Letzte Suchanfragen
Löschen

Erfahren Sie mehr über unsere Antwort auf Covid-19. .

Mehr lesen

Oaxaca Sehenswürdigkeiten

Kategorie

Cacaluta Bay (Bahia de Cacaluta)
2 Touren und Aktivitäten

Die Bucht von Cacaluta erlangte durch den Film „Y Tu Mama Tambien“ Bekanntheit, in dem die Mangroven, idyllischen Strände und das tropische Klima dieser herzförmigen Bucht als eindrucksvolle Kulisse für die dramatische Handlung dienten. Heute kommen Reisende in die Bucht von Cacaluta, um eine frische Brise zu genießen und die Artenvielfalt zu erkunden. Diese herrliche Bucht besteht aus zwei deutlich unterschiedlichen Stränden. Der weiße Sand und der Ausblick auf den blau-grünen Ozean von der Bucht von Cacaluta aus zieht Sonnenanbeter und Wassersportenthusiasten an, die auf der Suche nach hohen Wellen und ruhigem Wasser an der Küste sind. Der kleine Kieselstrand Arroyo auf der gegenüberliegenden Seite der Bucht ist weniger gemütlich, doch seine vielen Wildtiere und unzähligen einheimischen Vögel machen ihn trotzdem interessant für einen Besuch.

Mehr lesen
Monte Albán
star-4
24
30 Touren und Aktivitäten

Monte Albán, ein Zeremonienzentrum in Zapotec, liegt auf einem ebenen Berggipfel. Über tausende von Jahren lebten die Herrscher der Stadt von den tiefergelegenen Ebenen. Heute bietet die Ruine Panoramablicke über die moderne Stadt Oaxaca, die sich über das riesige Oaxaca Tal erstreckt.

Monte Albán ist die älteste Stadt in ganz Amerika. Sie geht auf eine Zeit um 500 v. Chr. zurück und ist ungewöhnlich groß. Zu ihren besten Zeiten war sie 64 Quadratkilometer groß. Längst wurde von Monte Albán bis heute nicht alles ausgegraben, trotzdem braucht man mehr als einen Tag, um die restaurierten Grabstätten und Tempel zu besichtigen. In den Ruinen befinden sich riesige Plazas, ein Ballspielfeld, ein mysteriöses Bauwerk, das Observatorium genannt wird, ein Netzwerk aus unterirdischen Tunneln und eine Vielzahl an dunklen Gräbern, die einst mit hellen Fresken dekoriert und Schätzen aus Gold und Jade gefüllt wurden.

Mehr lesen
Mitla
star-4
12
18 Touren und Aktivitäten

Mitla ist eine relativ kleine Mixtekische/Zapotekische Ruine und ist bemerkenswert wegen dem detaillierten und gut erhaltenen geometrischen Mauerwerk. Der Ort ist sehr hübsch, mit einem Kaktusgarten und schattigen Bänken. Von der Ruine sieht man die Kirche von San Pablo aus dem 16. Jahrhundert, als die Spanier Steine von Mitla plünderten. An den Toren zu den Ruinen ist ein kleiner Artesanía (Volkskunst) Markt, mit konkurrierenden Verkäufern, wo man ein Schnäppchen schlagen kann. Außerhalb der Tore werden authentische Oaxacanische Spezialitäten serviert.

Der Namen Mitla stammt aus dem Náhuatl Wort Mictlan, das so viel heißt wie Ort der Toten oder der Unterwelt. Mitla ist ein altes zeremonielles Zentrum und umfasst zwei kreuzförmige Gruften, eine Promenade mit Steinsäulen und kunstvoll gestaltete Zimmer, die einst von den Hohepriestern der Zapoteken bewohnt wurden. Obwohl es verschiedene Theorien gibt, vermutet man das Mitla von den Zapoteken gebaut wurde.

Mehr lesen
Tule Tree (Arbol del Tule)
star-4
4
15 Touren und Aktivitäten

Der Árbol de Tule ist so groß, dass er die Grenzen des ihn umgebenden Platzes zu sprengen scheint; er ist mindestens 2.000 Jahre alt, was ihn zu einem der ältesten Lebewesen der Welt macht. Er ist eine Mexikanische Sumpfzypresse (taxodium mucronatum), ein Baum, den die Azteken als Verzierung und Medizinquelle pflanzten. Der alte, aber gedeihende Gigant hat eine faszinierende Eigenschaft: Seine Rinde ist so dick und rau, dass viele Wucherungen Spitznamen tragen, darunter Die Ananas, Der Elefant und Die Ohren von Carlos Salinas (in Bezug auf den ehemaligen Präsidenten Carlos Salinas de Gortari).

Der Árbol de Tule liegt in der Stadt Santa María del Tule, 13km östlich der Hauptstadt. Der Platz um den Baum bietet Souvenirläden, Imbissstände und die gewohnten fahrenden Händler.

Mehr lesen
San Bartolo Coyotepec
star-4
2
1 Tour und Aktivität

Besucher, die nach dem perfekten Souvenir in Oaxaca suchen, werden bestimmt in der Gemeinde San Bartolo Coyotepec fündig, rund 15 Kilometer südlich von Oaxaca gelegen. Die ruhigen Straßen der Stadt, die für ihre schwarze Lehmtöpferei bekannt ist, werden von Geschäften, Galerien und Ateliers gesäumt, die regionale Töpferware verkaufen, die schon seit hunderten von Jahren in der Tradition von Oaxaca verwurzelt ist.

Besucher können die Arbeit der einheimischen Künstler bewundern, die von matter Töpferei der alten Schule bis hinzu glänzenden und schwarzen Stücken reicht, und dann das Museo Estata de Arte Popular de Oaxaca besichtigen, wo eine große Sammlung dieser Schätze zu sehen ist. Halten Sie anschließend an der neu eröffneten Baseball Academy an, wo man ein riesiges Wandgemälde mit Barro Negro (schwarze Töpferei) bewundern kann.

Mehr lesen
Abastos Market (Central de Abastos)
2 Touren und Aktivitäten

Der Mercado de Abastos liegt in Oaxaca, Mexiko, und ist einer der größten Märkte der Landes und der mit Abstand größte – und älteste – Markt in der Stadt Oaxaca. Sein offizieller Name ist Central de Abastos (zentraler Platz des Handels), der treffend ist, da man auf diesem riesigen Markt fast alles findet.

Ein beliebtes Souvenir sind die grün-schwarzen Töpferwaren, für die Oaxaca berühmt ist. Man findet auf dem Mercado de Abastos auch Fälschungen berühmter Marken, Haushaltswaren, Teppiche, Schmuck, Autoteile, Nahrungsmittel und Essen… so viel Essen. Die Liste geht ewig so weiter: wenn etwas in Mexiko gewachsen ist oder hergestellt wurde, kann man es ziemlich sicher auf diesem Markt erwerben.

An den Ständen werden Sie Fleisch, Knoblauch, Süßigkeiten, Käfer, exotische Früchte, Gewürze uvm entdecken. Ein Top-Produkt ist die Chili, die man hier im Ganzen, als Paste und von mild bis scharf findet.

Mehr lesen
Benito Juárez Home (Casa de Benito Juárez)
1 Tour und Aktivität

Benito Juárez ist eine wichtige Persönlichkeit in ganz Mexiko, besonders in seiner Heimatstadt Oaxaca de Juárez. Das Museum Casa de Juárez zollt diesem großen Reformpräsidenten Tribut und stellt zahlreiche Gegenstände seiner außerordentlichen Reise aus: Von zapotekischen Eltern geboren wurde er als Kind zum Waisen. Er ging zu Fuß von seinem Heimatdorf Guelatao nach Oaxaca, wo er vom Buchbinder Antonio de Salanueva aufgenommen wurde. Das Museum Casa de Juárez befindet sich in Salanuevas ehemaligem Haus, wo Juárez zwischen 1819 und 1834 lebte. Zusätzlich zu Informationen über sein späteres Leben, einschließlich der Zeit im Exil und seinem Kampf für die Trennung von Kirche und Staat, zeigt das Museum die erhaltene Buchbinderwerkstatt und andere möblierte Räume und gibt so einen Einblick in die frühen Jahre von Juárez in Oaxaca.

Mehr lesen
Finca La Gloria

Diese familienbetriebene Kaffeeplantage außerhalb von Huatulco ist für seine fruchtbaren, grünen Felder und das phantastische Schmetterlingsschutzgebiet bekannt. Reisende können das Unternehmen im Herzen des mexikanischen Dschungels besichtigen und mehr über den Prozess erfahren, wie man frische Beeren in eine Tasse des beliebtesten Morgengetränks verwandelt.

La Gloria wurde von deutschen Auswanderern ins Leben gerufen, die nach dem 2. Weltkrieg nach Mexiko flohen. In der Erntezeit sehen Besucher, wie die Arbeiter die Früchte in Getränke verwandeln, außerdem kann man die fertigen Produkte direkt aus der Röstmaschine probieren. Ein Ausflug auf die Finca La Gloria ist ein authentisches Erlebnis auf dem Land.

Mehr lesen
Copalita River (Río Copalita)

Der Copalita Fluss, oder Río Copalita, ist in Huatulco besonders bei Surfern und Flussraftern beliebt. In der Regenzeit in Huatulco von Mai bis Oktober schwillt der Copalita Fluss an und wird so zum perfekten Ort für Raftingausflüge. Ein paar Kilometer nordöstlich von Tangolunda mündet der Río Copalita ins Meer. Am Strand trifft man auf einheimische Surfer und Boogie Boarder. Surfen ist so beliebt in der Gegend, dass hier seit 2003 jedes Jahr der Huatalco Surf- und Boogie Board Wettkampf stattfindet. Wer auf dem Copalita Fluss Raften geht, auf den warten einige adrenalinfördernde Flussschnellen verschiedener Schwierigkeitsstufen - Klasse I bis IV. Die Stromschnellen der Klasse I gelten als relativ einfach in schnellem Wasser ohne viele Hindernisse und mit kleinen Wellen. Klasse IV ist für Fortgeschrittene mit intensiven Turbulenzen und dem Risiko unausweichlicher Hindernisse und Wellen. Auf Touren mit Rafting Optionen müssen Teilnehmer rund acht bis elf Kilometer auf dem Copalita Fluss fahren.

Mehr lesen

icon_solid_phone
Buchen Sie online oder telefonisch.
0800 184 4973
0800 184 4973