Aussparungen in den Mauern, durch die sich kochendes Öl über Eindringlinge ergoss.Die Burg ist von den Teichen und Teeräumen des Koko’en Garten umgeben, der eine willkommenen Möglichkeit zu einem Spaziergang oder einer Mittagspause bietet.Bitte beachten Sie: Burg Himeji wird aktuell renoviert und wird erst 2015 wiedereröffnet.Mehr
#10

Schloss Nijō

star-52’218
Schloss Nijō wurde 1603 als die offizielle Residenz des ersten Shogun der Tokugawa-Dynastie gebaut. Mit seinen Gräben, Mauern, geheimen Gängen und versteckten Kammern zeugt das massiv befestigte Schloss auch heute noch von der Macht des Shogun. 
 Ein aufwendig gearbeitetes Haupttor bildet den Eingang zu dem Schloßkomplex, der aus den beiden Palästen Ninomaru und Honmaru besteht. Der Ninomaru Palast beeindruckt durch seine spektakulären Gemälde, bemalten Tafeln und prunkvollen, mit Blattgold bearbeiteten Decken. Die quietschenden Fußböden, auch als „Nachtigallenböden“ bezeichnet, warnten die Wächtern des Shoguns vor möglichen Eindringlingen.Mehr

Reiseideen

Kyoto Tempelführer

Kyoto Tempelführer