Letzte Suchanfragen
Löschen

Die Welt beginnt sich zu öffnen, und wir möchten Ihnen helfen sich sicher zu fühlen wenn Sie sich nach draußen begeben um die Welt zu entdecken. Erfahren Sie welche Schritte Tourveranstalter unternehmen um Sie zu schützen, und suchen Sie nach Aktivitäten mit erhöhten Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen. Bevor Sie sich jedoch auf Ihre Reise begeben, ist es immer am Besten die aktuellsten Bestimmungen in Ihrer Destination zu überprüfen.

Mehr lesen

Osterinsel Sehenswürdigkeiten

Kategorie

Anakena Beach
star-3.5
2
28 Touren und Aktivitäten

Es gibt nicht viele Orte, die dem Paradies so nahe kommen wie Anakena mit seinem weißen Sand, für Tahiti typischen Kokosnusspalmen, einem Hintergrund aus Grashügeln und Ozeanwellen, deren Temperatur nur selten unter 18 Grad Celsius fällt, sogar in den Wintermonaten. Anakena ist einer von nur drei Stränden auf der Osterinsel und spielt eine wichtige Rolle in der Geschichte der Insel. Hier betrat König Ariki Hotu Matu‘a das erste Mal die Osterinsel und später wurde der Strand zum spirituellen Zentrum für den Miru Stamm - was man auch heute noch in den sieben wunderschön restaurierten Moai von Ahu Nau Nau sehen kann, ebenso wie in dem einzelnen Moai von Ahu Ature Huki, das über dem Strand thront.

Neben seiner wunderschönen Lage und den beeindruckenden Moai ist Anakena natürlich für den Ozean und sein warmes, klares Wasser bekannt, das sich wunderbar zum Schwimmen, Surfen und Schnorcheln eignet.

Mehr lesen
Ahu Tongariki
26 Touren und Aktivitäten

Ahu Tongariki besteht aus 15 gigantischen Moai, die auf einer 60m langen Plattform an einem abgelegenen Ort zwischen dem Vulkan Rano Raraku und dem Ozean aufgereiht sind. Für viele Besucher sind sie die Hauptattraktion auf den Osterinseln, und bei einem Blick auf die bis zu 14m emporragenden Statuen ist man voller Bewunderung für das Volk der Rapanui, die das scheinbar Unmögliche schafften: Die 30 Tonnen schweren Figuren aus Stein zu meißeln und zu ihrem Standort am Ufer zu transportieren.

Ahu Tongariki ist die größte Zeremonialstätte, die jemals auf den Osterinseln erbaut wurde, und jede Statue ist einzigartig; nur eine von ihnen trägt das ikonische „Pukao“ aus rotem Stein, die zeremonielle Kopfbedeckung. Noch atemberaubender ist angesichts der Größe und des Gewichts der Statuen, dass dieser Ort 1960 fast vollständig von einem Tsunami zerstört wurde – damals wurden die Steine mehr als 90 Meter ins Inland geschleudert.

Mehr lesen
Ahu Akivi
16 Touren und Aktivitäten

Die sieben großartigen Moai, die Ahu Akivi bilden, sind die meistbesuchten Attraktionen der Osterinseln. Sie wurden 1960 von den Archäologen William Mulloy und Gonzalo Figueroa restauriert. Die Moai datieren ins 15. Jahrhundert zurück und man glaubt, dass sie in drei Etappen gebaut wurden. Ihre Ausrichtung ist einzigartig: Ahu Akivi ist nicht nur einer der wenigen Moai-Orte im Inland, die Moai sind auch die einzigen auf der Insel, die zum Meer ausgerichtet sind.

Der Legende nach wurden die sieben identischen Moai von Ahi Akivi zu Ehren der sieben Entdecker erbaut, die im Auftrag von Hotu Matua die Insel entdecken sollten; daher die Ausrichtung zum Meer in Richtung ihrer Heimat. Eine andere Theorie zu ihrer Platzierung besagt, dass der Ort als Sternwarte genutzt wurde – die Moai sehen während der Frühlings-Tagundnachtgleiche den Sonnenuntergang und schauen während der Herbst-Tagundnachtgleiche vom Sonnenaufgang weg.

Mehr lesen
Ana Kai Tangata
1 Tour und Aktivität

Ana Kai Tangata ist eine gruselige Höhle in einem Seekliff und fast nicht zu sehen, da sie von der felsigen Küste und den hohen Wellen versteckt wird. Treten Sie ein und entdecken Sie, warum dieser Ort so beliebt ist - die riesigen schwarzen Felsbögen sind mit aufwändigen Vogelzeichnungen versehen, die mit natürlicher Erde und Tierfetten aufgetragen wurden.

Über die Geschichte der Höhle, von der man glaubt, dass sie von den ersten Siedlern der Insel genutzt wurde, kann man nur spekulieren, so Archäologen. Doch der Name, der sich mit dem zweideutigen Begriff „Mann isst Höhle“ übersetzen lässt, und die Zeichnungen bieten schon genug Stoff für Theorien. Interessant sind die Themen der Zeichnungen - die Manutaras, oder Trauerseeschwalben, die abgebildet sind, galten als Mittelpunkt der jährlichen Vogelmann Zeremonie von Orongo, die während der Tagundnachtgleiche zwischen den Rapa Nui Hopus (Häuptlingen) stattfand, die versuchten, ein heiliges Manutara Ei zu finden.

Mehr lesen

icon_solid_phone
Buchen Sie online oder telefonisch.
0800 184 4973
0800 184 4973