Erfahren Sie mehr über unsere Antwort auf Covid-19. .

Mehr lesen
Letzte Suchanfragen
Löschen

Kingston Sehenswürdigkeiten

Kategorie

Bob Marley Museum
42 Touren und Aktivitäten

Der berühmteste Sohn Jamaikas ist der Reggae Musiker Bob Marley, der ursprünglich aus der Inselhauptstadt Kingston kam. Im vornehmeren Teil der Stadt liegt das Bob Marley Museum im ehemaligen Wohnhaus und Aufnahmestudio des Sängers und stellt die wohl beliebteste Touristenattraktion der Insel dar. Marley lebte in diesem Haus aus der Kolonialzeit von 1975 bis zu seiner Ermordung 1981 und nahm hier seine Musik auf. Das zu einem Museum umgewandelte Haus ist ziemlich genau so geblieben, wie er es verlassen hat, inklusive Einschusslöcher eines Mordversuchs in den Wänden. Der Besuch im Museum beinhaltet eine einstündige Führung durch das Haus, bei der man Marleys Schallplatten in Gold und Platin an den Wänden, seine Kleidung und seine Lieblingsgitarre sehen kann, die noch immer neben seinem Bett liegt. Hinter dem Haus befindet sich sein Aufnahmestudio mit Fotos der Legende, wo ein Kurzfilm gezeigt wird. Das dazugehörige One Love Café serviert einige der Lieblingsspeisen und Getränke Marleys und im Souvenirgeschäft kann man sich mit Erinnerungsstücken eindecken.

Mehr lesen
Emancipation Park
5 Touren und Aktivitäten

Erholen Sie sich bei einem Besuch im Emancipation Park vom Trubel in Kingston und erleben Sie diese knapp drei Hektar große, grüne Schneise im Gebiet New Kingston der jamaikanischen Hauptstadt. Dies ist ein beliebter Ort, um ein Mittagessen zu genießen oder einen Spaziergang um den Park zu machen, der für seine Brunnen und Gärten mit einheimischen und importierten Pflanzen bekannt ist. Auch Kunstwerke findet man überall, darunter die „Redemption Song“ Statue am Parkeingang, die zu Ehren des Sohnes der Stadt, Bob Marley, errichtet wurde. Außerdem wurden afrikanische Adrinka Symbole in die Landschaft eingearbeitet, zum Beispiel Futumfrafo, ein zweiköpfiges Krokodil, an den Seiten der Bänke, und das Wafa Aba, Samen des Wafa Baums an der Spitze des Parkzauns.

Mehr lesen
National Heroes Park
4 Touren und Aktivitäten

Kingston’s largest green space is National Heroes Park, a 50-acre former horse track that now features monuments to important figures from Jamaican history. Among them are monuments and tombs to people like Marcus Garvey, Normal Manley and Sir Alexander Bustamante, among many others. There’s also a war memorial to Jamaicans who died in WWI, which was relocated here from an earlier locations, and it’s the site of memorial gatherings on Remembrance Day.

Mehr lesen
Fort Charles
1 Tour und Aktivität

Mitte der 50er Jahre des 17. Jahrhunderts entstand Fort Charles zunächst unter dem Namen Fort Cromwell, eines der wenigen Bauwerke, das das Erdbeben von 1692 überstand, das einen Großteil von Port Royal dem Meer überließ. Nachdem es nach dem Erdbeben wieder aufgebaut worden war, diente es weiterhin als britische Festung und Hauptquartier der britischen Marine. Sogar Admiral Horatio Nelson leistete seinen Dienst als Leutnant hier 1779 ab. Heute befindet sich an diesem Ort das Fort Charles Maritime Museum mit einer Nachstellung des Quartiers von Nelson sowie anderen Artefakten und Ausstellungsstücken. Auf dem Gelände steht ein ehemaliges Lagerhaus für Artilleriewaffen, das heute Giddy House genannt wird, weil es seit einem weiteren Erdbeben 1907 schief steht.

Mehr lesen

icon_solid_phone
Buchen Sie online oder telefonisch.
0800 184 4973
0800 184 4973