Letzte Suchanfragen
Löschen

Die Welt beginnt sich zu öffnen, und wir möchten Ihnen helfen sich sicher zu fühlen wenn Sie sich nach draußen begeben um die Welt zu entdecken. Erfahren Sie welche Schritte Tourveranstalter unternehmen um Sie zu schützen, und suchen Sie nach Aktivitäten mit erhöhten Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen. Bevor Sie sich jedoch auf Ihre Reise begeben, ist es immer am Besten die aktuellsten Bestimmungen in Ihrer Destination zu überprüfen.

Mehr lesen

Ungarn Sehenswürdigkeiten

Kategorie

Széchenyi Thermal Baths (Széchenyi Gyógyfürdo)
star-4.5
266
93 Touren und Aktivitäten

Der weißgelbe neobarocke Komplex der Széchenyi Heilbäder ist der perfekte Ort für das luxuriöse Badeerlebnis. Das Gebäude wurde 1883 erbaut, zu der Zeit war es als Artesisches Bad bekannt, und galt als das erste Badehaus in Pest, dem industriellen Arbeiterteil der Stadt. 1913 wurde es zur durchgehend geöffneten Einrichtung gemacht und mit zahlreichen Erweiterungen versehen, darunter ein Krankenhaus, und Ende der 90er Jahre komplett renoviert.

Die Bäder sind die tiefsten und heißesten der Stadt. Im Inneren des Gebäudes findet man Schwimmbecken, thermale Sitzbecken, Saunas, Massage Angebote und den "schicken" Pool mit künstlichen Wellen und Massagestrahlern. Abgesehen von ein paar abgetrennten Bereichen braucht man in den meisten Bädern Badebekleidung. Es gibt ein paar warme Außenbecken, die sogar im Winter eine tolle Möglichkeit dazu bieten, in den Himmel zu schauen, sich im warmen Wasser zu aalen und alten Männern beim Schachspielen im Wasser zuzusehen.

Mehr lesen
House of Parliament (Országház)
star-4
156
265 Touren und Aktivitäten

Nicht viele Städte haben ein solch fotogenes Parlamentsgebäude zu bieten. Das Gebäude liegt am Ufer der Donau und wurde im neo-gotischen Stil erbaut, was ihm einen prunkvollen Glanz verleiht.

Die Idee zum Bau des Parlamentsgebäudes von Budapest - oder Orszaghaz - kam den Verantwortlichen 1873, als die drei Städte, aus denen Budapest besteht, zusammengelegt wurden. Es wurde ein Wettbewerb ausgeschrieben, den Imre Steindl gewann. Sein Entwurf kombinierte auf prächtige Art und Weise gotische, mittelalterliche und barocke Elemente. Als das Gebäude 1902 fertiggestellt wurde, war Steindl allerdings schon blind.

Das großartige Gebäude beherbergt einige interessante Fresken, die ungarischen Kronjuwelen und das Renaissance-Schwert, mythische Adler und einen beeindruckenden Treppenaufgang.

Mehr lesen
Margaret Island (Margit-Sziget)
star-4
2
65 Touren und Aktivitäten

Margit-sziget (Margareteninsel) ist ein himmlisches Stück Land zwischen Buda und Pest. Ein Besuch gibt Ihnen die Möglichkeit, sich eine Auszeit aus der realen Welt zu gönnen. Sie ist klein - nur 2,5 km lang - aber Sie werden überrascht sein, wie viel die Insel zu bieten hat und dennoch eine Oase ist.

Die Margareteninsel war einmal drei Inseln. Sie wurden verbunden um die Strömung der Donau im 19. Jahrhundert Einzudämmen. Im Mittelalter wurde die Margareteninsel, die Insel der Kaninchen genannt. Den Namen Margaret erhielt die Insel von einer Heiligen, die in einem der vielen Nonnenklöster lebte. Die osmanischen Herrscher warfen die Mönche und Nonnen raus und übernahmen die Insel für ihre Harems. Man kann sich heute immer noch gut auf der Insel Vergnügen. Sie hat einen Pool und Strandbad, ein Thermalbad, und es gibt Konzerte und einen japanischen Garten zum Erholen.

Mehr lesen
Buda Castle (Budai Vár)
star-5
2
209 Touren und Aktivitäten

Der fantastische Burgpalast ist der Phoenix von Budapest – unzählige Male wurde er schon bis auf die Grundmauern niedergebrannt, danach jedoch stets wieder aufgebaut. Während des Zweiten Weltkriegs wurde er fast vollständig zerstört. Betrachtet man den fantastischen Bau und seine stolze Kuppel jedoch heute, glaubt man kaum, dass es jemals schlecht um ihn gestanden hat.

Drei der wichtigsten Museen Budapests befinden sich hier. Die Ungarische Nationalgalerie zeigt Gemälde ungarischer Künstler vom Mittelalter bis ins Heute. Das Historische Museum ist für seine gotischen Räume und Statuen berühmt, die in den 1960er Jahren während der Renovierung der Burg freigelegt wurden. Die Nationalbibliothek beherbergt eine Sammlung aller ungarischen Werke.

Die Gärten des Burgpalast bieten einen Panoramablick über den Burghügel und diverse Statuen. Verpassen Sie auch nicht den König Mathias Brunnen, ein römisches Meisterwerk, das besagten König als Jäger zeigt.

Mehr lesen
Budapest Danube River
star-4
1132
110 Touren und Aktivitäten

Die Donau ist der zweitlängste Fluss in Europa und die beste Ausgangslage um die Sehenswürdigkeiten Budapest's zu sehen, da die Donau mitten durch die Stadt fliesst.

Gäbe es die Donau nicht, wären all die berühmten Brücken in Budapest nicht zu bestaunen, wie zum Beispiel die mit Löwen dekorierte Kettenbrücke, die in ungarisch Széchenyi Lánchíd genannt wird, oder auch die Freiheitsbrücke, die mit Turul-Vögeln verziert ist.

Ohne Donau gäbe es auch die Margareteninsel nicht, welche eine der Stadt's beliebtesten Sehenswürdigkeiten ist und besonders im Sommer zum picknicken oder zum Besuch eines Musik-Festivals einlädt.

Hinter Budapest schlängelt sich die Donau an idyllischen Städten entlang, die sich für einen Tagesausflug von der Hauptstadt aus eignen. Die Stadt Esztergom ist beliebt durch ihre religiöse Geschichte und der impostanten Kathedrale. Des weiteren gibt es Viségrad mit ihrem Schloss auf einem Hügel, oder Szentendre und Vàc mit südeuropaischen Reiz.

Mehr lesen
Gellért Hill (Gellert-Hegy)
star-4.5
628
81 Touren und Aktivitäten

Der Gellértberg ist einer der romantischsten Orte Budapests. Sie brauchen nicht mehr als eine Flasche des berühmten Rotweins der Stadt, einige Gläser und ihre Liebsten. Zwar ist eine kleine Wanderung zu absolvieren bevor man ankommt, die funkelnden Lichter der Stadt entschädigen dafür jedoch voll und ganz.

Der Blick über die Donau ist von der Zitadelle aus am besten, die die Österreicher nach ihrem Sieg über die Ungarn im 19. Jahrhundert bauten. Tatsächlich haben die Monumente auf dem Gellértberg alle eine schmerzliche Geschichte.

Das Mädchen, das mit dem Palmwedel posiert, symbolisiert die russische Befreiung der Stadt nach dem Zweiten Weltkrieg. Nachdem die Befreiung jedoch in einer neuen Okkupation mündete, wurde die Statue ambivalent gesehen.

Gellért selbst war ein Heiliger, dessen Bekehrungsversuche dazu führten, dass ihn erzürnte Heiden in einem mit Nägeln bestückten Fass den Hügel hinunter rollten. Ihm wird durch eine riesige Statue gedacht.

Mehr lesen
Chain Bridge (Széchenyi Lanchid)
star-4.5
29
182 Touren und Aktivitäten

Die Budapester Kettenbrücke war die erste der Stadt. Sie ist immer noch die berühmteste Überquerung der Donau und verbindet das barocke Buda auf dem westlichen Flussufer, mit den breiten Boulevards der Pest im Osten. Im Jahre 1849 eröffnet, ist die Brücke 375 Meter lang und 16 Meter breit und gebaut aus Steinplatten die an zwei massiven Eisenketten aufgehängt sind. Ursprünglich war Sie eine Maut-Brücke, und wurde vom englischen Ingenieur Alan Clark konzipiert. Die Steinlöwen bewachen die beiden Enden der Kettenbrücke und wurden von János Marschalkó in Stein gehauen und im Jahre 1852 aufgestellt.

Von der Buda-Seite der Kettenbrücke führt ein Straßentunnel nach Norden unter dem Schloss entlang. Da die Brücke die Ost- und Westseite der Stadt vereinigt, war Sie indirekt für Budapests schnellen Aufschwung zu einer Großstadt am der Ende des 19. Jahrhunderts verantwortlich.

Mehr lesen
Matthias Church (Mátyás Templom)
star-4.5
750
166 Touren und Aktivitäten

Die Matthias Kirche mit den hellen Farben ihres Ziegeldachs und ihrer fantastischen neogotischen Ornamentik, ist eine der schönsten Attraktionen des Schlossbergs. Sie stammt aus dem späten 19. Jahrhundert, aber Teile der Kirche sind viel älter als das. Sie heißt Matthias Kirche weil König Matthias I hier Beatrice von Neapel in 1474 heiratete.

Im Jahre 1867, wurde Franz Liszts Königsmesse hier erstmals aufgeführt, und die Kirche hat noch immer eine starke musikalische Tradition. Besuchen Sie ein Konzert, wenn sie können. Am Äußeren der Kirche, können Sie die ungewöhnlichen Diamantförmigen Fliesen des Dachs und den Matthias Turm sehen, der eine Rabe mit einem goldenen Ring im Schnabel an der Spitze hat. Achten Sie auch auf die mittelalterlichen Säulen an der Unterseite des Béla Tower, mit fleißigen Mönchen und teuflischen Tieren. Im Inneren der Kirche finden eine legendäre Madonna Statue - die Jungfrau, so sagt man habe die Burg vor der türkischen Invasion gerettet.

Mehr lesen
Palvolgyi Caves (Pálvölgyi Barlang)
star-5
12
4 Touren und Aktivitäten

Es ist bekannt, dass Budapest über rund 130 Thermalquellen verfügt. Die Karstquellen bilden sich im Kalkstein, auf dem der Budaer Berge steht. Die Quellen sind berühmt für Ihre therapeutischen Heilbäder, aber weniger bekannt ist, dass sich rund 30 km Höhlen und unterirdischen Passagen durch das Fundament der Stadt schlängeln. Von Budapests neun bekannten Höhlensystemen, sind drei der Öffentlichkeit zugänglich. Pálvölgyi ist die größte, mit 13 Kilometer Länge inmitten eines spektakulären Ensembles von Stalaktiten und Stalagmiten, Kavernen, mit glänzenden Kristall Einlagen, und Kammern. An manchen Punkten, kann man fossile Seeigel eingebettet in die Höhle sehen, die 40 Millionen Jahre alt sind.

Pálvölgyi wurde im Jahre 1904 entdeckt und grenzt an das Matyashegyi Höhlensystem. Die beiden kombiniert ergeben 18 km an unterirdischen Gängen und bilden Budapest größtes unterirdisches Labyrinth.

Mehr lesen
Central Market Hall (Nagycsarnok)
star-5
19
94 Touren und Aktivitäten

Die Große Markthalle ist in Budapest die größte ihrer Art. Das prunkvolle Gebäude ist über 100 Jahre alt und beherbergt drei Stockwerke voller Stände. Das Dacht ist authentisch und mit farbenfrohen Zsolnay Ziegeln gedeckt. Neben der Großen Markthalle wurden in Budapest vier weitere Märkte im gleichen Stil und mit ähnlichen Dächern gebaut – und alle fünf wurden am 15. Februar 1897 eröffnet.

Der Markt wird regelmäßig von Touristen besucht, wobei hier auch Einheimische ihre Einkäufe erledigen. Das Angebot umfasst Obst und Gemüse, Fleisch, Fisch, Käse, Kräuter und Gewürze, einheimische Weine und Spirituosen, Kleidung, Taschen, Accessoires und Souvenirs. In manchen Restaurants kann man auch einheimische Speisen wie etwa Lángos probieren. Hierbei handelt es sich um Hefe-basierten Teig, der in Öl frittiert und mit Sauerrahm, Käse und Knoblauch serviert wird. In der Großen Markthalle finden auch Events statt, die sich mit der Küche fremder Länder beschäftigen.

Mehr lesen

Weitere Unternehmungen in Ungarn

Castle Hill (Várhegy)

Der Schlossberg (Varhegy) - Attraktionen in Budapest

star-5
31
31 Touren und Aktivitäten

Der Schlossberg ist der schönste und meistbesuchte Teil Budapests. Dicht beeinander findet man hier die größten Attraktionen der Stadt, den königlichen Palast mit Museen und der Bibliothek, die Matthiaskirche, die Fischerbastei und großartige Statuen. Der Blick rüber nach Pest über die Donau ist unvergleichlich.

Das Viertel am Schlossberg entstand im 13. Jhd. und das mittelalterliche Gefühl ist an seinem kleinen Platz noch zu spüren, der von einem prächtigen Turul bewacht wird, einem Adler aus der ungarischen Mythologie.

Der königliche Palast ist bekannt für seine Statuen, darunter ein Brunnen, der den jungen König Matthias als Jäger zeigt. Zum Palast gehören das Geschichtsmuseum , die Ungarische Nationalgalerie und Nationalbibliothek.

Die Matthiaskirche geht auf das 19. Jhd. zurück und ist für sein gemustertes Dach und kunstvollen Turmspitzen bekannt. Die nahegelegene Fischerbastei wurde 1905 erbaut, ein Zusammenspiel neogotischer Türme und Säulen.

Mehr erfahren
Citadella

Zitadelle

star-4
5
89 Touren und Aktivitäten

Von der Westseite der Donau 140 Meter in den Himmel ragend, ist der Gellértberg von der verschanzten Ruine der Zitadelle gekrönt, die heute einer der besten Aussichtspunkte Budapests ist. Vom Schutzwall aus hat man sowohl gen Norden – zum Burgpalast – als auch flussabwärts – Richtung Kettenbrücke, St.-Stephans-Basilika, Parlamentsgebäude – einen Panoramablick. In den 1840er Jahren von den österreichischen Besatzern erbaut, war die Zitadelle bei den Ungarn verhasst. Folglich rissen die Bürger die schweren Tore auch umgehend ein, nachdem die Österreicher 1897 abgezogen waren. Die 60 Kanonenöffnungen sind ebenso bis heute erhalten wie die sechs Meter hohe, U-förmige Mauer.

Während des Zweiten Weltkriegs wurde in der Zitadelle ein Luftschutzbunker gebaut, der heute ein kleines Kriegsmuseum beherbergt. 1956 schlugen die Sowjets den ungarischen Aufstand nieder, indem sie von der Festung schwere Artillerie abfeuerten, deren Überreste noch heute zu finden sind.

Mehr erfahren
Gellért Thermal Bath and Spa

Gellért Heilbad

star-4.5
32
41 Touren und Aktivitäten

An der westlichen Flanke der Donau 140 Meter in die Höhe ragend, ist der Gellértberg von unterirdischen Höhlenkomplexen und etwa 130 Thermalquellen durchzogen, die Budapests berühmte Bäder versorgen. In karstigem Kalkstein entstanden, haben diese Quellen therapeutische Eigenschaften und liefern täglich 70 Millionen Liter heißen, Kalzium-reichen Wassers (zwischen 21°C und 76°C), das die sieben großen Bäder der Stadt versorgt.

Eines davon ist das elegante, Gellért Heilbad, das 1918 eröffnet wurde und sich in einem Jugendstilgebäude befindet. Hinter der Fassade seines gewellten Äußeren hält der Bau eine Fülle von magischen, türkis-goldenen und durch Mosaike veredelten Saunas, Dampfbädern sowie Innen- und Außenbecken bereit. Ferner findet man hier neben einer Serie von Tauchbecken und Mineralbädern verschiedener Temperaturen auf dem Dach auch ein Wellenbad sowie eine Panoramaterrasse, wo man Sonnenbaden oder im Freien zu Mittag essen kann.

Mehr erfahren
St. Stephen’s Basilica (Szent István Bazilika)

St. Stephanus Basilika (Szent Istvan Bazilika)

star-4.5
8
220 Touren und Aktivitäten

Dieser schöne neo-klassischen Dom ist die größte Kirche in Budapest und steht auf dem imposanten Platz des Szent István. Seine heitere Fassade ist dekoriert mit Statuen der zwölf Apostel und er hat 2 Glockentürme, eine riesige Kuppel und eine imposanten Tür mit Säulen die ins Innere führt, wo man edles Buntglasfenster bewundern kann.

Unter dem aus Holz geschnitzten Gestühl, Marmor Statuen, Fresken an den Decken und vergoldete Ornamenten, findet man das prächtigste der heiligen Reliquien der Basilika. In einer kleinen dunklen Kapelle auf der linken Seite des aufwändigen Hauptaltars befindet sich die mumifizierte und mit Edelsteinen geschmückte Hand des heiligen Stephanus. Er war im neunten Jahrhundert der erste König und Schutzpatron von Ungarn und liegt hier gut bewahrt in einer empfindlichen Glas Vitrine. Die Basilika bietet Platz für 8.500 Gläubige und wurde im späten 19. Jahrhundert während den Vorbereitungen für die Jahrtausend Feier, gebaut.

Mehr erfahren
Heroes' Square (Hosök Tere)

Heldenplatz (Hősök tere)

star-4.5
21
186 Touren und Aktivitäten

Der Heldenplatz (türk.: Hősök tere) liegt am Eingang des Stadtwäldchens von Budapest. Auf dem Platz befinden sich eine beeindruckende halbkreisförmige Anordnung von Säulen und Statuen und ein Ehrenmal für die Gefallenen des Aufstandes von 1956. Auf den Seiten des Platzes befinden sich das Museum der Bildenden Künste (Szépművészeti Múzeum) und die Kunsthalle (Műcsarnok), in der zeitgenössische Kunst ausgestellt wird.

In der Mitte des Platzes steht eine Statue von Erzengel Gabriel, der Stephan I. die ungarische Krone überreicht. Weiter unten befindet sich eine Gruppe berittener Stammesfürsten – das sind Árpád und andere Führer einer frühen magyarischen Kultur. Anderen Statuen stellen sowohl diverse Führer und Staatsmänner dar, als auch abstrakte Werte wie Krieg und Frieden.

Mehr erfahren
Hungarian State Opera House (Magyar Állami Operaház)

Ungarische Staatsoper (Magyar Allami Operahaz)

star-4.5
19
110 Touren und Aktivitäten

Budapests Opernhaus ist eine Praline im Neorenaissance-Stil; mit einem Innenraum so kunstvoll, dass er nur auf dem Höhepunkt der reichen österreichisch-ungarischen Monarchie entstanden sein konnte. Das Opernhaus wurde von der ungarischen Architekten Mikos Ybl entworfen, während die barocke Ornamentik, die geschwungenen Marmortreppen, die Decken, die riesigen Kronleuchter, die vergoldeten Samt Sitzreihen in der Aula hauptsächlich von Károly Lotz und Bertalan Székely entworfen wurden. Das Haus eröffnet mit großem Tamtam am 27. September 1884 in Anwesenheit der Habsburger Kaiser Franz Joseph I. , rechtzeitig für die Silvesterfeier in 1896.

Gustave Mahler war zwischen 1887-1891 der Direktor am Opernhaus und der Ruf als eines der weltweit führenden Kulturhäuser wurde durch ihn gefestigt. Nach jahrzehntelangem Höhenflug auf internationaler Bühne, wurde das stolze Opernhaus unter dem kommunistischen Regime in den 1970er Jahren Baufällig.

Mehr erfahren
Adam Clark Square (Clark Ádám Tér)

Clark Ádám Platz

star-2.5
4
14 Touren und Aktivitäten

Auf der Buda Seite der Szechenyi Kettenbrücke liegt der Clark Ádám Platz, der nach dem schottischen Ingenieur benannt wurde, der sowohl die Brücke als auch den Tunnel unter dem Schlossberg baute.

Eine drei Meter große Skulptur steht neben den Büschen an der südlichen Seite des Platzes und ist wie ein länglicher Betondonut geformt. Dieser Kilometerstein ist der Punkt, von dem aus alle Entfernungen von Budapest zu anderen Orten in Ungarn gemessen werden. Miklos Borsos war für den Bau des Monuments 1975 verantwortlich, um das ehemalige, das im 2. Weltkrieg zerstört worden war, zu ersetzen.

Mehr erfahren
Elisabeth Bridge (Erzsébet Híd)

Elisabethbrücke

32 Touren und Aktivitäten

In Budapest verbinden gleich mehrere Donaubrücken die beiden Teile der Stadt Buda und Pest. Die Elisabethbrücke ist nach der Habsburgerkönigin Elisabeth benannt, die die Ehefrau Franz-Josefs I. war. 1894 wurde ein internationaler Wettbewerb um den Entwurf der Brücke abgehalten, der Bau begann dann 1897. Die Brücke wurde am 10. Oktober 1903 eingeweiht und blieb bis 1926 die größte Kettenbrücke der Welt. Leider bombardierten die deutschen Truppen die Elisabethbrücke Ende des Zweiten Weltkriegs so massiv, dass sie als einzige Brücke Budapests komplett ersetzt werden musste. Zwischen 1960 und 1964, nahezu zwei Jahrzehnte nach der Zerstörung des Originals, wurde an gleicher Stelle die neue Brücke gebaut, um den Gellértberg (Buda) wieder mit Ferenciek Ter (Pest)zu verbinden.

Mehr erfahren
Fisherman’s Bastion (Halaszbastya)

Fischerbastei (Halaszbastya)

star-4
13
130 Touren und Aktivitäten

Die Fischerbastei steht hoch auf dem Schlossberg auf der Buda-Seite der Donau und wurde 1905 als Teil der Feierlichkeiten zum tausendjährigen Bestehen des ungarischen Staats errichtet. Zu ihr gehören nicht nur Teile der Originalschutzmauer, von den Terrassen aus hat man auch einen herrlichen Blick auf den Fluss und bis hinüber nach Pest. Die Bastei liegt ganz in der Nähe der beliebtesten Attraktionen von Budapest, darunter der königliche Palast mit seinen Museen und der Bibliothek, die Matthiaskirche und die ungarische Nationalgalerie.

Die T-förmige Bastei ist mit neoromanischen Aussichtstürmen, Pferdestatuen, Türmchen und Bogengängen ausgestattet, besteht aus zwei Ebenen und erstreckt sich rund um die Matthiaskirche. Der Architekt Frigyes Schulek sorgte für die Umgestaltung der Kirche und ließ gleichzeitig die Bastei erbauen. Die breiten Stufen, die zur Bastei hochführen, werden von neogotischen Statuen gesäumt und bieten einen eindrucksvollen Zugang zum Schlossberg.

Mehr erfahren
Andrássy Avenue (Andrássy Út)

Andrássy-Straße (Andrássy út)

137 Touren und Aktivitäten

Der elegante Boulevard der Andrássy-Straße wurde 1885 fertiggestellt und als Teil der Erweiterung Budapests unter Kaiser Franz-Joseph I. anlässlich der Millenniumsfeiern des Staats Ungarn gebaut. Er verbindet das Zentrum der Stadt am Erzsébet Platz (Pest) mit dem Stadtwäldchen und wurde als Meisterwerk der Stadtplanung 2002 (mit dem Heldenplatz) von der UNESCO als Weltkulturerbe deklariert.

Der Boulevard ist von eleganten Stadthäusern gesäumt, die die Heimat wohlhabender Banker und der Aristokratie geworden sind. Um die architektonische Harmonie Andrássys nicht zu beeinträchtigen, entschieden die Stadtväter, im Untergrund eine Bahnlinie zu bauen. So entstand mit der Metró das erste U-Bahn-System Kontinentaleuropas, das ursprünglich dazu gedacht war, die Menschen aus dem Zentrum zum Stadtwäldchen zu transportieren, wo der Großteil der Feierlichkeiten von 1896 stattfand.

Mehr erfahren
Hungarian National Gallery (Magyar Nemzeti Galéria)

Ungarische Nationalgalerie

5 Touren und Aktivitäten

Die ungarische Nationalgalerie ist die beste Kunstgalerie des Landes und befindet sich im Burgpalast, dem ehemaligen königlichen Palast – einem restaurierten Renaissancegebäude mit riesigen Ausmaßen.

Die Galerie ist chronologisch aufgebaut und erstreckt sich über vier Ebenen. Sie behandelt ungarische Kunst vom Mittelalter bis heute. Die etwa 25.000 Ausstellungsstücke sind in neun verschiedene Dauerausstellungen unterteilt.

Vielen mögen die ausgestellten Künstler unbekannt sein, aber die Dynamik und die Fertigkeit der Werke gleicht das absolut aus. Die Porträts aus dem 19. Jahrhundert sind faszinierend, da sie einen seltenen Einblick in die ungarische Aristokratie vor dem ersten Weltkrieg gewähren, aber am beeindruckendsten sind die strahlenden, vergoldeten Altarbilder aus dem Mittelalter, welche die Madonna und verschiedene kirchliche Szenen zeigen.

Mehr erfahren
Vajdahunyad Castle (Vajdahunyadvár)

Schloss Vajdahunyad

79 Touren und Aktivitäten

Das kolossale Schloss Vajdahunyad steht neben dem See mit Booten, inmitten des grünen Stadtparks (Városliget) und zeigt wie verschiedene Ungarische architektonische Stile hier aufeinanderprallen. Das Schloss wurde im Wahnwitz, von Alpár Ignác für die ungarische Silvesterfeier in 1896 entworfen. Aber es war ein Erfolg bei den Bürgern von Budapest, die darauf drängten den provisorischen Bau aus Stein nachzubauen.

Man sieht in dem Palast die gesamte architektonische Skala von Romanik bis Renaissance. Der Palast ist herrlich mit Türmen umgeben, mit Kuppeln und gotischen Strebepfeilern, Fallgattern, Brücken und Innenhöfe, die sich Ihren Stil von anderen Burgen in Ungarn borgen. Unter den Marmortreppen, zwischen der prunkvollen Einrichtung, den Glasmalereien und riesigen Kronleuchtern im inneren des Palasts, befindet sich heute Budapests Museum für Landwirtschaft.

Mehr erfahren
Hospital in the Rock Nuclear Bunker Museum (Sziklakórház Atombunker Múzeum)

Felsenkrankenhaus

6 Touren und Aktivitäten

Das Felsenkrankenhaus, oder Sziklakórház, wie es auf Ungarisch heißt, ist heute ein Museum, diente einst aber als funktionelles Krankenhaus, das unterhalb der Buda Burg in den 30er Jahren als Vorbereitung auf den 2. Weltkrieg in den Hügel gebaut worden war. Diesen Ort kann man nur im Zuge einer Führung besuchen, die einmal in der Stunde auf Ungarisch und Englisch angeboten wird. Mit der Budapest Card bekommt man Rabatt.

Das Krankenhaus wurde vor allem während der Belagerung von Budapest 1944 und 1945 genutzt. Eigentlich sollten höchstens 70 Patienten behandelt werden, doch irgendwann wurden hier bis zu 600 Soldaten aufgenommen, so dass Wasser, Essen und Utensilien knapp wurden und zu zahlreichen Todesfällen führten. Während der Sowjet-Revolution im Jahr 1956 nutzte man es erneut, diesmal als Atombunker, in dem Doktoren und Krankenschwestern sicher untergebracht waren und sich um die Verwundeten kümmern konnten - deshalb sieht man hier heute noch Notfallpakete gegen Strahlung und Spionageausrüstungen der Sowjets.

Mehr erfahren
Kazinczy Street Synagogue

Kazinczy Synagoge

23 Touren und Aktivitäten

Im Herzen Budapests lebhaftem Jüdischen Viertel, steht die Kazinczy Synagoge. Sie gehört der traditionsgebundenen, ultra-orthodoxen Gemeinde der Stadt und wurde 1913 vom ungarischen Architekten Duo der Löffler Brüder, im prachtvollen Jugendstil fertiggestellt. Weitgehend aus rotem Backstein gebaut, sind ihre Zinnen mit Davidsternen und anderen religiösen Bildern dekoriert.

Während des Zweiten Weltkrieg wurde die Synagoge 1944 zerstört. Heute ist das innere der Synagoge atemberaubend wie eh und je und besticht mit einer Aufruhr an Farbe, Glasmalereien mit komplizierten Blumen-Entwürfen von Handwerksmeister Miksa Róth - der auch zwei Fenster in der St-Stephanus-Basilika entworfen hat. Dekorative Fliesen mit Menorot und Blumenmotiven; verzierte Kronleuchter; und Säulen und Giebel im Ägyptischen-Stil. Die Synagoge bietet Platz für 1.000 Gläubige, doch Frauen sind streng getrennt und müssen nach oben auf den Balkon.

Mehr erfahren

icon_solid_phone
Buchen Sie online oder telefonisch.
0800 184 4973
0800 184 4973