Letzte Suchanfragen
Löschen

Erfahren Sie mehr über unsere Antwort auf Covid-19. .

Mehr lesen

Simbabwe Sehenswürdigkeiten

Kategorie

Victoria Falls (Mosi-oa-Tunya)
star-5
1
138 Touren und Aktivitäten

Die riesigen Victoriafälle an der Grenze zwischen Sambia und Simbabwe sind ein beliebter Ausflugsort für Besucher von Südafrika. Die meisten Besucher machen einen kurzen Abstecher von Johannesburg, um die Victoriafälle zu sehen.

Die Victoriafälle werden oft als "der weltweit größte Wasserfall" bezeichnet. Jedoch sind die Fälle weder der breiteste noch der höchste Wasserfall der Welt. Aber kombiniert man seine Breite und Höhe, wird der Wasserfall dem Titel, größter Wasservorhang der Erde, gerecht. Die Fälle stehen seit 1989 auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerben. Einheimischen nannten den Wasserfall Mosi-oa-Tunya, was so viel bedeutet wie "donnernder Rauch". Der Name kommt daher, da das Wassers einen konstanten Nebel erzeugt, wenn es in die Schlucht fällt. 1855 kam der Entdecker David Livingstone und benannte den Wasserfall nach der Königin von England.

Mehr lesen
Victoria Falls National Park
star-4
13
92 Touren und Aktivitäten

Dieses Naturschutzgebiet aus üppigem Regenwald erstreckt sich auf über 2428 Hektar entlang des Sambesi-Flusses und bietet einige der besten Ausblicke auf die Victoriafälle. Von den Ufern des Schutzgebietes ist es einfach, zumindest vier der fünf Teile dieses Naturwunders zu sehen: Den Devil‘s Cataract, Main Falls, Horseshoe Falls und den Eastern Cataract.

Machen Sie den kurzen Spaziergang zum Cataract Point im äußersten Westen, um eine Profilansicht der nach Osten gerichteten Wasserfälle zu bekommen. Wandern Sie danach zum Danger Point, wo Sie die 73 Stufen in die Schlucht hinabsteigen können, die Simbabwe von Sambia trennt. Näher können Besucher dem Devil‘s Cataract, dem kleinsten der fünf Wasserfälle, vermutlich kaum kommen, aber es ist auch nicht die beste Stelle für malerische Anblicke, da sein Bild weitgehend im Wassernebel verschwindet.

Mehr lesen
Victoria Falls Bridge
58 Touren und Aktivitäten

Cecil Rhodes, ein englischer Geschäftsmann, suchte nach Ingenieuren, die eine Brücke über den Sambesi bauen konnten, auf der "Züge im Vorbeifahren mit dem Wasser der Fälle bespritzt werden". Es mag zwar sein, dass er starb, bevor seine Pläne in die Tat umgesetzt wurden, doch über mehr als 50 Jahre diente die Victoria Falls Bridge als Übergang für den normalen Zugverkehr. Heute ist die knapp 200m lange Brücke, die etwa 130m über dem Sambesi schwebt, ein Ziel für Geschichtsfans und extreme Sportenthusiasten gleichermaßen. Geführte Touren informieren über den Bau und die Geschichte der Brücke und sind bei Besuchern der Wasserfälle äußerst beliebt. Wer auf der Suche nach einem richtigen Abenteuer ist, der kann einen Bungee Sprung von der Brücke wagen, über der Schlucht schaukeln oder Zip Lining genießen.

Mehr lesen
Victoria Falls Private Game Reserve

Die freundliche Belegschaft, die großzügigen Räume und die hilfsbereiten Guides sind nur einige der Gründe, weswegen ein Aufenthalt im Stanley and Livingstone Private Game Reservat in Victoria Falls ein so denkwürdiges Erlebnis ist. Ob man an einem der Pools des Resorts entspannt oder eine der geführten Safaris zu Fuß absolviert, an dieser beliebten Adresse – mitten in einem Naturschutzgebiet gelegen – gibt es jede Menge zu tun und sehen.

Während des Frühstücks können Sie die weiten Parklandschaften mit ihren grasenden Zebras und Elefanten beobachten, oder man begibt sich an Bord eines der offenen Fahrzeuge auf eine Wild-Tour und hält Ausschau nach den spektakulärsten Tieren Afrikas. Nach Victoria Falls ist es nur ein Katzensprung, daher kann man hier auch Wildwasserrafting oder Bungeejumping erleben. Man sieht: die vielseitigen Abenteuermöglichkeiten machen diesen Ort zu einem perfekten Ziel.

Mehr lesen
Hwange National Park
30 Touren und Aktivitäten

Der Hwange Nationalpark ist das größte und historischste Wildtierschutzgebiet von Zimbabwe. Dieser Park (der etwa so groß ist wie Belgien) liegt etwa zwei Stunden von Victoria Falls entfernt und beherbergt mehr als 100 Säugetierarten und rund 100 verschiedene Vogelarten. Damit ist er einer der vielfältigsten Wildparks der Welt. Herden mit bunten Wildhunden, Büffeln, Löwen und Leoparden leben in Hwange, ebenso wie eine der größten Elefantenherden der Welt. Übernachten kann man in Hwange in exklusiven Lodges oder Zeltlagern und Besucher dürfen den Park entweder auf geführten Fahrten, Rundgängen oder sogar Safaris hoch zu Ross erkunden.

Mehr lesen
Bulawayo
6 Touren und Aktivitäten

Bulawayo ist Zimbabwes zweitgrößte Stadt und die einstige Hauptstadt des Landes. Ihre ruhigen Straßen sind zwar nicht so anziehend wie Victoria Falls, aber die einstige Industriestadt ist dennoch einen Besuch wert, insbesondere wenn man sich für Zimbabwes bewegende Geschichte und Kultur interessiert. Die Nationale Kunstgalerie der Gegend beherbergt eine umfangreiche Sammlung einheimischen Kunsthandwerks mit Körben und Lehmskulpturen sowie eine der landesweit größten Kollektionen ethnografischer Kunstwerke wie Masken und Kopfschmuck, die nur bei religiösen Zeremonien verwendet wurden. Das etwas in die Jahre gekommene Museum für Naturgeschichte wurde 1964 eröffnet und bietet einen detaillierten Einblick in Zimbabwes Geschichte vor und nach der Kolonialzeit, die einheimische Kultur und traditionelle Bräuche. Besucher in Bulawayo können außerdem den kühlen Schatten riesiger Bäume im Centenery Park und Central Park genießen oder ein erfrischendes Bad im einzigen Freibad der Stadt nehmen.

Mehr lesen
Batoka Gorge
4 Touren und Aktivitäten

Die Batoka-Schlucht gleich unter den kraftvollen Victoria-Wasserfällen windet sich 120km lang durch felsige Klippen und karge Mopane-Wälder zwischen Sambia und Simbabwe. Eine Wanderung entlang dieser Schlucht, die an einigen Stellen eine Höhe von 122 Metern erreicht, ist sehr beliebt, aber die eintägige, aufregende Wildwassertour zieht die meisten Besucher hierher. Stromschnellen mit Spitznamen wie „Die Hässliche Schwester“ und „Verwüstung” bringen Adrenalin-Junkies ihren Ängsten näher und lassen Teilnehmer vom knappen Überleben sprechen. Zusätzlich zu den wilden Fahrten und herausfordernden Wanderungen können Besucher in der Batoka-Schlucht zahlreiche einheimische Vogelarten, Paviane und seltene Pflanzen entdecken.

Mehr lesen
Chobe National Park
star-5
3
3 Touren und Aktivitäten

Der Sambesi mag zwar eines der wildesten Gewässer in Simbabwe sein, aber nicht weit entfernt hinter der Grenze zu Botswana liegt der schönere Fluss, der Chobe. Der gleichnamige Nationalpark wurde 1968 gegründet und beherbergt Talauen, Wälder, Sümpfe und Flüsse. Besucher können an einer Fluss-Safari teilnehmen und entweder auf großen Booten durch das hohe Gras gleiten oder ein traditionelles Macoro mieten und damit in die Nähe von Nilpferden und Krokodilen paddeln. In Chobe leben die meisten Elefanten der Welt an einem Fleck. Man kann die Herden beim Trinken am Fluss beobachten und manchmal verhindern die Gruppen von über 100 Tieren, dass auf der Serondella Road, der Hauptstraße durch den Park, noch irgendetwas vorangeht. In Chobe sieht man außerdem mehr als 460 Vogelarten, was den Park besonders für Fans der Flugkünstler zu einem lohnenswerten Ziel macht.

Mehr lesen

icon_solid_phone
Buchen Sie online oder telefonisch.
0800 184 4973
0800 184 4973