Letzte Suchanfragen
Löschen

Sehenswürdigkeiten sind unter Umständen ganz oder teilweise geschlossen, um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen. Bitte informieren Sie sich vor der Buchung über Reisehinweise Ihrer Behörden. Die Weltgesundheitsorganisation überwacht die Entwicklung der Situation. Weitere Informationen finden Sie hier.

Nördliches Portugal Sehenswürdigkeiten

Kategorie

Porto Cathedral (Sé Catedral do Porto)
star-5
57
197 Touren und Aktivitäten

Ursprünglich war die Porto Se Cathedral eine romanische Kirche aus dem 12. Jahrhundert. Sie wurde rund 600 Jahre später im gotischen Stil umgebaut. Wie andere große Kirchen im Norden Portugals wurde die zweitürmige Kathedrale von dem berühmten italienischen Architekten und Maler Nicolau Nasoni entworfen. Vielleicht ist das der Grund, warum die westliche Fassade und der Innenraum im romanischen Baustil sind. Besucher sollten ein Auge auf den vergoldeten Hauptaltar und das silberne Sakrament werfen.

Im linken Seitenschiff steht die Statue des Schutzpatron von Porto, Nossa Senhora de Vendoma. Die Inneneinrichtung ist mit Azulejos (blaue Keramikfliesen), aus dem 18. Jahrhundert ausgelegt. Abgesehen von dem architektonischen Schatz der Kirche, ist sie auch berühmt für ihre Aussicht. Die Terrassen auf der Nord- und Westseite der Kirche bieten atemberaubende Foto Möglichkeiten, um Portos verschlungene Straßen und Besitztümer festzuhalten.

Mehr lesen
Clérigos Church and Tower (Torre & Igreja dos Clérigos)
star-4.5
47
199 Touren und Aktivitäten

Ein Symbol von Porto ist der Torre dos Clerigos. Der Glockenturm der barocken Clerigos Kirche, die zwischen 1732 und 1750 erbaut wurde. Die Kirche war eine der ersten barocken Kirchen in Portugal. Ihre barocken Verzierungen, mit in den Stein gehauenen Muscheln und Girlanden, spiegeln den Lebensstil der Stadt am Meer wider.

Ein größeres Wahrzeichen als die Kirche ist jedoch der Glockenturm. Der Turm ist 75 m hoch und bietet eine erstaunlichen Panoramablick über die Stadt, den Fluss Duoro und die Atlantikküste. Der Granitturm aus dem Jahr 1763 basiert auf einem römisch Barocken design mit unverkennbar toskanischen Zügen. Besucher, die sich mit der italienischen Architektur auskennen werden sich freuen, ein Römisches barockes Meisterwerk über einem portugiesischen Hafen zu sehen. Nachdem man die 225 Stufen aufgestiegen ist und die Spitze erreicht hat, kann man die ganze Stadt sehen.

Mehr lesen
Dom Luis Bridge (Ponte de Dom Luis I)
150 Touren und Aktivitäten

Der gebieterische, doppelte Metallbogen der Ponte de Dom Luís I, erstreckt sich über den Fluss Douro von Porto bis nach Vila Nova de Gaia. Die Brücke wurde von Téophile Seyrig entworfen. Dem Schüler von Gustave Eiffel, der auch die Pläne für die nahe gelegene Donna Maria Pia Brücke gezeichnet hatte. Als die Dom Luís 1886 fertiggestellt wurde war sie mit 170 m die längste Einfeldbrücke der Welt, und stützte etwa 3.045 Tonnen Stahl.

Die Brücke ist ein wichtiges Zeichen für Portos Wirtschaftswachstum. Bevor sie existierte war die einzige Passage über den Fluss, Boote, die zusammengeknotet waren. Heute fahren auf dem unteren Deck der Brücke Autos, während auf der oberen Ebene die Metro Linie D verkehrt und als Fußgängerweg verwendet wird. Seit dem späten 19. Jahrhundert wurden vier weitere Brücken über den Douro gebaut. Sie alle sind am besten zu sehen bei einer Flussfahrt auf in einem der traditionellen hölzernen Rabelo.

Mehr lesen
Palace of the Stock Exchange (Palácio da Bolsa)
76 Touren und Aktivitäten

Portos ehemaliges Börsengebäude, der Börsenpalast (Palácio da Bolsa), ist ein eindrucksvolles Herrenhaus aus dem 19. Jahrhundert im Herzen des zum UNESCO Weltkulturerbe gehörenden, historischen Stadtzentrums. Die wunderbare neoklassizistische Architektur mit einer bewegenden Geschichte sah in ihren großartigen Ballsälen mit den Jahren schon königliche Gäste wie Königin Elisabeth II.

Heute ist der Palacio da Bolsa für die Öffentlichkeit nur im Zuge einer Führung zugänglich, auf der Besucher einige seiner opulenten Räume besichtigen können. Zu den Highlights gehören das Nationenzimmer mit seinen vielen internationalen Flaggen, die exquisiten Parkettböden und der monumentale Treppenaufgang mit seinen glitzernden Bronzekronleuchtern. Die unangefochtene Top-Attraktion ist der umwerfende Arabische Raum mit arabischen Dekorationen und vergoldeten Säulen, der von der berühmten Alhambra in Granada inspiriert wurde. Das ganze Jahr über finden hier Konzerte statt.

Mehr lesen
Church of São Francisco (Igreja de São Francisco)
62 Touren und Aktivitäten

Hinter ihrer vergleichsweise schlichten gotischen Fassade beherbergt die São Francisco Kirche wahre Schätze aus der Barockzeit und ihre unerschrockene Opulenz hat sie zu einem der sehenswertesten architektonischen Wunderwerke von Porto gemacht. Die Kirche selbst entstand zwischen 1383 und 1410, ein Großteil der prächtigen Ausstattung geht aber auf die Barockperiode des 17. und 18. Jahrhunderts zurück, in der keine Kosten (und Mühen) gescheut wurden.

Schlendern Sie an den eindrucksvollen Rosettenfenstern vorbei und bestaunen Sie die glänzenden Marmorsäulen, aufwändig geschnitzte Bögen und die Ausstattung, die mit rund 400 Kilogramm Gold besetzt ist. Die Kirche ist ein wahrer Augenschmaus, denn ihre Wände und Decken sind Zentimeter für Zentimeter mit prächtigen Fresken, Blumenmotiven und Mudéjar Holzpanelen versehen. Zu den Highlights gehören der beeindruckende Baum Jesse Altar, die Statue des Heiligen Franz aus dem 13. Jahrhundert und die schaurig schönen Katakomben mit Skulpturen von Nicolau Nasoni und António Teixeira Lopes.

Mehr lesen
Casa da Música
44 Touren und Aktivitäten

Das Casa da Música ist sowohl eine architektonische als auch eine musikalische Attraktion. Es wurde 2005 fertiggestellt, gilt aber schon jetzt als ikonisches Bauwerk Portos. Der Konzertsaal mit seinen 1300 Sitzplätzen ist der Heimspielort von drei bekannten nordportugiesischen Gruppen der klassischen Musik - dem Nationalorchester von Porto, dem Orquestra Barroca und dem Remix Ensemble. Im Casa da Música finden aber auch andere Musikdarbietungen wie Chorkonzerte und Künstler auf Tournee aus dem Bereich Jazz, Solo Piano oder Rock statt.

Das ultramoderne, glatte Gebäude ist ein seltenes Beispiel der modernen Architektur in Porto und zieht zahlreiche Besucher mit seinem einzigartigen Design an. Scharfe Kanten, geometrische Muster, breite Treppenaufgänge und riesige Glasfenster, darunter zwei Wände mit Fenstern von der Decke bis zum Boden, gehören zu den visuellen Highlights.

Mehr lesen
Ribeira
star-5
35
57 Touren und Aktivitäten

Viele große Städte in Europa haben eine Altstadt. Es ist der ursprüngliche Teil einer Stadt der sich durch Jahrhunderte kosmopolitischer Evolution nach außen ausgebreitet hat. In Porto ist die Altstadt als die Ribeira bekannt. In vergangenen Tagen war es einmal ein wichtiges Warenlager für internationale Schiffsladungen. Heute ist das moderne Viertel am Wasser gesäumt von Restaurants, Bars und Cafés, und macht es zu einem beliebten Freizeit hub. Die Hauptstraße, Cais da Ribeira, führt zum Praca da Ribeira, einem Platz der von zwei große Brunnen dominiert wird und bei Nachtschwärmern, von den unzähligen Bars und Restaurants, sehr beliebt ist.

Versuchen Sie Porto und die Ribeira am 23. Juni, während des jährlichen Festa de Sao Joao (Johannesfest) zu besuchen. Während das Festival des heiligen Johannes gedenkt, umfasst die Feier eine eigentümliche Tradition. Die Menschen treffen sich hier um sich mit Kunststoff Hämmern auf den Kopf zu schlagen.

Mehr lesen
Douro
star-5
614
79 Touren und Aktivitäten

Die Douro Region im Nordosten Portugals ist in der Nähe der Grenze zu Spanien. Trotz der modernen Zivilisation hat sich die Region den Charakter eines Grenzgebiets bewahrt und überliefert eine beharrliche und traditionelle Lebensweise über viele, viele Jahre.

Dünn besiedelten und entlegenen, spricht man in Douro, im Gegensatz zu Galicien in Spanien, einen Dialekt, der sich deutlich vom Rest des Landes abhebt. Der Douro Dialekt ist es näher am lateinischen Vulgata, als an der portugiesischen Sprache. Neben der traditionellen Sprache, ist die Töpferei und die Weberei eine noch wichtige Industrie. Lange fortfahrende kulturelle Traditionen beinhalten auch einen Tanz mit hölzernen Stangen, mit dem Namen „Tanz der Pauliteiros“. Dieser Tanz wird am dritten Sonntag im August, während des Fests der Heiligen Barbara aufgeführt. Der Tanz der Pauliteiros ist aus einem der alten römischen Schwert Tänze entstanden.

Mehr lesen
Liberdade Square (Praça da Liberdade)
75 Touren und Aktivitäten

Am südlichen Ende von Portos majestätischer Avenida dos Aliados liegt der Liberdade Platz (Praça da Liberdade). Seine Anfänge reichen ins späte 18. Jahrhundert zurück, als die Stadt begann über ihre mittelalterliche Mauer hinauszuwachsen. Die geographische und soziale Bedeutung des Platzes wuchs im frühen 19. Jahrhundert mit dem Bau des Hauptbahnhofs und der Ponte Dom Luís I über den Fluss Douro.

In der Mitte des Liberdade Platzes wurde im Jahr 1866 das Reiterstandbild von König Pedro IV gebaut. Das vom französischen Bildhauer Anatole Calmels entworfene Denkmal steht Vis-à-vis mit dem Glockenturm vom Rathaus. Die breite Promenade in der Mitte der Straße ist ein beliebter Treffpunkt für abendliche Spaziergänge und wurde von Alvaro Siza Vieira gestaltet, der auch für den Bau des innovativen Serralves Museum verantwortlich war. An der Südseite des Liberdade Platzes steht die riesige Fassade des Palácio das Cardosa, einst ein Nonnenkloster und heute ein Luxushotel.

Mehr lesen
Serralves Museum (Fundação de Serralves)
12 Touren und Aktivitäten

Portos Kultur ist in der Tradition verwurzelt, aber das Museum für zeitgenössische Kunst (Museu de Arte Contemporanea) ist ein erfolgreicher Ansatz der zeitgenössischen kulturellen Relevanz. Es befindet sich im Casa de Serralves, ein kulturelles Zentrum mit einem prächtigen Garten westlich der Innenstadt. Das Museu de Arte Contemporanea ist Portos größte Attraktion und wahrscheinlich das einflussreichste Museum für Moderne Kunst in Portugal.

In einer Sammlung mir Stücken aus den 60er Jahren bis in die Gegenwart, zeigt das Museum Skulpturen von großartigen Bildhauern, wie Dan Graham, Richard Serra und Claes Oldenburg. Die umliegenden Gärten sind eine Reise wert und wurden im Jahr 2006, in das ursprüngliche, achteckige Design von 1932 umgebaut. Das Ziel des Museum besteht darin, zeitgenössische Werke von portugiesischen und internationalen Künstlern auszustellen.

Mehr lesen

Weitere Unternehmungen in Nördliches Portugal

Douro River (Rio Douro)

Der Fluss Duoro

star-3.5
4
77 Touren und Aktivitäten

Der Duoro ist einer der größten Flüsse der Iberischen Halbinsel. Er fließt von Duruelo de la Sierra in Nordspanien bis in den Atlantik bei Porto und ist seit alters her für die Bildung der harschen Landschaft der Duoro Region verantwortlich. Er formt und bewässert die Ufer und bewahrt so die Tradition des Weinanbaus, der seit Jahrhunderten für die Herstellung des guten Portweins sorgt.

Über fast 900km windet sich der Duoro durch Nordspanien und Portugal und steile Täler mit streng angeordneten Weinreben. Das Weinanbaugebiet ist dank seiner Schönheit zur UNESCO Welterbestätte ernannt worden. Die trockenen und kargen Hügel im Inland, abseits vom Fluss, bieten zahlreiche tiefgelegene Quintas (Weingüter), wo man den Wein probieren und kaufen kann.

Mehr erfahren
Braga Cathedral (Sé de Braga)

Braga Kathedrale

59 Touren und Aktivitäten

Mitten in der Stadt Braga in Nordportugal gilt die Braga Kathedrale als älteste bestehende Kirche Portugals und eines der wichtigsten Monumente des Landes. Die Kathedrale wurde im burgundisch-romanischen Stil zwischen dem 11. und 13. Jahrhundert erbaut und diente als architektonische Inspiration für zahlreiche andere Kirchen und Klöster, die zur gleichen Zeit in Portugal entstanden. Aufgrund zahlreicher Erweiterungen im Laufe der Jahrhunderte sieht man an der Kathedrale heute viele verschiedene Stilrichtungen, darunter romanische, gotische, manuelinische und barocke.

Die Kathedrale besteht aus mehreren Kapellen, die zu unterschiedlichen Zeiten entstanden. Die Eltern des ersten Portugiesen wurden 1374 in der Kapelle der Könige bestattet und die Gloriakapelle enstand Mitte des 14. Jahrhunderts als letzte Ruhestätte des Erzbischofs Goncalo Pereira. Das Grab wird von lebensgroßen Steinlöwen bewacht und ist mit maurischen, geometrischen Zeichen bemalt.

Mehr erfahren
Guimarães

Guimaraes

star-4.5
11
33 Touren und Aktivitäten

Die Stadt Guimarães wurde ursprünglich im 9. Jahrhundert besiedelt und gilt weithin als "die Wiege Portugals". Sie diente als Zentrum der Regierung für die historische Grafschaft von Portugal, nach dem die maurischen Invasoren durch das Königreich Galizien im 10. Jahrhundert vertrieben wurden. 1128 war hier die Schlacht von São Mamede und möglicherweise der Geburtsort von Afonso I. von Portugal, der erste portugiesische König.

Heute ist das historische Zentrum von Guimaraes ein UNESCO-Weltkulturerbe und es wird gesagt, dass es ein authentisches Beispiel ist, für die Entwicklung einer mittelalterlichen Stadt in eine moderne Stadt. Unter den gut erhaltenen Bauwerken des 15. bis 19. Jahrhunderts ist das mittelalterliche Schloss Guimaraes und der berühmte Palast der Herzöge von Bragança.

Mehr erfahren
Matosinhos Beach

Matosinhos

star-5
8
28 Touren und Aktivitäten

Nördlich von Porto liegt Matosinhos an der portugiesischen Atlantikküste, der Strand, der der Stadt am nächsten ist und auf einem angenehmen und einfachen, zweistündigen Spaziergang am Ufer des Duoro Richtung Mündung erreicht werden kann. Am südlichen Ende des Strands steht die Festung São Francisco do Queijo, erbaut im 17. Jahrhundert als mit Türmen versehene Verteidigungsburg, am nördlichen Ende befindet sich ein geschäftiger Containerhafen. Der breite Sandstrand erstreckt sich über die ganze Bucht vor einer Promenade mit zeitgenössischen Skulpturen und niedrigen Appartementgebäuden sowie dutzenden phantastischen Fischrestaurants. Im Sommer tummeln sich hier Familien aus Porto und Rettungsschwimmer, die den ganzen Tag über Wache halten. Sportliche Aktivitäten wie Volleyball und Fußball dürfen am Strand nicht fehlen, außerdem kann man Wassersportausrüstungen ausleihen und Kurse belegen. Dank seiner sandigen Küstenlinie ist Matosinhos der beliebteste und beständigste Surfstrand bei Porto. Geschützt wird er von einer Hafenmauer am nördlichen Ende des Strands.

Mehr erfahren
Viana do Castelo

Viana do Castelo

star-4
5
13 Touren und Aktivitäten

Viana do Castelo ist eine moderne Stadt mit alten Wurzeln. Sie liegt im Norden von Portugal, zwischen der Mündung des Lima und der wilden Brandung des Atlantik. Der Praça da República, seine schönen Brunnen und die Kirche der Misericórdia - eine 3-stöckige Melange aus der Romanik und der Renaissance - bilden das mittelalterliche Herzen der Stadt. Neben der Kathedrale aus dem 15. Jahrhundert, den alten Plätzen und manuelinischen Villen ist der moderne Yachthafen am Meer ein Kontrast.

Aber Viana ist am besten bekannt für die Santuario de Santa Luzia. Die Kirche thront auf einem Hügel mit Blick auf die Wellen des Atlantiks. Man kann sie von der Stadtmitte mit einer Seilbahn erreichen, die auf den 250m hohen Hügel führt. Der Bau der aufwändigen Neo-Byzantinen Kirche begann im Jahre 1903 und der Entwurf von Miguel Ventura Terra wurde von der Sacré Coeur in Paris inspiriert.

Mehr erfahren
Porto Calem Wine Cellars

Porto Calem

star-4.5
50
9 Touren und Aktivitäten

Porto Calem, das 1859 von António Alves Cálem gegründet wurde, ist eines der renommiertesten Weingüter rund um Porto. Es liegt in Vila Nove de Gaia am Südufer des Duoro. In seinen bescheidenen Anfängen spezialisierte sich das Weingut darauf, über private Marineflotten in die Kolonien in Brasilien zu exportieren und dafür exotische Hölzer zu erhalten - daher ist das Logo des Guts auch eine Karavelle - doch inzwischen genießt Porto Calem einen sehr guten internationalen Ruf. Seit über vier Generationen befindet es sich im Besitz der Familie Cálem. Regelmäßig finden Besichtigungen statt, Besucher können das Museum und die Weinkeller begutachten und mehr über die alte Tradition der Weinproduktion in der Duoro Region erfahren. Inbegriffen ist auch eine Verkostung von Rot- und Weißweinen, die man auf einer eindrucksvollen Terrasse mit Blick auf den berühmten portugiesischen Fluss genießen kann, und im dazugehörigen Geschäft trifft man auf eine große Auswahl an Delikatessen.

Mehr erfahren
Igreja de Nossa Senhora da Oliveira

Igreja de Nossa Senhora da Oliveira

9 Touren und Aktivitäten

Mit ihrer Steinfassade und mit Zinnen versehenem Uhrenturm thront die Igreja de Nossa Senhora da Oliveira über dem lebhaften Largo da Oliveira Platz und wirkt mehr wie eine Burg als eine Kirche. Im Inneren besticht die Kirche durch ihren prächtigen Altar aus dem 18. Jahrhundert, der eindrucksvolle Silberaltar der Capela do Santíssimo Sacramento, und exquisites neoklassizistisches Chorgestühl, doch besonders bekannt ist sie für ihre einzigartige Geschichte.

Die Kirche wurde im 10. Jahrhundert gegründet und bekam ihren Namen, der „Kirche unserer Frau des Olivenzweigs“ bedeutet, von einer alten Legende verliehen, in der Wamba, der gewählte König der Westgoten, seinen Adelstitel verweigerte. Vor lauter Wut warf er einen Olivenzweig auf den Boden und verkündete, er würde nur die Krone akzeptieren, sollte der Zweig zu sprießen beginnen. Natürlich entstand hier ein blühender Olivenbaum und heute markiert das Padrão do Salado Monument vor der Kirche diesen Ort - ein großartiger gotischer Bogen über einem einzelnen Kreuz.

Mehr erfahren
Avenida dos Aliados

Avenida dos Aliados

star-4
1
6 Touren und Aktivitäten
Die belebte Promenade liegt im Herzen von Porto, und erstreckt ihre Schönheit vom imposanten Glockenturm des Rathauses bis zum Liberdade Platz im Süden. Die Allee ist gesäumt mit majestätischen Gebäuden, luxuriösen Hotels und Cafés. Einschließlich des historischen Guarany, wo Spezialitäten wie süßes Gebäck, starker Kaffee, bei live Musik serviert werden.

Portos Touristeninformation liegt direkt neben dem Rathaus und eine Statue des portugiesischen Schriftstellers Almeida Garrett steht direkt davor. Ein herrlicher Fußweg führt in der Mitte der Allee zum Praça da Liberdade und wurde von Alvaro Siza Vieira, der Architekt des Porto's Serralves Museums, entworfen. Die Promenade ist im Sommer sehr belebt und ein beliebter Ort für Künstler, Cafés und Straßenfeste rund um das Reiterstandbild von König Pedro IV.

Mehr erfahren
Aveiro

Aveiro

star-4
64
6 Touren und Aktivitäten

In römischen Zeiten war Aveiro auch unter dem Namen Aviarium bekannt. Auf lateinisch bedeutet das "Ansammlung von Vögeln". Dies war aufgrund der großen Anzahl von Vögeln, die die Lagune bewohnen. Heute ist Aveiro als eines der größten Ballungsgebiete in Portugal bekannt. Oder auch manchmal als "das Venedig von Portugal", da die Stadt mit Kanälen durchkreuzt ist, auf denen Boote namens Barcos Boliceiros Passagiere hin und her befördern.

Das Schicksal von Aveira war immer eng verbunden mit der Ria (Lagune) und mit dem Meer. Heute ist die Lagune über drei Kanäle mit Aveiro verknüpft. Der Kanal das Pirâmides (mit zwei steinernen Pyramiden am Eingang), fließt in den Canal de São Roque und den Canal do Paraíso. Reisende können eine Tour buchen oder die Kanäle auf eigene Faust entdecken. Die Kanäle sind einer der Hauptverkehrswege und können für Besucher, die zum ersten Mal hier sind, etwas verwirrend sein.

Mehr erfahren
Lamego

Lamego

7 Touren und Aktivitäten

In einem fruchtbaren Tal, in der Douro Region, liegt die kleine Stadt Lamego. Sie ist berühmt, da sie in der Nähe eines der wichtigsten Heiligtümer Portugals liegt. Die Kirche Nossa Senhora dos Remedios, beansprucht Pilger mit ihren 600 Treppenstufen schon seit dem 12. Jahrhundert. Die gotische Kathedrale auf dem Berg, wurde 1129 von Afonso Henriques gebaut, der ein Jahrzehnt später Portugals erster König wurde.

Die Kirche und die Kathedrale erinnern an Portugals Wachstum als souveräne Nation, und Lamego besticht durch seine malerischen Bauwerke und ruhigen Charme. Der zentrale Platz ist wie ein öffentlicher Garten angelegt und von eleganten, barocken Gebäuden, aus dem 17. Jahrhundert umgeben. Beim Besuch von Lamego sollten Sie sich die Ruinen der maurischen Burg aus dem 12. Jahrhundert anschauen und den Blick auf die Stadt genießen.

Mehr erfahren
Peneda-Gerês National Park (Parque Nacional Da Peneda-Gerês)

Parque Nacional Da Peneda-Gerês

star-5
6
5 Touren und Aktivitäten

Der Parque Nacional Da Peneda-Gerês ist der einzige Nationalpark in Portugal (obwohl es mehrere Naturparks, geschützte Landschaften und Reservate im Land gibt). Er liegt im Norden Portugals und gehört zu den Zuständigkeitsbereichen der Regionen Viana do Castelo, Braga und Vila Real.

Der Park wurde im Frühjahr 1971 eröffnet, um die portugiesische Landschaft, Flora und Fauna zu schützen. Die Geographie von Gerês wird größtenteil von mehreren Bergketten dominiert, Peneda, Soajo, Amarela und Gerês. Sie bilden eine Grenze zwischen den Ebenen am Meer im Westen und den Plateaus im Osten und ragen bis nach Spanien hinein, wo sie als Xurés bekannt sind. Touristen sind im Park zwar gerne gesehen, die Anzahl der Besucher ist jedoch limitiert, um die Ressourcen der Gegend zu schonen - es gibt insgesamt nur sechs kleine Campingplätze.

Mehr erfahren
Amarante

Amarante

star-5
102
1 Tour und Aktivität

Angeblich wurde die Stadt Amarante von einem römischen Zenturio namens Amarantus gegründet. Sie legt zwischen den steilen Seiten des Serra do Marão und den Windungen des Flusses Tâmega, des längsten Nebenflusses des Douro. Amarante hat seine Wurzeln im 13. Jahrhundert, als sich der Benediktinermönch São Gonçalo nach einer Pilgerreise hier ansiedelte. Er soll die Originalbrücke über den Tâmega in Auftrag gegeben haben, die heute noch an derselben Stelle steht.

Amarante ist auch für seine Süßigkeiten und Kuchen bekannt; diese kann man überall in den Kuchenläden und Cafés der Gegend erwerben. Während des Festes des São Gonçalo ist das Gebäck der Stadt jedoch aus einem anderen Grund berühmt: es wird in der Form von Phallussymbolen gebacken, da São Gonçalo der Schutzpatron der Heirat und der Liebenden ist. Da anzüglich geformte Backwaren aber nicht die Norm eines katholischen Heiligen sind, kommt diese Tradition sicherlich eher von einem heidnischen Fruchtbarkeitsritual.

Mehr erfahren

icon_solid_phone
Buchen Sie online oder telefonisch.
0800 184 4973
0800 184 4973