Erfahren Sie mehr über unsere Antwort auf Covid-19. .

Mehr lesen
Letzte Suchanfragen
Löschen

Türkei Sehenswürdigkeiten

Kategorie

Ephesus (Efes)
star-4.5
218
1’180 Touren und Aktivitäten

Die antike griechische Stadt Ephesos, auch Efeze genannt. Berühmt wegen des Tempels der Artemis, ist es auch eines der Sieben Weltwunder der Antike. Der spektakulärsten Platz in Ephesos muss die Fassade der Celsus-Bibliothek sein. Die Bibliothek wurde erbaut zwischen 110 und 135 n. Chr., und hatte ursprünglich drei Stockwerke, aber ein Erdbeben zerstörte das Gebäude im 10. Jahrhundert.

Zu anderen Bereichen gehört das Theater, die Basilika der Johanneskirche, die Höhle der Sieben Schläfer, die Marienkirche, das Haus der Jungfrau Maria, die Isabey-Moschee, der Prytaneion, die Synagoge und der Hadrianstempel. Alle Standorte befinden sich im unterschiedlichenZustand des Verfalls. Leider ist alles, was von dem Artemistempel übrig bleibt, welcher Gerüchten zufolge vier mal größer als der Parthenon gewesen sein sollte, ist eine Säule in einen sumpfigen Becken .

Mehr lesen
Bosphorus
star-4
43
269 Touren und Aktivitäten

Der Bosporus, oder Straße von Konstantinopel, gilt nicht nur als die Grenze zwischen Europa und Asien, sondern auch als einer der schönsten Orte der Türkei. Gesäumt wird er von grünen Landschaften, Palästen, Parks und einem wunderschönen Ufer. Der Bosporus hat mehr zu bieten, als man denken würde.

Eines seiner beliebtesten Wahrzeichen ist der Dolmabahce Palast, eines der bedeutendsten und grandiosesten Bauwerke des Osmanischen Kaisserreiches. Mit mehr als 240 Zimmern und 43 Fluren galt Dolmabahce für mehr als anderthalb Jahrhunderte vor dem Untergang des Kaiserreichs als politischer Knotenpunkt in der Türkei .

Zu den zwei schönsten Parks am Bosporus gehören Emirgan und Macka. Im Emirgan Park findet man zahlreiche Teiche, Wasserfälle und den Bosporus selbst, Macka stellt ein schönes Tal dar, in dem man wunderbar Spazierengehen und den Ausblick auf den Bosporus genießen kann.

Mehr lesen
Alanya Castle (Alanya Kalesi)
star-4
3
25 Touren und Aktivitäten

Die Burg von Alanya ist eine mittelalterliche Burg in der Küstenstadt Alanya in der Türkei. Sie wurde im 13. Jahrhundert zur Blütezeit der Festungen der frühen byzantinischen und römischen Ära erbaut, wurde während des Osmanischen Reiches allerdings nicht länger als Verteidigungsmaßnahme gebraucht und so ist sie heute nur noch ein Museum. Die Burg liegt auf einer Höhe von knapp 250 Metern auf einer Felsenhalbinsel, die ins Mittelmeer ragt. Auf drei Seiten wird sie so vom Meer umgeben und Besucher können einen tollen Ausblick auf Alanya, das Mittelmeer und die umliegende Landschaft genießen, darunter die Ebene von Pamphylien und die Kilikische Pforte.

Die Mauern um die Burg sind insgesamt mehr als sechs Kilometer lang und innerhalb der Burgmauer können Besucher Ruinen wie die Überreste von 400 Zisternen besichtigen, die einst für die Wasserversorgung verantwortlich waren, außerdem eine byzantinische Kirche aus dem 11. Jahrhundert, verschiedene Moscheen, Monumente und Zinnen. Entlang der Mauer stehen einige eindrucksvolle Türme, darunter der knapp 30 Meter hohe Rote Turm.

Mehr lesen
Butterfly Valley (Kelebekler Vadisi)
star-4
4
19 Touren und Aktivitäten

Die wunderschöne Schmetterlingsbucht ist fast schon eine mythische Attraktion für viele Reisende zur türkischen Mittelmeerküste, vielleicht aufgrund der Abgeschiedenheit: Die enge Bucht mit steilen Hängen kann nur mit dem Boot oder zu Fuß erreicht werden. Hinzu kommt noch, dass die Bucht ihren Namen von den zahlreichen Schmetterlingsarten und Motten hat, die sich hier im Winter fortpflanzen, darunter die bunten und seltenen Spanischen Flaggen.

Die Kulisse ist einfach reizend, mit dem abgeschiedenen Strand am Eingang zur grünen Schlucht und dem Wasserfall im Hintergrund. Obwohl es einen breitgetretenen Pfad zum Wasserfall gibt, sollten Sie wasserfeste Schuhe mitnehmen, da Sie einige Male durch das Flussbett waten müssen.

Die Schmetterlingsbucht ist im Rahmen eines Tagesausflugs von Ölüdeniz aus erreichbar, aber um die Atmosphäre richtig aufnehmen zu können, sollten Sie einige Tage bleiben.

Mehr lesen
Hagia Sophia (Ayasofya)
star-4
53
656 Touren und Aktivitäten

Die Sophienkirche wurde unter osmanischer Führung zur Moschee, wobei alle Mosaiken und Dekorationen überputzt wurden. Seit den 1930ern, als das Gebäude von dem legendären türkischen Präsidenten, Atatürk, zum Museum ernannt wurde, werden diese nach und nach erfolgreich wieder frei gelegt.

Die goldenen Mosaiken der Hagia Sophia werden nur noch von denen in Ravenna übertroffen und ihr Design war Inspirationsquelle für den Markusdom in Venedig.

Der riesiege Gebäudekomplex besteht aus vielen Kuppeln und Minaretten, wobei der Fokus auf der riesigen zentralen Kuppel liegt, die über Jahrhunderte hinweg als einzigartiges architektonisches Meisterstück galt.

Das erhabene Innere ist eine aufsteigende Reihung von kuppelhaften und gewölbten Räumen, in deren Mitte sich eine muschelförmige Apsis und eine massive Kuppel befinden, wobei letztere unbefästigt im Raum zu schweben scheint. Dadurch wird der Kirche ihr unglaubliches Raumgefühl verliehen.

Mehr lesen
Dalyan River
star-2
1
13 Touren und Aktivitäten

Der Dalyan-Fluss verläuft durch den Ort Dalyan in der Türkei, der im Südwesten des Landes an der Ägäis liegt. Das Leben in Dalyan spielt sich rund um den Fluss ab, der mit seinen Fischen eine wichtige Versorgungsquelle für die Einwohner darstellt. Der Fluss fließt außerdem durch ein besonderes Schutzgebiet. Verschiedene Bootstouren werden veranstaltet, auf denen Besucher zu den altertümlichen Stätten der Umgebung gebracht werden. Zu den Hauptattraktionen für Touristen gehören die Fassaden der lykischen Gräber, die sich oberhalb der glatten Klippen am Fluss befinden und etwa 400 v.Chr. aus den Felsen geschlagen wurden. Nur eine kurze Bootsfahrt entfernt kann man die Ruinen der antiken Handelsstadt Kaunos besichtigen.

In der Nähe befinden sich die heißen Quellen von Sultaniye, wo man das warme Wasser und therapeutische Schlammbäder genießen kann. Oder man nimmt ein Bad im Köyceğiz See, der vom Dalyan-Fluss mit dem Meer verbunden wird.

Mehr lesen
Duden Waterfalls (Duden Selalesi)
46 Touren und Aktivitäten
The Duden Waterfalls sit at the end of the river of the same name, which winds its way through the Taurus Mountains before tumbling from a cliff into a valley next to the Mediterranean. The falls consist of two cascades, and the upper part is nearly 50 feet (15 meters) tall and 65 feet (20 meters) wide.
Mehr lesen
Topkapi Palace (Topkapi Sarayi)
star-4
67
567 Touren und Aktivitäten
Der Topkapi-Palast ist eine der geschichtsträchtigsten Sehenswürdigkeiten Istanbuls und gleichzeitig der Inbegriff ottomanischer Architektur. Über 400 Jahre lang war er Sitz der Sultane, und der Palast spiegelt deren Bedeutung für das Reich wider. Besucher, die den Stolz und die Kultur der Türken verstehen möchten, sollten den Palast unbedingt besuchen.
Mehr lesen

Weitere Unternehmungen in Türkei

Taurus Mountains (Toros Daglari)

Taurusgebirge

star-3.5
2
15 Touren und Aktivitäten
Mehr erfahren
Cleopatra Beach (Kleopatra Plaji)

Kleopatra Beach

25 Touren und Aktivitäten

The town of Alanya lies on the southern coast of Turkey in the Antalya region. It is a popular beach resort town and draws tourists from many countries around the world. One of the city's best beaches is Kleopatra Beach located on the west side of the peninsula near the Damlataş Caves. The name comes from the legend that says the Egyptian Queen Cleopatra stopped in Alanya during a voyage in the Mediterranean Sea and swam in the bay.

The beach is a sandy one with clear water. It is a Blue Flag beach due to its high standards for water quality, safety, and environmental services. Visitors can enjoy sunbathing, swimming, snorkeling, and other water activities. When you get hungry, there are plenty of nearby cafes and restaurants serving Turkish and international dishes. Other activities in the area include exploring the dripping Damlataş Caves, wandering through the old town, and learning about the region's rich history.

Mehr erfahren
Blue Mosque (Sultanahmet Camii)

Die Blaue Moschee (Sultan Ahmet Camii)

star-4.5
1059
612 Touren und Aktivitäten

Die weltberühmte Blaue Moschee (Sultan Ahmet Camii auf Türkisch), ein namhaftes Wahrzeichen Istanbuls, wurde 1616 eröffnet und ist für ihre schlanken Minarette und schönen Kuppeln bekannt. Sultan Ahmet I. ließ die Moschee erbauen, um die nahegelegene byzantinische Hagia Sophia zu übertreffen, die ihr gegenüber am lebhaftesten Platz der Stadt steht. Errichtet wurde sie auf dem Standort eines alten Hippodroms und byzantinischen Palastes, außerdem gilt sie als eine der schönsten ihrer Art in der Türkei.

Das weitläufige und üppige Innere der Moschee, bewacht von sechs Minaretten und um einen enormen Innenhof angelegt, erstrahlt mit 20.000 prächtigen, blauen Iznik-Fliesen – die ihr auch ihren Spitznamen Blaue Moschee eingebracht haben – mit Blumen, Kränzen und aufwändigen Mustern. Die Blaue Moschee kann man mit einer kleinen Gruppentour oder privaten Tour durch das Viertel Sultanahmet besichtigen, oft kombiniert mit Führungen durch den Topkapi Palast, Hagia Sophia und das Hippodrom.

Mehr erfahren
Fairy Chimneys

Feenkamine

star-5
2
273 Touren und Aktivitäten

Die „Feenkamine“ von Kappadokien charakterisieren die surreale Landschaft einzigartiger Felsformationen und Täler in dieser Gegend der Türkei. Sie wurden vor Jahrhunderten aus Asche, Lava und Basalt durch die Aktivität der drei Vulkane gebildet. Was man heute noch sieht, sind dutzende dieser märchenhaften, überirdischen Formationen, die aussehen, als stammten sie direkt aus einem Science Fiction Film (tatsächlich wurden hier Teile von Star Wars gefilmt).

Da die Felsformationen auf weichem Untergrund stehen, bauten im Laufe der Geschichte die Bewohner der Gegend ihre Häuser und Grundstücke in die Feenkaminsteine. So ist Kappadokien heute mit faszinierenden, byzantinischen Kirchen, historischen Häusern und ganzen Städten unter der Erde durchzogen, die es zu besichtigen gilt. Die Spitzen oder Kappen der kaminähnlichen Steine sind härter, so dass die Strukturen über die vielen Jahre erhalten geblieben sind. Das Freilichtmuseum von Göreme ist ein spektakulärer Ort, um verschiedene Formationen aus der Vergangenheit zu entdecken, manche sogar aus dem 4. Jahrhundert.

Mehr erfahren
Ataturk Mausoleum (Anitkabir)

Atatürk-Mausoleum (Anıtkabir)

star-4.5
17
34 Touren und Aktivitäten

Das Mausoleum von Mustafa Kemal Atatürk, Anführer des Türkischen Befreiungskriegs und Gründer und erster Präsident der Republik Türkei, ist Teil des Anıtkabir (Grabdenkmals). Das Anıtkabir zeigt sowohl die architektonische Eindrücklichkeit als auch die historische Bedeutung, weshalb es ein Muss bei jedem Besuch Ankaras ist.

Der Bau des Anıtkabir begann 1944 und dauerte 9 Jahre. Es besteht aus vier Hauptteilen – dem Löwenweg, dem Festplatz, der Ehrenhalle (mit der Grabstelle Atatürks) und dem Friedenspark um das Monument.

Innerhalb des Festplatzes gibt es zahlreiche Museumsräume, die Memorabilien und persönliche Artefakte Atatürks zeigen und so dem Besucher einen Einblick in dessen Leben bieten. Die Ehrenhalle ist ein beeindruckend erhabenes Bauwerk, mit Marmor und Mosaiken dekoriert. Am nördlichen Ende der Halle über der eigentlichen Grabstelle befindet sich ein beeindruckendes Ehrenmal aus Marmor.

Mehr erfahren
Perge (Perga)

Perge

star-4.5
16
52 Touren und Aktivitäten

Die Überreste der altertümlichen Stadt Perge liegen nur 17 Kilometer nordöstlich von Antalya und stellen die bedeutsamste römische Ruine der Gegend dar. Perge geht auf das Bronzezeitalter zurück und wurde ursprünglich von den Hethitern um 1500 v. Chr. besiedelt. Unter der römischen Besatzung wurde es zu einer der schönsten Städte der Antike. Für Christen war dies zu Zeiten der Byzantiner eine wichtige Adresse, denn der Heilige Paul soll hier im Jahr 46 seine erste Predigt gehalten haben.

Die Ausgrabungen der Stätte begannen 1946 und brachten seitdem ein großes griechisch-römisches Theater mit schönen Marmorreliefs, ein Stadion, in dem über 12.000 Menschen Platz fanden, ein hellenisch-römisches Stadttor mit verfallenen Türmen, eine lange Säulengangstraße, eine große Agora (Marktplatz), öffentliche Bäder und eine Sporthalle ans Tageslicht. Das Theater und das Stadion sind die am besten erhaltenen Stätten dieser altertümlichen Ruinen.

Mehr erfahren
Dolmabahce Palace (Dolmabahce Sarayi)

Der Dolmabahce Palast (Dolmabahce Sarayi)

star-3.5
46
209 Touren und Aktivitäten

Als die osmanischen Sultane damals ihren Lebensstandard verbessern wollten, zogen sie vom Topkapi Komplex am Sarayburnu in den Dolmabahce Palast (Dolmabahce Sarayi) um.

Hier lebten die Sultane zwischen 1856 und 1922. Mit seinen Säulen und Giebeln ist der opulente Palast von einer sehr europäischen Erscheinung geprägt und sein Inneres ein luxuriöses Statement des mittleren viktorianischen Zeitalters.

Gold, Marmor und Kristall sieht man überall, außerdem den weltgrößten Kristallkerzenleuchter, der ein Geschenk von Königin Victoria war.

Geführte Touren zeigen einem die Wartezimmer zu den Büros des Großwesirs und andere großzügige Räumlichkeiten mit Meeresblick.

In den Herzen der Türken von heute hat der Palast einen besonderen Platz, denn hier lebte Atatürk bis zu seinem Tod 1938.

Mehr erfahren
Hierapolis

Hierapolis

star-4
102
14 Touren und Aktivitäten

Hierapolis, wahrscheinlich bei Touristen besser als Pamukkale bekannt, ist eine Stadt aus dem Altertum, die im Tal des Lykos liegt und bekannt für ihre heiligen heißen Quellen ist.

An dieser UNESCO Welterbestätte gibt es viel zu sehen, darunter die größte Attraktion, die thermisch beheizten heiligen Bäder, in denen man zwischen antiken römischen Säulen schwimmen kann, die aufgrund mehrerer Erdbeben ins Wasser fielen.

Zwischen den Ruinen befinden sich die Überreste des Tempels von Apollo (in der Antike glaubte man, Apollo sei der göttliche Gründer dieser Stadt gewesen), das Domitian Tor, das Grab von Flavius Zeuxis, die Nekropolis (ein Friedhof), das Plutonium (eine Höhle, die angeblich der Zugang zur Unterwelt war) und das Theater.

Das Theater ist wohl das besterhaltene Gebäude der Ruinen. Es wurde um 200 v.Chr. erbaut und konnte damals 20.000 Zuschauer unterbringen. Heute stehen allerdings nur noch 30 der Sitzreihen.

Mehr erfahren
Mevlana Museum (Mevlana Muzesi)

Mevlana Museum

star-5
2
70 Touren und Aktivitäten

Konyas Mevlana Museum befindet sich in einem ehemaligen Kloster, das rund um das Mausoleum von Jalad ad-Din Muhammad Rumi erbaut wurde, dem friedliebenden persischen Sufi Poeten und Mystiker, der die bizarre Sekte „Drehende Derwische“ erfand und hier zwischen 1207 und 1273 lebte. Dies ist einer der beliebtesten Pilgerorte der Türkei mit über 1,5 Millionen Besuchern im Jahr. Das prächtige Kloster entstand im 16. Jahrhundert rund um die Grabstätte von Rumi aus dem 13. Jahrhundert und wurde mit schmalen Minaretten, mehreren Kuppeln und einem mit Fliesen versehenen Turm in hellem Türkis ausgestattet, eines der Wahrzeichen der Stadt. Zum Komplex gehören Gebetsräume, eine Bibliothek mit tausenden seltener Kirchenbücher und Koran Manuskripten sowie die Zellen und Küchen der Mönche, alles inmitten eines gepflegten Gartens mit Büschen, Rosen und einem blau-weißen Marmorbrunnen. Im Herzen des Klosters steht der Sarkophag von Ruma neben den Gräbern seiner Frau, Kinder und einiger seiner Anhänger.

Mehr erfahren
Hippodrome (Sultanahmet Meydani)

Hippodrome (At Meydani)

star-4.5
1079
464 Touren und Aktivitäten

Ursprünglich im dritten Jahrhundert gebaut, war das Hippodrom von Konstantinopel, für mehr als 1.000 Jahren, das sportliche und kulturelle Zentrum der ehemaligen byzantinischen Hauptstadt. Die Stätte mit einer U-förmigen Rennstrecke und Tribünen auf zwei Ebenen bot wahrscheinlich mehr als 100.000 Menschen Platz. Die byzantinischen Kaiser (und später die osmanischen Sultane) war sehr stolz auf das Hippodrom und steckten erhebliche Bemühungen in die Verschönerung. Leider stehen heute nur noch kleine Reste der ursprünglichen Anlage.

Der Sultan Ahmet Platz ist heute auf dem ehemalige Gelände des Hippodroms und folgt seinem Grundriss und Abmessungen weitgehend. Pflastersteine markieren den Verlauf der alten Rennstrecke. Verpassen Sie nicht den hoch aufragenden Obelisk von Theodosius, das älteste Denkmal in ganz Istanbul. Gebaut aus rosa Granit, wurde er ursprünglich am Amun Re Tempel in Karnak errichtet, aber von Kaiser Theodosius, im vierten Jahrhundert, nach Istanbul gebracht.</

Mehr erfahren
Uchisar Castle (Uchisar Kalesi)

Uchisar-Schloss

503 Touren und Aktivitäten
Mehr erfahren
Cleopatra Island (Sedir Island)

Kleopatra-Insel (Sedir Insel)

10 Touren und Aktivitäten

Die Sedir Insel, oder Kleopatra-Insel, wurde nach der Pharaonin benannt, die angeblich ihren Liebhaber Marcus Antonius an dieser Küste traf. Die kleine Insel im Golf von Gökova ist heute ein beliebter Anlaufpunkt für Schiffsfahrten und Jeep Safaris ab Marmaris.

Die Kleopatra-Insel ist außerdem für ihren ungewöhnlichen Sand bekannt, der aus weichen, weißen Muscheln aus dem Meer besteht. Um diesen einzigartigen Sand zu erhalten, müssen die Besucher ihr Hab und Gut sowie ihre Schuhe am Eingang des Strand zurücklassen. Es ist strikt untersagt, den Sand mitzunehmen. Normalerweise findet man diese Art von Sand nur an der Küste Ägyptens und die Legende besagt, dass Marcus Antonius ihn herbringen ließ, um seine Geliebte zu beeindrucken.

Es gibt aber noch einen weiteren Sandstrand auf der Insel, der bei Schwimmern und Sonnenanbetern beliebt ist und einige römische Ruinen beherbergt, darunter eine Agora und ein Amphitheater.

Mehr erfahren
Antalya Old Town (Kaleici)

Antalya Kaleiçi (Altstadt von Antalya)

star-3
3
28 Touren und Aktivitäten

Die Altstadt von Antalya ist das malerische alte Viertel im Zentrum Antalyas. Mit seinen engen gewundenen Straßen und den historischen Holzhäusern, Bars, Restaurants und Boutique-Hotels im Ottomanen-Stil ist dieses Viertel ein wundervoller Ort für Spaziergänge.

Die Ursprünge des Kaleiçi liegen in der römischen Zeit, als es um den alten Hafen wuchs und den Hafen vor dem Westen und der Warenpassage aus dem Osten beschützte. Die Altstadt war ursprünglich von massiven Steinmauern und zahlreichen Toren umgeben, von denen heute nur noch zwei Mauern und ein Tor übrig sind.

Das imposante Hadrianstor (Hadrian Kale Kapısı) ist ein glorreiches Beispiel für römische Architektur; es wurde 130 n.Chr. erbaut, um an den Besuch des Kaisers Hadrian in Kaleiçi zu erinnern. Es hat eine dreibogige Pforte und dekorative Marmorsäulen und wird von riesigen Steintürmen (aus einer anderen Zeit) gestützt. Das Hadrianstor ist die beeindruckendste Art, die Altstadt zu betreten.

Mehr erfahren
Aspendos

Aspendos-Ruinen mit Theater

star-4
3
56 Touren und Aktivitäten
Mehr erfahren

icon_solid_phone
Buchen Sie online oder telefonisch.
0800 184 4973
0800 184 4973