Letzte Suchanfragen
Löschen

Erfahren Sie mehr über unsere Antwort auf Covid-19. .

Mehr lesen

Cappadocia Sehenswürdigkeiten

Kategorie

Göreme (Goreme)
star-4.5
80
352 Touren und Aktivitäten

Dies ist eine der außergewöhnlichsten Landschaften, die Sie je zu Gesicht bekommen werden: Die Klippen,Täler und Feenkamine im Göreme Nationalpark in Kappadokien. Die Erosion durch Wind und Wasser war für die Bildung dieser Landschaft mit ihrer weichen Vulkanasche, Tälern und Felsformationen verantwortlich, von denen manche bis zu 40 Meter hoch sind.

Die ersten Siedler waren zu römischen Zeiten Christen im Exil, die Kirchen, Häuser und Grabstätten in die Felsen hauten. Im Mittelalter wurde Göreme zu einem wichtigen religiösen Zentrum mit Klostern, Kirchen und Kapellen. Viele sind mit beeindruckenden byzantinischen Wandgemälden verziert. Zu den bedeutsamsten gehören Basil Kilise, Elmali Kilise und die aufwändig geschmückte Tokali Kilise, die älteste unter den Kirchen. Gut erhaltene und erst kürzlich restaurierte Fresken findet man in der Karanlik Kilise.

Mehr lesen
Fairy Chimneys
star-5
2
250 Touren und Aktivitäten

Die „Feenkamine“ von Kappadokien charakterisieren die surreale Landschaft einzigartiger Felsformationen und Täler in dieser Gegend der Türkei. Sie wurden vor Jahrhunderten aus Asche, Lava und Basalt durch die Aktivität der drei Vulkane gebildet. Was man heute noch sieht, sind dutzende dieser märchenhaften, überirdischen Formationen, die aussehen, als stammten sie direkt aus einem Science Fiction Film (tatsächlich wurden hier Teile von Star Wars gefilmt).

Da die Felsformationen auf weichem Untergrund stehen, bauten im Laufe der Geschichte die Bewohner der Gegend ihre Häuser und Grundstücke in die Feenkaminsteine. So ist Kappadokien heute mit faszinierenden, byzantinischen Kirchen, historischen Häusern und ganzen Städten unter der Erde durchzogen, die es zu besichtigen gilt. Die Spitzen oder Kappen der kaminähnlichen Steine sind härter, so dass die Strukturen über die vielen Jahre erhalten geblieben sind. Das Freilichtmuseum von Göreme ist ein spektakulärer Ort, um verschiedene Formationen aus der Vergangenheit zu entdecken, manche sogar aus dem 4. Jahrhundert.

Mehr lesen
Avanos
star-4.5
67
155 Touren und Aktivitäten

Die kleine Stadt Avanos in Kappadokien ist für ihre einzigartige rote Töpferware bekannt, die ihr schon zu Zeiten der Hethiter im Bronzezeitalter einen besonderen Ruf verschafte.

Die niedliche alte Stadt liegt am Ufer des längsten Flusses der Türkei, dem Kızılırmak (Roter Fluss) mit seinem roten Schlamm, der sowohl das Herzblut als auch das Schicksal von Avanos darstellt. Kleine Töpfereien säumen noch heute die engen Straßen der Altstadt, wo man das Töpfern lernen und Geschirr aus der Region kaufen kann. Vor den Toren der Stadt gibt es auch noch ein paar größere Depots.

Avanos gilt als großartiger Ausgangspunkt für Touren ins restliche Kappadokien: die Feenkamine bei Zelve, die unterirdischen Städte Ozkonak, Derinkuyu und Kaymaklı und die Felskirchen mit ihren byzantinischen Fresken im Göreme Freilichtmuseum.

Mehr lesen
Derinkuyu Underground City
star-4.5
12
168 Touren und Aktivitäten

Von den 100 unterirdischen Städten Kappadokiens ist Derinkuyu die tiefste, denn sie liegt 85 Meter unter der Oberfläche.

Seit 1965 ist die Stadt für die Öffentlichkeit zugänglich, doch nur rund die Hälfte davon kann besichtigt werden. Rund 600 Türen führen hinunter in die Stadt, beginnend in den Hinterhöfen der überirdischen Gebäude. Unten sieht man verschiedene Ebenen mit Ställen, Kellern, Lagerräumen, Küchen, Weinkellern, Kirchen und mehr. Die oberen Stockwerke erreicht man über enge, abschüssige Gänge, unten folgen dann Treppen. Im niedrigsten Stockwerk steht eine Kirche.

Es ist unwahrscheinlich, dass diese unterirdischen Städte zum ständigen Leben gedacht waren, sondern dafür dienen sollten, bei Angriffen plündernder Stämme über einen längeren Zeitraum Schutz zu bieten. Derinkuyu hatte alles, was man zum täglichen Leben brauchte, Brunnen und rund 15.000 Belüftungsschächte. Derinkuyu liegt 40 Kilometer von Göreme entfernt, der Haupttouristenstadt in Kappadokien.

Mehr lesen
Ihlara Valley (Ihlara Vadisi)
star-4.5
12
232 Touren und Aktivitäten

Der Grand Canyon Kappadokiens, das 100 m tiefe Ihlara Tal, wurde vor tausenden von Jahren vom Melendiz Fluss geformt.

Rund 4000 Menschen lebten in dem Tal und 80 Kirchen wurden in die Oberflächen der Klippen gehauen, 12 davon kann man noch heute besichtigen. Heutzutage findet man in dem Tal einen der beliebtesten Wanderwege Kappadokiens mit 26 Biegungen auf einer 14 Kilometer langen Strecke, die an Weinbergen und Pistazienbäumen vorbei führt.

Das Tal beginnt am Dorf Ihlara und endet am Selime Kloster in Selime, es gibt aber noch zwei weitere Zugänge, je nachdem wie lange man wandern möchte. Nach rund 4 Kilometern findet man den beliebtesten Zugangspunkt mit 300 Stufen hinunter zum Talboden. Oder man fährt nach Belisirma in der Mitte des Tals. Die Kirchen sieht man am besten zwischen Ihlara und Belisirma.

Mehr lesen
Goreme Open-Air Museum
star-4.5
72
365 Touren und Aktivitäten

Eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten Kappadokiens ist das Freilichtmuseum von Göreme, eine ringförmige Ansammlung von Kirchen, die in die weichen Vulkanklippen gehauen wurden.

Im 4. Jahrhundert wurde die Gegend als Land der Drei Heiligen bekannt, nach den Theologen Basilius dem Großen, seinem Bruder Gregor von Nyssa und Gregor von Nazianzus. Im Mittelalter gewann sie wieder an Bedeutung, nachdem mehrere Klöster, Kirchen und Kapellen in den Stein geschlagen wurden. Die schönsten von ihnen zeigen noch heute lebhafte byzantinische Fresken mit religiösen Szenen.

Zu den Kirchen gehören Basil, Elmali Kilise und die aufwändig geschmückte Tokali Kilise, die älteste von ihnen. Die am besten erhaltenen Fresken findet man in der Karanlik Kilise, die restauriert wurde, nachdem man sie bis zu den 50er Jahren als Taubenhaus genutzt hatte. Das Freilichtmuseum von Göreme liegt nur 15 Minuten (1,5 Kilometer) von Göreme und eine kurze Fahrt von Ürgüp entfernt.

Mehr lesen
Kaymakli Underground City
star-4.5
42
339 Touren und Aktivitäten

Kaymaklı ist eine Stadt, die tief in den weichen, vulkanischen Stein in der Region Kappadokien gegraben wurde. In der Gegend gibt es rund 100 unterirdische Städte, doch nur wenige sind für die Öffentlichkeit zugänglich. Kaymaklı ist die größte von ihnen. Man glaubt, dass einst rund 3500 Menschen hier gewohnt haben.

Die Stadt, die unter einem Hügel entstand, der als Zitadelle von Kaymaklı bekannt ist, besteht aus acht unterirdischen Ebenen mit niedrigen, engen, abfallenden Wegen. Sie ist rund um einen Ventilationsschacht angeordnet, der für die Luftzufuhr sorgt. Die frühen Bewohner wählten ein Leben unter der Erde aus Schutz vor der Hitze und plündernder Stämme, die regelmäßig durch die Region kamen und dort ihr Unwesen trieben. Die Stadt wurde 1964 für Besucher geöffnet, wobei aber nur vier der acht Ebenen zugänglich sind. Die erste Ebene diente als Stallungen, die zweite beherbergte eine Kirche und Wohnhäuser, in der dritten befanden sich Küchen und Lagerräume.

Mehr lesen
Cavusin
13 Touren und Aktivitäten

Das ruhige kappadokische Dorf Cavusin ist für drei Dinge berühmt: Schöne Kirchen, verlassene Felshäuser und großartige Wanderwege. Das Dorf wird von einem Kliff dominiert, in das eine Reihe leerer Höhlenhäuser geschlagen wurde, was es zu einem aufregenden Ort macht, den es zu erkunden gilt. Die Gegend des Dorfes, in dem noch Menschen leben, ist ruhig und freundlich - die meisten der Bewohner arbeiten als Landwirte und das kleine Café bei der Moschee ist ein beliebter Treffpunkt.

An der Spitze des Kliffs sieht man die berühmte Felsenbasilika des Heiligen Johannes. Sie geht auf das 5. Jahrhundert n.Chr. zurück und zählt somit zu den ältesten Höhlenkirchen der Region. Sie ist außerdem eine der größten Höhlenkirchen in Kappadokien. Man betritt die 1500 Jahre alte Kapelle über einen Steg. Im Inneren fallen sofort die großartigen Bögen der Kapelle und Bilder von Kreuzen und Sternen auf. Im Dorf gibt es auch eine niedriger gelegenere Kirche, die man besichtigen kann.

Mehr lesen

icon_solid_phone
Buchen Sie online oder telefonisch.
0800 184 4973
0800 184 4973