Letzte Suchanfragen
Löschen

Die Welt beginnt sich zu öffnen, und wir möchten Ihnen helfen sich sicher zu fühlen wenn Sie sich nach draußen begeben um die Welt zu entdecken. Erfahren Sie welche Schritte Tourveranstalter unternehmen um Sie zu schützen, und suchen Sie nach Aktivitäten mit erhöhten Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen. Bevor Sie sich jedoch auf Ihre Reise begeben, ist es immer am Besten die aktuellsten Bestimmungen in Ihrer Destination zu überprüfen.

Mehr lesen

New Orleans Sehenswürdigkeiten

Kategorie

French Quarter
star-4.5
1301
167 Touren und Aktivitäten

Das French Quarter, auch als Vieux Carré bekannt, ist das älteste und bekannteste Viertel in New Orleans. Das Quarter, wie es meist genannt wird, ist mehr als ein historisches Viertel und verläuft vom Ufer des Mississippi bis zur Rampart Street und zwischen der Canal Street und Esplanade Avenue.

Man kann es leicht zu Fuß erkunden, es ist pittoresk, immer geschäftig und mit einer Vielzahl an großartigen Restaurants, Bars, Clubs, Terrassencafés, Kunstgalerien, Trödelläden und Museen ausgestattet. Als Besucher kann man immer und immer wieder durch die Straßen gehen und jedesmal etwas neues entdecken.

Wunderschöne schmiedeeiserne Details schmücken die historischen Gebäude rund um die St. Louis Kathedrale. Auf dem French Market kann man um Kleinkram feilschen oder mit der Kutsche rund um den Jackson Square fahren und die bunte Auswahl an Kunsthandwerksständen und Straßenkünstlern bewundern, die New Orleans seinen skurrilen Charakter verleihen.

Mehr lesen
Steamboat Natchez
star-4.5
1614
5 Touren und Aktivitäten

Entdecken Sie New Orleans vom Mississippi aus auf einer herrlichen Bootsfahrt auf dem historischen Dampfschiff Natchez. Die zweistündige Fahrt beginnt im Herzen des French Quarter und begleitet einen zurück in die Vergangenheit und die Atmosphäre der alten Südstaaten, während man an Bord ein kreolisches Mittagsessen und ein Calliope Orgelkonzert genießt. Erfahren Sie mehr über die Gründung von New Orleans als Hafenstadt auf einer Tagesbootsfahrt, oder steigen Sie an Bord der nächtlichen Jazz Cruise mit Abendessen und der Liveband "Dukes of Dixieland".

Der Ausblick auf die Skyline von New Orleans vom Dampfschiff Natchez aus ist pittoresk, am Tag und am Abend. Die Aussicht, die Geräusche und Gerüche während der Fahrt auf dem Mississippi mit seinem schlammigen Untergrund sorgen für ein perfektes Südstaatenambiente, das man von New Orleans mit seinem kulturellen Reichtum erwarten würde.

Mehr lesen
Jean Lafitte National Historical Park and Preserve
star-5
2
8 Touren und Aktivitäten

Dieser Park setzt sich aus sechs Gebieten zusammen und bietet nicht nur Freiluftaktivitäten, sondern u. a. auch Geschichtsunterricht und Bootstouren. Das Acadian Cultural Center in Lafayette klärt über die Akadier/Cajuns auf, die einst den Südosten Louisianas besiedelten. Barataria Preserve in Marrero ist ein gigantisches Feuchtgebiet. Das Besucherzentrum hält Ausstellungen, Dioramen und Modelle bereit.

Mit Chalmette Battlefield können Sie den Ort besichtigen, wo während des Britisch-Amerikanischen Kriegs die Schlacht von New Orleans stattfand. Ganz in der Nähe: Chalmette National Cemetery. Ferner steht das French Quarter Visitor Center in der Decatur Street in New Orleans, während das Prairie Acadian Cultural Center in Eunice Musik-, Geschichts-, Tanz- und Handwerksvorführungen bietet. Im Wetlands Acadian Cultural Center in Thibodaux informieren Bootstouren, kommentierte Rundgängen und ansässige Musiker über Bayou Country.

Mehr lesen
Jackson Square
91 Touren und Aktivitäten

An der Grenze zu Chartres, St. Peter, St. Ann und Decatur Streets am Mississippi im French Quarter liegt Jackson Square, ein bunter Platz sowie Heimat der eleganten St. Louis Kathedrale. Der Platz, ein nationales, historisches Wahrzeichen, zieht sowohl Touristen als auch Einheimische an, die Straßenkünstler und Musiker bewundern, sich aus der Hand lesen lassen, durch die Geschäfte bummeln und Zichorienkaffee und Krapfen im Café du Monde genießen oder einfach nur unter einem Baum entspannen, während das Leben im French Quarter sich um sie herum entfaltet.

Jackson Square eignet sich auch bestens dazu, Werke einheimischer Künstler zu erstehen. Man braucht eine Erlaubnis, um seine Werke auf dem Platz zu verkaufen. Davon werden pro Jahr nur 200 vergeben, also kann man sicher sein, die Stücke guter und talentierter Künstler zu finden. Auf der anderen Seite der Chartres Street liegt das Cabildo aus dem 18. Jahrhundert, wo der Kaufvertrag von Louisiana unterzeichnet wurde.

Mehr lesen
LaLaurie Mansion
star-5
1
33 Touren und Aktivitäten

Nachdem es keine Sehenswürdigkeit im klassischen Sinne ist, wird das LaLaurie-Haus allgemeinhin als eine alternative Art von Ikone betrachtet. Das LaLaurie-Haus ist Teil einer jeden guten New-Orleans-Geister-Tour, und obwohl das Gebäude selbst wunderschön ist, kann man das von seiner Geschichte ganz und gar nicht behaupten.

Einst lebte hier mit Marie Delphine LaLaurie (auch Madame LaLaurie), eine wohlhabende Persönlichkeit des öffentlichen Lebens, Sklavenbesitzerin und Serienmörderin. In Folge eines Feuers 1834 kamen ihre Taten (buchstäblich) ans Licht. Schnell erzählte man sich übernatürliche Geister- und Horrorgeschichten über das Haus, in dem LaLaurie gefoltert und andere Akte von unbeschreiblicher Brutalität an ihren Sklaven begangen hatte. Eiserne Halsbänder, Verstümmelungen und vieles mehr: die Folterpraktiken von LaLaurie waren so grausam dass die Geschichten darüber bis heute kursieren.

Mehr lesen
New Orleans Pharmacy Museum
15 Touren und Aktivitäten

Lange bevor der Berufsstand jenen hohen Stellenwert erreichte, den er heute inne hat, hegte man die heute antiquierte Meinung, „Apotheker“ seien kaum mehr als Scharlatane mit Zaubertränken. Das änderte sich erst 1804, als Gouverneur Claiborne in Louisiana ein Gesetz verabschiedete, das eine Apothekerlizenz. Nach einer dreistündigen mündlichen Prüfung, im ebenfalls berühmten Cabildo Gebäude, wurden die Apotheker vereidigt und dazu verpflichtet, fortan redlich ihrem Handwerk nachzugehen. Der erste lizensierte Apotheker der USA hieß Louis Dufilho und im heutigen New Orleans Pharmacy Museum befand sich einst sein Laden. Heute ist dieser Ort ein Symbol dafür, wie weit es der Berufsstand gebracht hat. Alte Ampullen, Waagen und ein heimeliges Flair des Vergangenen prägen das Museum. Erfahren Sie mehr über die Geschichte der Medizin und tauchen Sie beim Besichtigen der umfangreichen Sammlung für einen Moment in die Vergangenheit ein.

Mehr lesen
Old Ursuline Convent
18 Touren und Aktivitäten

Sind Sie nach New Orleans gekommen, um einen Geschmack für das Altertum zu bekommen? Dann suchen Sie nicht weiter, das alte Ursulinenkloster ist das älteste Gebäude im Mississippi River Valley. Aber das ist noch nicht alles - 1752 erbaut, ist das Kloster eine Schatzkammer antiker religiöser Schätze, wie zum Beispiel das berühmte Archiv der Erzdiözese.

Das Museum dokumentiert nicht nur, sondern das alte Vorkriegsanwesen im New Orleans Garden District beherbergt auch einige der besten Beispiele des opulenten südlichen Dekors.Der Eingang befindet sich auf der Chartres Street, vorbei an den schönen gepflegten Gärten, sehen Sie in der Villa, das handgefertigte Zypressen-Treppenhaus, gefolgt von einigen der faszinierendsten Ölgemälde mit religiösen Motiven. Andere Zimmer zeigen die Geschichte des alten Ursulinenklosters. Das Gebäude war einst ein Waisenhaus, ein provisorisches Krankenhaus und sogar zeitweilig ein Heim für reisende Bischöfe.

Mehr lesen
French Market
35 Touren und Aktivitäten

Oft als das Herz des Quarters beschrieben, ist der französische Markt in New Orleans. Ein großer Bazar der nicht nur ein Markt ist, sondern auch ein kultureller Treffpunkt. Es gibt immer etwas zu sehen, zu riechen, zu essen oder zu kaufen. Der französische Markt ist sowohl ein Bauernmarkt, als auch ein Flohmarkt. Er umfasst mehr als drei Jahrhunderte Geschichte in sechs Häuserblocks.

Der Markt liegt an der North Peters Street und grenzt an den Mississippi River. Zu Fuß ist der beste Weg den französischen Markt kennenzulernen, und ein Gespür für die Geschichte der Region und Ihren kulinarischen Vorlieben zu bekommen. Sie können hier scharf gekochte Langusten essen, oder den Straßenmusikern zu sehen. Holen Sie sich einen Kaffee im berühmten Café du Monde, oder gehen Sie in den lokalen Boutiquen und Ständen nach Herzenslust einkaufen. Der Ort ist einzigartig, und bei einem Spaziergang durch die Straßen fühlen Sie das wirkliche New Orleans.

Mehr lesen
Garden District
star-4.5
606
53 Touren und Aktivitäten

Der Garden District von New Orleans ist das Sinnbild des Charmes der Südstaaten. Hier stehen Herrenhäuser im Plantagenstil, auf deren Terrassen und Verandas die Bewohner mit Freunden und der Familie in der feuchten Luft von New Orleans süßen Tee trinken. Die Straßen werden von grünen Parks und der historischen Cable Car Linie gesäumt, die entlang der St. Charles Avenue verläuft.

Spazieren Sie durch die grünen Alleen des Garden Districts und fühlen Sie sich in eine Südstaatenoase versetzt, der blühende Magnolien Schatten bieten. Das Viertel ist mehr als eine pittoreske Nachbarschaft, denn entlang der Magazine Street findet man ein paar der besten Boutiquen in New Orleans. Gehen Sie am historischen Friedhof Lafayette No. 1 vorbei. Hier schmücken die Nachnamen reicher Familien aus New Orleans die Grabsteine, während am „Irish Channel“ deutlich wird, dass die Stadt auf eine Geschichte mit zahlreichen Einwanderern zurückblickt.

Mehr lesen
Bourbon Street
star-4
18
36 Touren und Aktivitäten

Denkt man an die berüchtigte Bourbon Street, auch bekannt als Rue Bourbon, denkt man an Partys, Getränke in allen Formen und Größen, Nacktbars, Junggesellen Partys, und natürlich an den Mardi Gras. Der Vergleich mit Las Vegas wird der Stadt gerecht. Mit ausreichend Alkohol ist Sie ein ernstzunehmender Rivale für den Titel Amerika's Party Hauptstadt zu sein.

Außerhalb der Mardi Gras Saison strömen Besucher auf die Bourbon Street wegen Ihrer bekannten Bars. Inklusive des Old Absinth House, Lafitte's Blacksmith Shop, Johnny White's Bar, und ganz zu schweigen von Pat O'Brien's. Dem Zuhause des Hurricane Cocktails und der dueling Piano Bar.

Mehr lesen

Weitere Unternehmungen in New Orleans

Royal Street

Royal Street

27 Touren und Aktivitäten

Die Royal Street spielt neben ihrer großen Schwester, der Bourbon Street, oft nur die zweite Geige. Die Bourbon Street hat ihren Platz und Charme, aber die Royal Street ist eher für diejenigen mit einer eher zwanglosen Einstellung und einem differenzierteren Blick.

Die Royal Street ist bekannt für ihre Kunstgalerien, Restaurants und Kuriositäten-Läden. Sie ist nur einen Block entfernt von der Hektik der Bourbon Street, behält aber den Charakter und Charme des French Quarters. Ein Shopper Paradies, und gelassenen Besuchern der Royal Street wird die Französische und Spanische Architektur auffallen. Während diejenigen mit einem Auge für die Fotografie, sich in die Kunstschmiedearbeiten, mit Farnkraut bewachsenen Innenhöfe und das Kopfsteinpflaster und Mauerwerk verlieben werden. Royal Street hat für jeden etwas, das ist der Grund, warum viele sie der Bourbon Street bevorzugen. Spazieren Sie auf der Royal Street, um zu sehen, warum sich viele in das Vieux Carré verlieben.

Mehr erfahren
Lake Pontchartrain

Der Pontchartrain-See

star-4.5
2
20 Touren und Aktivitäten

Hierbei handelt es sich um einen der größten Seen der Welt, wobei man festhalten muss: dies wäre so, wenn er denn ein See wäre. Tatsächlich ist der 1.630 km² große Pontchartrain-See nämlich ein Mündungsgebiet, das mit dem Golf von Mexiko verbunden ist. Nichtsdestotrotz kennen und lieben die Bürger von New Orleans und den umliegenden Gemeinden dieses Gewässer als „See“.

Nach jahrelangem Ausbaggern befand sich dieser natürliche Lebensraum unzähliger Tierarten einst in ernsten Schwierigkeiten. Doch dank vieler Erholungs- und Umweltschutzmaßnahmen gedeiht der „See“ heute wieder und lädt etwa zum Picknicken ein. Ebenfalls finden in den Brackwasserfluten des Pontchartrain-See regelmäßig Triathlons statt. Eine 38 km lange Dammstraße, die den See umspannt (im Prinzip die längste Brücke der Welt), bringt Interessierte nach Mandeville und ans „Nordufer“, wo man ruhige Gemeinden findet, die vom Bootsfahren, der Fischerei und dem Leben am Wasser geprägt sind.

Mehr erfahren
Louis Armstrong Park

Louis Armstrong Park

star-4.5
435
32 Touren und Aktivitäten

Am äußeren Rand des berühmten französischen Viertel ist der Louis Armstrong Park. Eine schöne 12 Hektar große Oase, voll mit schönen grasigen Hügeln, Lagunen und kulturellen Auditorien und Gebäuden, bei denen sich alles um Jazz dreht.

In der südlichen Ecke des Parks ist der historische Congo Square. Ein öffentlicher Platz mit Kopfsteinpflaster, der im 17. Jahrhundert von afroamerikanischen Sklaven als Treffpunkt genutzt wurde. Sie kamen hierher um Musik zu machen, eines der frühesten Anzeichen von afrikanischem Einfluss im Jazz. Hinter dem Platz gibt es einige Gebäude, wie den Mahalia Jackson Center für Darstellende Künste, der Jazz National Historical Park, und die kürzlich renovierten Perseverance Hall, mit einer Jazz Ausstellung und einer Reihe von geplanten Aufführungen über das ganze Jahres. Angesichts der Unterdrückung und der harten Zeiten, sind alle diese Orte ein Testament in Louisiana für die lange und prosperierende Musik Tradition.

Mehr erfahren
Lafayette Cemetery No. 1

Lafayette Cemetery

star-4.5
635
30 Touren und Aktivitäten

Nur wenige Städte dieser Welt können ihren Friedhof gleichzeitig als interessantes Touristenziel und als Ikone der Kultur bezeichnen. New Orleans liegt im Prinzip unter dem Meeresspiegel, was dazu führte, dass ein Sommerregen reichte, Leichen der Beerdigten der frühen Siedler frei zu spülen. Schnell erkannten die Siedler, dass es nur einen Weg gab, dieses Problem zu lösen: erhöht angelegte Friedhöfe. Daraus entstand in New Orleans eine Tradition.

Lafayette Cemetery ist der älteste Friedhof von der Stadt. Diese nahezu 200 Jahre alte Attraktion hält Geschichten bereit, die über erhöht liegende Gräber weit hinausgehen. Neben unzähligen Geistergeschichten und den Überresten angesehener Bürgern der Stadt, ist Lafayette Cemetery auch dafür bekannt, dass hier ausschließlich „Amerikaner“ beerdigt sind, während der ebenfalls beliebte St. Louis Cemetery auch Kreolen als letzte Ruhestätte dient.

Mehr erfahren
National WWII Museum

New Orleans WWII Museum

11 Touren und Aktivitäten

Am Highway 90 im Warehouse District liegt eines der attraktivsten, modernsten und umfassendsten Museen zum 2. Weltkrieg im ganzen Land: das World War II Museum von New Orleans. Auf Google wird es mit 29 von 30 Punkten und auf anderen Informationsseiten mit Bestnoten bewertet. Das Museum (auch D-Day Museum genannt) beschäftigt sich mit den amerikanischen Frauen und Männern, die am 2. Weltkrieg teilgenommen haben. Ausgestellt werden Briefe, Rekrutierungsplakate, Waffen, Filme und sogar Nachbildungen von Kampfflugzeugen und ein echter Sherman Panzer. Das Museum ist für seine interaktiven Ausstellungen bekannt, mit 4-D Erlebnis, bei dem Stühle wackeln, Nebel und Lichter ein historisches Fahrerlebnis zum Leben erwecken. Zwischen Unterhaltung und Lehhreichem kann man die Stage Door Canteen besuchen, ein Restaurant mit herrlichem Brunch. Nach dem Essen spielt eine 17-Mann starke Victory Big Band einige der bekanntesten New Orleans Jazz Klassiker: Ein Erlebnis für die ganze Familie.

Mehr erfahren
Mercedes-Benz Superdome

New Orleans Superdome

15 Touren und Aktivitäten

Kaum etwas bedeutet für Bürger New Orleans mehr Kult als der gigantische Superdome. Seit er 1967 erbaut wurde ist er ein Wahrzeichen der Stadt und war seit dem Austragungsort unzähliger großer Veranstaltungen und Ereignisse. So wurden im Superdome nicht nur mehrere Super Bowls und diverse College-Football-Endspiele ausgetragen, sondern nach dem Hurrikan Katrina fanden sogar viele Überlebende des Sturms im Superdome Zuflucht. Während der Stahlrahmen dieses Meisterwerks des Ingenieurswesens eine Fläche von 5,3 Hektar umfasst, verschafft bei Sportveranstaltungen der Lärm der Zuschauer der Heimmannschaft statistisch einen erheblichen Heimvorteil. Der Superdome ist weltweit das größte Gebäude mit fester Kuppel und dient als Heimat der Footballmannschaft der New Orleans Saints.

Mehr erfahren
St. Louis Cathedral

St. Louis Kathedrale

69 Touren und Aktivitäten

Gegenüber dem Jackson Square an der Chartres Street und neben dem Cabildo Museum, wo einst die Kaufurkunde zum Louisiana Purchase unterzeichnet wurde, ragt die St. Louis Kathedrale stolz empor. Sie sollten bei einem Besuch im freigeistlichen French Quarter unbedingt etwas Zeit für die Besichtigung der Kathedrale einplanen, der ältesten ununterbrochen genutzten Kathedrale in den Vereinigten Staaten.

Sie ist Sitz des römisch-katholischen Erzbistums New Orleans, wurde 1789 erbaut und 1850 erneuert. Die Kathedrale ist auch als Saint Louis Basilika bekannt (nach dem französischen König). Ihre weiße Fassade im spanischen Kolonialstil mit den drei schwarzen Kirchentürmen verleiht der Kathedrale einen hohen Wiedererkennungswert in den südlichen Staaten. Das Kircheninnere ist nicht weniger bezaubernd – bewundern Sie im kühlen Kirchenraum die Fresken in den Gewölbedecken.

Mehr erfahren
New Orleans School of Cooking

New Orleans School of Cooking

star-5
8
2 Touren und Aktivitäten

Die New Orleans School of Cooking liegt in einem renovierten Gebäude, in dem im 19. Jahrhundert Melasse gelagert wurde, und gilt als der beste Ort, um mehr über die Küche von Louisiana zu erfahren. Die Cajun/Creole Kursleiter zeigen den Teilnehmern, wie man für New Orleans typische Gerichte wie Gumbo, Jambalaya oder Pralines herstellt.

Die New Orleans School of Cooking gibt es schon seit den 80er Jahren. Sie bietet verschiedene Kochkurse an, egal ob für einzelne Interessenten oder große Gruppen. Besonders beliebt ist eine Präsentation der Köche, bei der man sich zurücklehnen und zusehen kann, wie typische Gerichte der Gegend entstehen. Man erfährt außerdem, wie die kulinarischen Einflüsse von Louisiana ihren Anfang nahmen und warum die Gerichte den Bundesstaat so gut repräsentieren. Und das Beste an der Sache: Man darf alles probieren und die Rezepte mit nach Hause nehmen.

Mehr erfahren
New Orleans City Park

New Orleans City Park

star-4.5
21
30 Touren und Aktivitäten

Wenn sich ein guter Park durch Steinbrücken, botanische Gärten, Skulpturen, Freizeitparks, zahllose jahrhundertealte Eichen und verschiedene Wasserwege auszeichnet, dann ist der New Orleans City Park einer der besten Parks der Welt. Das über 526 Hektar große Gelände gilt als der sechsgrößte Stadtpark in den USA und ist für Familienausflüge ein ideales Ziel. Es macht immer viel Spaß, einen Tag im New Orleans City Park zu verbringen, denn die Anzahl der Aktivitäten, die angeboten werden, ist riesig. Man verbringt Zeit im Carousel Gardens Freizeitpark, mietet ein Boot oder Fahrrad, läuft durch den Skulpturengarten, spielt Golf oder Tennis, geht Fischen oder entspannt sich bei einem Picknick.

Mehr erfahren
Cabildo

Cabildo Museum

19 Touren und Aktivitäten

In der Innenstadt, im French Quarter, auf der nördlichen Seite des Jackson Square, liegt das unscheinbare doch stattliche Cabildo Museum. Ein Ort von historischer Bedeutung. Viele sagen, dass das Cabildo Museum eines der historisch bedeutendsten Gebäude in Amerika ist. Erbaut zwischen 1795 und 1799, wurde es an der Stelle eines Gebäudes gebaut, das beim großen Feuer in 1974 abbrannte. Das Cabildo diente während der spanischen Kolonialzeit als Sitz der Regierung von New Orleans.

Hier wurde 1803 die Louisiana Purchase unterzeichnet. Das Dokument vergrößerte das Gebiet der Vereinigten Staaten um das doppelte. Hier war auch einmal der Sitz des New Orleans City Council, sowie des Louisiana Supreme Court von 1868-1910. Heute ist das Cabildo Museum eines der besten lebenden Beispiele von New Orleans reicher Geschichte.

Mehr erfahren
Mardi Gras World

Mardi Gras World

star-4.5
16
4 Touren und Aktivitäten

Schauen Sie hinter die Kulissen der größten und bekanntesten Mardi Gras Feierlichkeiten in den USA im New Orleans Mardi Gras World Depot und Veranstaltungszentrum. Mardi Gras World liegt im pittoresken Algiers‘ Point und entführt einen auf einer Tour in die Werkstatt, in der Künstler die geschmückten Umzugswagen und aufwändigen Kostüme herstellen, die für die Umzüge jedes Jahr gebraucht werden und New Orleans zu einem Karnevalsmekka machen.

Kein Wagen ähnelt dem nächsten und es dauert meist Monate, um die feinen Arbeiten aus Pappmaché und Farbe fertigzustellen, damit sie für den großen Tag bereitstehen. Dies ist ein Ort, an dem die ganze Familie und alle, die sich dafür interessieren, woher die Details der berühmten Faschingsumzüge stammen, eine Menge Spaß haben können.

Mehr erfahren
St. Louis Cemetery No. 1

St. Louis Friedhof

star-4.5
22
31 Touren und Aktivitäten

Der St. Louis Friedhof ist der berühmteste in New Orleans und besteht eigentlich aus drei verschiedenen Friedhöfen.

Über 100.000 Menschen liegen auf dem St. Louis Friedhof #1 begraben, der sich über einen ganzen Block zwischen der St. Louis und Conti Street erstreckt. Der Friedhof ist zwar eine leicht morbide Attraktion, aber eine hochgelobte letzte Ruhestätte seit seiner Eröffnung 1789. Er ist der älteste der drei römisch-katholischen St. Louis Friedhöfe.

Was ihn etwas gruseliger im Vergleich zu anderen Friedhöfen macht, ist die Tatsache, dass alle Gräber in überirdischen Gewölben liegen, von denen die meisten im 18. und 19. Jahrhundert errichtet wurden. Viele berühmte Einwohner von New Orleans wurden hier bestattet, darunter Homer Plessy und Etienne de Boré. Angeblich wurde sogar die berühmte Voodoopriesterin Marie Laveau hier begraben.

Der St. Louis Friedhof #2 liegt an der Claiborne Avenue, nur ein paar Blocks vom St. Louis Friedhof #1 entfernt.

Mehr erfahren
The Presbytère

The Presbytere

12 Touren und Aktivitäten

Selbst wenn Sie New Orleans nicht während Mardi Gras besuchen, können Sie im Presbytere trotzdem alles über diese berühmte Tradition der Stadt erfahren. Dieses Museum, Teil des Louisiana State Museum, rühmt sich für seine interaktive Mardi Gras-Ausstellung, die eine eindrucksvolle Sammlung an Artefakten und Memorabilien beinhaltet.

Mardi Gras: It’s Carnival Time in Louisiana dokumentiert die lange Geschichte der Festivität. Erfahren Sie auch mehr über Mardi Gras-Veranstaltungen in Louisianas ländlichen Gegenden.

Das Gebäude selbst blickt auf eine einmalige Geschichte zurück. Es verdankt seiner Lage auch seinen Namen – wurde es doch auf dem Gelände eines ehemaligen Kapuzinerpfarrhauses (presbytère) erbaut. 1791 wurde es als passendes Gegenstück zum Cabildo entworfen, das auf der anderen Seite der St. Louis Cathedral steht. Bevor es Teil des Louisiana State Museum wurde, wurde das Presbytere als Gewerbefläche und sogar Gerichtsgebäude (1834-1911) genutzt.

Mehr erfahren
Preservation Hall

Preservation Hall

9 Touren und Aktivitäten

Mitten im beliebten French Quarter von New Orleans steht die Preservation Hall, Heimat der bekannten Preservation Hall Jazz Band sowie Aufführungsstätte einiger der besten Jazzmusiker von Big Easy. In Scharen ziehen Jazzbegeisterte in diesen altehrwürdigen Saal, um die Jazzmusik neu aufleben zu lassen oder Jazzikonen aus den 1970er- und 1980er-Jahren zusammen mit aufstrebenden Musikern auf der Bühne zu erleben, die den so charakteristischen Sound von New Orleans zum Besten geben.

Die legendäre Preservation Hall bleibt auch heute noch der wichtigste Veranstaltungsort für Livemusik in New Orleans. Zwar werden Sie von der Vielzahl an talentierten Straßenmusikern begeistert sein, es geht jedoch nichts über ein Konzert in der Preservation Hall, in der die Jazz Band in diesem kleinen, schweißtreibenden Saal ohne jegliche technische Ausrüstung puren Jazz in Vollendung wiedergibt, etwa bei „When the Saints Go Marching In“, einer der Nationalhymnen von New Orleans.

Mehr erfahren

icon_solid_phone
Buchen Sie online oder telefonisch.
0800 184 4973
0800 184 4973