Letzte Suchanfragen
Löschen

Die Welt beginnt sich zu öffnen, und wir möchten Ihnen helfen sich sicher zu fühlen wenn Sie sich nach draußen begeben um die Welt zu entdecken. Erfahren Sie welche Schritte Tourveranstalter unternehmen um Sie zu schützen, und suchen Sie nach Aktivitäten mit erhöhten Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen. Bevor Sie sich jedoch auf Ihre Reise begeben, ist es immer am Besten die aktuellsten Bestimmungen in Ihrer Destination zu überprüfen.

Mehr lesen

Killarney Sehenswürdigkeiten

Kategorie

Killarney National Park
star-4.5
244
56 Touren und Aktivitäten

Der Killarney Nationalpark, das sind 10.000 Hektar Berge und wunderschöne Seen. Hinzu kommen Wälder, Inseln, Wasserfälle, historische Häuser und Bauernhöfe, Hirsche und Rinder, Adler und weltberühmte Gärten. Dies ist der perfekte Ort zum Wandern, Radfahren, Bootfahren, Ausreiten, Fischen, um die Landschaft zu bestaunen oder in einem leichten, von einem Pferd gezogenen Fahrzeug mit zwei Rädern einen Ausflug zu machen. Einer der beliebtesten Aussichtspunkte ist Ladies View.

Im Park steht Muckross House, eines von Irlands bekanntesten Herrenhäusern, das zusammen mit seinen berühmten Gärten für die Öffentlichkeit zugänglich ist. Am Informationszentrum des Parks kann man einen Guide anheuern. In Knockreer findet man ein Bildungszentrum vor, außerdem Killarney House & Gardens (am Torhaus gibt es Informationshefte über den Park) und Muckross Abbey. Außerdem kann man mit dem Boot auf dem Lower Lake nach Innisfallen Island fahren.

Mehr lesen
Gap of Dunloe (Bearna an Choimín)
star-4.5
26
12 Touren und Aktivitäten

Das Gap of Dunloe ist ein enger Bergpass, der vor Millionen von Jahren von Gletschereis geformt wurde. Das Tal schlängelt sich über 10km zwischen Macgillycuddy's Reeks und den Purple Mountains hindurch. Auf dem Weg kommt man an fünf Seen oder Loughs vorbei, Coosaun Lough, Black Lake, Cushnavally Lake, Auger Lake und Black Lough. Verbunden werden sie vom Fluss Loe, an dessen Ende sich die Wishing Bridge befindet, von der man sagt, dass sie Wünsche erfüllt, wenn man sie überquert. Am Ende des Tals liegt Kate Kearney's Cottage, heute eine Touristenfalle, aber praktisch für einen Snack und die Benutzung der Toiletten. Am anderen Ende liegt Lord Brandon's Cottage, von wo aus man mit dem Boot zurück nach Killarney fahren kann.

Am besten erkundet man die Gegend auf einer Wanderung oder mit dem Rad. Autos sind nicht erlaubt, aber man kann mit der Ponykutsche fahren, in die vier Personen passen, um das Tal auf die altmodische Art und Weise zu durchqueren.

Mehr lesen
Ladies View
star-5
1
24 Touren und Aktivitäten

Im Herzen des Killarney Nationalparks zeigt Ladies‘ View, dass natürliche Schönheit einfach zeitlos ist. Als Königin Victorias Hofdamen 1861 diesen Aussichtspunkt in Kerry besuchten, waren sie von dem Ausblick auf die Seen so verzaubert, dass dieser pittoreske Ort noch heute ihren Namen trägt. Von diesem Panorama-Aussichtspunkt an der N71 kann man auf die drei Seen in der Mitte des Parks blicken und da sich das Licht ständig verändert, muss man einfach nur für eine Stunde hier sitzen und den Regenbögen, Schatten und Sonnenstrahlen zusehen, die auf den umliegenden Hügeln tanzen. Ein kleines Stück vom Hauptaussichtspunkt entfernt gibt es einen weiteren Parkplatz mit einem kleinen Pfad, der Ausblicke über den Oberen See bietet. Wenn man hier auf diesem windumtosten Bergrücken steht und den Ausblick genießt, dann ist es ein wenig so, als würde man in Irlands Vergangenheit gucken, wo die raue Schönheit der Landschaft in ihrer natürlichen Vielfalt erhalten geblieben ist.

Mehr lesen
Muckross House, Gardens & Traditional Farms
26 Touren und Aktivitäten

Muckross House ist eines der bekanntesten Herrenhäuser Irlands. Das viktorianische Haus am See mit 65 Zimmern wurde für Henry Arthur Herbert und seine Frau, Aquarellistin Mary Balfour Herbert, 1843 erbaut. Es ist entsprechend der damaligen Zeit eingerichtet und bietet so einen exzellenten Einblick in das Leben des niederen Landadels. Der Keller zeigt hingegen die Umstände, unter denen diejenigen lebten, die dafür arbeiteten, dass die Reichen Tag für Tag bedient und versorgt wurden. Auf dem Grundstück findet man außerdem einige einheimische Kunsthandwerker, denen man beim Weben, Buchbinden und Töpfern zusehen kann.

Die wunderschönen Muckross Gärten sind auf der ganzen Welt bekannt, insbesondere der Felsengarten und der große Wassergarten. 1861 wurden die Gärten in Vorbereitung auf den Besuch von Königin Victoria aufwändig entwickelt. Besichtigt werden können zudem einige Höfe, die mit Methoden der 30er und 40er Jahre arbeiten. Das Haus selbst liegt in der Mitte des Nationalparks und dient somit als guter Ausgangspunkt für Touren durch die Umgebung.

Mehr lesen
Muckross Abbey
star-3.5
6
11 Touren und Aktivitäten

Muckross Abbey, 1440 als Franziskanerkloster gegründet, blickt auf eine aufregende und brutale Vergangenheit zurück, die für Irland typisch ist. 1589 wurden die Mönche von Elisabeth I. vertrieben und 1653 brannten Oliver Cromwells Truppen das Kloster bis auf die Grundmauern nieder, als dieser Irland für die Engländer eroberte und somit die Irischen Konföderationskriege beendete Trotz dieses Rückschlags lebten die Mönche weiter bis 1698 an diesem Ort, als die neuen Strafgesetze gegen Menschen römisch-katholischen Glaubens, durchgesetzt von den englischen Besatzern, die meisten von ihnen ins Exil nach Frankreich oder Spanien zwangen. Heute ist das Kloster nur noch eine Ruine, aber trotzdem das vollständigste Beispiel irischer Mittelalterkirchen, das man sehen kann.

Man trifft an der Abbey noch auf den Glockenturm und die Kirche und sieht die riesigen, gotischen Arkaden und Bögen. Vier der bekanntesten irischen Dichter der damaligen Zeit wurden hier begraben, drei in der Kirche, einer auf dem nahegelegenen Friedhof. Im Zentrum des Innenhofs steht eine alte Eibe. Sie erwuchs aus einem Setzling, der von dem Kloster auf Innisfallen Island stammt und in der neuen Abtei in Muckross eingepflanzt wurde.

Mehr lesen
Aghadoe Cathedral (Aghadoe Church and Round Tower)
1 Tour und Aktivität

Auf dem Aghadoe Hill befindet sich die Ruine der Aghadoe Church and Round Tower aus dem 12. Jahrhundert. Seit dem 7. Jahrhundert gab es hier ein Kloster, das von St. Finian Lobhar gegründet wurde; die Ausblicke von hier waren und sind überragend und perfekt für ein Leben in Besinnlichkeit. Es gibt hier Seen und nachts glitzern die Lichter aus Killarney herüber, zusammen mit den Flutlichtern des Ross Castle in der Ferne – obwohl dieses erst im 15. Jahrhundert gebaut wurde! Um die Landschaft wertzuschätzen, finden Sie in der Nähe einige Bänke, also bringen Sie eine Brotzeit mit.

Obwohl sie eine Ruine ist, gibt es in der Kirche immer noch viel zu sehen. Das romanische Tor ist gut erhalten, auf einem Sandsteinblock findet sich eine eingemeißelte Kreuzigungsszene, im östlichen Fenster zwei Gesichter, und ein Ogham-Stein – eingeschnitzte Schriften in antiker keltischer Sprache. Es ist wirklich nur ein kleiner Rest des Sandstein-Gebäudes auf einem alten Friedhof.

Mehr lesen
Ring of Kerry
star-4.5
492
40 Touren und Aktivitäten
The Ring of Kerry ist eine Panoramaroute, die Sie durch einige der schönsten Landschaften im Süden Irlands führt. Der „Ring“ hat eine Länge von ca. 180 km. Er führt durch Killarney mit seinem wunderschönen Nationalpark entlang des Sees Lough Leane und um die Halbinsel Iveragh, wo er die Orte Kenmare, Sneem, Waterville, Cahersiveen und Killorglin passiert. Entlang der Route gibt es bezaubernde Schlösser, Burgen, historische Gebäude und eine unglaubliche Felseninsel zu bewundern.
Mehr lesen
Skellig Michael
8 Touren und Aktivitäten

Die Felseninsel Skellig Michael, die vor der Küste von Portmagee 230 Meter aus dem Meer ragt, ist eine der auffälligsten landschaftlichen Erscheinungen an der Südwestküste von Irland und bekannt für ihre große Bevölkerung an Seevögeln. Als eine der zwei als UNESCO Welterbe ausgezeichneten Skellig Inseln ist Skellig Michael die einzige, die man ausschließlich per Boot anfahren darf.

Trotz der isolierten Umgebung und der nahezu vertikalen Klippen wurde die Insel einst von Eremiten als Rückzugsort genutzt. Ihre steinernen Wabenhütten, Kreuze und ein Friedhof sind vom Felsengipfel immer noch zu sehen. Diese faszinierenden Überreste eines Klosters aus dem 6. Jahrhundert gehören zu den weltweit frühsten Beispielen christlichen Lebens und sind über eine steile Treppe mit 600 Stufen vom Anlegesteg aus erreichbar.

Mehr lesen

icon_solid_phone
Buchen Sie online oder telefonisch.
0800 184 4973
0800 184 4973