Letzte Suchanfragen
Löschen

Sehenswürdigkeiten sind unter Umständen ganz oder teilweise geschlossen, um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen. Bitte informieren Sie sich vor der Buchung über Reisehinweise Ihrer Behörden. Die Weltgesundheitsorganisation überwacht die Entwicklung der Situation. Weitere Informationen finden Sie hier.

Tokio Sehenswürdigkeiten

Kategorie

Sumida River (Sumida Gawa)
star-4.5
27
30 Touren und Aktivitäten

Der Sumida fließt durch Tokio und eignet sich hervorragend für eine Kreuzfahrt oder Bootstour. Es geht unter Brücken hindurch, vorbei am Tokyo Tower und an Shinto-Schreinen– und das sind nur einige der Sehenswürdigkeiten, die Sie während der Fahrt auf dem Sumida zu sehen bekommen.

Der Sumida zweigt vom Arakawa Fluss ab und mündet in die Bucht von Tokio. Er verläuft mit einer Länge von 27 Kilometer um die Stadt und unter 26 Brücken hindurch. Besuchen Sie, wenn möglich, das Sumida Fluss-Feuerwerk-Festival, das jedes Jahr im Juli stattfindet – denn es gibt kaum etwas beeindruckenderes, als die spektakuläre Explosion von Lichtblitzen über dem Wasser. Sie können auch per Boot andere Ziele anvisieren. Eine der beliebtesten Bootstouren geht vom beeindruckenden Asakusa-Tempel zu den Hamarikyu Gardens. Auf dieser Fahrt können Sie die blühenden Kirschbäume bewundern, die den Flusslauf begleiten, bevor Sie zu den hingebungsvoll gepflegten, üppigen Gärten in Hamarikyu gelangen.

Mehr lesen
Mt. Fuji 5th Station
star-4
308
59 Touren und Aktivitäten

Diese berühmte Bergstation liegt auf halber Strecke am (des) Yoshida Wanderweg zum Gipfel des (Berges) Fuji. Insbesondere während der Klettersaison ist sie aufgrund der guten Anbindung zu den öffentlichen Verkehrsmitteln die beliebteste der vier „fünften“ Bergstationen des Fuji.

Die Fuji Subaru Station liegt rund 2300 Meter über dem Meeresspiegel und bietet einen freien Blick auf die Fünf Seen des Fuji sowie einen Panoramablick auf Fujiyoshida City, den Yamanaka-See und den Komitake Schrein. Der von der Station ausgehende Yoshida Trail, den man in fünf bis sieben Stunden erklimmen kann, ist ein Favorit unter den Wanderern. Der Gipfel ist oft überfüllt, aber die epischen Sonnenaufgänge entschädigen für den Menschenandrang.

Mehr lesen
Mt. Fuji (Fuji-san)
star-4
1902
45 Touren und Aktivitäten
Der legendäre Fudschijama, der höchste Berg Japans, misst 3.776 Meter. Seine Erklimmung, bei der sich dem Bergsteiger spektakuläre Rundblicke über den Ashi-See, den Hakone-Nationalpark und das Owakudani-Tal bieten, ist ein unvergessliches Erlebnis. Der Name des Berges geht zurück auf die buddhistische Göttin des Feuers Fuchi. Der Gipfel des Fudschijama, der als heiliger Berg gilt, wird jährlich von über einer Million Menschen erklommen. Die offizielle Klettersaison dauert von Juli bis August.
Mehr lesen
Robot Restaurant
star-4.5
105
31 Touren und Aktivitäten

Das Robot Restaurant in Shinjukus Kabukicho Viertel (Rotlichtbezirk) ist höchstwahrscheinlich etwas, das Sie so noch nie gesehen haben. Es ist eine Art japanisches Science Fiction Varieté mit riesigen Robotern, eine laute und stolze Show, sowohl visuell als auch akustisch, mit blitzenden Lichtern, verschiedenen Spiegeln und riesigen Videoleinwänden und dem Sound der Taiko Trommeln und dröhnender Technomusik.

Jeden Abend finden vier 90-minütige Shows statt, in denen Tänzer in verzaubernden Kostümen neben Robotern, Riesenpandas, Dinosauriern und mehr auf der Bühne stehen. Irgendwann treten sogar Neonpanzer auf, um mit Samurais und Ninjas zu kämpfen. Dies ist ein surrealer Ort, den man erst gesehen haben muss, um es glauben zu können!

Es gibt verschiedene Ticketoptionen für die Show. Entweder man kauft eine Eintrittskarte für die verschiedenen Uhrzeiten oder man verbindet den Eintritt mit einem Abendessen.

Mehr lesen
Lake Ashi (Ashi-no-ko)
star-4
89
55 Touren und Aktivitäten

Der Ashi-See, auch als See Ashinoko bekannt, liegt auf der Insel Honshu, in Japans Hakone-Nationalpark. Mit dem Berg Fuji im Hintergrund ist der Blick auf den See überwältigend. Der See wird von den Japanern als heilig erachtet und an seinem Ufer befindet sich ein Shinto-Schrein.

Machen Sie eine entspannende Bootsfahrt auf dem See und genießen Sie den Blick auf den Berg Komagatake und das üppige Grün der umliegenden Berge, oder genießen Sie die spektakuläre Aussicht auf den Ashi-See von einem der Wanderwege im Hakone-Nationalpark aus. Ein Weg führt sogar über den Sommerpalast der ehemaligen kaiserlichen Familie – klingt also ganz nach einem Ausblick, der einer Königin würdig ist!

Mehr lesen
Fuji-Hakone-Izu National Park
star-4
615
29 Touren und Aktivitäten

Der Hakone Nationalpark, auch als Fuji-Hakone-Izu Nationalpark bekannt, gilt als beeindruckendste Outdoor-Exkursion in Japan. Mit seinen entspannenden heißen Quellen, dem Ashi See und natürlich dem Fujiyama ist der Hakone Nationalpark ein Paradies für Naturliebhaber.

Er ist in vier Bereiche unterteilt, Hakone, Fujiyama, die Izu Halbinsel und die Izu Inseln. Es gibt also viel zu sehen. In Hakone trifft man auf den Ashi See, der auch als Ashinoko bekannt ist. Im Hintergrund sieht man den Fujiyama emporragen. Eine weiteres beliebtes Ziel in Hakone ist der Kintoki, ein Berg mit zahlreichen Ruinen und Schreinen des alten Japans.

Dann wäre da natürlich noch der legendäre Fujiyama. Mit seinen 3776 Metern ist er der höchste Berg Japans. Eine Wanderung auf den Fujiyama mit spektakulären 360 Grad Blicken auf den Ashinoko See, die Hakone Berge und das Owakudani Tal ist ein einzigartiges Erlebnis.

Mehr lesen
Owakudani
star-4
104
26 Touren und Aktivitäten

Wenn Sie von Tokio aus etwa 100 Kilometer in die Präfektur Kanagawa reisen, finden Sie sich im Owaku-dani, dem „Großen kochenden Tal“ wieder. Dies ist einer der besten – und geruchsintensivsten - Tagesausflüge von der Großstadt aus. Das Gebiet ist seit langem bei in- und ausländische Touristen für seine wunderschöne Landschaft, heißen Quellen, den gelegentlichen malerischen Blick auf den Berg Fuji und für die (in dem schwefelhaltigen Wasser hartgekochten) schwarzen Eier bekannt.

Ein Wanderweg führt von der Talstation der Hakone Seilbahn vorbei an blubbernden Schwefelquellen zu einem Touristenstand, der die schwarzen Eier verkauft. Die Legende des Ortes besagt, dass der Verzehr eines einzigen Eis Ihr Leben um sieben Jahre verlängern wird. Von der Owaku-dani Touristenstation aus können Sie mit der Seilbahn zurückfahren, oder auf die Gipfel des Kamiyama und des nahe gelegenen Komagatake wandern. Von dort aus bringt Sie eine Seilbahn hinunter zum wunderschönen Ashi-See.

Mehr lesen
Hakone Ropeway
22 Touren und Aktivitäten

Die Bergregion Hakone liegt eine Stunde mit dem Zug von Tokio entfernt. Die Gegend ist bekannt für ihre Aussicht auf einige der bekanntesten Naturlandschaften Japans. Touristen aus dem In- und Ausland kommen bereits seit Jahrzehnten für den Anblick des schneebedeckten Berg Fuji, des Ashi-Sees und des Owaku-dani Tals hierher. An einem klaren Tag eignet sich eine Fahrt mit der Hakone Seilbahn, der zweitlängsten Seilbahn der Welt, am besten, um diese Ausblicke zu genießen.

Auf der 30-minütigen Fahrt in swiss-made Gondelbahnen wird an drei Stationen angehalten: Für die besten Fotos mit dem Fuji im Hintergrund, steigen Sie in Owakudani aus. Packen Sie Badesachen ein für einen Sprung in eine von Japans berühmten onsen, schwefelhaltige heiße Quellen. Die gesamte Seilbahn erstreckt sich über eine Länge von 4 Kilometer und hat ihren höchsten Punkt 130 Meter über einem großen Krater.

Mehr lesen
Hakone Open-Air Museum
16 Touren und Aktivitäten

Das Freilichtmuseum im Vorort Hakone ist nur eine kurze Zugfahrt von Tokyo entfernt und ein großartiger Ort, um einen sonnigen Tag zu verbringen. Dieser Skulpturenpark bietet auf 80 Hektar hunderte Werke von japanischen und westlichen Künstlern, manche elegant, manche surreal.

Bringen Sie Ihre Kamera mit, denn es könnte so manches überraschende Motiv auf Sie warten: ein riesiger, drei Tonnen schwerer Kopf, der auf der Seite liegt, lebhaft tanzende, geometrische Formen und gigantische Zombiehände, die zum Himmel ragen und an den Film Shaun of the Dead erinnern sollen. Beginnen Sie die Tour am regenbogenfarbenen Buntglasturm, von dessen Spitze aus man einen tollen Ausblick auf den großen Park hat. Alle Skulpturen werden von naturalistischen Bäumen, Wiesen und Bergen umgeben. Kinder (und vielleicht auch Erwachsene) lieben den riesigen Kinderpavillon mit seinen innovativen und bunten Spielbauten.

Mehr lesen
Aokigahara Forest
star-4
8
8 Touren und Aktivitäten

Der gespenstisch leise Aokigahara-Wald schreit nach verlorenen Seelen. Er liegt am nordwestlichen Fuße des Berges Fuji und hat eine lange Geschichte in der japanischen Mythologie als Ort des Bösen, der Dämonen und der paranormalen Aktivitäten. Nicht alles ist jedoch alte Geschichte – heute passieren im Aokigahara-Wald mehr Selbstmorde, als irgendwo sonst weltweit – die Golden Gate Bridge in San Francisco ausgenommen.

Der Wald hat mehrere Spitznamen: der „See der Bäume” und „Selbstmord-Wald”. Einheimische in dieser Gegend sagen, dass Menschen aus drei Gründen in den Wald kommen: Wanderer, um die prächtigen Eishöhlen tief im Waldboden zu sehen; von den Geschichten angelockte Menschen, die das Blutbad mit eigenen Augen sehen wollen; und diejenigen, die nicht vorhaben, wieder heraus zu kommen. Selbstmord ist ein so großes Problem im Aokigahara-Wald geworden, dass die örtlichen Behörden Schritte zur Verhinderung eingeleitet haben.

Mehr lesen

Weitere Unternehmungen in Tokio

Fuji Five Lakes (Fujigoko)

Fünf Fuji-Seen

3 Touren und Aktivitäten

Die fünf Fuji-Seen sind eine Gruppe aus Gewässern, die am nördlichen Fuße des majestätischen Fujijama liegt, rund 100 Kilometer westlich von Tokio. Die Seen heißen Motosu, Shoji, Sai, Kawaguchi und Yamanaka. Neben einer atemberaubenden Landschaft bietet die Gegend tolle Gelegenheiten zum Wandern, Campen und Fischen. Dann wären da noch heiße Quellen, Museen und sogar einer der größten und beliebtesten Freizeitparks in ganz Japan, Fuji-Q Highland. Der Kawaguchi See ist leicht zugänglich und bietet eine Vielzahl an Dingen, die Besucher sich ansehen und unternehmen können. Dies ist außerdem ein perfekter Ausgangspunkt für Wanderungen auf den Fujijama und ein beliebter Zufluchtsort für die Einwohner Tokios, um der Hitze und Hektik der Stadt vor allem im Sommer zu entkommen. Der Yamanaka ist der größte See, der wahrscheinlich schönste ist der hufeisenförmige Shoji. Am Sai und Motosu gibt es gute Plätze, um zu campen und Wasseraktivitäten wie Bootstouren und Angeltrips zu unternehmen.

Mehr erfahren
Senso-ji Temple (Asakusa Temple)

Asakusa Tempel

star-4
184
231 Touren und Aktivitäten

Der Asakusa Tempel vereint eine majestätische Architektur, Andachtszentren, aufwändige japanische Gärten und traditionelle Märkte, so dass man einen modernen Einblick in die Geschichte und Kultur Japans bekommt.

Der Tempel wurde im Jahr 645 n.Chr. in einem einstigen Fischerdorf erbaut und der Göttin der Gnade, Kanon, gewidmet. In Japan kennt man ihn als Senso-ji Tempel. Er steht im Herzen von Asakusa, die als „tiefe Stadt“ bekannt ist und am Ufer des Sumida liegt.

Steinstatuen von Fujin (Gott des Windes) und Raijin (Gott des Donners) bewachen den Eingang des Tempels, der auch als Kaminarimon oder Donnertor bekannt ist. Es folgt das Hozomon Tor, das zu der Einkaufsstraße Nakamise führt, auf der sich Händler aneinanderreihen, die Kunsthandwerk und japanische Snacks verkaufen. Dann wäre da noch der Kannondo Saal, Heimat des beeindruckenden Asakusa Schreins.

Mehr erfahren
Meiji Shrine (Meiji Jingu)

Meiji-Schrein

star-4.5
105
121 Touren und Aktivitäten
Der Meiji-Schrein ist der wichtigste und berühmteste Shinto-Schrein in Tokio. Er wurde dem Kaiser Meiji und seiner Frau, der Kaiserin Shōken, im Jahre 1926 gewidmet. Zum Schrein gehören Gebetsgebäude, Wälder und Gärten. Alle Bäume im Meiji-Wald wurden von japanischen Bürgern gepflanzt, die dem Kaiser ihren Respekt erweisen wollten. Kaiser Meiji ist dafür bekannt, dass er die Modernisierung Japans einleitete, und obwohl der Schrein im 2.
Mehr erfahren
Tokyo Imperial Palace

Der Kaiserpalast

star-4
133
120 Touren und Aktivitäten

Der Kaiserpalast von Tokio ist der Sitz des Staatsoberhauptes und der Ort, an dem die kaiserliche Familie lebt. Außerdem stand hier einst die Burg Edo. Der Kaiserpalast von Tokio ist ein Ort mit Parks, alten Steinbrücken und Museen, ein schönes, historisches und bedeutsames kulturelles Wahrzeichen Japans.

Vor dem Kaiserpalast können Besucher die Nijubashi sehen, zwei alte Steinbrücken, die auf das innere Palastgelände führen. Dieses ist nicht für die Öffentlichkeit zugänglich, nur am 2. Januar und 23. Dezember, die zwei Tage, an denen das Neue Jahr und der Geburtstag des Kaisers gefeiert wird.

Die östlichen kaiserlichen Gärten sind aber öffentlich zugänglich und stehen am Fuße des Hügels, auf dem das Fundament des Turms der Burg Edo noch zu sehen ist. In den Gärten gibt es einen natürlichen Teich, gepflegte Bäume und schöne Grünflächen.

Mehr erfahren
Tokyo Tower

Tokyo-Tower

star-4
52
76 Touren und Aktivitäten

Mit einer Höhe von 333 Metern ist der Tokyo-Tower eines der beeindruckendsten japanischen Wahrzeichen. Er bietet einen 360-Grad Blick über die Stadt. Ein Aquarium, zwei Aussichtspunkte, ein Shinto-Schrein, ein Wachsmuseum und die berühmte Foot-Town machen den Tokyo-Tower zu einem großartigen Unterhaltungszentrum.

Im Jahre 1985 nach dem Vorbild des Eiffelturms erbaut, stellt der Tokyo-Tower das zentrale Merkmal Tokyos dar. Bei Nacht wird der Turm beleuchtet und strahlt so durch die gesamte Stadt.

Im ersten Stock befindet sich ein Aquarium mit über 50 000 Fischen, ein Souvenirladen, Restaurants, der Club 333 sowie der erste Aussichtspunkt. Der zweite Stock beinhaltet den Food-Court. Weiter oben sind das Wachsmuseum und das Museum der Guiness-Weltrekorde vorzufinden. Der vierte Stock weist eine Spielhalle auf. Ganz oben befinden sich der Hauptaussichtspunkt sowie der Freizeitpark und Dachgarten.

Mehr erfahren
Hakone Komagatake Ropeway (Komagatake Ropeway Line)

Komagatake Seilbahn

star-4.5
70
7 Touren und Aktivitäten

Betrachten Sie die so genannten Nagano Alpen von Japans höchster Luftseilbahn, der Komagatake Seilbahn, aus. Sie wurde im Jahr 1963 eröffnet und ist eine beliebte Art und Weise, eine der faszinierendsten Aussichten in ganz Japan zu genießen. Die Seilbahn führt vom Ashi- See aus zum Gipfel des Bergs Komagatake, ihrem Namensvetter. Die Seilbahn befördert Passagiere auf einer Höhe von 950 Metern und ist damit die am höchsten verlaufende Luftseilbahn im Land. Die Fahrt geht durch die Wolken und bietet Ausblicke auf Japans höchsten Berg, den Fuji, sowie auf die sieben Izu-Inseln, den Ashinoko-See und die weitreichende Küste.

Am Gipfel des Komogatake steigen die Passagiere in einem Waldgebiet aus, wo es einen kleinen Schrein und zahlreiche Wanderwege zu erkunden gibt. Da der Panoramablick der Höhepunkt der Fahrt ist, empfiehlt es sich, nur an Tagen mit klarer Sicht zu fahren, wenn die Berggipfel von unten aus zu sehen sind.

Mehr erfahren
Shibuya

Shibuya

star-5
15
134 Touren und Aktivitäten

Shibuya ist ein beliebtes Einkaufsviertel und Unterhaltungszentrum in Tokio. Dort findet man die exzentrische Harajuku-Mode, Kaufhäuser und Boutiquen, post-moderne Gebäude und viele verschiedene Museen. Der Anblick von Shibuya mit seinen belebten Straßen und den unzähligen Lichtern und Neonschildern ist definitiv einen Besuch wert. Neben dem Bahnhof Shibuya steht die Hachikō Statue, ein sagenumwobener Hund, der 12 Jahre am Bahnhof auf sein verstorbenes Herrchen gewartet haben soll. Die Umgebung ist als der Hachikō Platz bekannt und der beliebteste Treffpunkt der Einheimischen.

In der Nähe liegt die Center-gai, eine kleine Straße voller Läden, Boutiquen, Kaufhäusern, Restaurants und Spielhallen. In der Nähe der Center-gai gibt es eine Reihe von teilweise etwas andersartigen Museen, darunter das Bunkamura-dori, ein Tabak und Salzmuseum und das TEPCO Electric Energy Museum. Es gibt in der Gegend auch viele Clubs und Veranstaltungsräume.

Mehr erfahren
Akihabara

Akihabara

star-5
5
74 Touren und Aktivitäten

Akihabara ist Elektronikmeile und Treffpunkt für Zeichentrick- und Mangafans der japanischen Hauptstadt Tokio. Hunderte Elektrogeschäfte in allen Vertriebsformen und Größen säumen die Straßen des Viertels und bieten von Computerteilen bis zu Haushaltsgegenständen alles Erdenkliche an. Nördlich des Bahnhofs Akihabara sind Videospiele, beliebte Manga-Comichefte, Kartenspiele, Kostüme und Souvenire erhältlich.

In jüngsten Jahren wurde Akihabara für seine Otaku-Kultur bekannt – die leidenschaftliche Vergötterung von Animationsfilmen und Mangazeichnungen. Es ist ein hervorragender Ort, um Menschen zu beobachten und das „Cosplay“ näher kennenzulernen, kurz für „Kostüm und Spiel“, in dem sich Enthusiasten als ihre japanische Lieblings-Zeichentrick- oder -Mangafigur verkleiden. In dieser Gegend findet man auch viele Cafés, in denen als Dienstmädchen oder andere Figuren verkleidete Kellnerinnen für ein Erlebnis der Sonderklasse sorgen.

Mehr erfahren
Ueno Park (Ueno Koen)

Ueno Park (Ueno Koen)

star-5
1
53 Touren und Aktivitäten

Der Ueno Park verbindet Museen und historische Sehenswürdigkeiten mit der Schönheit der Natur. Im Park befindet sich das Tokyo National Museum, das National Science Museum und die Tokyo Metropolitan Fine Art Gallery. Zudem befinden sich hier weitere beliebte Attraktionen wie der Tosho-gu Schrein, ein Zoo, der Shinobazu Teich und eine Fülle von Kirschbäumen. Der südliche Eingang wird von einer Statue von Saigo Takamori, einem einflussreichen Samurai aus der Menji-Periode, bewacht. Die Statue steht vor dem Tokyo National Museum, in dem ca.100000 Kunstobjekte ausgestellt sind und dem Science Museum, welches lebensgroße Exponate verschiedener Lebewesen ausstellt. In der Nähe befindet sich auch der 1617 gebaute Tosho-gu Schrein gegenüber vom Shinobazu Teich. Daneben liegt der Ueno Zoo, der seltene und exotische Flora und Fauna beherbergt. Während der Kirschblütenzeit veranstalten die Japaner hier hanami Partys, die Tradition, die Schönheit der blühenden Kirschbäume zu feiern.

Mehr erfahren
Ameyoko Shopping Street (Ameya-Yokocho)

Die Ameyoko Einkaufsstraße

star-4
125
24 Touren und Aktivitäten

Die Ameyoko, kurz für Ameya Yokocho (Süßwaren-Gasse), ist eine von Japans beliebtesten Einkaufsstraßen und überall in Tokio für ihre günstigen Preise und die große Vielfalt der angebotenen Produkte bekannt.

Wie der Name andeutet, bestand die Gasse einst weitgehend aus Süßwarenläden. Kurz nach dem Zweiten Weltkrieg machten diese den Schwarzmarkt-Ständen Platz, die illegal eingeführte amerikanische Waren verkauften. Heute finden Sie dort weder das eine noch das andere, sondern über 400 Geschäfte, in denen es Kleidung, Accessoires, Kosmetika, Gewürze und Lebensmittel zu kaufen gibt. Viele Einheimische machen in der Zeit vor Neujahr einen Einkaufsausflug nach Ameyoko, um dort traditionelle Neujahrs-Spezialitäten zu besorgen. Auch wenn Sie kein Interesse an japanischen Lebensmitteln haben - ein Spaziergang über die Ameyoko ist eine Erfahrung, die sich lohnt. Genießen Sie die Atmosphäre, kaufen Sie ein paar Souvenirs und probieren Sie die traditionellen Straßen-Snacks.

Mehr erfahren
Harajuku

Harajuku

star-5
6
63 Touren und Aktivitäten

Harajuku ist ein Stadtviertel in Tokio, das für seine ausgeflippte Mode bekannt ist. Hier sehen Sie an den Wochenenden einheimische Jugendliche, die mit farbenfrohen und ausgefallenen Punk, Goth und Anime-Kostümen bekleidet sind. Aber Harajukuhat hat mehr zu bieten, als nur seine extreme Mode. Sehenswert sind dort der Meiji-Schrein, der Yoyogi-Park und die Einkaufsstraßen Ometasando und Takeshita-dori. Ein Besuch von Harajuku ohne Leute-beobachten und shoppen ist einfach nicht möglich.

Der Meiji-Schrein gilt als Tokios beliebtester und heiligster Shinto-Schrein. Zu ihm gehören der Meiji Wald, wunderschöne Gärten und eine Gedenkhalle, die Kaiser Meiji gewidmet ist, dem Mann, dem laut vieler die Modernisierung Japans zu verdanken ist. Dann gibt es noch den Yoyogi-Park, der für seine Kirschbäume und die dort stattfindenden religiöse Feierlichkeiten bekannt ist.

Mehr erfahren
Shinjuku Golden Gai

Shinjuku Golden Gai

star-5
2
47 Touren und Aktivitäten

Das kleine Viertel im Herzen von Tokio ist für seine Architektur und sein Nachtleben berühmt. Es besteht aus engen Gassen und Durchgängen (Passagen), die mit rund 200 Bars, Clubs und Imbissständen gesäumt sind. Alte Schulgebäude sind nur ein paar Meter breit, einige der beliebtesten Bars bieten nur Platz für fünf oder sieben Personen und die Straßen sind so schmal, dass Besucher hintereinander gehen müssen.

Trotz dieser Enge ist das Golden Gai ein beliebtes Ziel für Besucher von Tokio und zieht lokale Künstler, Musiker und Schriftsteller in seine Kneipen. Mit der weltweit höchsten Anzahl an Bars pro Quadratmeter, ist dieses lebendige Viertel einfach perfekt, um darin einen trinken zu gehen, Einheimische zu treffen und den das Ausmaß und den rauen Charme von Tokios Nachtleben kennenzulernen. Reisende berichten, dass die meisten Bars zwar das Gedeck berechnen, sobald man sich jedoch darauf eingelassen hat, die Getränke billig und stark sind.

Mehr erfahren
Tokyo Skytree

Tokio Skytree

97 Touren und Aktivitäten

Das jüngste Wahrzeichen von Tokio, der Tokio Skytree, wurde im Mai 2012 eröffnet und landete schnell einen Rekord als zweithöchstes Gebäude der Welt.

Er dient als Sendemast, beherbergt aber auch ein Restaurant, ein Café und zwei Aussichtsplattformen. Mit einer Höhe von 634 Metern thront der Skytree hoch über Tokio.

Die beiden Aussichtsplattformen gehören zu den höchsten in Japan und bieten aus einer Höhe von 350 und 450 Metern einen unglaublichen Blick über Tokio. Wer die höhere Plattform erreichen will, kann einen Spiralgang rund um den Turm nehmen und so noch mehr von der Stadt sehen, die tief unter einem liegt.

Mehr erfahren
Tsukiji Fish Market

Tsukiji Fischmarkt

star-5
45
82 Touren und Aktivitäten

Der Tsukiji Fischmarkt ist der größte Großhandelsfischmarkt der Welt. Er befindet sich im Zentrum von Tokyo und vertreibt mehr als 2000 Tonnen an Meeresprodukten pro Tag.

Aufgrund seiner großen Auswahl an seltenen und riesigen Fischen und der geschäftigen Atmosphäre gilt der Tsukiji Markt als eine der beliebtesten Attraktionen in Tokyo. Besonders rummelig geht es bei der Thunfischauktion zu. Es ist ein großer Spaß, dabei zuzusehen wie Käufer und Verkäufer rumbrüllen und sich gegenseitig mit besseren Preisen ausstechen wollen. Sie ist allerdings für Besucher nur zwischen 5 und 6.15 Uhr geöffnet, um die Anzahl der Menschen in Schach zu halten und vernünftig Geschäfte machen zu können.

Mehr erfahren

icon_solid_phone
Buchen Sie online oder telefonisch.
0800 184 4973
0800 184 4973