Letzte Suchanfragen
Löschen

Die Welt beginnt sich zu öffnen, und wir möchten Ihnen helfen sich sicher zu fühlen wenn Sie sich nach draußen begeben um die Welt zu entdecken. Erfahren Sie welche Schritte Tourveranstalter unternehmen um Sie zu schützen, und suchen Sie nach Aktivitäten mit erhöhten Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen. Bevor Sie sich jedoch auf Ihre Reise begeben, ist es immer am Besten die aktuellsten Bestimmungen in Ihrer Destination zu überprüfen.

Mehr lesen

Québec Sehenswürdigkeiten

Kategorie

Montmorency Falls Park (Parc de la Chute-Montmorency)
star-4
29
21 Touren und Aktivitäten

Mit beachtlichen 83 Metern sind die imposanten Montmorency-Fälle höher als die Niagarafälle. Die Wasserfälle bilden die Mündung des Flusses Montmorency, wo sie über eine Klippe in den Fluss St. Lawrence stürzen. An Sommernächten wird das herabstürzende Wasser beleuchtet. Im Juli und August werden die Fälle von einem spektakulären internationalen Feuerwerkswettbewerb untermalt.

Die Montmorency-Fälle sind von dem Parc de la Chute-Montmorency umgeben, von wo aus die Besucher die Fälle betrachten können, während sie sich ein Picknick gönnen. Wenn Sie einen genaueren Blick auf die Fälle werfen wollen, können Sie die Treppe nutzen, die Sie von den Klippen nach unten führt. Oder wählen Sie die Hängebrücke, die sich direkt über den Fällen befindet und sowohl einen Ausblick über beide Seiten des Parks als auch über das Wasser selbst liefert.

Mehr lesen
Old Quebec (Vieux-Québec)
star-5
19
28 Touren und Aktivitäten

Vieux Québec ist das Kronjuwel des französischen Kanada. Wer zum ersten Mal herkommt, sollte sich genau umsehen. Es gibt keinen anderen Ort dieser Art in Nordamerika. Enge Kopfsteinpflasterstraßen werden von Gebäuden aus dem 17.und 18. Jhd. gesäumt und beinahe jeder Schritt führt einen an einen anderen historischen Ort, zu grünen Parks mit Kanonen aus dem 18. Jhd., großen Plätzen aus dem 17. Jhd. und weiteren Orten. Ein Rundgang durch Vieux Québec ist wie ein Bummel durch eine europäische Altstadt.

Vieux Québec ist kompakt und gut zu Fuß zu erkunden. Tagsüber kann man durch die Geschäfte an der Rue Ste-Jean bummeln, über die Wiesen der Abraham-Ebenen wandern, auf die Spitze der Festung steigen, über die Stadtmauern und am viktorianischen Ufer des Flusses entlanglaufen (die Promenade des Gouverneurs). Von dort aus hat man einen guten Blick auf das berühmteste Gebäude von Quebec City, das Chateau Frontenac.

Mehr lesen
Dufferin Terrace (Terrasse Dufferin)
18 Touren und Aktivitäten

Die Dufferin-Terrasse von Quebec City liegt am Fuße des Château Frontenac. Diese Aussichtspromenade befindet sich über dem steil abfallenden Hang von Cap Diamant und ist dem St.-Lorenz-Strom zugewandt. Benannt wurde sie nach Lord Dufferin, der von 1872 bis 1878 Gouverneur von Kanada war. Im Sommer ist die 425 Meter lange Promenade mit grün-weißen Pavillons bestückt und Straßenkünstler sorgen dort für Unterhaltung. Wenn Sie am frühen Abend kommen, können Sie den Sonnenuntergang über den Laurentischen Bergen erleben. Im Winter ist die Dufferin-Terrasse besonders wegen der „Les Glissades de la Terrasse“-Rodelbahn beliebt, auf der man mit über 90 km/h die 82 m lange Bahn hinunterrutschen kann.

Knapp unterhalb der Dufferin-Terrasse, neben der Statue von Samuel de Champlain, können Sie die archäologische Stätte von Champlains zweitem Fort aus dem Jahr 1620 besichtigen.

Mehr lesen
Quebec Royal Square (Place-Royale)
25 Touren und Aktivitäten

Die Einheimischen betrachten den Place Royale als spirituelles und historisches Zentrum von Alt-Quebec, da dieser Ort nicht nur die Geburtsstadt der französischen Zivilisation in Nordamerika, sondern auch eine der ältesten Siedlungen des Kontinents ist. Die historische Vergangenheit spiegelt sich hier durch das größte in Nordamerika erhaltene Gebäude-Ensemble aus dem 17. und 18. Jahrhundert wieder.

Eines der Highlights ist das Centre d'Interpretation de Place-Royale, ein Informationszentrum mit aufschlussreichen Exponaten über die Menschen, Gebäude und alltäglichen Herausforderungen bei der Errichtung der Stadt. Wenn Sie am Zentrum vorbeilaufen, sehen Sie ein Trompe-l'oeil-Wandbild von Menschen das Szenen aus den frühen Zeiten der Stadt zeigt. Das größte Gebäude des Platzes ist die älteste Kirche von Quebec, die Notre-Dame-des-Victoires. Es lohnt sich hineinzugehen und die Malereien, den Altar sowie das große von der Decke hängende Boot zu betrachten.

Mehr lesen
Fortifications of Quebec National Historic Site
star-5
4
15 Touren und Aktivitäten

In Quebec City ist die Vergangenheit noch heute lebendig und nirgendwo wird das so deutlich, wie beim Anblick der einzigartig-erhaltenen Stadtmauern. Die oben auf Klippen errichteten, restaurierten Mauern aus dem 17. Jahrhundert ragen hoch über den St. Lorenz-Strom. Diese einzige ummauerte Stadt in Nordamerika wurde zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt und ist ein Muss bei einem Besuch von Quebec City.

Die Stadtmauern verlaufen um die heutige Oberstadt, von der Zitadelle durch den Parc L'Esplanade und die nationale Kulturstätte, den Artillery Park, dann nach unten in Richtung Alter Hafen von Quebec City (Vieux-Port). Sie können die 4,6 Kilometer oben auf den Mauern entlang laufen und einen herrlichen Blick über die Stadt und den St. Lorenz-Strom genießen. Das dort gelegene Interpretive Centre zeigt eine kleine, aber interessante Ausstellung zur Geschichte der Mauern und dort steht auch eine alte Schießpulverhütte aus dem Jahr 1815.

Mehr lesen
Petit Champlain District (Quartier Petit Champlain)
15 Touren und Aktivitäten

Petit-Champlain liegt am Fuße des Cap Diamant in der historischen Unterstadt von Quebec City und ist eines der ältesten Viertel der Stadt. Es gilt als Heimat der ältesten Einkaufsstraße Nordamerikas, der Rue du Petit-Champlain.

Petit-Champlain war einst ein verschlafenes Hafendorf, das aus nur wenigen Häusern und Pelzhandelsposten bestand. Nach einem umfangreichen Restaurierungsprojekt sind die schmalen kopfsteingepflasterten Gassen des Viertels heute voller Straßencafés, Galerien, Restaurants und Boutiquen. Die Gegend ist auch als Künstler-Viertel bekannt und fast 50 Geschäfte dort werden von Kooperationen lokaler Künstler betrieben.

An der Rue du Petit-Champlain Nummer 102 befindet sich ein großes Trompe-l'oeil. Die berühmte, von der Murale Création entworfene Wandmalerei zeigt verschiedene Stadien der Geschichte Quebecs: Bombenangriffe, Erdrutsche und die Menschen, die sich einst an den Ufern des St. Lorenz-Stroms niederließen.

Mehr lesen
Notre-Dame de Québec Basilica-Cathedral
star-5
1
18 Touren und Aktivitäten

Die älteste christliche Gemeinde nördlich von Mexiko ist die Basilique-Cathédrale Notre-Dame de Québec, die unter Bränden und Schlachten zu leiden hatte, den Wiederaufbau und Restaurationen erlebte. Die opulente Kathedrale, die heute zu sehen ist, wird von beeindruckenden Kunstwerken geschmückt, darunter Buntglasfenster.

Ein Großteil der neoklassizistischen Fassade der Kathedrale stammt von einem Wiederaufbau, der 1771 fertiggestellt wurde, obwohl Teile der Basilika auf die ursprüngliche Errichtung zurückgehen, darunter der Glockenturm und Teile der Mauer. Das neo-barocke Innere ist ebenso grandios mit kirchlichen Schätzen, Gemälden und einer Kanzellampe (ein Geschenk von Ludwig XIV), erleuchtet vom flackernden Schein der Weihkerzen. Darunter liegt die Krypta, wo etwa 900 Menschen begraben liegen, darunter Gouverneure von Neu Frankreich, Erzbischöfe und Kardinäle.

Mehr lesen
Plains of Abraham (Plaines d'Abraham)
15 Touren und Aktivitäten

Wenn die Einwohner von Quebec die Sonne genießen oder ein Familien-Picknick machen wollen, besuchen sie den Plains of Abrahamim Battlefields-Park. Der weitläufige 108 Hektar große öffentliche Park mit seinen Grashügeln, Brunnen, Denkmälern, Bäumen und üppigen, tiefliegenden Gärten ist ein Erholungsgebiet für Einheimische und Touristen.

Wie viele andere Orte in der Altstadt von Quebec City, spiegelt sich in den Plains of Abraham die Geschichte der Stadt wieder. Obwohl er einst der Austragungsort vieler Auseinandersetzungen zwischen den Franzosen und dem britischen Empire um die Vorherrschaft in Kanada war, ist der Park heute wie der Central Park für New York und der Hyde Park für London. Verbringen Sie einen Nachmittag damit, auf den Wegen zu wandern, die historischen Monumente und die Landschaftsgestaltung zu bewundern. Das ganze Jahr über finden dort viele Open-Air Konzerte und andere Veranstaltungen statt.

Mehr lesen
Citadel of Quebec (Citadelle de Quebec)
6 Touren und Aktivitäten

Die Zitadelle von Quebec, eine gewaltige sternförmigen Festung, überragt den St.-Lorenz-Strom auf dem Cap Diamant, der am Wasser gelegenen Felsklippe. Obwohl die Zitadelle tatsächlich nie an einer Schlacht beteiligt war, dient sie als Kaserne für etwa 200 Mitglieder des königlichen 22e Régiment, das einzige ausnehmend französischsprachige Bataillon der kanadischen Armee. Somit ist die Zitadelle Nordamerikas größtes Fort, das immer noch von Truppen genutzt wird.

Beim Besuch der Zitadelle von Quebec können Sie die spektakuläre Architektur sowie Ausstellungen über das militärische Leben von der Kolonialzeit bis heute sehen. Die Wachablösung findet im Sommer täglich um 10 Uhr morgens statt. Das Rückzugskommando, wenn sich die Soldaten am Ende ihrer Schicht mit Trommelwirbeln verabschieden, findet vom 6. Juli bis Anfang September jeden Freitag um 19.00 Uhr statt.

Mehr lesen
Upper Town (Haute-Ville)
star-4.5
15
11 Touren und Aktivitäten

Die Oberstadt (Haute-Ville) überblickt aufgrund ihrer Lage auf den Felskuppen von Cap Diamant den St.-Lorenz-Strom und ist Teil der zum UNESCO Weltkulturerbe ernannten Altstadt von Quebec. Sie ist besonders bekannt für die von den Franzosen und Briten erbauten Befestigungsanlagen, wobei viele ihrer perfekt erhaltenen Gebäude aus dem 19. Jhd. stammen - einige sogar aus den 1600er Jahren.

Das Hotel Château Frontenac ist das Juwel der Oberstadt. Es wurde 1893 vom Canadian Pacific Railway Unternehmen erbaut, um Bahnreisende nach Quebec City zu locken. Heute gilt das Château als nationale historische Stätte von Kanada und als das am meisten fotografierte Hotel der Welt. Auch wenn Sie dort nicht übernachten, können Sie jederzeit einen Drink an einer der Hotelbars nehmen und den Ausblick auf die Laurentischen Berge genießen.

Den Großteil Ihrer Zeit verbringen Besucher von Quebec in den engen Pflastersteingassen mit ihren zahlreichen Boutiquen, Restaurants und Hotels.

Mehr lesen

Weitere Unternehmungen in Québec

Quebec City Old Port (Vieux-Port)

Quebec City, Alter Hafen (Vieux-Port)

3 Touren und Aktivitäten

Der Alte Hafen (Vieux-Port) ist eines der schönsten Viertel von Quebec City und war einst ein blühendes Handelszentrum für europäische Schiffe, die die Kolonie versorgten und neue Siedler brachten. Heute ist das Viertel immer noch voller Leben, nur sind es heute die Besucher, die über die Kais bummeln und die malerischen Aussichten genießen.

Im Alten Hafen befindet sich auch das beeindruckende Musee de la Civilization, ein großes Museum mit vielen Multimedia-Exponaten über die kanadische Kultur. Hier findet auch der Marché du Vieux-Port (Alter Hafen-Markt) statt, wo ortsansässige Bauern und lokale Erzeuger ihre frischen Produkte anpreisen. Der Place Royal ist womöglich der bezauberndste von all den vielen kleinen Plätzen der Stadt. Sein Besuch ist wirklich ein Muss: Dort steht die Notre-Dame-des-Victoires, die älteste Kirche in Quebec und das Centre d'Interpretation, das detaillierten Ausstellungen über die über 400-jährige Geschichte der Stadt zeigt.

Mehr erfahren
Quebec Lower Town (Basse-Ville)

Basse-Ville – die Unterstadt

star-4.5
13
9 Touren und Aktivitäten

Basse-Ville, die Unterstadt von Quebec liegt zwischen dem St. Lorenz-Strom und Cap Diamant und ist Teil der zum UNESCO Welterbe erklärten Altstadt. Neben den ältesten Gebäuden der Stadt, gibt es in Basse-Ville viel zu sehen, darunter die älteste Einkaufsstraße Nordamerikas (die Rue du Petit Champlain) und eine der engsten Straßen in ganz Kanada (die Sous-les-Cap).

Die älteste Wohngegend in der Basse-Ville von Quebec ist ein beliebter Ort für Spaziergänge, denn in den jahrhundertealten Gebäuden befinden sich Boutiquen und Bistros, Antiquitätenläden und Galerien. Im Sommer treten Straßenkünstler vor den gut besuchten Straßencafés auf und im Winter sind die verschneiten Straßen mit Lichterketten und Eisstatuen geschmückt.

Der Place Royale ist ein beliebter Anlaufpunkt in der Basse-Ville, der sich an der Stelle befindet, wo einst der Vater von Neufrankreich, Samuel de Champlain, die erste französische Kolonie am Ufer des St. Lorenz-Stroms gegründet hat.

Mehr erfahren
Notre-Dame-des-Victoires Church (Église Notre-Dame-des-Victoires)

Kirche Notre-Dame-des-Victoires

3 Touren und Aktivitäten

Notre-Dame-des-Victoires wurde 1687 in der historischen Unterstadt von Quebec City erbaut und ist eine der ältesten Kirchen in Nordamerika. Sie steht auf den Ruinen des ersten Außenpostens der Stadt, der 1608 vom Vater von Neufrankreich, Samuel de Champlain, errichtet wurde und ist das größte Gebäude am Place Royale. Jahrhundertelang hat diese römisch-katholische Kirche mehr als genug Auseinandersetzungen zwischen Franzosen und Briten miterlebt. Nach der Schlacht von Quebec im Jahr 1690 wurde der Kirche ihr Name (Deutsch: „Unsere Liebe Frau der Siege“) verliehen, um die Jungfrau Maria zu ehren, die die Stadt vor Gefahren schützte. Jedoch wurde die Kirche 1759 in Folge einer britischer Bombardierung während der Schlacht auf der Abraham-Ebene fast vollständig zerstört.

Die Kirche wurde1816 restauriert und 1988 aufgrund ihrer Schönheit und historischen Vergangenheit zur einer nationalen historischen Stätte ernannt. In ihr finden regelmäßig Sonntagsgottesdienste statt.

Mehr erfahren
Quebec Museum of Civilization (Musée de la Civilisation)

Musée de la Civilisation

1 Tour und Aktivität

Das Musée de la Civilisation erhebt sich wie ein Leuchtfeuer der Moderne im historischen Old Quebec und beschäftigt sich ausgiebig mit der Menschheit auf der ganzen Welt sowie der Geschichte von Québec. Allein von außen ist das Museum mit seinen Glaspanelen und grünem Bewuchs schon eindrucksvoll. Zuvor bereits bestehende Gebäude wurden in das Design inkorporiert, dessen Bau 1998 fertiggestellt wurde. Im Inneren sind sowohl die permanenten als auch die rotierenden Ausstellungen extrem interaktiv und lehrreich, zum Beispiel über die Wurzeln der Ureinwohner von Québec und zeitgenössische Kultur.

Das Museum ist für seine frischen und originellen Designs und Perspektiven bekannt und gilt als das führende Kulturzentrum von Québec. Zu sehen gibt es hunderte einzigartiger und historischer Kunstwerke und Artefakte, von denen viele zusammen die Geschichte von Québec erzählen. Oft finden Familienworkshops sowie Führungen (auf Englisch und Französisch) für diejenigen statt, die einen noch besseren Einblick ins Museum bekommen möchten.

Mehr erfahren
Saint-Roch

Saint-Roch

5 Touren und Aktivitäten

Das Saint-Roch Viertel von Quebec war seit den frühen 1800er Jahren ein Arbeiterviertel und Standort für Schiffsbau und bis vor einem Jahrzehnt ein brachliegendes Industriegelände. Heute ist es das angesagteste Viertel der Stadt mit vielen Clubs in umgebauten Fabriken aus dem 19. Jhd., alternativen Läden, IT Start-up Unternehmen und Bistros. Selbst die 150 Jahre alte Kirche Notre-Dame-de-Jacques-Cartier erhielt ein neues Gesicht und wurde zum Espace Hyperion, einem Zentrum für kreative Kunst.

In der Haupteinkaufsstraße, der Rue Saint-Joseph, ist am meisten los. Im Laufe der letzten 10 Jahre wurden dort riesige Summen in Renovierungsarbeiten gesteckt.

Das Viertel besteht aus 15 quadratischen Blocks und sogar sein Name wurde modernisiert: Das "Nouvo" in Nouvo Saint-Roch wird wie „nouveau“ (neu) ausgesprochen. Halten Sie im östlichen Teil von Saint-Roch Ausschau nach der farbenfrohen Straßenkunst auf den Stützstreben unter der Dufferin Montmorency-Schnellstraße.

Mehr erfahren
Quebec National Museum of Fine Arts (Musée National des Beaux-Arts)

Nationalmuseum der Schönen Künste (Musée National des Beaux-Arts)

star-5
1
1 Tour und Aktivität

Das Nationalmuseum der Schönen Künste in Québec City wird oft als die wichtigste Adresse in Bezug auf Kunst aus Québec bezeichnet und hat mit den Jahren unglaubliche 38.000 Kunstwerke angesammelt. Es dient als Dokument der Kunstgeschichte der Gegend und beschäftigt sich mit jeder wichtigen Bewegung vom 17. Jahrhundert bis heute, darunter Modernismus und Surrealismus. Das Museum besteht aus vier Pavillons: Der Charles Baillairgé Pavillon, der sich auf moderne Kunst konzentriert, der Gérard Morisset Pavillon mit historischen Werken, der zentrale Pavillon mit der Familiengalerie und nicht zu vergessen der brandneue Pierre Lassonde Pavillon, der sich komplett der zeitgenössischen Kunst verschrieben hat. Letzterer wurde erst kürzlich komplett renoviert und ist jetzt eine Perle der modernen Architektur.

Mehr erfahren
Orleans Island (Ile d'Orléans)

Ile d'Orleans

2 Touren und Aktivitäten

Nur ein paar Kilometer stromabwärts von Quebec City teilt sich der St. Lorenz-Strom und lässt so die Insel Ile d'Orleans zwischen den Flussarmen entstehen. Die Insel ist nur 35 Kilometer lang und 9 Kilometer breit und man spürt dort noch heute den Pioniergeist der Bewohner und deren Lebensweise seit ihrer Besiedlung im 17. Jahrhundert.

Auf der Ile D’Orleans befinden sich sechs kleine hübsche Dörfer: Ste-Petronille, mit seinem wunderschönen Wald aus roten Eichen, ist berühmt für sein Victorian Inn, La Goelich, St-Laurent war einst das Schiffbauzentrum der Insel, dessen Hinterlassenschaft heute im Maritime Park bewundert werden kann. St-Jean besteht aus Häusern mit cremig-gelben "Scottish Brick"-Fassaden. In La Sucrerie Blouin kann man zusehen, wie Ahornsirup hergestellt wird. Etwas außerhalb von St-Francois hat man einen beeindruckenden Ausblick auf den St.-Lorenz-Strom und die Laurentischen Berge.

Mehr erfahren
Port of Quebec (Port de Québec)

Der Kreuzfahrthafen von Quebec City

3 Touren und Aktivitäten

Dort wo der St. Charles und St. Lawrence Fluss zusammenfließen, begrüßt Quebec City mehr als 4 Mio. Besucher pro Jahr. Von früh an war sie ein strategisch wichtiger Ausgangspunkt zu den Großen Seen und ist heute die einzige Stadt mit Schutzmauer in Nordamerika. Sie ist auch eine der ältesten Städte des nordamerikanischen Kontinents, doch der starke französische Einfluss lässt sie sehr europäisch wirken.

Kreuzfahrtschiffe legen entweder im Le Vieux Port (der alte Hafen) oder im Le Basse Ville (die Altstadt) an. Beide bieten leichten Zugang zu Fuß zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Wer im alten Hafen ankommt, kann mit dem Taxi in die Altstadt fahren.

Quebecs Altstadt ist in die Lower und Upper Town unterteilt, die von einer Seilbahn miteinander verbunden werden. Beginnen Sie in der Lower Town mit einem Gang durch das Quartier Petit Champlain, eine niedliche Fußgängerzone mit Cafés und Boutiquen. Von dort aus geht es zum Palace Royale.

Mehr erfahren
Shrine of Saint-Anne-de-Beaupré (Sanctuaire de Sainte-Anne-de-Beaupré)

Basilika von Sainte-Anne-de-Beaupré

10 Touren und Aktivitäten

Nur 30 Kilometer außerhalb von Quebec steht eine der wichtigsten Pilgerstätten Kanadas und der katholischen Kirche: Die Basilika Sainte-Anne-de-Beaupré. Mehr als eine halbe Million Menschen pilgern jährlich zu diesem katholischen Heiligtum – eine stattliche Zahl angesichts des kleinen Dorfs.

Warum diese Basilika berühmter ist als ihr Gegenstück in Montreal, liegt an den vielen Wundern, insbesondere in Bezug auf die Heilung von Kranken, die ihr zugesprochen werden. Die Geschichte der Basilika, ursprünglich als Schrein der Hl. Anna errichtet, geht bis auf das Jahr 1658 zurück. Sie erhielt ihren Ruf als Ort der Heilung, als Louis Guimont, ein an Rheuma leidender Schreiner beim Bau der ersten Kapelle half und nach deren Fertigstellung wie durch ein Wunder von seinem Leiden geheilt war. Auch heute noch sind die Säulen im Haupteingang mit den Krücken von Personen vollgestellt, die hier laut Kirchengemeindemitgliedern auf wunderbare Weise von der Hl. Anna geheilt wurden.

Mehr erfahren
Albert Gilles Copper Art Museum and Boutique

Albert Gilles Copper Kunstmuseum

3 Touren und Aktivitäten

Das Albert Gilles Copper Kunstmuseum wird von der Frau und der Familie des verstorbenen, großartigen Kupferschmieds Albert Gilles geführt und zeigt seine Werke und die seiner Familie. Das kleine Museum gehört zum Economusee Netzwerk von Kanada und ermöglicht seinen Besuchern, ihre eigenen Erinnerungsstücke aus Kupfer herzustellen während Gruppen mit Reservierung auch noch eine Vorführung zur Kupferschmiedearbeit zu sehen bekommen. Im Museumsshop werden Kunstwerke und Schmuck zum Verkauf angeboten.

Albert Gilles wurde1895 in Paris geboren, wo ihm eine Tante das Handwerk des Kupferprägens beibrachte. Gilles wanderte in den 1930er Jahren aus, begann ein neues Leben in Quebec, wo er sich schnell einen Namen als Kupferschmiedemeister machte. Er fertigte u.a. Arbeiten für Walt Disney und Papst Pius XII an. Sein bekanntestes Werk sind vermutlich die Kupfertüren, die er für die 35 Kilometer außerhalb von Quebec City gelegene Ste-Anne-de-Beaupré Basilika anfertigte.

Mehr erfahren
Charlevoix Region

Charlevoix Region

1 Tour und Aktivität

Am nördlichen Ufer des St. Lawrence River liegt Quebecs Charlevoix Region, die für ihre Schönheit mit unzähligen Fjorden, Buchten und Bergen bekannt ist. Die Region, eines der ersten bewohnten UNESCO Biosphärenreservate, wurde nach dem berühmten französischen Entdecker François-Xavier de Charlevoix benannt, der das erste Mal im 18. Jahrhundert herkam. Seitdem ist Charlevoix ein beliebter Urlaubsort der amerikanischen Oberklasse und ein praktischer Ausgangspunkt zu den vielen teuren Resorts und Künstlerenklaven von Baie-Saint-Paul, knapp 100 Kilometer von Quebec City entfernt.

Im Sommer kann man in den das ganze Jahr über beliebten zwei Nationalparks von Charlevoix wunderbar Wandern, Radfahren und Kajakfahren - Les Grands-Jardins und Hautes-Gorges-de-la-Rivière-Malbaie. Im Winter dreht sich alles ums Skifahren, Schlittenfahren und Snowboarden in den vielen Skigebieten der Region.

Mehr erfahren

icon_solid_phone
Buchen Sie online oder telefonisch.
0800 184 4973
0800 184 4973