Letzte Suchanfragen
Löschen

Das AlliiertenMuseum

Das AlliiertenMuseum
Das AlliiertenMuseum befasst sich mit der Geschichte der amerikanischen, britischen und französischen Streitkräfte, die Westberlin und Westdeutschland während des Kalten Krieges zwischen 1945 und 1990 und darüber hinaus besetzten. Erfahren Sie mehr über die 50-jährige politische Geschichte der Westalliierten und ihre Präsenz in Deutschland.

Die Grundlagen

Das Alliiertenmuseum beherbergt Erinnerungsstücke und eine Reihe wichtiger Dokumente aus der Zeit des Kalten Krieges im ehemaligen Outpost-Kino der Amerikaner. Zu den Höhepunkten zählen die erste Steuerkabine am Checkpoint Charlie, ein britisches Flugzeug von Handley Page Hastings, das während der sowjetischen Blockade von Berlin eingesetzt wurde, ein Berliner Spionagetunnel und das erste Satellitenbild von Berlin aus CIA-Archiven.

Das Alliiertenmuseum bietet Führungen für Gruppen an. Dazu gehören in der Regel eine Besprechung der alliierten Präsenz in Berlin während des Kalten Krieges und ein Blick auf wichtige Erinnerungsstücke. Der Eintritt in das Museum ist im Berlin Pass enthalten, ebenso wie die Highlights der Stadt wie der Berliner Dom, das Checkpoint Charlie Museum und das Pergamonmuseum.

Dinge, die Sie wissen müssen, bevor Sie gehen

  • Das Alliiertenmuseum ist ein Muss für Geschichtsinteressierte des Kalten Krieges.
  • Der Eintritt ins AlliiertenMuseum ist für alle Gäste frei. Führungen sind nach vorheriger Absprache zwei Wochen im Voraus möglich.
  • Das Alliiertenmuseum ist für Rollstuhlfahrer zugänglich, obwohl einige Displays aus der Höhe des Rollstuhls nicht sichtbar sind.

Wie man dorthin kommt
Das Alliiertenmuseum befindet sich in der Clayalle 134 im Stadtteil Dahlem im Südwesten Berlins, nur wenige Gehminuten vom Brückenmuseum entfernt. Um mit öffentlichen Verkehrsmitteln dorthin zu gelangen, nehmen Sie die U3 bis Oskar-Helene-Heim oder die Buslinie 115 oder X83 bis zur Haltestelle AlliiertenMuseum. Kostenlose Parkplätze stehen vor Ort zur Verfügung.

Wann man dorthin kommt
Das alliierte Museum, das jeden Tag außer montags geöffnet ist, ist nur selten überfüllt. Daher ist es ein guter Anblick, um es mitten am Tag zu besuchen, wenn die Blockbuster-Sehenswürdigkeiten am vollsten sind.

Dahlem während des Kalten Krieges
Das Alliiertenmuseum befindet sich in der Nachbarschaft von Dahlem im amerikanischen Teil Westberlins. Die Dauerausstellung ist im Outpost-Theater untergebracht, das von 1953 bis zum Ende des Kalten Krieges von amerikanischen Truppen genutzt wurde. Die US-Armee baute auch ein Einkaufszentrum und eine Bibliothek im Raum und brachte den Komfort eines Zuhauses in die vom Krieg heimgesuchte Stadt West-Berlin.
Adresse: Clayallee 135, Berlin, Germany 14195, Deutschland
Mehr lesen

1 Touren und Aktivitäten zum Erkunden von Das AlliiertenMuseum

Kategorie
Daten auswählen
Heute
Morgen
Filter




Sortieren: Präsentiert
Kostenlose Stornierung:Bei den meisten Erlebnissen erhalten Sie bis zu 24 Stunden im Voraus eine vollständige Rückerstattung.Details anzeigen
Sortieren nach:Präsentiert
Eintrittskarten für Sehenswürdigkeiten & Stadtrundfahrten

Berlin Pass inklusive Eintritt zu mehr als 50 Attraktionen

Holen Sie sich einen Berlin Sightseeing Pass für Ihren Besuch in der deutschen Hauptstadt und Sie erhalten freien Eintritt zu mehr als 50 der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Wählen Sie einen 2- oder 3-tägigen Berliner Stadtpass, um Orte wie das Checkpoint Charlie Museum, den Berliner Dom und die Museumsinsel zu besuchen - einer der Orte auf der UNESCO-Liste der Weltkulturerbestätten. Mit dem Pass können Sie die Stadt auch bei einer Hop-On-Hop-Off-Tour, einer Spree-Kreuzfahrt (nur im Sommer) und der kostenlosen Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel in Berlin erkunden.
...  Mehr
  • 2 bis 3 Tage
  • Deutsch, Englisch
Ab  
111,25 $ USD
Ab  
111,25 $ USD
Mehr erfahren
  • 2 bis 3 Tage
  • Deutsch, Englisch


Buchen Sie online oder telefonisch.
0800 184 4973
0800 184 4973