Letzte Suchanfragen
Löschen

Sehenswürdigkeiten sind unter Umständen ganz oder teilweise geschlossen, um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen. Bitte informieren Sie sich vor der Buchung über Reisehinweise Ihrer Behörden. Die Weltgesundheitsorganisation überwacht die Entwicklung der Situation. Weitere Informationen finden Sie hier.

Québec Sehenswürdigkeiten

Kategorie

Old Port of Montreal (Vieux Port de Montréal)
star-4
1307
27 Touren und Aktivitäten

Im 17. Jahrhundert galt der alte Hafen von Montreal als Zentrum des Seehandels der Stadt, doch damit war spätestens in den 1970er Jahren Schluss, als der Hafen zusehends verfiel. Erst eine aufwändige Restaurierung machte ihn in den 90er Jahren zu einem der wichtigsten Unterhaltungszentren der Stadt. Heute ist das lebhafte Viertel am Wasser Heimat eines IMAX Kinos, des gefeierten Montréal Science Centres und des berühmten Glockenturms. Hinzu kommen eine große Eislaufbahn im Winter und ein Stadtstrand im Sommer. Der schöne alte Hafen lohnt sich wunderbar für Spaziergänge, Rad- und Segway Touren. Außerdem kann man an Bootsfahrten teilnehmen, ein Paddelboot (Pedalo) mieten, um über den ruhigen See im Bonsecours Basin Park zu rudern, oder einen Flug mit dem Wasserflugzeug unternehmen, um einen Eindruck aus der Vogelperspektive von dem alten Hafen zu bekommen.

Mehr lesen
Montmorency Falls Park (Parc de la Chute-Montmorency)
star-4
245
24 Touren und Aktivitäten

Mit beachtlichen 83 Metern sind die imposanten Montmorency-Fälle höher als die Niagarafälle. Die Wasserfälle bilden die Mündung des Flusses Montmorency, wo sie über eine Klippe in den Fluss St. Lawrence stürzen. An Sommernächten wird das herabstürzende Wasser beleuchtet. Im Juli und August werden die Fälle von einem spektakulären internationalen Feuerwerkswettbewerb untermalt.

Die Montmorency-Fälle sind von dem Parc de la Chute-Montmorency umgeben, von wo aus die Besucher die Fälle betrachten können, während sie sich ein Picknick gönnen. Wenn Sie einen genaueren Blick auf die Fälle werfen wollen, können Sie die Treppe nutzen, die Sie von den Klippen nach unten führt. Oder wählen Sie die Hängebrücke, die sich direkt über den Fällen befindet und sowohl einen Ausblick über beide Seiten des Parks als auch über das Wasser selbst liefert.

Mehr lesen
Old Quebec (Vieux-Québec)
star-4.5
26
29 Touren und Aktivitäten

Vieux Québec ist das Kronjuwel des französischen Kanada. Wer zum ersten Mal herkommt, sollte sich genau umsehen. Es gibt keinen anderen Ort dieser Art in Nordamerika. Enge Kopfsteinpflasterstraßen werden von Gebäuden aus dem 17.und 18. Jhd. gesäumt und beinahe jeder Schritt führt einen an einen anderen historischen Ort, zu grünen Parks mit Kanonen aus dem 18. Jhd., großen Plätzen aus dem 17. Jhd. und weiteren Orten. Ein Rundgang durch Vieux Québec ist wie ein Bummel durch eine europäische Altstadt.

Vieux Québec ist kompakt und gut zu Fuß zu erkunden. Tagsüber kann man durch die Geschäfte an der Rue Ste-Jean bummeln, über die Wiesen der Abraham-Ebenen wandern, auf die Spitze der Festung steigen, über die Stadtmauern und am viktorianischen Ufer des Flusses entlanglaufen (die Promenade des Gouverneurs). Von dort aus hat man einen guten Blick auf das berühmteste Gebäude von Quebec City, das Chateau Frontenac.

Mehr lesen
Quebec Royal Square (Place-Royale)
28 Touren und Aktivitäten

Die Einheimischen betrachten den Place Royale als spirituelles und historisches Zentrum von Alt-Quebec, da dieser Ort nicht nur die Geburtsstadt der französischen Zivilisation in Nordamerika, sondern auch eine der ältesten Siedlungen des Kontinents ist. Die historische Vergangenheit spiegelt sich hier durch das größte in Nordamerika erhaltene Gebäude-Ensemble aus dem 17. und 18. Jahrhundert wieder.

Eines der Highlights ist das Centre d'Interpretation de Place-Royale, ein Informationszentrum mit aufschlussreichen Exponaten über die Menschen, Gebäude und alltäglichen Herausforderungen bei der Errichtung der Stadt. Wenn Sie am Zentrum vorbeilaufen, sehen Sie ein Trompe-l'oeil-Wandbild von Menschen das Szenen aus den frühen Zeiten der Stadt zeigt. Das größte Gebäude des Platzes ist die älteste Kirche von Quebec, die Notre-Dame-des-Victoires. Es lohnt sich hineinzugehen und die Malereien, den Altar sowie das große von der Decke hängende Boot zu betrachten.

Mehr lesen
Plains of Abraham (Plaines d'Abraham)
star-3.5
4
18 Touren und Aktivitäten

Wenn die Einwohner von Quebec die Sonne genießen oder ein Familien-Picknick machen wollen, besuchen sie den Plains of Abrahamim Battlefields-Park. Der weitläufige 108 Hektar große öffentliche Park mit seinen Grashügeln, Brunnen, Denkmälern, Bäumen und üppigen, tiefliegenden Gärten ist ein Erholungsgebiet für Einheimische und Touristen.

Wie viele andere Orte in der Altstadt von Quebec City, spiegelt sich in den Plains of Abraham die Geschichte der Stadt wieder. Obwohl er einst der Austragungsort vieler Auseinandersetzungen zwischen den Franzosen und dem britischen Empire um die Vorherrschaft in Kanada war, ist der Park heute wie der Central Park für New York und der Hyde Park für London. Verbringen Sie einen Nachmittag damit, auf den Wegen zu wandern, die historischen Monumente und die Landschaftsgestaltung zu bewundern. Das ganze Jahr über finden dort viele Open-Air Konzerte und andere Veranstaltungen statt.

Mehr lesen
Petit Champlain District (Quartier Petit Champlain)
14 Touren und Aktivitäten

Petit-Champlain liegt am Fuße des Cap Diamant in der historischen Unterstadt von Quebec City und ist eines der ältesten Viertel der Stadt. Es gilt als Heimat der ältesten Einkaufsstraße Nordamerikas, der Rue du Petit-Champlain.

Petit-Champlain war einst ein verschlafenes Hafendorf, das aus nur wenigen Häusern und Pelzhandelsposten bestand. Nach einem umfangreichen Restaurierungsprojekt sind die schmalen kopfsteingepflasterten Gassen des Viertels heute voller Straßencafés, Galerien, Restaurants und Boutiquen. Die Gegend ist auch als Künstler-Viertel bekannt und fast 50 Geschäfte dort werden von Kooperationen lokaler Künstler betrieben.

An der Rue du Petit-Champlain Nummer 102 befindet sich ein großes Trompe-l'oeil. Die berühmte, von der Murale Création entworfene Wandmalerei zeigt verschiedene Stadien der Geschichte Quebecs: Bombenangriffe, Erdrutsche und die Menschen, die sich einst an den Ufern des St. Lorenz-Stroms niederließen.

Mehr lesen
Old Montreal (Vieux-Montréal)
star-5
115
39 Touren und Aktivitäten

Am Ufer des St. Lawrence River liegt die Altstadt von Montreal (oder Vieux Montréal), der Geburtsort der Stadt mit pittoresken Plätzen und großartiger Architektur der alten Welt. Die enge Rue St-Paul, die alte Hauptstraße, wird von Galerien, Geschäften und Restaurants gesäumt. Am breiten Platz des Old Port findet man grüne Parks und Cafés an der Rue de la Commune.

Das lebendige Zentrum des Viertels ist der Place Jacques-Cartier. Von hier aus erstreckt sich die zentrale Promenade von der Rue Notre-Dame bis zum Old Port, gesäumt von Häusern aus dem 18. Jahrhundert. Auf dem Platz trifft man auf Pferdekutschen, Caféterrassen und Straßenkünstler. Ganz in der Nähe liegen Highlights wie der Bonsecours Markt und die Kapelle Notre-Dame-de-Bon-Secours. Westlich vom Place Jacques-Cartier befindet sich der Place d‘Armes, der von der Basilika Notre-Dame dominiert wird.

Wer von hier aus nach Süden läuft, trifft auf den Place Royal und den St. Lawrence River sowie den Vieux Port.

Mehr lesen
Mount Royal
star-4
1227
20 Touren und Aktivitäten

Auf dem Berg liegt der Mount Royal Park, das Werk des New Yorker Central Park Designers Frederick Law Olmsted. Es ist ein weitläufiger, grüner Spielplatz, der sich für Radtouren, Jogging, Ausritte, Picknicks und im Winter für Cross-Country Skitouren und Wanderungen mit Schneeschuhen eignet.

An klaren Tagen kann man den Panoramablick vom Kondiaronk Aussichtspunkt beim Chalet du Mont Royal genießen, eine alte, weiße Villa, in der im Sommer Big Band Konzerte stattfinden. Ebenso vom Obervatoire de l'Est, ein beliebter Platz für Liebespaare. Auf dem Weg sieht man das Wahrzeichen Cross of Montréal, das nachts angestrahlt wird.

Zu weiteren Sehenswürdigkeiten des Parks gehört der Lac des Castors (Biebersee), ein Skulpturengarten, ein grüner Wald mit zahlreichen Treppen und zwei Friedhöfe.

Mehr lesen
Montreal Chinatown
star-3.5
3
11 Touren und Aktivitäten

Wer Montreals Schmelztigel wirklich kennenlernen möchte, muss Chinatown gesehen haben. Das Viertel geht auf die 1860er zurück, als chinesische Einwanderer nach Kanada kamen, um für die Eisenbahn und in den Minen zu arbeiten. Die asiatische Kultur wurde hier über 100 Jahre erhalten. Wer durch die Straßen geht, wird Französisch, Englisch, Vietnamesisch, Kantonesisch, Mandarin und andere asiatische Sprachen zu hören bekommen. Außerdem ist Chinatown ein Ort, an dem man so viele einzigartige Erlebnisse haben wird, wie nirgendwo anders in der Stadt.

Praktischerweise liegt Chinatown mitten in Montreal, im Anschluss kann die Sightseeing Tour also direkt weitergehen. Am besten läuft man über den Saint Laurent Boulevard und durch das traditionelle chinesische Tor, das einen gleich in die richtige Stimmung versetzt. Auch die chinesische Küche will probiert werden, denn das Essen hier ist nicht nur lecker sondern auch noch günstig.

Mehr lesen
Montreal Latin Quarter (Quartier Latin)
3 Touren und Aktivitäten

Das Quartier Latin befindet sich südlich des künstlerischen, boho-schicken Plateau Mont-Royal und ist seit dem 18. Jahrhundert ein Zentrum des studentischen Lebens. Heute beherbergt es eine der größten Universitäten des Landes und sein Name ist nicht überraschend – das Viertel ist voller Studenten, Buchläden und preiswerten Cafés. Es ist bekannt für seine zahlreichen Theater, die künstlerische Atmosphäre, die belebten Restaurants, die kleinen Brauereien, die Whisky-Bars und die unabhängigen Boutiquen.

Das Beste am Quartier Latin sind unverkennbar seine eklektische Bevölkerung und sein Joie de Vivre: sowohl die Wohlhabenden als auch die nicht-so-Wohlhabenden, die Künstlerischen und die Intellektuellen treffen sich auf den Straßen, sei es bei einem Sommerfestival oder in der Schlange für eine heiße Schokolade. Definitiv ein vielschichtiges Viertel, wenn es so etwas gibt! Eine der Hauptattraktionen des Viertels, abgesehen vom Nachtleben, ist die Grande Bibliothèque du Québec.

Mehr lesen

Weitere Unternehmungen in Québec

Notre-Dame Basilica of Montreal (Basilique Notre-Dame de Montréal)

Notre Dame Basilika

star-4
79
34 Touren und Aktivitäten

Eines von Montreals bedeutsamsten Symbolen, die Notre Dame Basilika, steht an einem dreihundert Jahre alten Standort und war beispielsweise der Ort, an dem der Sohn von Céline Dion getauft wurde.

Im Inneren gehört der Altar zu den Höhepunkten. Auf ihm sind 32 Bronzeplatten zu sehen, die Geburt, Leben und Tod repräsentieren. Im westlichen Turm hängt eine riesige Glocke. Wenn sie läutet, dann vibriert der Boden. Die Chapelle du Sacré Coeur liegt hinter der Haupthalle und wird auch Hochzeitskapelle genannt. Um sich hier das Ja-Wort zu geben, muss man eine Warteliste von zwei Jahren in Kauf nehmen.

Von Dienstag bis Samstag wird man Zeuge einer Musik- und Lichtshow namens „Et lumière fut“ („Und es ward Licht“) mit neuesten Technologien, die die Geschichte der Kirche und der Stadt erzählen.

Mehr erfahren
Fortifications of Quebec National Historic Site

Stadtmauern von Quebec

star-5
4
17 Touren und Aktivitäten

In Quebec City ist die Vergangenheit noch heute lebendig und nirgendwo wird das so deutlich, wie beim Anblick der einzigartig-erhaltenen Stadtmauern. Die oben auf Klippen errichteten, restaurierten Mauern aus dem 17. Jahrhundert ragen hoch über den St. Lorenz-Strom. Diese einzige ummauerte Stadt in Nordamerika wurde zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt und ist ein Muss bei einem Besuch von Quebec City.

Die Stadtmauern verlaufen um die heutige Oberstadt, von der Zitadelle durch den Parc L'Esplanade und die nationale Kulturstätte, den Artillery Park, dann nach unten in Richtung Alter Hafen von Quebec City (Vieux-Port). Sie können die 4,6 Kilometer oben auf den Mauern entlang laufen und einen herrlichen Blick über die Stadt und den St. Lorenz-Strom genießen. Das dort gelegene Interpretive Centre zeigt eine kleine, aber interessante Ausstellung zur Geschichte der Mauern und dort steht auch eine alte Schießpulverhütte aus dem Jahr 1815.

Mehr erfahren
Notre-Dame de Québec Basilica-Cathedral

Basilique-Cathedrale Notre-Dame de Quebec

star-5
1
18 Touren und Aktivitäten

Die älteste christliche Gemeinde nördlich von Mexiko ist die Basilique-Cathédrale Notre-Dame de Québec, die unter Bränden und Schlachten zu leiden hatte, den Wiederaufbau und Restaurationen erlebte. Die opulente Kathedrale, die heute zu sehen ist, wird von beeindruckenden Kunstwerken geschmückt, darunter Buntglasfenster.

Ein Großteil der neoklassizistischen Fassade der Kathedrale stammt von einem Wiederaufbau, der 1771 fertiggestellt wurde, obwohl Teile der Basilika auf die ursprüngliche Errichtung zurückgehen, darunter der Glockenturm und Teile der Mauer. Das neo-barocke Innere ist ebenso grandios mit kirchlichen Schätzen, Gemälden und einer Kanzellampe (ein Geschenk von Ludwig XIV), erleuchtet vom flackernden Schein der Weihkerzen. Darunter liegt die Krypta, wo etwa 900 Menschen begraben liegen, darunter Gouverneure von Neu Frankreich, Erzbischöfe und Kardinäle.

Mehr erfahren
Dufferin Terrace (Terrasse Dufferin)

Dufferin-Terrasse

19 Touren und Aktivitäten

Die Dufferin-Terrasse von Quebec City liegt am Fuße des Château Frontenac. Diese Aussichtspromenade befindet sich über dem steil abfallenden Hang von Cap Diamant und ist dem St.-Lorenz-Strom zugewandt. Benannt wurde sie nach Lord Dufferin, der von 1872 bis 1878 Gouverneur von Kanada war. Im Sommer ist die 425 Meter lange Promenade mit grün-weißen Pavillons bestückt und Straßenkünstler sorgen dort für Unterhaltung. Wenn Sie am frühen Abend kommen, können Sie den Sonnenuntergang über den Laurentischen Bergen erleben. Im Winter ist die Dufferin-Terrasse besonders wegen der „Les Glissades de la Terrasse“-Rodelbahn beliebt, auf der man mit über 90 km/h die 82 m lange Bahn hinunterrutschen kann.

Knapp unterhalb der Dufferin-Terrasse, neben der Statue von Samuel de Champlain, können Sie die archäologische Stätte von Champlains zweitem Fort aus dem Jahr 1620 besichtigen.

Mehr erfahren
Plateau-Mont-Royal (the Plateau)

Le Plateau-Mont-Royal

star-5
43
17 Touren und Aktivitäten

Obwohl es technisch gesehen ein Arrondissement von Montreal ist, kann das Le Plateau-Mont-Royal nicht durch geografische Zonen definiert werden. Es ist ein Lebensstil, eine Mentalität, ein Weg, Schönheit in allem zu sehen und die kleinsten Dinge wertzuschätzen. Es ist das Mittagessen im Freien in den Centennial Parks, es ist der Besuch aller Indie-Kaffeeläden, es ist das Shoppen in den zahlreichen einheimischen Designerboutiquen, es ist der Tisch im neuesten französischen Bistro oder japanischen Izakaya. Es ist der „Place to Be“. Dieses ehemalige Arbeiterviertel hat sich zum tollsten und beliebtesten Szeneviertel in Montreal entwickelt.

Le Plateau-Mont-Royal ist im Osten voller Hipster, im Westen voller junger Familien – es ist im Grunde Montreal. Hier befinden sich die ikonischen, farbigen Stufen von Montreal in den charmanten und engen, von Bäumen gesäumten Straßen senkrecht von der Mont-Royal Avenue, der Hauptdurchfahrtsstraße.

Mehr erfahren
Montreal Olympic Park (Parc Olympique de Montréal)

Olympiapark

star-3.5
24
16 Touren und Aktivitäten

Der Austragungsort der Olympischen Spiele 1976 ist mittlerweile ein familienfreundlicher Park mit einem großen Angebot an Spiel und Spaß. Die vier Hauptsehenswürdigkeiten sind das Olympiastadion, das Montreal Biodome, der Botanische Garten und das Montreal Insektarium. Sie alle liegen nah beieinander und können bequem zu Fuß erreicht werden.

Das Olympiastadion wird hauptsächlich für Baseball, Festivals, Messen und andere Veranstaltungen genutzt. Es zählt zu den meistbesuchten Stadien weltweit. Eine Plattform auf dem Dach bietet einen Panoramablick über Montreal und Umgebung. Im Montreal Biodome können Besucher durch einen Regenwald, arktische Gebiete, sanfte Waldlandschaften oder entlang der rauen Atlantikküste schlendern – ohne je das Gebäude verlassen zu müssen.

Im Botanischen Garten locken zehn große, dufterfüllte Gewächshäuser, denen verschiedene Themenbereiche zugeordnet sind: von Orchideen und Begonien über Farne zur Regenwaldflora.

Mehr erfahren
Jacques-Cartier Square (Place Jacques-Cartier)

Place Jacques Cartier

15 Touren und Aktivitäten

Der Place Jacques Cartier erstreckt sich von der Rue Notre-Dame im Norden zum Old Port im Süden und ist der berühmte mit Kopfsteinpflaster geschmückte Platz im Herzen des Vieux Montreal. In diesem lebhaften Rummel können Sie Straßenkünstler beobachten, ein Portrait von sich malen lassen oder dem sich entfaltenden Zug der bunten Menschenmenge zusehen.

Unter der Nelson`s Column gibt es auf einem beliebten Markt Kunst, Handwerk, Blumen und Souvenirs. Sie können das bunte Treiben von einem Tisch in einem der einladenden Straßencafés beobachten. Trinken Sie ein Glas Bier oder Wein und saugen Sie die Atmosphäre auf, entspannen Sie und lassen Sie den Nachmittag vorbeiziehen. Danach können Sie bis zum Old Port spazieren und die opulenten Stadthäuser und Villen aus dem 19. Jahrhundert bewundern.

Mehr erfahren
Bonsecours Market (Marché Bonsecours)

Bonsecours Market

star-5
399
14 Touren und Aktivitäten

Der Bonsecours Market in Vieux Montreal ist eine betriebsame Ansammlung von Läden, die Kunst, Handwerk, Lederutensilien und Stoffe verkaufen. Das riesige neoklassische Gebäude aus dem 19. Jahrhundert mit seiner langen Fassade, dem kolonnadenartigen Säulenvorbau und der silberfarbenen Kuppel ist einen Besuch wert. Seit ihrer Erbauung war die imposante Anlage alles, vom Bauernmarkt über ein Konzerttheater bis zu ihrer kurzen Aufgabe als Rathaus.

Im Inneren verkaufen die Läden z.B. Kunst der Inuit, lokal hergestellten Schmuck und luxuriöse kanadische Bibermäntel. In der Boutique Diffusion Giff` 3000 kann man die Kreationen der besten Designer Québecs entdecken. Es gibt hier auch eine Ausstellungshalle, die Geschichte und Kultur zeigt; dazu drei Restaurants, die die Fassade an der Straße St-Paul säumen; und zahlreiche Kunstgalerien.

Mehr erfahren
Upper Town (Haute-Ville)

Oberstadt (Haute-Ville)

star-4.5
15
11 Touren und Aktivitäten

Die Oberstadt (Haute-Ville) überblickt aufgrund ihrer Lage auf den Felskuppen von Cap Diamant den St.-Lorenz-Strom und ist Teil der zum UNESCO Weltkulturerbe ernannten Altstadt von Quebec. Sie ist besonders bekannt für die von den Franzosen und Briten erbauten Befestigungsanlagen, wobei viele ihrer perfekt erhaltenen Gebäude aus dem 19. Jhd. stammen - einige sogar aus den 1600er Jahren.

Das Hotel Château Frontenac ist das Juwel der Oberstadt. Es wurde 1893 vom Canadian Pacific Railway Unternehmen erbaut, um Bahnreisende nach Quebec City zu locken. Heute gilt das Château als nationale historische Stätte von Kanada und als das am meisten fotografierte Hotel der Welt. Auch wenn Sie dort nicht übernachten, können Sie jederzeit einen Drink an einer der Hotelbars nehmen und den Ausblick auf die Laurentischen Berge genießen.

Den Großteil Ihrer Zeit verbringen Besucher von Quebec in den engen Pflastersteingassen mit ihren zahlreichen Boutiquen, Restaurants und Hotels.

Mehr erfahren
Mile End

Mile End

14 Touren und Aktivitäten

Mile End, bekannt als künstlerischer und angesagter Treffpunkt in Montreal, ist ein Viertel im Stadtteil Plateau-Mont-Royal. Hier findet man die schicksten Restaurants, Bars, Vintageläden und Untergrundclubs neben jüdischen und portugiesischen Gemeinden - was wieder einmal beweist, wie vielfältig Mile End ist. Die ethnische Zusammenstellung des Viertels hat sich seit seiner Gründung Ende des 19. Jahrhunderts tatsächlich deutlich verändert. Damals wurde der Bahnhof für die transkontinentale Bahnverbindung gebaut und Menschen unterschiedlicher Nationalitäten zogen in die Gegend. Die internationale und doch heimische Atmosphäre hat sich erhalten, denn viele der ethnischen Gruppen leben schon seit Jahrzehnten friedlich miteinander.

Mehr erfahren
Montreal Place d'Armes

Place d'Armes

star-4.5
17
10 Touren und Aktivitäten

Der Place d'Armes befindet sich im Herzen des historischen Old Montreal und ist der zweitälteste öffentliche Platz in Montreal. Die Sulpizianer, die eine Hauptrolle bei der Stadtgründung spielten und die immer noch existierende Vieux Séminaire de Saint-Sulpice an der südlichen Seite des Platzes erbauten, nannten ihn Place de la Fabrique, da er als Heu- und Holzmarkt genutzt wurde. Der Name wurde jedoch 1721 zu Place d`Armes geändert, als der Platz eine Bühne für zahlreiche militärische Veranstaltungen wurde.

Seit dem Bau der Basilique Notre-Dame de Montréal 1830 hat der Place d`Armes seine eigentliche Größe und Anziehungskraft behalten, mit der einen Ausnahme, dass er heute von den ersten hohen Gebäuden der Stadt umgeben ist; sie präsentieren die Hauptphasen der Stadtentwicklung; z.B. das New York Life Insurance Building und das Aldred Building, das dem Empire State Building sehr ähnlich sieht.

Mehr erfahren
Citadel of Quebec (Citadelle de Quebec)

Zitadelle von Quebec (Citadelle de Quebec)

8 Touren und Aktivitäten

Die Zitadelle von Quebec, eine gewaltige sternförmigen Festung, überragt den St.-Lorenz-Strom auf dem Cap Diamant, der am Wasser gelegenen Felsklippe. Obwohl die Zitadelle tatsächlich nie an einer Schlacht beteiligt war, dient sie als Kaserne für etwa 200 Mitglieder des königlichen 22e Régiment, das einzige ausnehmend französischsprachige Bataillon der kanadischen Armee. Somit ist die Zitadelle Nordamerikas größtes Fort, das immer noch von Truppen genutzt wird.

Beim Besuch der Zitadelle von Quebec können Sie die spektakuläre Architektur sowie Ausstellungen über das militärische Leben von der Kolonialzeit bis heute sehen. Die Wachablösung findet im Sommer täglich um 10 Uhr morgens statt. Das Rückzugskommando, wenn sich die Soldaten am Ende ihrer Schicht mit Trommelwirbeln verabschieden, findet vom 6. Juli bis Anfang September jeden Freitag um 19.00 Uhr statt.

Mehr erfahren
Quebec Lower Town (Basse-Ville)

Basse-Ville – die Unterstadt

star-4.5
13
9 Touren und Aktivitäten

Basse-Ville, die Unterstadt von Quebec liegt zwischen dem St. Lorenz-Strom und Cap Diamant und ist Teil der zum UNESCO Welterbe erklärten Altstadt. Neben den ältesten Gebäuden der Stadt, gibt es in Basse-Ville viel zu sehen, darunter die älteste Einkaufsstraße Nordamerikas (die Rue du Petit Champlain) und eine der engsten Straßen in ganz Kanada (die Sous-les-Cap).

Die älteste Wohngegend in der Basse-Ville von Quebec ist ein beliebter Ort für Spaziergänge, denn in den jahrhundertealten Gebäuden befinden sich Boutiquen und Bistros, Antiquitätenläden und Galerien. Im Sommer treten Straßenkünstler vor den gut besuchten Straßencafés auf und im Winter sind die verschneiten Straßen mit Lichterketten und Eisstatuen geschmückt.

Der Place Royale ist ein beliebter Anlaufpunkt in der Basse-Ville, der sich an der Stelle befindet, wo einst der Vater von Neufrankreich, Samuel de Champlain, die erste französische Kolonie am Ufer des St. Lorenz-Stroms gegründet hat.

Mehr erfahren
Pointe-à-Callière

Pointe-à-Callière Museum

7 Touren und Aktivitäten

Pointe-à-Callière, im wunderschönen, historischen Viertel Old Montreal gelegen, ist ein Archäologie- und Geschichtsmuseum, das der verworrenen Vergangenheit von Montreal und Kanada gewidmet ist. Das Museum wurde dort erbaut, wo einst Montreal entstanden sein soll. Archäologische Studien haben erwiesen, dass an genau diesem Ort vor über 1000 Jahren Menschen gelebt haben müssen. Pointe-à-Callière wurde 1992 zum 350. Geburtstag der Stadt Montreal eröffnet und ist nach 10 Jahren andauernden Ausgrabungen heute eine der größten archäologischen Sammlungen des Landes. Führungen und Informationsveranstaltungen finden jeden Tag kostenlos statt. Besucher mit Einschränkungen sollten wissen, dass das ganze Museum mit dem Rollstuhl besichtigt werden kann, abgesehen von einigen Abschnitten in der archäologischen Krypta im Untergeschoss.

Mehr erfahren

icon_solid_phone
Buchen Sie online oder telefonisch.
0800 184 4973
0800 184 4973