Letzte Suchanfragen
Löschen

Sehenswürdigkeiten sind unter Umständen ganz oder teilweise geschlossen, um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen. Bitte informieren Sie sich vor der Buchung über Reisehinweise Ihrer Behörden. Die Weltgesundheitsorganisation überwacht die Entwicklung der Situation. Weitere Informationen finden Sie hier.

Piemont & Ligurien Sehenswürdigkeiten

Kategorie

Holy Shroud of Turin (Sacra Sindone)
star-4
9
24 Touren und Aktivitäten

Hinter dem Hauptaltar der Kathedrale San Giovanni Battista, auch als Duomo di Torino bekannt, liegt die Cappella della Sacra Sindone, die einige der berühmtesten und kontroversesten religiösen Reliquien der Weltgeschichte enthält.

Das Grabtuch von Turin, wie das Heilige Grabtuch auch genannt wird, ist ein Stück Leinen, das angeblich nach der Kreuzigung den Körper Jesus Christus bedeckte. Es trägt das verblichene Bild eines bärtigen, langhaarigen Mannes, der Wunden zu tragen scheint, die denen ähneln, die aus biblischer Sicht auch Christi während seiner Exekution zugefügt wurden.

Ob das Grabtuch nun echt ist oder nicht, es ist ohne Frage ziemlich alt und seine Existenz hat den Glauben unzähliger Christen im Laufe der Geschichte inspiriert und wiederhergestellt. Aufgrund seiner Wichtigkeit hat die Kirche alles getan, um es zu erhalten. Es liegt in einem klimatisch kontrollierten Kasten, der mit einer speziellen Luft aus Argon und ein bisschen Sauerstoff gefüllt ist.

Mehr lesen
Portofino Marine Reserve (Area Marina Protetta di Portofino)
5 Touren und Aktivitäten

Die ligurische Stadt Portofino ist bei Besuchern besonders wegen ihrer pastellfarbenen Gebäude bekannt. Zusätzlich gibt es hier aber ein bedeutsames Meeresschutzgebiet - die Area Marina Protetta. Das Gebiet erstreckt sich über knapp 350 Hektar vor der Küste rund um die gesamte Halbinsel (nicht nur die Stadt) und wurde 1999 angelegt. Es ist für seine vielfältigen Meeresbewohner bekannt, die durch seinen Status als Schutzgebiet erhalten werden können. Das Schutzgebiet ist in verschiedene Bereiche unterteilt. Im Bereich A ist sogar das Bootsfahren, Ankern und Tauchen verboten, während es im Bereich C deutlich weniger Einschränkungen in Bezug auf Aktivitäten gibt. Mancherorts dürfen Besucher sehr gerne Baden gehen und sogar Kajakfahren, mit dem Stand-Up Brett paddeln oder Tauchen gehen.

Mehr lesen
National Cinema Museum (Museo Nazionale del Cinema)
5 Touren und Aktivitäten

Das berühmte Mole Antonelliana Gebäude in Turin ist mehr als nur ein auffälliges Bauwerk - es beherbergt auch eines der wichtigsten Museen der Stadt. Das Nationale Kinomuseum von Italien wurde 1953 mit einer privaten Sammlung an Erinnerungsstücken aus dem Bereich der Filmkunst gegründet. 2000 zog das Museum dann in das Mole Antonelliana Gebäude um und erlangte somit den Titel „höchstes Museum der Welt“.

Zu den Stücken der Sammlung gehören Darth Vaders Maske aus dem Film „Das Imperium schlägt zurück“, die Alienkostüme aus „Aliens“ und eine Maske aus Fellinis „Satyricon“. Hinzu kommen alte Filmposter, Kinos und Gegenstände von Filmsets. In der Bibliothek des Museums findet man mehr als 12.000 Filmrollen, 300.000 Filmposter, 80.000 Bilder und 26.000 Bücher.

Mehr lesen
National Museum of the Automobile (Museo Nazionale dell'Automobile)
star-4
1
4 Touren und Aktivitäten

Turin ist die Heimat legendärer Automarken wie Fiat und Alfa Romeo und deshalb steht hier auch das Nationale Automobilmuseum von Italien. Das Automobilmuseum (Museo dell‘Automobile) wurde 1932 gegründet und ist damit das älteste Museum seiner Art auf der Welt. Offiziell wurde es in dem Gebäude, wo es sich heute noch befindet und das speziell für diesen Zweck entworfen wurde, 1960 eröffnet. 2011 wurden aufwändige Renovierungs- und Erweiterungsmaßnahmen durchgeführt. Zur Sammlung gehören fast 200 Autos, darunter einige der ersten Fahrzeuge, die in Italien hergestellt wurden - ein Bernardi von 1896 und ein Fiat von 1899 - sowie Rennwagen von Ferrari und Alfa Romeo. Zu sehen sind Autos aus acht verschiedenen Ländern und eine umfassende Bibliothek zum Thema Automobilgeschichte.

Mehr lesen
Valentine Park (Parco del Valentino)
4 Touren und Aktivitäten

Die ersten öffentlichen Gärten, die jemals in Turin eröffnet wurden, bestehen heute noch als Parco del Valentino, einer der beliebtesten Parks der Stadt. Der Parco del Valentino wurde 1856 eröffnet und erstreckt sich innerhalb von Turin über knapp 50 Hektar am Ufer des Po. Im Park findet man das Castello del Valentino, den botanischen Garten der Universität von Turin und ein nachgebautes, mittelalterliches Dorf - sogar mit Schloss - das für die Internationale Ausstellung von Turin im Jahr 1884 errichtet wurde.

Im Park fanden zwischen 1935 und 1954 sogar Autorennen statt, die unter dem Namen Gran Premo del Valentino bekannt wurden.

Mehr lesen
Civic Museum of Ancient Art (Museo Civico di Arte Antica)
3 Touren und Aktivitäten

Dominating Turin’s Piazza Castello and with the appearance of two buildings uneasily glued together, Palazzo Madama began life as a fortified castle and has a medieval façade looking eastwards that was built by ruling house of Savoy in the 14th century. The later, ornate Baroque addition faces west and was added by the famous architect Filippo Juvarra in the early 18th century at the request of Marie Jeanne of Savoy, who gave her nickname to the palace. Juvarra was appointed court architect by the Savoy dynasty and went on to design much of Turin’s glamorous arcaded face lift in the 1860s. Palazzo Madama also reveals a Roman gate and foundations, medieval towers and a series of courtyards and apartments constructed in Renaissance times.

Mehr lesen
Church of San Giorgio (Chiesa di San Giorgio)
2 Touren und Aktivitäten

Die Uferpromenade von Portofino ist ein Juwel an der italienischen Riviera mit ihren pastellfarbenen Gebäuden, doch die umliegenden Hügel sind ebenso zauberhaft. Dort steht die hellgelbe San Giorgio Kirche mit Blick auf den Hafen von Portofino. Die Originalkirche an diesem Ort wurde im 12. Jahrhundert erbaut, später erweitert und im 2. Weltkrieg komplett zerstört. Das heutige Bauwerk geht auf das Jahr 1950 zurück, wobei einige Details noch älter sind. Ihren Namen bekam die Kirche vom Schutzheiligen von Portofino verliehen, dessen Reliquien nach den Kreuzzügen in die Stadt gebracht und in der Kirche in einem Schrein aufbewahrt wurden. Die kleine Piazza vor der Kirche bietet einen wundervollen Ausblick auf Portofino.

Mehr lesen
Bigo
2 Touren und Aktivitäten

Eines der dominantesten Merkmale des gigantischen Hafens von Genua sieht ein bisschen so aus wie eine Raumsonde, die aus dem Wasser ragt. Diese mehrgleisige, weiße Struktur, die an einen Kran mit mehreren Armen erinnert, nennt sich „Bigo“ und ist der „Panorama-Aufzug“ von Genua.

Bigo wurde 1992 zum Jahrestag von Kolumbus Reise in die Neue Welt vom berühmten einheimischen Architekten Renzo Piano erbaut, der auch für das Design des Aquariums von Genua verantwortlich war. Von einem der Arme wird eine Aufzugkabine in die Luft gehoben, die sich dann um 360 Grad dreht, so dass man die gesamte Stadt überblicken kann. Ein Audio-Guide in der Kabine sagt einem dabei, was man gerade sieht.

Es überrascht nicht, dass Bigos Design von den vielen riesigen Kränen beeinflusst wurde, die im Hafen von Genua rund um die Uhr zu arbeiten scheinen und Waren auf die riesigen Containerschiffe im Hafen laden.

Mehr lesen
Boccadasse
2 Touren und Aktivitäten

Genua ist eine große italienische Stadt mit zahlreichen individuellen Vierteln, die alle ihre eigene Geschichte und Identität haben. Eines dieser Viertel ist Boccadasse am Ufer östlich des Stadtzentrums.

Boccadasse liegt an einem Ende der Promenade Corso Italia, weshalb man es leicht vom Zentrum Genuas aus erreichen kann – besonders an einem schönen Tag, wenn man den ganzen Weg am Ufer entlang gehen kann. Dieses Viertel war früher eine eigene kleine Stadt und hauptsächlich die Heimat von Fischern.

Um die Wurzeln des Namens Boccadasse ranken einige Mythen. Im regionalen Dialekt heißt das Viertel Bocadâze. Da das Viertel an einer kleinen Bucht liegt, besagt eine Theorie, dass der Name „Mund des Esels“ bedeutet. Eine andere Geschichte besagt, dass der Name von dem Fluss kommt, der früher durch Boccadasse floss – Asse. Auf jeden Fall heißt das italienische Wort „bocca“ auf Deutsch „Mund“, daher könnten beide Theorien richtig sein.

Mehr lesen
Carignano Palace (Palazzo Carignano)
2 Touren und Aktivitäten

Die Piazza Carignano ist einer der majestätischsten Plätze von Turin und an ihrer Seite steht der ebenso schöne Palast aus rotem Backstein und weißem Alabaster, der den gleichen Namen trägt. Der Palazzo Carignano wurde zwischen 1679 und 1684 vom Barockmeister Guarino Guarini als eine der königlichen Residenzen für die herrschenden Savoy Herzöge erbaut und erlangte große nationale Bedeutung, nachdem er 1861 zum Gelegenheitswohnsitz des ersten italienischen Königs Vittorio Emanuele II wurde, woraufhin 1848 die Unabhängigkeitskriege begannen. Im Palazzo ist heute das Museo Nazionale del Risorgimento untergebracht, außerdem befinden sich hier die aufwändigen, runden Versammlungsräume, in denen für kurze Zeit Italiens erste vereinigte Regierung tagte, die 1861 gebildet wurde und vier Jahre überdauerte.

Mehr lesen

Weitere Unternehmungen in Piemont & Ligurien

Genoa Cruise Port

Genua Fährhafen

2 Touren und Aktivitäten

Genua ist die berühmte Heimatstadt von Christopher Columbus und so ist es nur angemessen, sie auf dem Wasserweg zu erreichen. Sie verfügt über den zweitgrößten Hafen Europas (nach Marseille) und stellt mit ihren schönen roten, rosa- und ockerfarbenen Häusern zwischen Wolkenkratzern und Kirchenkuppeln eine wunderbare Mischung aus Altem und Neuem dar. Die Stadt erstreckt sich vom Meer aus über ein paar Hügel mit engen, gewundenen Straßen.

Trotz der Größe Genuas kann man die Altstadt gut zu Fuß erkunden. Die Kathedrale San Lorenzo stellt das Herz des Zentrums dar. Es ist eine Kirche im romanischen Stil, die auf das 12. Jahrhundert zurückgeht und die Asche von Genuas Schutzheiligem, Johannes der Täufer, beherbergt. Ein paar Ecken weiter liegt die Piazza de Ferrari mit dem Dogenpalast aus dem 13. Jahrhundert und dem Opernhaus. Von hier aus geht auch die Haupteinkaufsstraße ab, die Via XX Settembre.

Mehr erfahren
Corso Italia

Corso Italia

1 Tour und Aktivität

Wer könnte schon die Chance auf einen langen Spaziergang entlang einer schönen Strandpromenade an einem herrlichen Tag in Italien ablehnen? Wenn Sie nach Genoa kommen, heißt es gleichzeitig, dass sie einen Spaziergang auf der Corso Italia machen werden.

In Genoa können einige Straßen als Promenaden bezeichnet werden, doch die Corso Italia ist die Hauptpromenade. Sie verläuft etwa 2,4 km lang östlich der Innenstadt, vom Foce Viertel bis ins Boccadasse Viertel.

Der weite Bürgersteig lädt zum Spazieren, Radfahren und Joggen ein. Entlang der Strecke gibt es einige sehenswerte Strände. Wenn das Wetter für lange Spaziergänge einmal unpassend ist, gibt es ausgezeichnete Restaurants entlang der Promenade, von denen man das ganze Jahr über einen schönen Blick aufs Meer genießt.

Sicher kann man die komplette Corso Italia ohne Halt entlang schlendern, doch wenn man sich etwas mehr Zeit hat, sollte man die Sehenswürdigkeiten auf dem Weg erkunden.

Mehr erfahren
Aquarium of Genoa

Genua Aquarium

1 Tour und Aktivität

Genua wird verständlicherweise mit dem Meer in Verbindung gebracht. Es handelt sich bei der Stadt um Italiens größten Hafen und die Heimat des Genua Aquariums, das größte Aquarium Italiens und eines der größten in Europa.

Das Aquarium von Genua liegt im alten Hafen der Stadt. Als die Gegend zu Beginn der 90er Jahre neu erschlossen wurde, um weniger industriell zu wirken und mehr Besucher anzuziehen, war das Aquarium ein wichtiger Teil des Entwicklungsprojektes. Es wurde zusammen mit dem alten Hafen vom Architekten Renzo Piano neu entworfen, der selbst aus Genua stammt, 1992 eröffnet und zählt heute über 1,2 Millionen Besucher pro Jahr.

Das Genua Aquarium bietet 70 verschiedene Becken mit über 6 Millionen Litern Wasser und 12.000 Tieren. Es ist nicht nur das einzige in Europa, in dem man antarktische Fische sehen kann, eine Erweiterung aus dem Jahr 1998 ermöglichte, dass ein ganzer Flügel den Meeressäugern gewidmet wurde - insgesamt leben hier bis zu 10 Delfine.

Mehr erfahren
Monterosso al Mare

Monterosso al Mare

star-4.5
307
27 Touren und Aktivitäten

Der wunderschöne Sandstrand an der Monterosso Küste macht dieses beliebte Cinque Terre Dorf zu einer der populärsten Sommerdestinationen der Gegend. Dieser fußgängerfreundliche Ort mit wenigen Fahrzeugen wird in die Alt- und Neustadt unterteilt und in der Saison von Touristen nur so überrannt. Der direkte Zugang zum kristallklaren Meer macht ihn zum perfekten Platz für eine Erfrischung.

Reisende können sich aber nicht nur an der ruhigen Küste von Monterosso entspannen, sondern auch die historischen Schlossruinen in den idyllischen Hügeln erkunden oder die religiösen Fresken in der Kirche von Johannes dem Täufer bewundern. Es ist aber die umfassende Sammlung an Werken von Künstlern wie Van Dyck und Luca Cambiasco, die das Kloster Monterosso al Mare zum Höhepunkt vieler Besucher dieses berühmten Dorfes machen.

Mehr erfahren
Riomaggiore

Riomaggiore

star-5
3720
11 Touren und Aktivitäten

Reisende, die Riomaggiores Hauptstraße entlang spazieren - bei den Einheimischen nur Via Colombo genannt - werden pittoreske Ausblicke auf die sanften Hügel und die Ligurische See erleben, für die Cinque Terre bekannt ist. Das kleine Dorf ist für seine Sciacchetra bekannt, ein Dessertwein, den man in den meisten Restaurants und Bars serviert bekommt und in ganzen Flaschen im Coop Geschäft vor Ort kaufen kann.

Es stimmt, dass die entspannte Atmosphäre und natürliche Schönheit dieses Küstendorfes unzählige Touristen anzieht, die nach etwas Ruhe suchen, doch auch Abenteuerlustige werden auf ihre Kosten kommen. Eine der beliebtesten Aktivitäten ist das Klippentauchen im Mittelmeer, wo man dank des kristallklaren Wassers keine Felsen (oder Haie!) auf dem Weg nach unten streift.

Mehr erfahren
Corniglia

Corniglia

star-5
3094
5 Touren und Aktivitäten

Historische Weinberge und tolle Ausblicke sorgen für den feinen Unterschied zwischen dem 100 Meter hohen Dorf Corniglia und den anderen Orten von Cinque Terre. Anders als Vernazza, Riomaggiore, Monterosso al Mare und Manarola grenzt Corniglia nicht direkt ans Meer. Stattdessen müssen Reisende steile Backsteintreppen, die von den Einheimischen Lardarina genannt werden, emporsteigen, um das pittoreske Dorf zu erreichen. Während man auch über eine kleine Straße mit dem Auto oder Linienbus anreisen kann, sind sich Besucher einig, dass der Anstieg über die 33 Treppenläufe ein unschlagbares Erlebnis in Corniglia ist. Von der berühmten Terrasse aus hat man einen unschlagbaren Panoramablick und es gibt einen Punkt, von dem man alle Dörfer von Cinque Terre auf einmal sehen kann.

Mehr erfahren
Cinque Terre National Park (Parco Nazionale delle Cinque Terre)

Cinque Terre Nationalpark

26 Touren und Aktivitäten

Diese geschützte Gegend im Herzen von La Spezia wurde 1999 zu Italiens erstem Nationalpark. Seitdem ziehen ihre 1740 Hektar, in denen auch die fünf Städte der Cinque Terre liegen, Reisende aus aller Welt an. Ein Netzwerk aus Wanderwegen verbindet Dörfer am Kliff miteinander und zählt zu den größten Attraktionen des Parks, doch das geschützte Meeresgebiet und die ruhigen Fischerdörfer bringen im Monat rund 3,5 Millionen Reisende in die Gegend. Unzählige mediterrane Blumen, Bäume und Pflanzen säumen die Wege von Cinque Terre und Besucher sehen auf Wanderungen durch diese beliebte Gegend meist einige Tiere, die es nur in dieser Region gibt.

Mehr erfahren
Manarola

Manarola

star-5
3680
9 Touren und Aktivitäten

Manarola ist die zweitkleinste - und außerdem die älteste - der fünf Städte von Cinque Terre. Der Name leitet sich von dem lateinischen Wort für großes Rad ab, eine Hommage an die riesige Mühle im Zentrum der Stadt.

Besucher von Manarola finden hier die für Cinque Terre typischen Hügellandschaften und pittoresken Wanderwege vor, ebenso wie den Sciacchetra Wein, für den die Region bekannt ist. Das Besondere an diesem Anblick sind die bunten Häuser am Meereskliff, die gelbe, blaue und rote Farbtupfer in die Landschaft streuen und schon seit Jahrzehnten Künstler inspiriert haben. Besucher können einige der Ölgemälde und Wasserfarbenporträts in der Galerie vor Ort ansehen, bevor sie den gigantischen Ausblick von der Spitze der Klippen bewundern und die St. Lorenzo Kirche besichtigen.

Mehr erfahren
La Spezia Cruise Port (La Spezia Terminal Crociere)

Fährhafen La Spezia

star-5
16
7 Touren und Aktivitäten

Wer in La Spezia, einem Mittelmeerhafen in Norditalien, vor Anker geht, hat die Gelegenheit, drei der beliebtesten Destinationen des Landes zu besuchen: Pisa, Florenz und die fünf Klippendörfer Cinque Terre, die man gesehen haben muss. Eine Weinprobentour durch die Chianti Landschaft ist ebenfalls lohnenswert. Wer aber nicht plant, La Spezia zu verlassen, das vor einer Bergkulisse steht und mehrere Museen und ein Schloss beherbergt, der bekommt auch einiges geboten.

Im Hafen von La Spezia halten die großen Schiffe nicht direkt am Ufer, so dass man mit einem kleineren Boot an Land gebracht wird. Wenn man am schwimmenden Pier ankommt, sollte man zu den öffentlichen Gärten (Giardini Pubblici) auf der anderen Seite des Anlegers spazieren und schon ist man in der Stadt.

Die schönsten Sehenswürdigkeiten von La Spezia kann man zu Fuß erkunden. Von den öffentlichen Gärten geht man zum Castello di San Giorgio, keinen Kilometer westlich vom Hafen gelegen. Das Schloss geht auf das späte 13. Jahrhundert zurück und ist besonders für seinen Wachturm bekannt, der von Niccolò Fieschi erbaut wurde.

Mehr erfahren
Barolo

Barolo

star-5
1
3 Touren und Aktivitäten

Die Gemeinde Barolo im Piemont ist mit weniger als 1.000 Einwohnern zwar ziemlich klein, aber hier wird einer der begehrtesten Weine aller italienischer Weinlisten hergestellt, und das zieht doch viel Aufmerksamkeit auf sich.

Barolo liegt knapp 50 Kilometer südöstlich von Turin, in der Nähe von Alba. Die kleine Stadt ist leicht zu Fuß zu erkunden - obwohl sie ziemlich hügelig ist. Die Umgebung von Barolo ist gesäumt von Weinbergen, in denen hauptsächlich die Nebbiolo-Trauben kultiviert werden, aus denen der Barolo Wein gewonnen wird.

Weinliebhaber werden sicher gerne die Weingüter der Gegend besuchen, aber übersehen Sie nicht die Gemeinde selbst. In Barolo gibt es mehrere Weinhandlungen, in denen einige Winzer ihre Weine verköstigen lassen und auch gleich vor Ort verkaufen.

Mehr erfahren
La Morra

La Morra

1 Tour und Aktivität

The town of La Morra in Piedmont is in the same wine-producing area as Barolo, although it's far less well known. La Morra is about 30 miles southeast of Turin, and even borders Barolo and Alba. Like those towns, La Morra has long been heralded for the nebbiolo grapes that cover the hillsides and get turned into expensive wines.

It's a larger town than Barolo, with more than 2,500 residents, so there's more of an historic center to explore. There are also paths that wind out of the center and through the vineyards surrounding the town.

Mehr erfahren

icon_solid_phone
Buchen Sie online oder telefonisch.
0800 184 4973
0800 184 4973