Letzte Suchanfragen
Löschen

Die Welt beginnt sich zu öffnen, und wir möchten Ihnen helfen sich sicher zu fühlen wenn Sie sich nach draußen begeben um die Welt zu entdecken. Erfahren Sie welche Schritte Tourveranstalter unternehmen um Sie zu schützen, und suchen Sie nach Aktivitäten mit erhöhten Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen. Bevor Sie sich jedoch auf Ihre Reise begeben, ist es immer am Besten die aktuellsten Bestimmungen in Ihrer Destination zu überprüfen.

Mehr lesen

Montreal Sehenswürdigkeiten

Kategorie

Old Port of Montreal (Vieux Port de Montréal)
star-4
1307
24 Touren und Aktivitäten

Im 17. Jahrhundert galt der alte Hafen von Montreal als Zentrum des Seehandels der Stadt, doch damit war spätestens in den 1970er Jahren Schluss, als der Hafen zusehends verfiel. Erst eine aufwändige Restaurierung machte ihn in den 90er Jahren zu einem der wichtigsten Unterhaltungszentren der Stadt. Heute ist das lebhafte Viertel am Wasser Heimat eines IMAX Kinos, des gefeierten Montréal Science Centres und des berühmten Glockenturms. Hinzu kommen eine große Eislaufbahn im Winter und ein Stadtstrand im Sommer. Der schöne alte Hafen lohnt sich wunderbar für Spaziergänge, Rad- und Segway Touren. Außerdem kann man an Bootsfahrten teilnehmen, ein Paddelboot (Pedalo) mieten, um über den ruhigen See im Bonsecours Basin Park zu rudern, oder einen Flug mit dem Wasserflugzeug unternehmen, um einen Eindruck aus der Vogelperspektive von dem alten Hafen zu bekommen.

Mehr lesen
Old Montreal (Vieux-Montréal)
star-5
115
39 Touren und Aktivitäten

Am Ufer des St. Lawrence River liegt die Altstadt von Montreal (oder Vieux Montréal), der Geburtsort der Stadt mit pittoresken Plätzen und großartiger Architektur der alten Welt. Die enge Rue St-Paul, die alte Hauptstraße, wird von Galerien, Geschäften und Restaurants gesäumt. Am breiten Platz des Old Port findet man grüne Parks und Cafés an der Rue de la Commune.

Das lebendige Zentrum des Viertels ist der Place Jacques-Cartier. Von hier aus erstreckt sich die zentrale Promenade von der Rue Notre-Dame bis zum Old Port, gesäumt von Häusern aus dem 18. Jahrhundert. Auf dem Platz trifft man auf Pferdekutschen, Caféterrassen und Straßenkünstler. Ganz in der Nähe liegen Highlights wie der Bonsecours Markt und die Kapelle Notre-Dame-de-Bon-Secours. Westlich vom Place Jacques-Cartier befindet sich der Place d‘Armes, der von der Basilika Notre-Dame dominiert wird.

Wer von hier aus nach Süden läuft, trifft auf den Place Royal und den St. Lawrence River sowie den Vieux Port.

Mehr lesen
Montreal Olympic Park (Parc Olympique de Montréal)
star-3.5
24
15 Touren und Aktivitäten

Der Austragungsort der Olympischen Spiele 1976 ist mittlerweile ein familienfreundlicher Park mit einem großen Angebot an Spiel und Spaß. Die vier Hauptsehenswürdigkeiten sind das Olympiastadion, das Montreal Biodome, der Botanische Garten und das Montreal Insektarium. Sie alle liegen nah beieinander und können bequem zu Fuß erreicht werden.

Das Olympiastadion wird hauptsächlich für Baseball, Festivals, Messen und andere Veranstaltungen genutzt. Es zählt zu den meistbesuchten Stadien weltweit. Eine Plattform auf dem Dach bietet einen Panoramablick über Montreal und Umgebung. Im Montreal Biodome können Besucher durch einen Regenwald, arktische Gebiete, sanfte Waldlandschaften oder entlang der rauen Atlantikküste schlendern – ohne je das Gebäude verlassen zu müssen.

Im Botanischen Garten locken zehn große, dufterfüllte Gewächshäuser, denen verschiedene Themenbereiche zugeordnet sind: von Orchideen und Begonien über Farne zur Regenwaldflora.

Mehr lesen
Montreal Biosphere (la Biosphère)
4 Touren und Aktivitäten

Das Biosphère in Montreal ist ein architektonisches Schmuckstück und ein Meisterwerk von Buckminster Fuller, der diese permanente Glasstruktur speziell zur Weltausstellung Expo 67 schuf.

Seit 1995 finden darin Dauer- und Wechselausstellungen statt, die sich vor allem auf wichtige Themen des Umweltschutzes beziehen. So können Besucher aller Altersgruppen anhand von interaktiven Exponaten mehr über die weitreichenden Auswirkungen des Klimawandels lernen und erfahren, wie jeder einzelne aktiv zum Schutz unseres Planeten beitragen kann.

Das Ausstellungsstück „1 Grad wärmer oder nicht: Welchen Unterschied macht das?“ zeigt anhand eines interaktiven Globus und einiger Kurzfilme die Wissenschaft hinter dem Klimawandel.

Das Exponat „Balance finden“ hingegen beleuchtet, wie unser Konsumverhalten die Umwelt negativ beeinflusst, und beim Exponat „Wasserwunder!“ lernen Besucher durch amüsante Spiele und Experimente mehr über den Themenbereich Wasser.

Mehr lesen
Mount Royal
star-4
1227
21 Touren und Aktivitäten

Auf dem Berg liegt der Mount Royal Park, das Werk des New Yorker Central Park Designers Frederick Law Olmsted. Es ist ein weitläufiger, grüner Spielplatz, der sich für Radtouren, Jogging, Ausritte, Picknicks und im Winter für Cross-Country Skitouren und Wanderungen mit Schneeschuhen eignet.

An klaren Tagen kann man den Panoramablick vom Kondiaronk Aussichtspunkt beim Chalet du Mont Royal genießen, eine alte, weiße Villa, in der im Sommer Big Band Konzerte stattfinden. Ebenso vom Obervatoire de l'Est, ein beliebter Platz für Liebespaare. Auf dem Weg sieht man das Wahrzeichen Cross of Montréal, das nachts angestrahlt wird.

Zu weiteren Sehenswürdigkeiten des Parks gehört der Lac des Castors (Biebersee), ein Skulpturengarten, ein grüner Wald mit zahlreichen Treppen und zwei Friedhöfe.

Mehr lesen
Montreal Chinatown
star-3.5
3
11 Touren und Aktivitäten

Wer Montreals Schmelztigel wirklich kennenlernen möchte, muss Chinatown gesehen haben. Das Viertel geht auf die 1860er zurück, als chinesische Einwanderer nach Kanada kamen, um für die Eisenbahn und in den Minen zu arbeiten. Die asiatische Kultur wurde hier über 100 Jahre erhalten. Wer durch die Straßen geht, wird Französisch, Englisch, Vietnamesisch, Kantonesisch, Mandarin und andere asiatische Sprachen zu hören bekommen. Außerdem ist Chinatown ein Ort, an dem man so viele einzigartige Erlebnisse haben wird, wie nirgendwo anders in der Stadt.

Praktischerweise liegt Chinatown mitten in Montreal, im Anschluss kann die Sightseeing Tour also direkt weitergehen. Am besten läuft man über den Saint Laurent Boulevard und durch das traditionelle chinesische Tor, das einen gleich in die richtige Stimmung versetzt. Auch die chinesische Küche will probiert werden, denn das Essen hier ist nicht nur lecker sondern auch noch günstig.

Mehr lesen
Montreal Latin Quarter (Quartier Latin)
3 Touren und Aktivitäten

Das Quartier Latin befindet sich südlich des künstlerischen, boho-schicken Plateau Mont-Royal und ist seit dem 18. Jahrhundert ein Zentrum des studentischen Lebens. Heute beherbergt es eine der größten Universitäten des Landes und sein Name ist nicht überraschend – das Viertel ist voller Studenten, Buchläden und preiswerten Cafés. Es ist bekannt für seine zahlreichen Theater, die künstlerische Atmosphäre, die belebten Restaurants, die kleinen Brauereien, die Whisky-Bars und die unabhängigen Boutiquen.

Das Beste am Quartier Latin sind unverkennbar seine eklektische Bevölkerung und sein Joie de Vivre: sowohl die Wohlhabenden als auch die nicht-so-Wohlhabenden, die Künstlerischen und die Intellektuellen treffen sich auf den Straßen, sei es bei einem Sommerfestival oder in der Schlange für eine heiße Schokolade. Definitiv ein vielschichtiges Viertel, wenn es so etwas gibt! Eine der Hauptattraktionen des Viertels, abgesehen vom Nachtleben, ist die Grande Bibliothèque du Québec.

Mehr lesen
Bonsecours Market (Marché Bonsecours)
star-5
399
12 Touren und Aktivitäten

Der Bonsecours Market in Vieux Montreal ist eine betriebsame Ansammlung von Läden, die Kunst, Handwerk, Lederutensilien und Stoffe verkaufen. Das riesige neoklassische Gebäude aus dem 19. Jahrhundert mit seiner langen Fassade, dem kolonnadenartigen Säulenvorbau und der silberfarbenen Kuppel ist einen Besuch wert. Seit ihrer Erbauung war die imposante Anlage alles, vom Bauernmarkt über ein Konzerttheater bis zu ihrer kurzen Aufgabe als Rathaus.

Im Inneren verkaufen die Läden z.B. Kunst der Inuit, lokal hergestellten Schmuck und luxuriöse kanadische Bibermäntel. In der Boutique Diffusion Giff` 3000 kann man die Kreationen der besten Designer Québecs entdecken. Es gibt hier auch eine Ausstellungshalle, die Geschichte und Kultur zeigt; dazu drei Restaurants, die die Fassade an der Straße St-Paul säumen; und zahlreiche Kunstgalerien.

Mehr lesen
Plateau-Mont-Royal (the Plateau)
star-5
37
16 Touren und Aktivitäten

Obwohl es technisch gesehen ein Arrondissement von Montreal ist, kann das Le Plateau-Mont-Royal nicht durch geografische Zonen definiert werden. Es ist ein Lebensstil, eine Mentalität, ein Weg, Schönheit in allem zu sehen und die kleinsten Dinge wertzuschätzen. Es ist das Mittagessen im Freien in den Centennial Parks, es ist der Besuch aller Indie-Kaffeeläden, es ist das Shoppen in den zahlreichen einheimischen Designerboutiquen, es ist der Tisch im neuesten französischen Bistro oder japanischen Izakaya. Es ist der „Place to Be“. Dieses ehemalige Arbeiterviertel hat sich zum tollsten und beliebtesten Szeneviertel in Montreal entwickelt.

Le Plateau-Mont-Royal ist im Osten voller Hipster, im Westen voller junger Familien – es ist im Grunde Montreal. Hier befinden sich die ikonischen, farbigen Stufen von Montreal in den charmanten und engen, von Bäumen gesäumten Straßen senkrecht von der Mont-Royal Avenue, der Hauptdurchfahrtsstraße.

Mehr lesen
Mile End
14 Touren und Aktivitäten

Mile End, bekannt als künstlerischer und angesagter Treffpunkt in Montreal, ist ein Viertel im Stadtteil Plateau-Mont-Royal. Hier findet man die schicksten Restaurants, Bars, Vintageläden und Untergrundclubs neben jüdischen und portugiesischen Gemeinden - was wieder einmal beweist, wie vielfältig Mile End ist. Die ethnische Zusammenstellung des Viertels hat sich seit seiner Gründung Ende des 19. Jahrhunderts tatsächlich deutlich verändert. Damals wurde der Bahnhof für die transkontinentale Bahnverbindung gebaut und Menschen unterschiedlicher Nationalitäten zogen in die Gegend. Die internationale und doch heimische Atmosphäre hat sich erhalten, denn viele der ethnischen Gruppen leben schon seit Jahrzehnten friedlich miteinander.

Mehr lesen

Weitere Unternehmungen in Montreal

Jean-Talon Market (Marché Jean-Talon)

Marché Jean-Talon

star-4.5
7
9 Touren und Aktivitäten

Der Marché Jean-Talon ist ein bei Einheimischer beliebter Markt, der qualitativ hochwertige Produkte zu sehr erschwinglichen Preisen bietet. Er wurde 1933 eröffnet und ist eine wichtige Institution der kulinarischen Szene der Stadt. Während der Großteil der Touristen auf dem gehobenen Marché Atwater nach einem Bauernmarkt-Erlebnis sucht, kaufen auf dem Marché Jean-Talon viele Einheimische wöchentlich ihre Lebensmittel. Hier finden Sie bereits vorgekochtes Essen, regionale Produkte, Kochzutaten, Getränke und kostenlose Proben, damit Sie einmal probieren können, bevor Sie etwas kaufen. Falls Sie Fotograf sind, bieten die Stände, wunderschön bereitgestellten Gerichte und bunten Lebensmittel eine ideale Kulisse.

Mehr erfahren
Outremont

Outremont

4 Touren und Aktivitäten

Outremont gilt oft als eine der schicksten und teuersten Gegenden in Montreal und ist erst seit kurzem für Touristen interessant geworden. Das ist verständlich, denn die vielen eleganten Alleen und prächtigen Herrenhäuser ziehen immer mehr Interessierte an. Der Name Outremont stammt übrigens von einem Witz mit dem französischen Ausdruck für „über den Berg“, da die meisten Einwohner von Montreal damals südlich des Mount Royal lebten. Die drei Hauptstraßen sind die Bernard Avenue, Van Horne Avenue und Laurier Avenue, an denen sich teure Geschäfte, angesagte Cafés und schicke französische Bistros befinden, die sogar von den Einheimischen geliebt werden. In diesem Viertel findet man außerdem den Mount-Royal Friedhof (letzte Ruhestätte vieler wichtiger Kanadier), der dank seiner großen Bäume und der ruhigen Atmosphäre besonders bei Joggern beliebt ist.

Mehr erfahren
Montreal Little Italy

Little Italy

star-5
28
4 Touren und Aktivitäten

Was wäre ein Besuch in Montreal ohne einen Abstecher nach Little Italy? In Montreal dreht sich alles um Essen und Geschichte und wenige andere Orte neben Little Italy können mit beidem angeben – in höchstem Maße. Little Italy in Montreal dürfen Sie nicht verpassen: einige Cafés sind seit 100 Jahren geöffnet (eine Rarität auf dieser Seite des Teichs) und hier findet man den Marché Jean-Talon (den größten Open-Air-Markt in Nordamerika und eine der Hauptattraktionen der Stadt).

Obwohl nur eine Handvoll italienischer Familien seit dem 17. Jahrhundert in Montreal lebten, dauerte es bis in die frühen 1900er, bis die Bevölkerung mit italienischen Wurzeln eine Gemeinschaft formte. Sie wussten nicht, dass diese Kameradschaft nicht nur für die Industrialisierung Montreals von Nutzen war, sondern auch als perfekter Vorwand für eine Familienzusammenführung für 15.000 zerstörte Familien diente, die von der Verwicklung Italiens im Zweiten Weltkrieg getroffen wurden.

Mehr erfahren
Notre-Dame Basilica of Montreal (Basilique Notre-Dame de Montréal)

Notre Dame Basilika

star-4
79
31 Touren und Aktivitäten

Eines von Montreals bedeutsamsten Symbolen, die Notre Dame Basilika, steht an einem dreihundert Jahre alten Standort und war beispielsweise der Ort, an dem der Sohn von Céline Dion getauft wurde.

Im Inneren gehört der Altar zu den Höhepunkten. Auf ihm sind 32 Bronzeplatten zu sehen, die Geburt, Leben und Tod repräsentieren. Im westlichen Turm hängt eine riesige Glocke. Wenn sie läutet, dann vibriert der Boden. Die Chapelle du Sacré Coeur liegt hinter der Haupthalle und wird auch Hochzeitskapelle genannt. Um sich hier das Ja-Wort zu geben, muss man eine Warteliste von zwei Jahren in Kauf nehmen.

Von Dienstag bis Samstag wird man Zeuge einer Musik- und Lichtshow namens „Et lumière fut“ („Und es ward Licht“) mit neuesten Technologien, die die Geschichte der Kirche und der Stadt erzählen.

Mehr erfahren
Jacques-Cartier Square (Place Jacques-Cartier)

Place Jacques Cartier

13 Touren und Aktivitäten

Der Place Jacques Cartier erstreckt sich von der Rue Notre-Dame im Norden zum Old Port im Süden und ist der berühmte mit Kopfsteinpflaster geschmückte Platz im Herzen des Vieux Montreal. In diesem lebhaften Rummel können Sie Straßenkünstler beobachten, ein Portrait von sich malen lassen oder dem sich entfaltenden Zug der bunten Menschenmenge zusehen.

Unter der Nelson`s Column gibt es auf einem beliebten Markt Kunst, Handwerk, Blumen und Souvenirs. Sie können das bunte Treiben von einem Tisch in einem der einladenden Straßencafés beobachten. Trinken Sie ein Glas Bier oder Wein und saugen Sie die Atmosphäre auf, entspannen Sie und lassen Sie den Nachmittag vorbeiziehen. Danach können Sie bis zum Old Port spazieren und die opulenten Stadthäuser und Villen aus dem 19. Jahrhundert bewundern.

Mehr erfahren
Montreal Place d'Armes

Place d'Armes

star-4.5
17
9 Touren und Aktivitäten

Der Place d'Armes befindet sich im Herzen des historischen Old Montreal und ist der zweitälteste öffentliche Platz in Montreal. Die Sulpizianer, die eine Hauptrolle bei der Stadtgründung spielten und die immer noch existierende Vieux Séminaire de Saint-Sulpice an der südlichen Seite des Platzes erbauten, nannten ihn Place de la Fabrique, da er als Heu- und Holzmarkt genutzt wurde. Der Name wurde jedoch 1721 zu Place d`Armes geändert, als der Platz eine Bühne für zahlreiche militärische Veranstaltungen wurde.

Seit dem Bau der Basilique Notre-Dame de Montréal 1830 hat der Place d`Armes seine eigentliche Größe und Anziehungskraft behalten, mit der einen Ausnahme, dass er heute von den ersten hohen Gebäuden der Stadt umgeben ist; sie präsentieren die Hauptphasen der Stadtentwicklung; z.B. das New York Life Insurance Building und das Aldred Building, das dem Empire State Building sehr ähnlich sieht.

Mehr erfahren
Ville-Marie

Ville-Marie

star-4.5
12
2 Touren und Aktivitäten

Wenige kennen Ville-Marie, aber jeder war schon da; es ist der technische Name für das Stadtzentrum Montreals, einem der dynamischsten Orte weltweit. Es grenzt an Old Montreal, Downtown Montreal, Quartier Latin, Gay Village, einen Großteil des Parc du Mont Royal und die Inseln auf dem St. Lawrence River – tatsächlich hat es eine ganz schön große Fläche! Das Arrondissement ist eine der meistbesuchten Gegenden in Nordamerika und eine der am dicht besiedelten.

Ville-Marie bietet auch viele Attraktionen. Drei der vier Universitäten der Stadt liegen hier, das Viertel Old Montreal (mit seinen historischen Museen, Kapellen und idyllischen Plätzen), das lebhafte Gay Village mit den Dragqueen-Bars, das Geschäfts- und Shopping-orientierte Kernzentrum und natürlich der prächtige Berg Mont Royal mit seinen freien Ausblicken auf die Gegend.

Mehr erfahren
Pointe-à-Callière

Pointe-à-Callière Museum

6 Touren und Aktivitäten

Pointe-à-Callière, im wunderschönen, historischen Viertel Old Montreal gelegen, ist ein Archäologie- und Geschichtsmuseum, das der verworrenen Vergangenheit von Montreal und Kanada gewidmet ist. Das Museum wurde dort erbaut, wo einst Montreal entstanden sein soll. Archäologische Studien haben erwiesen, dass an genau diesem Ort vor über 1000 Jahren Menschen gelebt haben müssen. Pointe-à-Callière wurde 1992 zum 350. Geburtstag der Stadt Montreal eröffnet und ist nach 10 Jahren andauernden Ausgrabungen heute eine der größten archäologischen Sammlungen des Landes. Führungen und Informationsveranstaltungen finden jeden Tag kostenlos statt. Besucher mit Einschränkungen sollten wissen, dass das ganze Museum mit dem Rollstuhl besichtigt werden kann, abgesehen von einigen Abschnitten in der archäologischen Krypta im Untergeschoss.

Mehr erfahren
Montreal Tower (La Tour de Montréal)

Montreal Tower Observatory

star-3.5
18
4 Touren und Aktivitäten

Willkommen im höchsten schiefen Turm der Welt! Der ikonische Turm mit 165m Höhe und 45° Neigung (der Turm von Pisa hat zum Vergleich nur 5°) weiß, wie man Aufmerksamkeit erhält. Er wurde für die Sommerolympiade 1976 in Montreal gebaut und obwohl er für Montrealer nur einen weißen Elefanten darstellt, ist er auch eine der beliebtesten Attraktionen der Stadt. Verständlich – kein anderer Ort bietet derart beeindruckende Ausblicke auf Montreal, die Laurentinischen Berge, den St. Lawrence River und den Berg Mont Royal. An klaren Tagen können Besucher bis zu 80km weit sehen! Schon allein die in Glas gefasste Außenseilbahn ist den Besuch wert; sie ist die einzige weltweit, die auf einem gebogenen Bauwerk fährt und sich auf ein fortschrittliches Hydraulik-System verlässt, um den Aufstieg zu schaffen.

Mehr erfahren
Dorchester Square (Le Square Dorchester)

Dorchester Square

star-3
2
4 Touren und Aktivitäten

Dorchester Square ist ein grüner, riesiger Stadtpark im Zentrum von Montreal, umgeben von Boutiquen und Wolkenkratzern. Er wird vom René-Lévesque Boulevard im Süden, Peel Street im Westen, Metcalfe Street im Osten und Dominion Street im Norden begrenzt. Die eleganten, gepflegten Alleen werden von großen Bäumen gesäumt und führen zu vier Statuen, von denen jede ein Teil der kanadischen Geschichte repräsentiert (Sir Wilfried Laurier, Boer War Memorial, die einzige Reiterstatue in Montreal, Lion of Belfort und die Robert Burns Statue). Von Frühling bis Herbst tummeln sich hier smart gekleidete Geschäftsleute, die während der Mittagspause ein bisschen frische Luft genießen.

Das was heute als Dominion Square bekannt ist, waren eigentlich zwei unterschiedliche Plätze: Dorchester Square und Place du Canada, die beide 1878 eingeweiht wurden. Die kürzliche Verbindung der zwei schuf ein ganz neues Gebiet auf 2,1 Hektar, der Mittelpunkt des Fußgängerverkehrs im Viertel.

Mehr erfahren
Montreal Underground City

Underground City

star-4
6
6 Touren und Aktivitäten

Montreals Underground City (Montréal Souterrain) ist der größte unterirdische Komplex der Welt. Ein Labyrinth aus unterirdischen Tunneln verbindet Einkaufszentren und Hotels, Büros, Museen, Banken, Universitäten und sieben Metrostationen. Der Komplex ist besonders während der kalten kanadischen Wintermonate beliebt, wenn mehr als eine halbe Million Menschen jeden Tag herkommen. 120 Zugänge existieren zu Underground City und 80 Prozent der zentralen Büro- und Geschäftsgebäude in Montreal sind über 32 Kilometer an Tunneln auf knapp 12 Quadratmetern miteinander verbunden und bilden so ein beeindruckendes Resultat der Stadtplanung.

An allen Metrostationen gibt es umsonst Karten der Underground City, und die braucht man auch. Denn der Komplex ist riesig und im Grunde eine Stadt für sich mit seinen rund 5000 Geschäften, Restaurants, Boutiquen, Theatern und Verbindungen zu einer Kirche, einem Hockey- und Eislaufmuseum.

Mehr erfahren
La Fontaine Park (Parc La Fontaine)

La Fontaine Park

4 Touren und Aktivitäten

0,3km2 reine Wonne – so beschreiben Einheimische den La Fontaine Park. Mitten im bunten Treiben der Stadt befindet sich ein sattgrüner Park mit zwei miteinander verbundenen Teichen, einem Brunnen, einem Wasserfall, einer Open-Air-Theaterbühne, einem Kulturzentrum, einem Hundepark, Spielfeldern, Fahrradwegen, Grill- und Tennisplätzen. Er ist einer der beliebtesten Parks der Montrealer – das ganze Jahr über.

Aber der La Fontaine Park war nicht immer ein urbaner Wald; früher befand sich hier die alte Logan Farm, die 1845 an die Regierung von Kanada verkauft und bis in die 1900er für militärische Zwecke genutzt wurde. Dieser Teil der Stadt war damals noch sehr ländlich und die Soldaten nutzen die Wildnis für das Training. Irgendwann ging das Militär und der Park bekam seine landschaftliche Verschönerung – dies war die erste Phase der Entwicklung eines der größten natürlichen Parks der Stadt.

Mehr erfahren
Atwater Market (Marché Atwater)

Marché Atwater

4 Touren und Aktivitäten

Der Marché Atwater wurde 1933 eröffnet und ist ein wichtiger Teil des kulinarischen Erbes der Stadt. Montreal hat viele großartige Märkte, aber dieser ist der gehobenere von allen. Hier finden Sie einen wahren Einblick in die Stadt, da der Markt Kunsthandwerker und Lieferanten der frischesten Lebensmittel, Zutaten und Produkte beherbergt. Der Markt verteilt sich auf zwei Ebenen -- und auf die Außenstände bei warmem Wetter -- und Sie benötigen einige Stunden, um alles zu sehen (und zu probieren!).

Halten Sie die Augen nach schwer auffindbaren und speziellen Dingen offen, wie ethnischen Spezialitäten und seltenen Gewürzen. Falls Sie frisches Fleisch suchen, finden Sie im oberen Teil ungefähr 10 Metzger. Im Weinladen können Sie viele regionale Sorten studieren; in den zahlreichen Blumenläden entdecken Sie die farbenfrohe Seite Montreals.

Mehr erfahren
Lachine Canal (Canal de Lachine)

Lachine-Kanal (Canal de Lachine)

1 Tour und Aktivität

Der Lachine-Kanal verläuft auf 14,5km im Inland von Old Montreal zum Lake St. Louis im westlichen Montreal und wurde hauptsächlich für die Handelsschifffahrt genutzt. Er wurde gebaut, damit Schiffe die tückischen Lachine-Stromschnellen (Rapides de Lachine) umgehen konnten, die nicht schiffbar waren. Die Arbeiten am Kanal begannen 1821 und er wurde 1825 für die Schifffahrt freigegeben. Die Eröffnung machte Montreal nicht nur zu einem der wichtigsten Häfen in Nordamerika und zu einem bedeutenden Zentrum für Holz, Eisen und Stahl, sondern half auch bei der Entwicklung der am Kanal gelegenen Viertel, wie Petite-Bourgogne, Saint-Henri, Griffintown und Point St-Charles – tatsächlich vervierfachte sich die Bevölkerung Montreals in den 50 Jahren nach dem Kanalbau.

Obwohl der Kanal heutzutage für die Handelsschifffahrt nicht mehr gebraucht wird, kann man die historischen Docks besuchen; die beliebtesten befinden sich in Old Montreal.

Mehr erfahren

icon_solid_phone
Buchen Sie online oder telefonisch.
0800 184 4973
0800 184 4973