Letzte Suchanfragen
Löschen

Die Welt beginnt sich zu öffnen, und wir möchten Ihnen helfen sich sicher zu fühlen wenn Sie sich nach draußen begeben um die Welt zu entdecken. Erfahren Sie welche Schritte Tourveranstalter unternehmen um Sie zu schützen, und suchen Sie nach Aktivitäten mit erhöhten Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen. Bevor Sie sich jedoch auf Ihre Reise begeben, ist es immer am Besten die aktuellsten Bestimmungen in Ihrer Destination zu überprüfen.

Mehr lesen

Sevilla Sehenswürdigkeiten

Kategorie

Triana
66 Touren und Aktivitäten
Über die Isabel II Brücke und zwischen zwei parallelen Armen des Flusses Guadalquivir gezwängt, findet man das Triana Viertel. Ursprünglich als römische Kolonie gegründet beherrschten in dieser Gegend, wie auch im Rest der Stadt, Muslime und Christen das Bild. In der Vergangenheit erwies sich der Ort als strategisch wichtig und als letzte Verteidigungslinie vor Eindringlingen, bevor sie die westlichen Stadtmauern Sevillas erreichten. Traditionell war es die Heimat einer bunten Mischung von Bewohnern. Matrosen, Stierkämpfer, Töpfer und Flamenco-Tänzerinnen wohnten hier und waren alle besonders stolz auf ihre Herkunft aus Triana.

Die exzentrische Atmosphäre des Viertels können Sie im heutigen Triana immer noch erleben. Besuchen Sie die Gegend, sollten Sie Ihre Auge aufhalten, um eine der wenigen verbleibenden (und als Kulturgut geschützten) Corrales zu sehen. Die traditionellen Gemeinschaftshäuser dienten für viele Roma des Bezirks als Heimat.

Mehr lesen
Royal Alcázar of Seville (Real Alcázar de Sevilla)
star-4
97
230 Touren und Aktivitäten

Die Reales Alcazáres, oft auch Alcázar oder Königlicher Alcázar Palast genannt, wurden einst als Festung erbaut, aber von verschiedenen Generationen an Herrschern verändert, die Paläste, Säle, Höfe und die anliegenden Gärten errichteten. Obwohl sie kleiner sind als die Alhambra, hatten sie einen ähnlichen Einfluss und sind als Weltkulturerbe gelistet.

Es ist kein Wunder, dass einen Alcázar an die Alhambra erinnert, denn die bekanntesten Architekten der Alhambra beteiligten sich an ihrem Bau. Das Meisterstück ist wohl der Patio de las Doncellas mit seinen schönen Bögen, Gärten und Spiegelteichen.

Alcázar wird mit vielen bunten Figuren in Verbindung gebracht, darunter Pedro I (oft auch Pedro der Schreckliche genannt), der einen Großteil des Baus verantwortete. Die Regenwasserbecken unter dem Gebäude sind nach einem seiner Opfer benannt, eine Schönheit, die er so gnadenlos verfolgte, dass sie sich selbst mit brennendem Öl entstellte und Nonne wurde.

Mehr lesen
Seville Cathedral (Catedral de Santa María de la Sede)
star-5
1
237 Touren und Aktivitäten

Als die Konstrukteure der Kathedrale von Sevilla sich dem Bau einer neuen Kirche an der Stelle der alten Moschee der Stadt widmeten, waren sie nicht zurückhaltend. Sie wollten das Beste vom Besten, das Übermaß – und sie bekamen es.

Der Bau dieser einzigartigen Kathedrale begann um das Jahr 1400 und wurde erst in den 1500 Jahren fertig gestellt. Sie ist nach wie vor die größte gotische Kathedrale der Welt und die drittgrößte Kirche. Sie hat 80 Kapellen.

Und welch eine Pracht in diesen Kapellen! Gold, Gold und noch mehr Gold; unschätzbar wertvolle Kunststücke von Größen wie Goya und Murillo; Glasmalereien; und, so wird gemunkelt, den Überresten von Christopher Columbus.

Neben der Kathedrale befindet sich der Giralda Turm, einst Minarett der Moschee, die für die Kathedrale Platz machte, heute ein Glockenturm. Steigen Sie die steilen Rampen bis ganz oben hinauf und genießen Sie den unvergleichbaren Blick auf Sevilla und seine Kathedralen.

Mehr lesen
Torre del Oro
star-4
1
96 Touren und Aktivitäten

Nur wenige Schritte von der Alcázar, thront über dem Fluss Guadalquivir das unfehlbare Denkmal Sevillas, der Torre del Oro, oder Goldener Turm.

Der 12-seitige Turm stammt aus der Almohaden-Dynastie und wurde im 13. Jahrhundert errichtet. Es gibt verschiedene Theorien wie der Name entstanden ist. Einige sagen der Name stammt von den Gold-Fliesen außen am Turm. Andere sagen, weil er er ein Lager für Gold Lieferung aus der Neuen Welt war. Eine dritte Theorie besagt, der Name kommt von der goldenen Reflektion des Flusses.
Mehr lesen
Plaza de España
star-4
295
144 Touren und Aktivitäten

Die Plaza de España ist ein halbrunder Platz unglaublicher Proportionen, der für die ibero-amerikanische Weltausstellung von 1929 erbaut wurde. Gesäumt wird er von Gebäuden und Fliesenmustern, die Art Déco Feinheiten mit traditionellen Techniken verbinden.

Wenn Ihnen der Platz bekannt vorkommt, dann vielleicht, weil Sie ihn als Kulisse im Film Star Wars II: Angriff der Klonkrieger gesehen haben.

Im Zentrum der Plaza steht ein riesiger Brunnen und vor den Gebäuden sind kleine Gräben angelegt worden, die man über elegante Brücken passiert. Neben dem Platz liegt der Maria Luisa Park mit seinen Orangenbäumen und schön angelegten Gärten. Heute werden die Gebäude rund um die Plaza von der Regierung genutzt.

Mehr lesen
Santa Cruz
star-3
3
167 Touren und Aktivitäten

Weißgekalte Gebäude, Straßen, die einem Labyrinth gleichen und von Orangenbäumen gesäumte Höfe: Kein anderer Platz verkörpert den Charme von Sevilla so wie die Straßen des Stadtteils Santa Cruz. Die ehemalige Judería, das jüdische Viertel, ist Heim einiger der wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Sevilla; von der großen Kathedrale mit ihrem Minarett-Turm hin zum Real Alcázar und seinen vielen Brunnen in den Gärten.

Die Nachbarschaft entstand, als Ferdinand III von Kastilien Sevilla aus Muslimischer Herrschaft nahm und die jüdischen Bewohner der Stadt anfingen, sich in dem heutigen El Barrio de Santa Cruz niederzulassen. Nachdem die Juden allerdings 1492 aus Spanien vertrieben wurden, verwahrloste das Viertel, bis es schließlich im 18. Jh. wieder zu neuem Leben erweckt wurde.

Neben der Geschichte und den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt sollten Sie sich bei Ihrem Besuch in Santa Cruz vielleicht einfach in den Straßen des Barrios verlieren.

Mehr lesen
Maria Luisa Park
94 Touren und Aktivitäten

Südlich des ältesten Viertels von Sevilla und entlang des Flusses Guadalquivir findet man die wichtigste grüne Oase der Stadt, den Park Maria Luisa. Früher war er primär die Grünanlage des Palasts San Telmo (heute das Zuhause des andalusischen Präsidenten). 1893 wurde dieses Stück Paradies der Öffentlichkeit geschenkt und entwickelte sich über die Jahre zu dem Rückzugsort, der er heute ist.

Die größte Verwandlung erlebte der Park während der Vorbereitungen zur Weltausstellung 1929: breite Alleen wurden kreiert, Brunnen erbaut, Gärten bepflanzt. Heute ist die Flora und Fauna des Parks so ausgeprägt, dass man ihn als botanischen Garten ansieht. Hier gibt es nicht nur unzählige Pflanzen, sondern auch Vögel, einschließlich Enten und Schwäne, die in den Brunnen und Seen schwimmen, und sogar grüne Papageien, die im Zentrum des Parks leben.

Der Park Maria Luisa bietet nicht nur Grashügel, Teiche und Spazierwege, sondern auch zahlreiche Monumente und Sehenswürdigkeiten.

Mehr lesen
Inquisition Museum (Museo Del Castillo De San Jorge)
25 Touren und Aktivitäten

Im Triana Viertel in Sevilla, ganz in der Nähe des Guadalquivir Flusses, diente das Castillo San Jorge als Hauptquartier der Spanischen Inquisition von 1481 bis 1785. Die Burg aus dem 12. Jahrhundert wurde im 19. Jahrhundert abgerissen, um Platz für einen Markt zu schaffen, und in den unterirdischen Ruinen der Burg befindet sich heute das Inquisitionsmuseum.

Das Museum wurde 2009 gegründet und beschreibt die religiöse Säuberungsaktion, die in einer der dunkelsten Perioden der spanischen Geschichte stattfand. Besucher erfahren mehr darüber, wie die Inquisition funktionierte, von Beschuldigungen und Ermittlungen bis hin zu Strafen und Folter, ebenso über das tägliche Leben in der Burg für Gefangene und Gefängnismitarbeiter. Es werden allerdings keine Folterinstrumente gezeigt. Zeichnungen zeigen Verdächtige mit Zipfelmützen und Gewändern, die mit einem X gekennzeichnet sind, und auf Karten sieht man andere wichtige Schauplätze der Inquisition in Sevilla.

Mehr lesen
The Giralda (El Giraldillo)
star-4.5
157
80 Touren und Aktivitäten

Es gibt kein besseres Symbol für die vielseitige Geschichte Sevillas als den Giralda Turm (El Giraldillo), der Glockenturm der Kathedrale. Er steht ein wenig abseits vom Hauptgebäude und diente einst als Minarett der Moschee, die der Kathedrale Platz machen musste.

Die unteren Abschnitte des Turms stammen aus dieser Zeit, der obere Teil ist architektonisch in die christliche Renaissance einzuordnen. Einst thronte auf der Spitze des Turms eine Kupferkugel, doch diese wurde bei einem Erdbeben im 14. Jhd. zerstört und durch ein Kreuz ersetzt.

Der Weg auf den 100 Meter hohen Turm ist nicht einfach, doch der Ausblick auf die Stadt und die Statuen der unteren Abschnitte sind es trotzdem wert, den Aufstieg zu wagen. Treppen gibt es nichts, man muss ein paar geschickt installierte Rampen hochlaufen.

Mehr lesen
Palace of San Telmo (Palacio de San Telmo)
star-3.5
21
32 Touren und Aktivitäten

Heute ist dies der Sitz der andalusischen Regierung, doch einst diente das großartige, rostrote und goldgelbe Gebäude als königlicher Palast. Dies war nicht seine ursprüngliche Bestimmung: Als das Gebäude Ende des 17. Jahrhunderts errichtet wurde, sollte es als Seminargebäude für die Universität für Navigatoren dienen und wurde deshalb nach dem Schutzheiligen der Seefahrer, San Telmo, benannt. Später wurde es von der Königsfamilie gekauft, nachdem Prinzessin Maria Luisa einen Großteil des Landes an die Stadt Sevilla gespendet hatte. Deshalb trägt auch der große Park ganz in der Nähe ihren Namen (letztlich vermachte sie den gesamten Palast der Kirche).

Seit 1989 gehört das Palastgebäude der Regierung von Andalusien. Allein seine prächtige Barockfassade ist ziemlich eindrucksvoll und eine Reihe an Statuen zeigt historische Figuren entlang der Avenida de Palos de Frontera.

Mehr lesen

Weitere Unternehmungen in Sevilla

Royal Tobacco Factory (Real Fábrica de Tabacos)

Königliche Tabak Fabrik

star-4
167
31 Touren und Aktivitäten

Wenn Sie vor der „Real Fábrica de Tabacos“ stehen und hoch schauen, bekommen Sie ein Gefühl von der Größe der Tabakindustrie von Sevilla im 18. Jahrhundert. Das Gebäude ist eines der größten in Spanien (nur El Escorial ist aufgrund seiner Grundfläche grösser). Heute wird das Gebäude als Hochschule verwendet, aber Sie können immer noch um es herum spazieren.

Die meisten Menschen besuchen den Ort, um eine Idee von Bizets geweihter Heldin, Carmen und Ihrem Leben zu bekommen. Dies ist die Fabrik wo Carmen Zigarren rollte und anschließend vor der Tür Ihre Liebhaber umgarnte. Carmen war unwiderstehlich. So sind auch die heutigen Zigarrenarbeiter. Fast alle von ihnen sind Frauen und schreien nach Aufmerksamkeit wie auch die Flachreliefs im kolonialistischen Stil an der Außenseite des Gebäudes.

Mehr erfahren
Seville Bullring (Plaza de Toros de la Maestranza de Cabellería de Sevilla)

Stierkampfarena Sevilla (Plaza de Toros de la Real Maestranza)

star-3.5
96
50 Touren und Aktivitäten

Sevillas Stierkampfarena – oder der Plaza de Toros de la Real Maestranza de Cabellería de Sevilla, um den offiziellen Namen zu nennen – ist die älteste Stierkampfarena Spaniens. Hier begannen die Stierkämpfer, sich dem Stier statt auf dem Pferd zu Fuße zu stellen und so fanden auch viele der geschätzten theatralischen Traditionen des Matadors ihren Ursprung.

Das Gebäude wurde Ende des 18. Jahrhunderts fertig gestellt und zeigt sich seither ins seiner ganzen gelbweißen barocken Schönheit. Man kann sich sehr gut vorstellen, wie Bizets Carmen hier ihr leidenschaftliches Ende fand.

Während der Feria de Abril, einer einwöchigen Feier aller Sachen aus Sevilla, werden die bedeutendsten Stierkämpfe der Saison ausgetragen. Jeden Nachmittag versammeln sich große Mengen an Zuschauern auf dem Plaza de Toros (von Anwohnern auch „die Kathedrale“ genannt), um zu sehen, wie sich der Mensch dem Bullen stellt.

Mehr erfahren
Seville Church of Santa Ana (Iglesia de Santa Ana)

Santa Ana Kirche (Iglesia de Santa Ana)

20 Touren und Aktivitäten

Die Santa Ana Kirche ist die älteste Kirche in Sevilla. Die Kirche aus dem 13. Jahrhundert liegt im Triana Viertel und beherbergt einige eindrucksvolle Skulpturen, Gemälde, Schmuck und religiöse Prozessionsgegenstände, von denen viele in den Kapellen ausgestellt sind. Kastilische Meistersteinmetze und muslimische Meisterarchitekten arbeiteten an dieser Kirche, deren faszinierendes Inneres mit Säulen mit Kragstück versehen ist, die mit Schlössern, Weinblättern, Löwen und menschlichen Köpfen dekoriert wurden. Bewundern Sie die vielen architektonischen Stilrichtungen in der ursprünglich gotischen Kirche und ihrem Wiederaufbau im Barockstil, der nach einem Erdbeben im 17. Jahrhundert nötig war.

Besuchen Sie die Kirche im Zuge einer geführten Radtour zu den Highlights von Sevilla mit Stopps im San Jorge Schloss und dem Jüdischen Viertel sowie zahlreichen Erinnerungsfotos.

Mehr erfahren
Basílca de la Macarena

Die Basilica Macarena - Attraktionen in Sevilla

star-3
28
13 Touren und Aktivitäten

Die Hauptattraktion der Basilica Macarena ist La Macarena oder "die Jungfrau der Hoffnung", eine Holzskulptur aus dem 17. Jhd., die Christus Mutter dabei zeigt, wie sie um ihren Sohn trauert (sogar mit Tränen). Sie ist die Schutzpatronin der Stierkämpfer, Freundin der Zigeuner und Hauptperson des Semana Santa Umzugs, der an Ostern in Sevilla stattfindet.

Wenn sie durch die Stadt gefahren wird, werden Gesänge auf ihre Schönheit angestimmt und Rosenblätter in ihren Weg geworfen. In einem kleinen Museum bei der Basilika erfährt man mehr über die Umzüge und sieht einige Stierkampfreliquien.

Mehr erfahren
General Archive of the Indies (Archivo General de Indias)

Archivo General de Indias

40 Touren und Aktivitäten

Nachdem die ersten Spanier Richtung Amerika gereist waren, diente Sevilla für eine Zeit als eine der wichtigsten Handelsstädte und Häfen in Europa. Aus diesem Grund wurde 1572 dieses Renaissance Gebäude - das man heute als Archivo General de Indias kennt - errichtet, um als Händlerbörse zu fungieren.

Um 1785, als Sevillas Rolle als Handelsstandpunkt langsam verblasste, wandelte man das großartige Gebäude in einen Ort um, an dem alle Dokumentationen des Landes, die mit den Ländern in Amerika zu tun hatten, gesammelt wurden. Heute stehen hier insgesamt 9 Kilometer an Regalen mit über 43.000 Bänden und 80 Millionen Seiten, Dokumenten mit Korrespondenzen zwischen Christopher Kolumbus und dem Spanischen Königspaar und Schriften anderer Entdecker. Der Teil, den Besucher einsehen können, ist eher klein, doch der Eintritt ins Gebäude ist kostenlos, so dass sich ein kurzer Rundgang lohnt. Außerdem liegt es gleich neben der großen Kathedrale.

Mehr erfahren
Museum of Fine Arts of Seville (Museo de Bellas Artes)

Sevilla Museum der Schönen Künste

9 Touren und Aktivitäten

Wenn Sie es nicht geschafft haben den Madrider Prado zu sehen, ist das Museum der Schönen Künste von Sevilla Ihre zweitbeste Wahl. Das Museum wird für seine beeindruckende Kunstsammlungen außerhalb der Hauptstadt gefeiert, und es lohnt sich das Museum anzuschauen und zwar nicht nur wegen der Kunst im inneren.

Das Museo de Bellas Artes (wie es auf Spanisch heißt) stammt aus dem Jahr 1830 und ist in einem ehemaligen Kloster aus dem 16. Jahrhundert untergebracht. In seinen Mauern finden Sie hauptsächlich religiöse Werke von der Gotik bis zum 20. Jahrhundert. Größen wie Murillo, Zurburán und sogar El Greco sind hier ausgestellt. Neben reinen Malerein, finden Sie weitere Kunststücke, wie Skulpturen, Keramik und Möbel.

Mehr erfahren
Aire Ancient Baths Sevilla

Aire de Sevilla

3 Touren und Aktivitäten

Versteckt im Straßengewirr von Santa Cruz finden Sie – wenn Sie genau hinsehen – Aire de Sevilla. Diese spa-ähnliche Oase im Herzen Sevillas hat die Magie eines Hamam der Alten Welt und gestattet dem Besucher so eine Reise in die Vergangenheit und die Möglichkeit der Entspannung.

Das Gebäude selbst datiert zurück ins 16. Jahrhundert, als es als Herrenhaus eines Vizekönigs aus Indien erbaut wurde. Seitdem wurde das Gebäude in einen Hamam umgewandelt – die Art von arabischem Bad, die im spanischen Süden einst so berühmt war. Es befördert seine Besucher mit den ruhigen Pools, der hypnotischen Musik und dem historischen Umfeld mit schwach durch marokkanische Laternen angeleuchteten Backsteingewölben in eine andere Zeit. Während des zweistündigen Besuchs können Sie zwischen den zahlreichen Pools wechseln. Waschen Sie die Hitze des Tages ab und erleben Sie pure Entspannung, während sie Bäder in den Kalt-, Warm- und Heißwasserpools nehmen.

Mehr erfahren
Magic Island Park (Parque Isla Magica)

Magische Insel (Parque Isla Magica)

star-4
167
2 Touren und Aktivitäten

Isla Magica (Magische Insel) ist ein Themenpark mit einem Twist. Der Park basiert auf dem Spanien des 16. Jahrhunderts, mit Schwerpunkt auf der Erkundung. Viele Galeonen, Piraten, Dschungel und jede Menge Abenteuer. Der große Park auf dem Gelände der Expo von 1992 ist in verschiedene Themenbereiche aufgeteilt.

Im Amazonas Bereich Schnellt der Puls in die Höhe bei der berühmten El Jaguar Achterbahn und einem Wasserfall. Im Amerika Abschnitt gibt es eine "Wasserachterbahn" und eine Navigator Schule. Es gibt auch eine Maya-Welt für die Kleinen. Außerdem Kinos, virtuelle Shows und ein Planetarium.

Mehr erfahren
Monastery of Santa Maria de las Cuevas (Monasterio de la Cartuja de Santa María de las Cuevas)

Santa Maria de las Cuevas Kloster (La Cartuja)

star-1
1
9 Touren und Aktivitäten

Im 15. Jahrhundert wurde dieses honigfarbene Steinkloster regelmäßig von Christopher Kolumbus besucht, der hier später einige Jahre lang begraben lag. Diese Stätte beherbergt heute das Centro Andaluz de Arte Contemporáneo, ein Zentrum für zeitgenössische Kunst.

Erst bestand es nur aus einer Kapelle und einem Kloster, wurde während der Besatzung Napoleons aber durch Baracken erweitert und später zu einer Keramikfabrik, bevor man es schließlich zum Nationaldenkmal und Museum machte. Zum Gelände gehören ein beeindruckendes Eingangstor, riesige Gärten, ein See, ein Turm und mehrere Innenhöfe. Für die Seville Expo 1992 wurde das Gebäude aufwändig restauriert, man findet aber historische Überreste aus jeder Epoche seiner Geschichte. Zur permanenten Sammlung des Kunstmuseums gehören Werke von Luis Gordillo, Candida Hofer und Louise Bourgeois, wobei es sich auf die Kreativen Andalusiens spezialisiert hat. Das ganze Jahr über finden Workshops, Konzerte und Ausstellungen statt.

Mehr erfahren
El Arenal District

El Arenal

star-5
5
2 Touren und Aktivitäten

Angeschmiegt an das Ostufer des Flusses Guadalqivir, inmitten von einigen der geschichtsträchtigsten Straßen Sevillas, können Sie durch El Arenal schlendern. Sein Name (arena ist spanisch für Sand) erzählt die Geschichte seiner Vergangenheit, als das sandige Ufer der Nachbarschaft im 16. und 17. Jahrhundert als Hafen von Sevilla genutzt wurde und es dadurch zu einer der weltweit wichtigsten Hafenstädte wurde. Von hier aus starteten die Boote ihre Reise in den Westen in Richtung der Neuen Welt oder in den Osten, um Gewürze zu erwerben.

Heutzutage ist die Nachbarschaft, die im historischen Viertel der Stadt liegt, besonders dafür bekannt, dass die Bewohner eine große Leidenschaft für Stierkämpfe und Religion haben. Ihr Glaube zeigt sich offensichtlich an der Menge an Arenal-Bruderschaften, deren Hingabe jedes Jahr zur Karwoche sehr deutlich wird, wenn der Katholizismus Sevillas auflebt und farbenfrohe Prozessionen die Straßen der Stadt einnehmen.

Mehr erfahren
Pilate's House (La Casa de Pilatos)

Pilatushaus (La Casa de Pilatos)

8 Touren und Aktivitäten

La Casa de Pilatos oder das Haus des Pilatus, umgibt einige Legenden. Das Gebäude wurde vom Marquis von Tarifa nach seiner Reise nach Europa und in das Heilige Land, in der Mitte des 16. Jahrhunderts fertiggestellt. Die italienischen Renaissance-Elemente zeigen, was der Marquis auf seinen Reisen gesehen hatte.

Aber warum Pilatus Haus? Einige sagen, das Haus ist eine Kopie des zerstörten Palastes von Pilatus, dass der Marquis im Heiligen Land sah. Andere sprechen von einem Zusammenhang zwischen der Nähe des Original Pilatus Haus zu Golgatha, dem Ort des Todes Christi, und der Nähe des Marquis Haus zu einer lokalen Kapelle. La Casa de Pilatos strahlt mit seinen antiken Statuen, aufwändigen Fliesen, einem Hof Brunnen und aufwendige Decken, kaiserlichen Charme aus. Seine Mischung von Elementen aus der Mudéjar und der italienischen Renaissance hatten einen großen Einfluss auf den Bau.

Mehr erfahren
Casa de la Guitarra

Casa de la Guitarra

2 Touren und Aktivitäten

Wenn man bei einem Besuch in Sevilla den wahren, intimen und von Herzen kommenden Flamenco erleben will, dann ist man im Casa de la Guitarra an der richtigen Adresse. Dieser gemütliche Veranstaltungsort ist zwar recht klein und präsentiert nur wenige Künstler, doch wenn es um Stimmung, Talent, Authentizität und Werte geht, dann gibt es keine bessere Alternative.

Das Casa de la Guitarra wurde vom großartigen Flamencogitarristen José Luis Postigo gegründet. Seine Leidenschaft für die Gitarre brachte ihn nicht nur dazu, einen Ort zu schaffen, wo man authentischen Flamenco bewundern kann, er eröffnete auch ein Museum, das seinem geliebten Instrument gewidmet ist. Diese Ausstellung ist die erste ihrer Art in Spanien und zeigt rund 60 antike Gitarren aus den letzten drei Jahrhunderten. Zur Show, die etwa eine Stunde dauert, gehören drei Künstler - ein Gitarrist, ein Sänger und ein Tänzer - die sich mit der Seele der Musik beschäftigen und nicht mit den typischen, auf Touristen ausgerichteten Veranstaltungen zu vergleichen sind.

Mehr erfahren
Itálica

Itálica

star-5
5
19 Touren und Aktivitäten

Das Dorf Santiponce aus dem 17. Jahrhundert liegt neun Kilometer nördlich von Sevilla und ist der Ort, an dem die bedeutsamsten historischen Überreste Andalusiens zu finden sind: die römische Stadt Itálica am Ufer des Guadalquivir. Itálica wurde 206 v. Chr. gegründet, als die Römer damit beschäftigt waren, ihr Reich über ganz Europa zu verbreiten. Itálica war die erste und größte römische Siedlung in Südspanien und wurde bald zu einem wichtigen militärischen Standpunkt des Kaiserreichs. Sogar mehrere Kaiser wurden hier geboren, darunter Hadrian, der die berüchtigte Mauer durch Nordengland bauen ließ. Die Stadt verfiel nach dem Zusammenbruch des Römischen Reiches im 5. Jahrhundert und wurde über viele Jahre nach Steinen ausgeplündert, die für den Bau der herrlichen Stadt Sevilla genutzt wurden.

Mehr erfahren

icon_solid_phone
Buchen Sie online oder telefonisch.
0800 184 4973
0800 184 4973