Letzte Suchanfragen
Löschen

Die Welt beginnt sich zu öffnen, und wir möchten Ihnen helfen sich sicher zu fühlen wenn Sie sich nach draußen begeben um die Welt zu entdecken. Erfahren Sie welche Schritte Tourveranstalter unternehmen um Sie zu schützen, und suchen Sie nach Aktivitäten mit erhöhten Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen. Bevor Sie sich jedoch auf Ihre Reise begeben, ist es immer am Besten die aktuellsten Bestimmungen in Ihrer Destination zu überprüfen.

Mehr lesen

Toskana Sehenswürdigkeiten

Kategorie

Michelangelo's Statue of David (Il Davide di Michelangelo)
star-4.5
590
335 Touren und Aktivitäten

Florenz mangelt es wirklich nicht an "David"-Statuen, aber wenn Sie das Original sehen möchten, die Inspiration für all die Nachbildungen, müssen Sie die Galleria dell'Accademia oder kurz Accademia besuchen. Sie wurde umgebaut, um Michelangelos Meisterwerk zu präsentieren.

Michelangelo schuf den "David" von 1501 bis 1504 und die Statue stand ursprünglich am Eingang des Palazzo Vecchio auf der Piazza della Signoria. Nicht lange nachdem die Statue enthüllt wurde, führte eine außergewöhnlich heftige Auseinandersetzung am Palazzo dazu, dass ein Stuhl aus einem Fenster direkt auf ihren Arm krachte, der an drei Stellen brach. Die Statue wurde 1873 an ihren heutigen Standort transportiert, um sie vor weiteren Schäden zu schützen. Am Palazzo Vecchio wurde an der gleichen Stelle eine Nachbildung aufgestellt.

Das Marmorstück, das Michelangelo zur Anfertigung der Statue gegeben wurde, hatte Mängel und war bereits teilweise von seinem vorigen Besitzer bearbeitet worden.

Mehr lesen
Uffizi Galleries (Gallerie degli Uffizi)
star-4
1203
352 Touren und Aktivitäten
Die Uffizien-Galerie beherbergt die weltweit wichtigste Sammlung florentinischer Kunstwerke. Kaufen Sie Ihre Eintrittskarten unbedingt im Voraus, um lange Warteschlangen zu vermeiden! Die Sammlung führt Sie durch die abwechslungsreiche Geschichte der florentinischen Kunst, von den Anfängen im 11. Jahrhundert bis hin zu Botticelli und der Blüte der Renaissance. Im Mittelpunkt steht die private Kollektion der Medici, die der Stadt im 18. Jahrhundert vermacht wurde.
Mehr lesen
Piazzale Michelangelo
star-4
75
155 Touren und Aktivitäten

Wer nach dem typischen, wunderschönen Ausblick auf Florenz sucht, den man von Postkarten kennt, sollte den Piazzale Michelangelo aufsuchen. Von dieser erhabenen Position aus hat man einen tollen Blick auf die Stadt, die Stadtmauer, den Arno, den Turm des Palazzo Vecchio und natürlich die rote Kuppel des Duomo.

Am Tag kann man einen Spaziergang auf der Renaissance Promenade genießen, die von einer weiteren Version von Michelangelos David überwacht wird. Am Abend sollte man zurückkehren und das Lichtermeer von Florenz von hier aus bestaunen.

Mehr lesen
Leaning Tower of Pisa
star-3.5
84
258 Touren und Aktivitäten

Der schiefe Turm von Pisa ist eines der berühmtesten Bauwerke der Welt. Nicht nur für seine sanft emporsteigende Reihe an Bögen ist er bekannt, sondern vor allem für seine legendäre Schieflage. Er wurde ursprünglich als Glockenturm für die Kathedrale erbaut, begann allerdings bereits 1178 sich zu neigen, noch bevor der Architekt Bonanno Pisano die ersten drei Stockwerke fertiggestellt hatte. Zum Glück wurde ein weiteres Kippen zunächst mit Kabeln und einer Gegenabsenkung verhindert. Der Turm neigt sich nun in einem Winkel von 4,1 Metern, nicht mehr 5 Meter wie noch zuvor. Es lohnt sich, dafür extra zu zahlen, die Wendeltreppe nach oben steigen zu dürfen, um von der Spitze des schiefen Turms aus die Aussicht auf Pisa zu genießen. Besser im Voraus reservieren, denn Buchungen sind Pflicht und die Anzahl ist begrenzt.

Mehr lesen
Florence Duomo (Cattedrale di Santa Maria dei Fiori)
star-4.5
186
562 Touren und Aktivitäten

Sobald man in Florenz ankommt, erhascht man Blicke auf die rotgekachelte Kuppel des Duomo, auch Kathedrale Santa Maria dei Fiori genannt, die über die Dächer der Stadt hinwegragt. Der sienesische Architekt Arnolfo di Cambio war im 13. Jhd. für den Bau vieler Gebäude von Florenz verantwortlich, doch dies war sein Meisterwerk. Die wunderschön geriffelte Kuppel wurde von Brunelleschi in den 1420ern kreativ hinzugefügt.

Es dauerte 170 Jahren, bis das Gebäude fertiggestellt wurde. Die Fassade wurde im 19. Jhd. erneuert, um Cambios Design zu reflektieren. Im Inneren des Duomo richtet sich der Blick jedes Besuchers nach oben zur in die Höhe ragenden, bemalten Kuppel und den schönen Buntglasfenstern von Meistern wie Donatello. Ein Besuch in der Krypta führt einen zum Grab von Brunelleschi. Oder man steigt auf die gigantische Kuppel, um einen umwerfenden Ausblick auf Florenz zu genießen.

Mehr lesen
Piazza della Signoria
star-4.5
2938
483 Touren und Aktivitäten

Die große Piazza della Signoria in Florenz ist schon lange einer der wichtigsten Treffpunkte der Stadt. An einer Seite des Platzes steht der Palazzo Vecchio, der einst die Herrscher der florentinischen Republik beherbergte und heute als Rathaus der Stadt dient. Dieser Platz wurde in der Geschichte oft von denjenigen aufgesucht, die die Regierung um Gefallen bitten oder protestieren wollten.

Heute befindet sich im Palazzo Vecchio außerdem ein Museum und an der Piazza della Signoria gibt es noch viele weitere Attraktionen. Vor dem Palazzo Vecchio steht eine Kopie der berühmten David Statue von Michelangelo (hier stand auch einst das Original). Die Galerie Loggia dei Lanzi beherbergt eine Sammlung an Skulpturen. Und auf der einen Seite des Palazzo befindet sich ein Brunnen mit einer riesigen Neptunstatue.

Die Piazza war im 14. Jahrhundert Schauplatz der „Verbrennung der Eitelkeiten“, die vom Mönch Savonarola initiiert wurde, der später hier auch gehängt wurde.

Mehr lesen
Ponte Vecchio
star-4.5
29
500 Touren und Aktivitäten

Die historische Ponte Vecchio Brücke ist gleichermaßen ein Wahrzeichen von Florenz wie die rote Kuppel des Doms. Ponte Vecchio bedeutet "alte Brücke“ - und sie stammt ja tatsächlich aus dem 14. Jahrhundert. Die Segmentbogenbrücke ist malerisch von mehrstöckigen Schmuckgeschäften und Marktständen gesäumt. Sie ist einer der beliebtesten Plätze in Florenz für einen Spaziergang oder Bummel und die dekorativen Bögen in der Mitte der Brücke sind der perfekte Vordergrund für Fotos des Florenzer Stadtbildes.

Über der Ladenzeile verläuft ein überdachter Gang, der Teil des berühmten Vasarikorridors ist. Dieser wurde vom Renaissance Maler und Designer Vasari für die herrschenden Medicis gebaut. Der überdachte Gang verbindet den Palazzo Vecchio und die Uffizien mit dem Palazzo Pitti auf der gegenüberliegenden Seite des Flusses.

Mehr lesen
Opera del Duomo Museum (Museo dell'Opera del Duomo)
star-5
114
28 Touren und Aktivitäten

Trotz des Namens hat das Museo dell'Opera del Duomo in Florenz nichts mit Opernmusik zu tun; „opera“ bedeutet im Italienischen auch „kreative Arbeit“. Und in diesem Fall ist damit die Arbeit im Innenraum des Doms gemeint.

Das Museo liegt gleich hinter dem Dom, für den der Großteil der Kunstwerke ursprünglich bestimmt war. Im Museum gibt es eine unvollständige Pieta von Michelangelo zu bestaunen, die er angeblich als Ornament für sein eigenes Grab schuf. Später war er so unzufrieden damit, dass er sie entzweibrach. Doch die Pieta wurde zu einem späteren Zeitpunkt vom neuen Besitzer repariert. Das Gesicht des Nikodemus soll ein Selbstbildnis des Bildhauers sein.

Weitere Schätze in der Sammlung sind die originalen Bronzetafeln von Ghiberti aus dem Baptisterium (der Taufkirche) von Florenz. Die heute am Baptisterium angebrachten Türen sind ausgezeichnete Reproduktionen; die Originaltüren werden in luftverschlossenen Behältern aufbewahrt, um weitere Schäden abzuwenden.

Mehr lesen
Pienza
star-5
8
51 Touren und Aktivitäten

Pienza war, bis zur Herrschaft von Papst Pius II. in der ersten Hälfte des fünfzehnten Jahrhunderts, ein kleines verschlafenes Dörfchen und steht heute auf der UNESCO Liste. Pienza hieß damals Corsignano und war die Heimatstadt des Papsts. Mit Hilfe des Architekten Bernardo Rossellino wurde das Dorf in seinen heutigen Renaissance Stil verwandelt. Der Umbau begann 1459 und dauerte nur vier Jahre, aber das Ergebnis ist der Grund warum Pienza heute bei vielen Reisenden in die Toskana so beliebt ist.

Das historische Zentrum der Stadt bietet hervorragende Bauwerke der Renaissance. Besonders die Kathedrale, der Palazzo Piccolomimi und der Palazzo Borgia, flankieren den charmanten Piazza Pio II. Es ist leicht durch die kleine Stadt zu spazieren. Es dauert nur fünf Minuten zu Fuß von einer Seite auf die andere. Es ist auch ein einladender Ort, um lokale Spezialitäten, wie Schafsmilch Pecorino mit ein wenig Honig beträufelt, zu probieren.

Mehr lesen
Piazza dei Miracoli
star-4
1416
189 Touren und Aktivitäten

Some of the finest gems of Western architecture are clustered on Pisa’s Piazza dei Miracoli, known locally as Piazza del Duomo.

Your first sight of the Leaning Tower of Pisa, the Duomo and the Baptistery is literally breathtaking, their white marble shining in the sunshine on a bed of emerald green lawn against a summer’s blue sky.

Apart from the glorious architecture – white, red and green marble, Romanesque curves, Tuscan arches and Gothic points – it’s the almost surreal spatial quality of the buildings that creates a sensation.

Come here during the day to see the buildings’ white marble shine in the sunlight, and return again at night when visitors are fewer and the buildings are beautifully floodlit.

Mehr lesen

Weitere Unternehmungen in Toskana

Pisa Cathedral (Duomo)

Pisa Duomo

star-4
544
66 Touren und Aktivitäten

Pisas herrliche Marmor Kathedrale ist ein gutes Beispiel der romanischen Architektur aus dem Jahr 1064. Der kreuzförmige Duomo hat eine kleine Kuppel mit einem kleinen Gewölbe. Das Gebäude hat fünf Schiffe und ein Meer von Säulen unter der goldenen Kassettendecke.

Viele der mittelalterlichen Details gingen bei einem verheerenden Brand im Jahr 1595 verloren, aber das Mosaik von Cimabue um den Altar ist erhalten geblieben. Ein weiteres Highlight ist die kunstvolle Kanzel von Giovanni Pisano.

Mehr erfahren
Palazzo Vecchio

Palazzo Vecchio

star-3.5
6
211 Touren und Aktivitäten

Der historische Palazzo Vecchio (alter Palast) gilt seit über 7 Jahrhunderten als das politische Zentrum von Florenz. Sein mit Zinnen versehenes Dach aus dem späten Mittelalter und die hohen Wachtürme dominieren die schönen Gebäude und Skulpturen der Piazza della Signoria im Herzen der Stadt.

Das beeindruckende Gebäude wurde im frühen 14. Jahrhundert erbaut und von der herrschenden Medici Familie im 16. Jahrhundert neu ausgestattet. Im Inneren bekommt man eine Vorstellung davon, wie die Reichen im Florenz der Renaissance in den luxuriös dekorierten Zimmern lebten.

Zu sehen gibt es Höfe, Kapellen, private Gemächer, aufwändig verzierte Decken, Fresken des gefeierten Renaissancemalers Vasari und Statuen von Größen wie Donatello und Michelangelo.

Steigen Sie auf den Turm und genießen Sie den herrlichen Blick auf Florenz und den Arno.

Mehr erfahren
Pisa Baptistery (Battistero)

Taufkirche Pisa

star-4.5
102
47 Touren und Aktivitäten

Der an eine Hochzeitstorte erinnernde weiße Marmor der Taufkirche von Pisa, oder Battistero, macht sie zu einem der beeindruckendsten Gebäude auf der Piazza dei Miracoli.

Der schiefe Turm mag zwar berühmter sein, doch die Taufkirche verzaubert Besucher mit ihrer verzierten, runden Form und den verschiedenen architektonischen Stilrichtungen.

Die runden romanischen Bögen schmücken das Erdgeschoss, während gotische Formen die verbleibenden Bögen und die Kuppel des Gebäude dominieren.

Im Inneren befindet sich eine wunderschön geschnitzte Kanzel von Nicola Pisano und ein riesiges, verziertes Marmortaufbecken, das für Taufbäder am ganzen Körper genutzt wird.

Wenn Sie schon einmal hier sind, sollten Sie hoch auf die Galerie steigen und den Ausblick genießen. Erforschen Sie die einzigartige Akustik des Gebäudes, indem Sie unter der Kuppel vor sich hinflüstern.

Mehr erfahren
Brunelleschi's Dome (Cupola del Brunelleschi)

Brunelleschis Kuppel

star-4
1
71 Touren und Aktivitäten

Hoch über der Stadt ragt die Kuppel von Brunelleschi als wichtigster Teil der Kathedrale von Florenz und architektonische Besonderheit. Die Kathedrale steht im historischen Stadtzentrum und ihre Kuppel gehört zum UNESCO Welterbe. Die gesamte Gegend ist unter dem Namen „Duomo“ oder Dom bekannt. Für die Gestaltung der Kuppel, die 1436 nach 16 Jahren fertiggestellt wurde, war Filippo Brunelleschi verantwortlich. Mit einer Breite von 45 Metern ist sie die größte Mauerwerkskuppel der Welt.

Brunelleschi sprang in dem Moment ein, als es nach über 100 Jahren Bauzeit zwar einen Plan für eine Kuppel gab, man aber nicht wusste, wie man ihn realisieren sollte. Er arbeitete gegen bestehende Baunormen an und begann eine Kuppel ohne hölzernes Grundgerüst zu bauen, die sich selber halten sollte, während sie erbaut wurde. Zu der Zeit war es ein Ingenieurswunderwerk und die Tatsache, dass die Kuppel auch über 600 Jahre später noch hält, ist der Beweis dafür, dass Brunelleschi Recht hatte.

Mehr erfahren
Sant'Ambrogio Market (Mercato di Sant'Ambrogio)

Sant’Ambrogio Markt

star-5
242
11 Touren und Aktivitäten

Der bekannteste und meistbesuchte Markt in Florenz ist der bezeichnende Mercato Centrale; doch er ist bei Leibe nicht der einzige Markt in der Stadt! Eine gute Alternative ist der Lebensmittelmarkt Mercato di Sant‘Ambrogio, wo Sie sich für ein Picknick eindecken, sich von der Frische der Lebensmittel betören oder einfach nur die Farben Italiens genießen können.

Der Sant’Ambrogio Markt wartet mit Ständen auf, an denen ähnliche Produkte wie auf dem Mercato Centrale erhältlich sind – Obst, Gemüse, Brot, Fleisch, Fisch, Käse, Gewürze und allerlei andere Zutaten. In einigen Marktbereichen verkaufen Händler auch Kleidung und Haushaltsgegenstände.

Da der Mercato Centrale der bekanntere von beiden ist, bietet der Mercato Alimentare Sant‘Ambrogio ein authentischeres Einkaufserlebnis. Er liegt im historischen Stadtzentrum, demnach werden Touristen nicht zu vermeiden sein, aber grundsätzlich findet man hier mehr Einheimische als Touristen.

Mehr erfahren
San Miniato al Monte

San Miniato al Monte

star-5
647
29 Touren und Aktivitäten

Im Zentrum von Florenz gibt es so viele Kirchen, die einen Besuch wert sind, dass man meinen könnte, die San Miniato al Monte in den Hügeln über der Stadt auslassen zu können. Es handelt sich aber um eine wunderschöne Kirche, die einen tollen Ausblick über Florenz bietet, was den Weg bergauf wettmacht.

Der Bau der Kirche wurde im 11. Jhd. dort begonnen, wo Sankt Miniato angeblich starb. Sie ist mit Marmor und leuchtenden Mosaiken aus dem 13. Jhd. ausgestattet. Angeblich liegen die Gebeine von Sankt Miniato in der Krypta, doch in der Kirche selbst gibt es nur ein Grab: das von Kardinal Jaime de Portugal, ein portugiesischer Botschafter, der im 15. Jhd. in Florenz lebte.

Neben der Kirche liegt ein Kloster, in dem die Mönche Honig und Schnaps herstellen und in einem kleinen Laden verkaufen. Zu den anderen Sehenswürdigkeiten rund um die Kirche gehören ein Kreuzgang aus dem 15. Jhd. und ein Friedhof, auf dem der Schöpfer von Pinocchio, Carlo Collodi, begraben liegt.

Mehr erfahren
Great Synagogue of Florence (Tempio Maggiore)

Große Synagoge von Florenz

4 Touren und Aktivitäten

Mit ihrer riesigen Kuppel ist die große Synagoge von Florenz ein architektonisches Wunderwerk und eine der bedeutsamsten Synagogen in Italien. Schon immer gab es in Florenz eine kleine jüdische Gemeinde und die erste Synagoge geht auf das 13. Jahrhundert zurück. Die große Synagoge wurde von 1874 bis 1882 erbaut und von einem jüdischen Bürger von Florenz finanziert, mit dem Ziel, eine Synagoge von einer solchen Schönheit zu erbauen, dass alle anderen Bauwerke der Stadt dahinter verblassten. Noch heute ist sie eine der größten von ganz Europa. Zu sehen gibt es hier außerdem ein kleines jüdisches Museum.

In der Synagoge sind sowohl Einflüsse aus der italienischen als auch der islamischen Tradition zu sehen. Ihr oxidiertes, hellgrünes Kupferdach sorgt dafür, dass die Kuppel die Skyline von Florenz dominiert. Im Inneren beeindrucken Schichten aus Granit und Travertin sowie große Bögen um den Eingang. Man spricht oft von einer Ähnlichkeit zum Stil der Hagia Sofia in Istanbul.

Mehr erfahren
Pitti Palace (Palazzo Pitti)

Palazzo Pitti

star-4.5
163
137 Touren und Aktivitäten

Der Palazzo Pitti wurde von Rivalen der mächtigen Medici Familie Mitte des 15. Jahrhunderts erbaut. Ein Jahrhundert später übernahmen die Medici den riesigen Renaissance-Palast und machten ihn zum Sitz der florentinischen Herrscher bis ins frühe 20. Jahrhundert.

Heute beherbergt der Palast eine Vielzahl an Galerien und Museen und wird von Gärten und verzierten Festungsbauten umgeben. Wer die ganze Sammlung sehen möchte, braucht dafür Tage, wenn nicht gar Wochen, also konzentrieren Sie sich auf einen Teil, der Sie besonders interessiert.

Eine Tour durch die herrschaftlichen Räumlichkeiten zeigt den Hang der Medici zu überkandideltem Protz. Eine beeindruckende Sammlung an Meisterwerken aus der Renaissance ist in der Palatina Galerie untergebracht, darunter Werke von Raphael, Titian und Rubens.

Wer das Silber der Medici sehen möchte, muss das Silbermuseum besuchen. Als Alternative winkt ein Spaziergang durch die Boboli Renaissancegärten mit Statuen und Grotten.

Mehr erfahren
Piazza della Repubblica

Piazza della Repubblica

star-4.5
2
194 Touren und Aktivitäten

Die Piazza della Repubblica ist ein öffentlicher Platz im Zentrum von Florenz und liegt an einem der wichtigsten historischen Orte der Stadt. Einst war dies das Forum Romanum der Stadt, dann diente es als Markt und Ghetto, nachdem das Forum im frühen Mittelalter überbaut wurde. Der heutige Platz entstand im Risanamento des 19. Jahrhunderts, zu der Zeit, in der Florenz für kurze Zeit die Hauptstadt des wieder vereinten Italiens war. Der Ausbau des Platzes bedeutete allerdings, dass ein paar andere wichtige Gebäude abgerissen werden mussten.

Nach dem Krieg wurde der Platz wieder restauriert und ist heute ein beliebter Treffpunkt für Straßenkünstler mit historischen Literaturcafés und ein Ziel für Ausflüge. Wenn man auf dem Platz sitzt, sieht man die Colonna dell‘Abbondanza und den Arcone, das größte verbliebene Bauwerk der Vergangenheit.

Mehr erfahren
Monumental Cemetery of Pisa (Camposanto Monumentale)

Pisa Friedhof (Camposanto)

star-3.5
6
12 Touren und Aktivitäten

Der Camposanto Friedhof ist ein monumentaler Komplex von Gebäuden auf der Piazza dei Miracoli. Entworfen wie ein Kloster sprießen die Flügel des Gebäudes aus einer zentralen Kuppel. Der riesige Komplex wurde während des vierten Kreuzzugs auf heiliger Erde gebaut, die man aus Golgota im Heiligen Land nach Pisa brachte. Laut einer Legende, reduziert die Erde den Körper von Toten innerhalb eines Tages nach der Bestattung zu einem Skelett.

Der Friedhof ist auch berühmt für seine kostbaren Fresken. Die meisten der Kunstwerke wurden während des Zweiten Weltkriegs zerstört. Die, die noch erhalten sind werden in einem Fresco Zimmer ausgestellt. Die bekanntesten sind Der Triumph des Todes und Das Letzte Urteil. Des Weiteren gibt es auch römische Sarkophage, die während des Mittelalters als die letzte Ruhestätte für Pisaner wiederverwendet wurde.

Mehr erfahren
Vasari Corridor (Corridoio Vasariano)

Der Vasarikorridor

star-4.5
180
29 Touren und Aktivitäten

Der Vasarikorridor wurde im Jahr 1564 erbaut und diente dem Großherzog Cosimo I de Medici, um zwischen seinem Wohnsitz, dem Pitti Palast, dem Uffizi, wo sein Arbeitsplatz lag und dem Palazzo Vecchio, dem Sitz der florentinischen Regierung, eine Verbindung zu schaffen. Der erhöhte Korridor führt über eine Strecke von beinahe einem Kilometer vom Uffizi über den Arno und die Geschäfte an der Ponte Vecchio, durch die Kirche Santa Felicita bis zum Palazzo Pitti.

Der Vasarikorridor wurde in nur fünf Monaten erbaut und stellte eine architektonische und bürgerliche Meisterleistung dar. Der Korridor ist mit Selbstportraits von Künstlern behängt, beinahe 1000 Bilder aus dem 16. Jhd. Zugänglich ist der Korridor nur mit geführten Touren.

Mehr erfahren
Florence Baptistery (Battistero di San Giovanni)

Battistero

star-3.5
9
126 Touren und Aktivitäten

Man glaubt, dass das Battistero, eines der ältesten Gebäude in Florenz, dort steht, wo sich einst ein altertümlicher römischer Tempel befand. Möglicherweise stammt es sogar aus einer Zeit um das 5. Jahrhundert. Die beeindruckende romanische Fassade aus weißem und grünem Marmor wurde im frühen 12. Jahrhundert hinzugefügt.

Im Inneren beherbergt das Battistero Goldmosaike, Marmorsäulen und Grabstätten. Wenn man nach oben guckt, entdeckt man die goldenen Mosaike, die die Kuppel bedecken.

Die vielleicht berühmteste Attraktion des Battistero sind die drei vergoldeten Bronzetüren, die mit Platten dekoriert sind. Wer die Platten näher betrachtet, findet einige wunderschöne Details auf ihrer Oberfläche.

Mehr erfahren
Florence Santa Croce Basilica (Basilica di Santa Croce)

Santa Croce Basilika

star-3.5
21
118 Touren und Aktivitäten

Der Bau dieser wunderschönen Basilika begann 1294, die Fassade und der Glockenturm wurden aber erst im 19. Jahrhundert hinzugefügt. In der weltgrößten franziskanischen Kirche gibt es 16 Kapellen und berühmte Fresken von Giotto.

Im Inneren steht die Kirche als klassisches Beispiel für die Gotik der Toskana. Spazieren Sie durch die riesige und luftige Kirche und entdecken Sie Michelangelos Grab von Vasari, die Giotto Fresken in der Peruzzi Kapelle, die Gaddi Fresken, Details aus Porzellan von della Robbia und Werke von Donatello.

Neben Michelangelo liegen hier noch andere Berühmtheiten begraben, darunter der Renaissance Architekt Alberti, Galileo, Ghiberti, Machiavelli, Marconi und Dante.

Mehr erfahren
Ponte Santa Trinita

Ponte Santa Trinita

38 Touren und Aktivitäten

Die berühmteste Brücke in Florenz ist die Ponte Vecchio, oder die alte Brücke. Sie stammt aus der Mitte des 14. Jahrhunderts. Ein wenig stromabwärts von der Ponte Vecchio ist eine weitere schöne Brücke, der Liebling vieler Florentiner. Die Ponte Santa Trinita.

Obwohl Italien und Deutschland Verbündete im Zweiten Weltkrieg waren, zerstörten Nazi-Truppen jede einzelne Brücke in Florenz die den Arno überspannt. Mit einer Ausnahme - die Ponte Vecchio. Die Ponte Santa Trinita wurde in Schutt und Asche verwandelt. Als die Brücke 1958 wieder aufgebaut wurde, verwendete man Steine von der aus dem 16. Jahrhundert stammenden Brücke von Ammanati, die man nach dem Krieg aus dem Arno holte. Der Rest der benötigten Steine wurden aus dem gleichen Ort geliefert wo Ammanati im Jahre 1567 seine Steine holte. Sogar die Statuen der vier Jahreszeiten wurden aus dem Fluss geholt. Die Statue des „Frühlings" blieb jedoch zunächst ohne Kopf, bis dieser 1961 im Fluss gefunden wurde.

Mehr erfahren

icon_solid_phone
Buchen Sie online oder telefonisch.
0800 184 4973
0800 184 4973