Letzte Suchanfragen
Löschen

Sehenswürdigkeiten sind unter Umständen ganz oder teilweise geschlossen, um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen. Bitte informieren Sie sich vor der Buchung über Reisehinweise Ihrer Behörden. Die Weltgesundheitsorganisation überwacht die Entwicklung der Situation. Weitere Informationen finden Sie hier.

Kykladen Sehenswürdigkeiten

Kategorie

Oia
star-4
65
160 Touren und Aktivitäten

Wer nach Santorin kommt, um den Sonnenuntergang zu bewundern, sollte für die schönsten Effekte die Stadt Oia aufsuchen, wenn sich die Sonne dem Horizont nähert.

Über der steilen Kante der Kaldera gelegen und mit offenem Blick übers Meer ist das Dorf ruhiger als die Hauptstadt der Insel, Fira, zumindest außerhalb der Abenddämmerung.

Eine Reihe an Tavernen schauen für diesen Ausblick zur Kaldera und es macht Spaß, die kleinen Nebenstraßen und das felsige Kliff der Stadt zu entdecken, wo Häuser direkt aus Vulkanstein entstanden sind.

Es gibt einige ziemlich elegante Boutique Unterkünfte in Oia mit Infinity Pools und Spas. Wer das Glück hat, am Abend in einem der Gourmet Restaurants von Oia zu essen, versammelt sich für den besten Ausblick auf der Terrasse. Folgen Sie den 300 Stufen von der Spitze der Kaldera und Sie erreichen den Fischerhafen Ammoudi. Von hier aus fahren Boote auf die nahegelegene Insel Thirassia ab.

Mehr lesen
Santorini Volcano
star-4.5
193
146 Touren und Aktivitäten

Der Vulkanausbruch von Thira, der dafür sorgte, dass das blühende Zeitalter der minoischen Kultur ein jähes Ende fand, war so gigantisch, dass man ihn sogar mit der Legende von Atlantis in Verbindung bringt.

Die Explosion ereignete sich vor rund 3600 Jahren und war für die Bildung des einst runden Zentrums der Insel und ihrer Westküste verantwortlich. So entstanden der mit Meereswasser gefüllte Einsturzkrater und die berühmten Klippen auf dem die Dörfer von Santorin heute stehen. Seitdem hat es etwa ein dutzend größerer Ausbrüche gegeben.

Heute ist dies ein ruhender Vulkan, doch aus der nahegelegenen Insel Nea Kameni in der Mitte des Einsturzkraters steigt noch immer Dampf auf. Dem Krater haben Orte wie Oia ihre wunderbaren Sonnenuntergänge zu verdanken, denn er bietet tiefgelegene, sichtfreie Aussichtspunkte, von denen aus man die Sonne dabei beobachten kann, wie sie im Meer versinkt.

Mehr lesen
Nea Kameni
star-4.5
10
36 Touren und Aktivitäten

Die kleine Insel Nea Kameni mit ihrem wunderschönen, rauen Vulkankrater eignet sich mit ihren dunklen Klippen aus Lavastein und natürlichem Thermalwasser in orangener Farbe des mineralreichen Meeresbodens wunderbar dazu, Fotos zu machen. Vor der Küste von Santorin liegen Nea (Neu) Kameni und die benachbarte Palea (Alt) Kameni im Herzen der größtenteils unter Wasser versunkenen Santorin Kaldera. Sie sind die jüngsten griechischen Vulkaninseln - Nea Kameni ist gerade einmal 425 Jahre alt.

Nea Kameni erreicht man nur mit dem Boot. Sie ist ein beliebtes Ziel bei Kreuzfahrtpassagieren, die auf Santorin einen Zwischenstopp einlegen und die einzigartige vulkanische Landschaft genießen wollen. Zum Beispiel kann man hier in natürlichen, heißen Quellen baden, die für ihre heilenden und verjüngenden Mineralien bekannt sind.

Mehr lesen
Red Beach
star-5
7
198 Touren und Aktivitäten

Die meisten der winzigen Strände von Santorin bestehen aus dunklem, vulkanischem Sand und Kieseln vor einer Kulisse aus schwarzen, nüchternen Klippen, doch der wohl ungewöhnlichste Strand liegt in der Nähe der minoischen Ruinen bei Akrotíri an der Südküste. Passenderweise wird er Roter Sand (auf Griechisch „Kokkini Ammos“) genannt, da der Strand tatsächlich rot ist, mit schönen Klippen aus gebrannter Umbra und schwarzen Lavafelsen auf körnigem Sand in roten und schwarzen Farben. Felsen, die durch vulkanische Aktivität entstanden sind, liegen direkt vor der Küste in der ruhigen Bucht, eine perfekte Plattform für Sonnenanbeter. Das kristallklare Wasser hingegen ist ein Paradies für Schnorchler.

Offene Holzboote, die Kaiks genannt werden, fahren zwischen dem Roten Sand und Akrotíri hin und her und transportieren einen stetigen Zuwachs an Besuchern.

Mehr lesen
Monastery of Profitis Ilias (Moni Profitou Iliou)
star-5
1
66 Touren und Aktivitäten

Das Kloster Profitis Ilias thront auf einem Berg mit demselben Namen, dem höchsten Punkt auf Santorin mit einer Höhe von 565 Metern über der Ägäis im Süden der Insel. Das Kloster wurde im frühen 18. Jahrhundert aus großen Steinen erbaut und ähnelt einer Festung. Es ist dem Propheten Elias gewidmet und zeichnete sich ursprünglich durch beträchtlichen Reichtum aus. In den dunklen Zeiten der türkischen Besatzung des Landes diente es als geheime Schule für griechische Kultur, doch sein Einfluss begann um 1860 langsam zu versiegen, außerdem wurde es bei einem Erdbeben 1956 stark beschädigt. Heute ist Profitis Ilias wieder sehr beliebt. Seine Kirche mit den drei Kuppeln ist ein Museum mit einer außergewöhnlichen und bedeutsamen Sammlung mit griechisch-orthodoxen Ikonen, frühen, per Hand gedruckten Büchern und Bibeln, schmiedeeisernen Kunstwerken, Holzschnitzereien und aufwändig verzierten Priesterroben. Die Mönche, die hier leben, präsentieren Gästen die Kunst der traditionellen Zimmerei, Schuhmacherei, die regionale Küche und Weinherstellung

Mehr lesen
Akrotiri
86 Touren und Aktivitäten

1967 fanden Archäologen die spektakulär gut erhaltenen Überreste eines altertümlichen, minoischen Dorfes aus dem Bronzezeitalter im antiken Akrotiri, das von einem gewaltigen Vulkanausbruch um 1650 v. Chr. verschüttet wurde.

Die Sandsteinüberreste der Gebäude von Akrotiri, die berühmteste minoische Ausgrabungsstätte außerhalb von Kreta, sind mehrere Stockwerke hoch. Die Tür- und Fensterstürze sind gespenstisch gut erhalten geblieben, ebenso wie Steinwände und Säulengänge, Innenhöfe und Zimmer. So wie in Pompeji wurden die Gebäude durch die Vulkanasche erhalten. Zum Glück wurden die Dorfbewohner, anders als in Pompeji, wohl in Sicherheit gebracht, denn bei den Ausgrabungen wurden keine Skelette gefunden. Die Ausgrabungsstätte ist schon seit mehreren Jahren geschlossen, doch die Restaurierungen dauern weiter fort. Um einen Eindruck davon zu bekommen, was unter der Erde liegt, sollten Sie das Museum des Prähistorischen Thira besuchen, wo einzigartige Fresken von Booten, Fischern, Tieren und Bürgern aus einer Zeit vor mehreren Jahrtausenden zu sehen sind. Auch persönliche Artefakte wie Töpferware und Möbel findet man hier.

Mehr lesen
Little Venice
star-5
4
20 Touren und Aktivitäten

Klein-Venedig ist ein winziges Viertel mit angesagten Boutiquen, Kirchen und weißgetünchten Fischerhäusern an der Promenade der Altstadt von Mykonos. Blühende Bougainvillea sorgt für die purpurrote Farbe an den hellweißen Wänden und Holzbalkone im typisch griechischen Blau hängen über den engen Gassen.

Südlich vom alten Anleger steht am Eingang nach Klein-Venedig die felsähnliche Kirche Panagia Paraportiani, während die berühmte Windmühlenreihe über dem Viertel thront. Vor der Dämmerung kann man in Klein-Venedig perfekte Fotos vom Sonnenuntergang schießen und den ganzen Abend in einer Taverne am Hafen verbringen.

Mehr lesen
Delos (Dilos)
star-3.5
42
32 Touren und Aktivitäten

Archäologiefans und Legendenliebhaber dürfen einen Ausflug auf die heilige Insel Delos auf keinen Fall verpassen. Auf Delos, das archäologische Juwel der Zykladen, kann man aus erster Hand erfahren, wie die Menschen in der Antike lebten, und die Ruinen besichtigen, die hinterlassen wurden. Delos gilt als heiliger Geburtsort von Apollon und lag einst im Herzen der antiken Welt als wichtiges religiöses und wirtschaftliches Zentrum. Ihren Zenith erreichte die Insel in der hellenischen Zeit rund um das 5. Jahrhundert v.Chr.

Die riesige Stätte erstreckt sich entlang der Westküste der Insel, vom Stadion im Norden bis zu den alten Handelshäusern im Süden. Besonders beeindruckend sind der Apollontempel und die Löwenterrasse. Die Überbleibsel alter Häuser umgeben das halbrunde Theater und überall sieht man Agoren, Monumente, Heiligtümer und Tempel. Zu den Ausgrabungen, die man im Museum bewundern kann, gehören die ursprünglichen Löwen der oft fotografierten Löwenterrasse.

Mehr lesen
Panagia Tourliani Monastery
star-5
2
9 Touren und Aktivitäten

Ano Mera ist die zweitgrößte Siedlung auf Mykonos und so weit wie es nur geht vom partysüchtigen Ruf der Insel entfernt. In den weißgetünchten Häusern nordöstlich vom Ort Mykonos (oder Chora) geht das Leben so wie seit Jahrhunderten seinen Gang. Jeden Tag findet ein Markt mit frischem Obst und Gemüse auf dem Dorfplatz statt und die einheimischen Familien kommen gerne sonntags nach Ano Mera zum gemütlichen Brunchen in traditionellen Tavernen. Besonders berühmt ist das Dorf aber für sein weißes Kloster Panagia Tourliani aus dem 16. Jahrhundert mit dazugehöriger Kirche, seinem prächtigen Glockenturm aus Marmor und den verzierten Glocken. Der byzantinische Stil des Klosters, das 1542 von Mönchen der benachbarten Insel Paros gegründet und der Jungfrau Maria gewidmet wurde, ist besonders an seiner roten Kuppel und seinem Grundriss um einen mit Brunnen erfüllten Innenhof zu erkennen.

Mehr lesen

Weitere Unternehmungen in Kykladen

Kamari Beach

Kamari

star-3.5
50
18 Touren und Aktivitäten

Mit seinem breiten Streifen aus Sand, der von gestreiften Sonnenschirmen übersät ist, sieht man schnell, warum der Strand von Kamari der beliebteste Badeort auf Santorin ist.

Briten fühlen sich in den Frühstückscafés und Pubs im englischen Stil zuhause, es gibt aber auch Hotels, Tavernen und Restaurants für alle Geschmacksrichtungen neben den Fischerbooten und dem leicht zugänglichen, vulkanischen Sandstrand. Es ist tatsächlich die Vielfalt in Bezug auf Restaurants und Hotels, die diesen Badeort so populär gemacht hat.

Leihen Sie sich eine Sonnenliege und Sonnenschirm aus oder organisieren Sie sich ein Wassersporterlebnis wie Tauchen oder Schnorcheln. Ausflugsboote segeln an der Küste entlang, vorbei an der Felsenhalbinsel Mesa Vouno, die den Strand von Kamari auf der anderen Seite des Wassers auf der Insel Anafi begrenzt. Ein Weg führt zu den Ruinen des antiken Thira und im Sommer finden in der Stadt Jazz Festivals und Open Air Kinovorführungen statt.

Mehr erfahren
Mykonos Cruise Port

Mykonos Kreuzfahrthafen

13 Touren und Aktivitäten

Mykonos ist ein Favorit bei Besuchern Griechenlands auf ihrer Mittelmeerreise. Die Insel ist weltweit bekannt für ihren kosmopolitischen Lebensstil und boomendes Nachtleben. Mykonos besitzt wunderschöne Strände, Museen und ist voll mit kulturellem Leben. Die Stadt selbst ist ein Labyrinth aus kleinen Gassen und traditionellen Bauten, mit Geschäften, Cafés und Restaurants.

Heute hat die Insel 2 Hafen, einer davon ist relativ neu und eher ein kleiner Yachthafen. Alle Arten von Kreuzfahrtschiffen, Yachten und andere Boote kommen zur Insel Mykonos und es ist täglich das Ziel von Fähren aus Rafina und Piraeua. Mykonos hat auch einen internationalen Flughafen, der nur wenige Kilometer von der Stadt entfernt liegt, und Flüge in andere europäische Destinationen anbietet.

Mehr erfahren
Ancient Thera

Antikes Thira

6 Touren und Aktivitäten

Die archäologische Stätte von Akrotiri ist zwar geschlossen, doch glücklicherweise kann man Ausgrabungen auch im antiken Thira bestaunen. Eine Mischung aus hellenischen, römischen und byzantinischen Ruinen gibt es zu sehen, die in den 90er Jahren des 19. Jahrhunderts ausgegraben wurden. Nehmen Sie an einer Tour teil, um die verschiedenen Bauwerke zu identifizieren - Tempel, Häuser, der Markt (Agora), Theater und Sportplatz.

Zu seiner Blütezeit war dies ein lebhaftes Zentrum mit dramatischen Kirchen, die in den Fels geschlagen wurden, Tempeln, einem beeindruckenden Theater und mit Säulengängen versehenen Regierungsgebäuden. Der zentrale Bereich wird durch die Agora dargestellt, das ehemalige Handelszentrum, umgeben von Tempelkirchen der Stadt. Auch ein antiker Friedhof befindet sich hier, der in den 60er Jahren ausgegraben wurde. Verpassen Sie nicht den Ausblick über die Küste, während Sie hier sind.

Mehr erfahren
Port of Santorini (Athinios Port)

Kreuzfahrthafen von Santorini

4 Touren und Aktivitäten

Die vulkanische Insel Santorini, Teil der Inselgruppe der Kykladen, ist einer der unvergesslichsten Orte Griechenlands. Dieses fantastische mediterrane Paradies ist für seine unglaublichen Ausblicke, herrlichen Strände und denkwürdigen Sonnenuntergänge bekannt. Moderne Annehmlichkeiten benötigt man nicht, denn hier findet man historische Stätten sowie mehr als genug natürliche und antike Wunderwerke, um nachhaltig beschäftigt zu sein. Kein Wunder, dass Santorini von so vielen geliebt wird.

Entsprechend Ihrem finanziellen sowie Ihrem zeitlichen Budget, gibt es verschiedene Wege nach Santorini zu gelangen. Fluggäste landen auf dem Santorini Nationalflughafen, der in den Sommermonaten viele europäische Flughäfen direkt anfliegt. Auf dem Seeweg erreicht man die Insel mit der Fähre von Naxos, Paros oder von Piräus aus. Kreuzfahrtschiffe legen im alten Hafen von Fira an (wichtig: nicht der neuere Hafen, der sich etwa 3 km außerhalb von Pyrgos befindet).

Mehr erfahren
Fira

Fira

4 Touren und Aktivitäten

Die Hauptstadt von Santorin liegt hoch oben auf einem Kliff mit Blick auf die Kaldera, einem schöneren Ausblick am Tage als von Oia aus und glitzernder Aussicht am Abend.

Fira wird von Urlaubern und Kreuzfahrtteilnehmern belagert, deshalb sollte man die Museen und Kirchen der Stadt besuchen, um ein wenig Ruhe zu finden. Ein Museum konzentriert sich auf das antike Thira mit Reliquien und Figuren, die im antiken Akrotiri ausgegraben wurden. Wer sich für die regionale Geschichte und Bilder des verheerenden Erdbebens von 1956 interessiert, sollte das Megaron Gyzi Museum besuchen. Schauen Sie bei der Gelegenheit auch in der Kathedrale nebenan vorbei. Wenn man mehr über die Traditionen der Gegend erfahren möchte, ist das Folkloremuseum, das sich in einer Höhle befindet, der richtige Ort.

In Fira gibt es einige schöne Schmuckläden am Rande der Kaldera und ein gepflasterter Spazierweg führt unter der Kante der Lagune nach Norden zum auf der Klippe gelegenen Pfad nach Oia, das 8 Kilometer entfernt liegt. Touren führen von Fira hinüber zur Vulkaninsel Nea Kameni oder man nimmt an einer Dämmerungsfahrt teil, um den legendären Sonnenuntergang von Oia vom Wasser aus zu bewundern.

Mehr erfahren
Manto Mavrogenous Square (Plateia Manto Mavrogenous)

Manto Mavrogenous-Platz

3 Touren und Aktivitäten
Mehr erfahren
Archaeological Museum of Delos

Archäologisches Museum von Delos

star-4.5
51
2 Touren und Aktivitäten

In der griechischen Mythologie ist die winzige Kykladeninsel Delos als Geburtsort von Apollo und seiner Zwillingsschwester Artemis bekannt. Zum Dank für die sichere Geburt versprach ihre Mutter, die Insel zur reichsten Gemeinde Griechenlands zu machen. Was sie versprach, sollte tatsächlich eintreten.

Delos wurde um 1100 v. Chr. als Heiligtum für Apollo kolonialisiert. Um 456 v. Chr. stand die Insel unter mazedonischer Herrschaft und viele der verbliebenen Monumente dieses umfangreichen Freilichtmuseums gehen auf diese Zeit zurück, als die Gemeinde aus 25.000 Menschen zu einem mächtigen Handelshafen im östlichen Mittelmeerraum wurde. Allerdings verlor Delos seine strategische Bedeutung im ersten Jahrhundert v. Chr. und wurde daraufhin schrittweise zurückgelassen.

Die Ausgrabungen begannen hier im Jahr 1873 und förderten eines der Weltwunder der Antike zu Tage. Die UNESCO Welterbestätte erstreckt sich über 95 Hektar, von denen bisher nur 25 Hektar ausgegraben wurden, mit Tempeln, Heiligtümern, Villen, Palästen, Amphitheatern und Thermen.

Mehr erfahren
Pyrgos (Pyrgos Kallistis)

Pyrgos

1 Tour und Aktivität

Pyrgos ist ein pittoreskes Dorf am Hügel eines vulkanischen Kraters am höchsten Punkt der griechischen Insel Santorin und bietet tolle Panoramablicke auf den Rest der Insel. An der Spitze des Dorfs liegen die Ruinen der Burg Kasteli, Überreste der ehemaligen Hauptstadt der Insel, bevor Fira dieser Titel verliehen wurde (und bis heute besteht).

Pygos ist genauso wunderschön wie der Rest der Insel, besticht aber durch einen speziellen, historischen Charme mit den traditionellen, weißen Häusern, byzantinischen Kirchen, kykladischer Architektur und schmalen Kopfsteinpflasterstraßen. Einige der Kirchen sind mit wunderschönen alten Fresken an den Wänden ausgestattet. Die Gegend wird seltener von Touristen besucht als der Rest der Insel und so hat sich der Ort mit seinen gerade mal 700 Einwohnern und ein paar Tavernen und Restaurants eine friedliche Atmosphäre bewahrt. Ein Besuch im Dorf ist eine Reise durch die traditionell erhaltene Kultur der griechischen Inseln.

Mehr erfahren

icon_solid_phone
Buchen Sie online oder telefonisch.
0800 184 4973
0800 184 4973