Letzte Suchanfragen
Löschen

Die Welt beginnt sich zu öffnen, und wir möchten Ihnen helfen sich sicher zu fühlen wenn Sie sich nach draußen begeben um die Welt zu entdecken. Erfahren Sie welche Schritte Tourveranstalter unternehmen um Sie zu schützen, und suchen Sie nach Aktivitäten mit erhöhten Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen. Bevor Sie sich jedoch auf Ihre Reise begeben, ist es immer am Besten die aktuellsten Bestimmungen in Ihrer Destination zu überprüfen.

Mehr lesen

Zentral- und Südamerika Sehenswürdigkeiten

Kategorie

Rincon de la Vieja National Park
star-3
1
51 Touren und Aktivitäten

Der Rincon de la Vieja Nationalpark ist eine der vielfältigsten ökologischen Gegenden des Landes. Der Park umgibt zwei Vulkane, Rincon (aktiv) und Santa Maria (ruhend), und beherbergt unzählige Tier- und Pflanzenarten, wobei er Teil des geschützten Gebiets Area de Conservacion Guanacaste ist.

Allein die vielen Pflanzen sind beeindruckend, insbesondere die vielen lilafarbenen Orchideen, doch es sind vor allem die Vulkane, von denen die Besucher begeistert sind. Der Rincon de La Vieja Vulkan gab dem Park seinen Namen und besteht aus neun unterschiedlichen, jedoch zusammenhängenden Kratern. Er ist einer der größten der fünf Vulkane in der Guanacaste Region und soll mehr als eine Million Jahre alt sein. Obwohl er noch als aktiv gilt, ist er seit Beginn der 80er Jahre nicht mehr ausgebrochen. Im Park kann man aber noch viel vulkanische Aktivität erleben, zum Beispiel an den Schloten, Fumarolen und blubbernden Schlammlöchern, die von mindestens 32 Flüssen umgeben werden, die an seinen Abhängen hinabfließen.

Mehr lesen
Jaco Beach
33 Touren und Aktivitäten

Jaco ist für seine schwarzen Sandstrände und Nähe zur Hauptstadt von Costa Rica bekannt. Geliebt wird die Gegend aber auch für ihre vielfältigen Landschaften, atemberaubende Schönheit und endlosen Optionen, um sich an der frischen Luft zu betätigen. Die weiten Strände und das kristallklare, blaue Wasser zieht viele über Land reisende Touristen und Einheimische an.

Besucher können Surfen lernen, schnorcheln und im klaren Meer vor der Küste von Jaco schwimmen. Wer mehr über die Artenvielfalt der ökologischen Landschaften von Costa Rica erfahren möchte, sollte den nahegelegenen Manuel Antonio Nationalpark, das Carara Biosphärenreservat oder das Schutzgebiet auf der Insel Damas besuchen. Es finden Baumwipfeltouren in den Regenwald, Walbeobachtungen und Ausritte am Strand statt. Egal ob man sich als Besucher erholen oder etwas an den Stränden von Jaco erleben möchte, von beiden Möglichkeiten wird hier nur das Beste geboten.

Mehr lesen
Guemes Gallery (Galeria Güemes)
26 Touren und Aktivitäten

Auf Buenos Aires Florida Straße befindet sich die Galería Güemes. Die Shopping Galerie wurde 1915 geöffnet und ist eine der feinsten Gallerias und das höchste Gebäude in Argentinien. Sie wurde vom legendären italienischen Architekten Francesco Gianotti (der auch das Confiteria del Molino Gebäude am Plaza Congresso geplant hatte) entworfen. Das gewölbten Atrium ragt 87 Meter über der Innenstadt von Buenos Aires und bietet eine spektakuläre 360°-Panoramasicht von der 14. Etage.

Das Jugendstil Bauwerk zeigt in den dekadenten Innenräumen atemberaubende Torbögen, schöne Eisenbeschläge, Granit Wände und exquisites Bunt Glas. Die Apartments in den oberen Etage sind ebenso beeindruckend, und waren im Laufe der Jahre, das zu Hause von berühmten Persönlichkeiten. Vor allem der Schriftsteller Antoine de Saint-Exupéry, der Autor von "Der Kleine Prinz" wohnte hier. Eine ihm gewidmete Fotografie-Sammlung findet man auf der zweiten Ebene.

Mehr lesen
Cerro de la Cruz (Hill of the Cross)
star-5
2
15 Touren und Aktivitäten

Es dauert etwa 30 Minuten, um den Kreuzhügel, oder Cerro de la Cruz, zu besteigen. Ist man oben angekommen, erwartet einen ein toller Ausblick auf Antigua und den Vulkan Agua. Der Aufstieg ist nicht unbedingt einfach, aber jeden Schritt wert. Wer keine Lust darauf hat, zu laufen, kann mit dem Taxi nach oben fahren.

Seine Lage nördlich der Stadt sorgt dafür, dass man einen guten Ausblick auf Antigua und ein enormes Steinkreuz hat.

Mehr lesen
Iguazu Falls
149 Touren und Aktivitäten

Obwohl sich die Brasilianer mit dem besten Ausblick auf die Fälle schmücken, liegen etwa 80% von Iguazu auf der argentinischen Seite, durchzogen von herrlichen, kilometerlangen Wegen und Laufplanken, die einen tagelang beschäftigen können. Eine kostenlose "Dschungelbahn" verbindet verschiedene Wanderwege.

Der obere Weg bietet atemberaubende Ausblicke über die Mbigua Fälle und den wogenden Iguazu und biegt dann hinunter zu den nebligen Bernabe Mendez Fällen ab. Der untere Weg winkt mit mehr Ausblicken und dem Zugang zu Motorboot Ausflügen auf dem Wasser, Rafting und der kostenlosen Fähre zur Isla San Martin, wo es noch mehr zu erkunden gibt. Auf keinen Fall sollte man den Blick auf die Garganta del Diablo verpassen.

Wo auch immer Sie entlangwandern, Sie werden nass. Das ist aber nicht weiter schlimm an einem heißen Sommertag in Argentinien.

Obwohl Puerto Iguazu, 17km vom Park entfernt, die kleinste der 3 Städte ist, wird Touristen dort am meisten geboten.

Mehr lesen
Devil's Throat (Garganta del Diablo)
64 Touren und Aktivitäten

Das Highlight jedes Trips zu den Iguazu Fällen ist dieser riesige, stufenförmige Wasserfall, der eine enge Schlucht von 150m Länge und 80m Höhe formt. Die donnernden Fälle und Gischtschleier sorgen für ein einzigartiges Erlebnis für die Sinne, das man von zahlreichen Aussichtspunkten aus genießen kann.

Den perfekten Blick hat man von der brasilianischen Seite von der Spitze eines 2km langen Pfades aus, der in einen Aufzug zum Höhepunkt dieses Naturspektakels gipfelt. Wer die Fälle allerdings aus der Nähe betrachten will, muss sich auf die Teufelsschlund-Laufplanken begeben, die über die trügerisch ruhigen Gewässer über den donnernden Fällen führen. Von dort aus können Sie betrachten, wie Millionen von Litern an Wasser auf brutale Art und Weise in die Schlucht hinabstürzen.

Die größten Fans sollten einen Helikopterflug über die Fälle unternehmen, die man im Besucherzentrum auf der brasilianischen Seite buchen kann.

Mehr lesen
La Candelaria (Historic Old Town)
star-5
96
143 Touren und Aktivitäten

Beginnen Sie Ihre Erkundungstour an der winzigen Plazuela Del Chorro Del Quevedo, wo die Stadt angeblich 1537 vom spanischen Conquistador Gonzalo Jimenez de Quesada gegründet wurde. (Natürlich ist die Stadt viel, viel älter. Jimenez benannte die alte Ureinwohnerstadt Bacata einfach in „Bogota“ um). Trotzdem ist dieser Platz heute das Zentrum der hippen Szene Bogotas mit unzähligen Tattoos, Chucks, selbstgemachtem Schmuck und Feuertänzern - all das geht erst mit Einbruch der Dunkelheit so richtig los. Besuchen Sie eines der coolen, kleinen Cafés, um das Standardgetränk der Candelaria zu probieren, ein traditioneller Anden-Canelazo mit Zuckerrohrschnaps, Zimt und Panela Zucker, der kochend heiß in der luftigen Höhe serviert wird.

Oder beginnen Sie die Tour an der großen Plaza Bolivar, umgeben von pittoresken Straßen mit noch mehr mit Tejas bedeckten Lehmgebäuden und den schönsten Museen der Stadt, den coolsten Casas Cultural und den prächtigsten Kirchen.

Mehr lesen
Panama Canal
star-4.5
388
83 Touren und Aktivitäten

Der Bau des Panamakanals gehört ohne Frage zu den größten Projekten in der Geschichte der Menschheit. Entstanden ist ein Triumph des Ingenieurswesens, der 350 Millionen US-Dollar und 27.000 Menschenleben kostete und den Welthandel für alle Zeiten revolutionierte. Heute wird er einer riesigen, politisierten und 5,3 Milliarden US-Dollar teuren Nachrüstung unterzogen, was seinen Platz als strategischer Dreh- und Angelpunkt im weltweiten Handel festigen soll, umgeben von internationalen Machenschaften, die Normalsterbliche nicht einmal erahnen können.

Reisende können den Kanal auf verschiedene Weisen genießen, zum Beispiel am wunderbaren Miraflores Locks Besucherzentrum gleich außerhalb der Hauptstadt. Wer sich mehr vornehmen möchte, kann verschiedene Touren buchen, die einen Teil oder die ganze 77km lange Strecke einmal über den Kontinent versprechen.

Mehr lesen
Gatún Lake (Lago Gatún)
star-5
9
25 Touren und Aktivitäten

Das glitzernde, künstliche Herzstück des Panamakanals ist der Gatún-See, der einst das fruchtbare Flusstal von Chagres darstellte, wo bis in die 70er Jahre kleine Dörfer und wundersame Regenwaldgebiete zu finden waren. Als er letztlich um 1913 gefüllt wurde, war es der größte künstliche See der Welt mit dem größten Staudamm der Welt.

Heute gilt der Gatún-See mit seinem Regenwaldufer und den vielen kleinen Inseln als schönster Ort auf der berühmten Passage zwischen den zwei Ozeanen. Der bewässerte Bereich wird von geschützten Parks, wunderschönen Lodges, Affen und seltenen tropischen Vögeln umgeben, ebenso wie von einer tollen Auswahl familienfreundlicher Attraktionen, darunter Zipline- Baumwipfeltouren und Seilbahnen. Auch Bootsfahrten zum Fischen, Wandern und mehr werden angeboten.

Mehr lesen
Sugarloaf Mountain (Pao de Açúcar)
star-4.5
650
254 Touren und Aktivitäten

Vom Gipfel des Zuckerhuts (oder Pão de Açucar), der an der Mündung der Guanabara Bucht in den Atlantik steht, erlebt man einen atemberaubenden Ausblick auf Rio. Egal in welche Richtung man guckt, die Stadt besteht aus wunderbaren Stränden, glitzerndem Wasser und grünen Gipfeln.

Wer am späten Nachmittag herkommt, kann dabei zusehen, wie das Tageslicht schwindet und die Lichter der Stadt wie durch Magie zu glitzern beginnen. Wer nach Westen guckt, bekommt einen einzigartigen Blick auf Corcovado und die angeleuchtete Christusstatue geboten.

Auf dem Gipfel befinden sich ein paar deutlich gekennzeichnete Waldwege, auf denen man Tiere beobachten und ein wenig Ruhe genießen kann. Am hektischsten geht es hier am Vormittag und Nachmittag zu, wenn die Touristenbusse einfallen.

Mehr lesen

Weitere Unternehmungen in Zentral- und Südamerika

Casco Viejo

Casco Viejo

star-4.5
102
100 Touren und Aktivitäten

Das älteste verbliebene Viertel von Panama City ist auch vertretbarste der Stadt, eine Ansammlung von mit Tejasfliesen versehenen, zimperlich angemalten Kolonialgebäuden auf der Spitze einer stark bewehrten Halbinsel. Die Schutzwälle sicherten damals erfolgreich die erste spanische Siedlung an der Pazifikküste, heute eine UNESCO Welterbestätte.

Nach Jahrzehnten der Vernachlässigung erwacht Casco Viejo langsam wieder zum Leben. Neue Hotels und Restaurants, davon einige ziemlich elegante, sind in die jahrhundertealten Gebäude eingezogen. Berühmte Wahrzeichen wie El Arco Chato (Flacher Bogen), der wohl auf die Gründung des Viertels 1671 zurückgeht, die Kathedrale und viele andere schöne Plazas, Paläste, Märkte und vergoldete Kirchen wurden restauriert, ebenso wie die schmalen Straßen mit ihren blumigen, französischen Balkonen. Definitiv einen Spaziergang wert.

Mehr erfahren
Amador Causeway (Calzada de Amador)

Calzada de Amador

star-4.5
74
86 Touren und Aktivitäten

Die mit Palmen gesäumte Calzada de Amador ist für ihren phantastischen Ausblick auf das von Wolkenkratzern charakterisierte Zentrum bekannt, ein von Yachten dominiertes Panorama an der Panama Bucht, nur einen kurzen Weg von der Puente de las Américas am Eingang des Kanals entfernt. Schöne Spazierwege führen am Ufer entlang, die mit Steinen gepflastert wurden, die vom Bau des Kanals stammen. Der Damm erstreckt sich über fast 3 Kilometer in den Pazifik und verbindet die Stadt mit drei kleinen Inseln: Noas, Perico und Flamenco.

Besucher der Stadt und aus aller Welt kommen her, um sich zu vergnügen, angezogen von den teuren Einkaufszentren und einheimischen Händlern, die ihre Waren auf dem Damm anbieten. Dies ist auch das angesagteste Partyviertel der Stadt mit eleganten Bars, einfachen Clubs und anderen Unterhaltungsmöglichkeiten.

Mehr erfahren
Miraflores Locks

Miraflores Schleusen

star-4.5
307
72 Touren und Aktivitäten

Es ist ein beeindruckender Anblick, die massive Maschinerie der berühmten Miraflores Schleusen bei der Arbeit zu beobachten, die sich mit 700 Tonnen gegen den mächtigen Pazifik stemmen. Besonders atemberaubend wird es dann, wenn sich die Panamax Frachtkähne, die extra so gestaltet wurden, dass sie bis auf wenige Zentimeter durch das weltberühmteste Nadelöhr passen, durch die Schleusen fädeln.

Vom vierstöckigen Miraflores Besucherzentrum aus kann man all dies am besten beobachten. Dazu gehört auch ein faszinierender Museumskomplex gleich neben der Schleuse. Bestaunen Sie die Ausstellung und schauen Sie sich einen kurzen Film darüber an, wie der beeindruckende Panamakanal erschaffen wurde. Drei Aussichtsplattformen und ein Restaurant bieten einen tollen Ausblick auf die Schleusen.

Mehr erfahren
Copacabana Beach (Praia de Copacabana)

Copacabana

star-4
1
168 Touren und Aktivitäten

Der Strand von Copacabana, oder Praia de Copacabana, ist das Rio de Janeiro, wie man es aus Katalogen kennt, verdienterweise. Der wunderschöne, 4,5 km lange, helle Strandabschnitt ist stets gut gefüllt mit Leuten, die in der Sonne baden und die Atmosphäre genießen.

Wenn der Abend kommt, gehen die Lichter an und es wird bis in die frühen Morgenstunden Fußball gespielt. Andere Gruppen tanzen und singen und wieder andere sind zum Leutegucken da. Die vollen Promenaden sind abends etwas zwielichtig, also vorsichtig sein.

Hinter all dem ragen der Zuckerhut und Morro de Leme in die Höhe, dazwischen liegt eines der am dichtesten besiedelten Wohngebiete der Welt. Wer nach Rio kommt, muss Copacabana eigentlich nicht verlassen, denn hier befinden sich viele Hotels und es gibt zahlreiche Restaurants, Bars und Shoppingmöglichkeiten.

Mehr erfahren
Iguaçu Falls (Cataratas do Iguaçu)

Die Iguazú-Wasserfälle

150 Touren und Aktivitäten

Die spektakuläre Landschaft donnernder Wasserfälle gehörte einst den Guarani, die sie Iguazú oder "Großes Wasser" nannten. Die Wasserfälle liegen auf der Grenze zwischen Argentinien und Brasilien und bilden ein unglaubliches Naturschauspiel aus 275 Wasserfällen. Dies ist eine UNESCO Welterbestätte und eines der sieben Weltwunder.

Puerto Iguazú ist das Eingangstor Argentiniens. Von hier aus kann man zur brasilianischen Seite fahren, beide Seiten besichtigen und andere Touren zu Attraktionen wie der San Ignacio Mission, dem Itaipu Damm oder der brasilianisch-paraguayanischen Grenze unternehmen.

Auf der argentinischen Seite (80% der Fälle) gibt es mehr Wege und Aktivitäten, aber auf der brasilianischen Seite hat man den besseren Ausblick. Auf Wegen gelangt man in den Regenbogennebel der Fiorano Fälle und kann die Rivadavia Fälle bestaunen, die in die Drei Musketiere übergehen. Garganta del Diablo (Teufelskehle) wird als spektakulärste Seite des Parks bezeichnet.

Mehr erfahren
Red Beach (Praia Vermelha)

Praia Vermelha

star-4
3
27 Touren und Aktivitäten

Praia Vermalha ist einer der kleinsten Strände in Rio, dafür aber einer der schönsten. In einer ruhigen Bucht, die vor großen Wellen schützt, wird der Strand von grobem Sand mit einem leicht rötlichen Farbton bedeckt. Vermelha wird von den Hängen des Morro da Urca und Morro da Babilonia begrenzt und bietet von unten einen tollen Blick auf den Zuckerhut. Um den Gipfel des berühmten Bergs zu erreichen, kann man von der Praia Vermelha aus mit der Seilbahn auf den Morro da Urca fahren und von dort aus mit einer weiteren Seilbahn auf den Zuckerhut. Oder kombinieren Sie eine Wanderung mit der Fahrt nach oben. Ein steiler Weg führt auf den Morro da Urca von der Praia Vermelha aus. Man erreicht ihn über den gepflasterten Wanderweg, der vom Strand wegführt.

Mehr erfahren
Plaza de Mayo

Plaza de Mayo

star-4.5
341
282 Touren und Aktivitäten

Der Plaza de Mayo ist das politische Herz von Buenos Aires und wurde im Jahr 1580 zum ersten Mal erwähnt. Heute ist der grasbewachsenen Plaza beliebt bei Touristen mit Kameras, entspannten Einheimischen und ist ein Austragungsort für Kundgebungen und Versammlungen.

In der Mitte des Plazas steht ein Obelisk. Die Pirámide de Mayo wurde zum Gedenken an die Unabhängigkeit von Spanien errichtet. Große Gebäude aus dem 19. Jahrhundert stehen am Plaza, aber die kolonialen Gewölbebögen, die einmal hier standen sind längst verschwunden. In unmittelbarer Nähe befinden sich die Gebäude des Stadtrats, bekannt als das Cabildo, sowie das Casa Rosada Regierungsgebäude und mehrere Banken.

Mehr erfahren
Pacaya Volcano

Pacaya Vulkan

star-4
4
33 Touren und Aktivitäten

Der Pacaya Vulkan gilt als der aktivste Vulkan von Guatemala und soll das erste Mal vor rund 23.000 Jahren ausgebrochen sein. Seitdem hat der Pacaya schon einige Mal Feuer gespuckt, weshalb er seit 1965 als aktiv gilt. Mit seiner Höhe von 2,5 Kilometern an seiner höchsten Stelle ist er ein Teil des zentralamerikanischen Vulkanbogens.

Eine der krassesten Eruptionen fand 2010 statt, als der Pacaya mehrmals an einem Tag ausbrach und Asche auf die Städte in seiner Nähe regnen ließ, auch auf Teile von Guatemala City. Schulen und der Flughafen waren von den Aschewolken beeinträchtigt, so dass der Präsident den Notstand ausrufen ließ. Was die Dinge noch komplizierter gestaltete, waren die sintflutartigen Niederschläge des Tropensturms Agatha, die in der Region zu Überflutungen und Erdrutschen führten. Im März 2014 brach der Pacaya erneut aus und an offizieller Stelle überlegte man, ob man die vielen tausend Menschen, die am Fuße des Vulkans leben, evakuieren sollte. Auch diese Eruption sorgte für eine riesige Aschewolke und dafür, dass mehrere Flüge umgeleitet werden mussten.

Mehr erfahren
Gold Museum (Museo del Oro)

Museo del Oro (Goldmuseum)

star-5
68
107 Touren und Aktivitäten

Inmitten von Bogotas beliebtesten und spektakulärsten Attraktionen strahlt das Museo del Oro mit über 55.000 unbezahlbaren archäologischen und künstlerischen Schätzen. Nur ein kleiner Teil davon kann gleichzeitig im Hauptgebäude ausgestellt werden, das an sich schon ein Kunstwerk ist, eingepackt in elegant und eloquent designte Stücke kolumbianischer Wohltäter.

Die Ausstellungen erstrecken sich über vier Stockwerke und sind auf Spanisch und Englisch gekennzeichnet. Audio Guides kriegt man auch für ein paar andere Sprachen. Von feinen, filigranen Nasenringen über sorgsam hergestellte Behälter für Kokablätter bis hin zum berühmten "Muisca Floß" das die Legende von El Dorado, dem "goldenen Mann", darstellt, wurden die Objekte innovativ in Szene gesetzt und erzählen die Geschichte vom prä-kolumbianischen Bergbau, der Fabrikation und Metallurgie.

Mehr erfahren
Mt. Monserrate (Cerro de Monserrate)

Monserrate

star-5
67
87 Touren und Aktivitäten

Wenn der Nebel es erlaubt, dann sieht man hoch über der Stadt die leuchtend weiße Basílica del Señor de Monserrate, die von den dicht bewaldeten Bergen hinunter winkt, die Bogotas spektakuläre Kulisse formen. Dieser prächtige Ort wurde 1657 eigentlich als Kloster erbaut, so erstaunt es nicht, dass es sich dabei noch heute um eine Pilgerstätte handelt.

Der Original-Steinpfad, der von Statuen gesäumt wird, stellt die 14 Stationen des Kreuzes dar und führt vom Kolonialviertel Candelaria bis nach oben zur Kirche. Es ist ein steiler Anstieg bis in luftige Höhen von 3152 Metern, der noch heute von Pilgern (und Sportfreaks) genutzt wird, insbesondere an Wochenenden und religiösen Feiertagen. Die meisten Touristen nutzen entweder die steile Bahn oder den Teleferico, ein Seilbahnsystem, eine kostengünstige Variante für den Weg, die den ganzen Tag geöffnet hat. Wer sich doch für den Anstieg entscheidet, sollte wissen, dass es immer wieder zu Überfällen kommt. Man sollte also nicht unbedingt eine teure Kamera dabei haben.

Mehr erfahren
Miraflores

Miraflores - Attraktionen in Lima

star-4.5
274
136 Touren und Aktivitäten

Der elegante, am Strand gelegene Vorort Miraflores ist eine der gefragtesten Wohngegenden in Lima.

Hier findet man Limas beste Restaurants, Geschäfte und Hotels, außerdem Villen mit Meeresblick und die riesigen Türme der Menschen und Macher der Stadt. Hinzu kommen herrliche Parks und Gärten, Strände und Promenaden.

Es gibt aber auch Spuren der antiken Geschichte in Miraflores, darunter Huaca Pucllana, die Überreste eines Lehmziegeltempels aus Zeiten vor den Incas.

Gleitschirmflieger zieht es nach Miraflores, um sich von den felsigen Klippen über dem Meer zu stürzen. Die Strände sind sehr beliebt, die Küste ist allerdings eher steinig als sandig und die besseren Strände liegen weiter südlich.

Mehr erfahren
Barranco

Barranco

star-5
2
120 Touren und Aktivitäten

Limas künstlerischstes Viertel, das lebhafte, an der Küste gelegene Barranco, erlangte zum ersten Mal gegen Ende des 19. Jahrhunderts Bekanntheit, als es eine Mischung aus Dichtern, Schriftstellern und Künstlern in die Badeorte Las Sombrillas und Barranquito zog. Obwohl Barranco 1860 in die Hauptstadt integriert wurde, hat sich der Ort mit seiner Kolonialarchitektur und den bunt angemalten Gebäuden ein dörfliches Flair erhalten, ein krasser Kontrast zu den modernen Hochhäusern des benachbarten Miraflores.

Am besten erkundet man das Viertel zu Fuß und beginnt den Rundgang an der eleganten Plaza San Francisco, wo die Iglesia San Francisco aus dem 19. Jahrhundert steht, umgeben von Boutiquen, Cafés und Restaurants. In der Nähe gilt die Schlucht Bajada de los Baños als beliebter Treffpunkt am Tage, wo die mit Blumen gesäumte Puente de los Supiros (Seufzerbrücke) einen romantischen Ort darstellt, um den Sonnenuntergang zu bewundern.

Mehr erfahren
Tango Porteño

Tango Porteno

star-4
67
22 Touren und Aktivitäten
Mehr erfahren
Huaca Pucllana

Huaca Pucllana

star-4
11
101 Touren und Aktivitäten

Die moderne Stadt Lima wird von historischen Ruinen und heiligen Stätten durchzogen, die als Huacas bekannt sind. Die imposante archäologische Stätte Huaca Pucllana ist eines der größten und wichtigsten Monumente der Stadt und liegt im Viertel Miraflores an der Küste. Der Komplex wurde ungefähr im Jahr 500 erbaut und diente einst als administratives und zeremonielles Zentrum der indigenen Kulturzivilisation von Lima. Errichtet wurde er aus handgemachten Lehmsteinen, dominiert von einer 22 Meter hohen, zentralen Pyramide.

Diese beeindruckenden Ruinen aus der Prä-Inka Zeit sind heute beliebte Touristenattraktionen mit einzigartigem Ausblick von der Spitze des zentralen Hügels. Abends werden sie dramatisch angestrahlt. Zu der Stätte gehören auch ein Museum mit Artefakten wie Werkzeug, Keramiken und Textilien, die während der Ausgrabungen gefunden wurden, eine Werkstatt, in der alte Textil- und Keramikherstellungsmethoden gezeigt werden, ein kleiner Park mit den wichtigsten Pflanzen der Völker von Lima und ein spektakulär gelegenes Restaurant mit Blick über die Ruinen.

Mehr erfahren

icon_solid_phone
Buchen Sie online oder telefonisch.
0800 184 4973
0800 184 4973