Letzte Suchanfragen
Löschen

Die Welt beginnt sich zu öffnen, und wir möchten Ihnen helfen sich sicher zu fühlen wenn Sie sich nach draußen begeben um die Welt zu entdecken. Erfahren Sie welche Schritte Tourveranstalter unternehmen um Sie zu schützen, und suchen Sie nach Aktivitäten mit erhöhten Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen. Bevor Sie sich jedoch auf Ihre Reise begeben, ist es immer am Besten die aktuellsten Bestimmungen in Ihrer Destination zu überprüfen.

Mehr lesen

Nova Scotia Sehenswürdigkeiten

Kategorie

Halifax Citadel National Historic Site
9 Touren und Aktivitäten

MItten im Zentrum von Halifax steht das bekannteste Wahrzeichen der Stadt: die Halifax Citadel National Historic Site, oder einfach die Halifax Citadel.

Hierbei handelt es sich um eine Festung, die als Symbol für die wichtige Rolle der Stadt als Marinestation im Britischen Imperium gilt. Sie erstreckt sich über einen großen grünen Park in Form eines Sterns mit acht Spitzen. Die Festung, die man heute sieht, ist schon die vierte in Folge. Sie wurde 1856 fertiggestellt.

Vor Ort findet man einen Schutzgraben, Schutzwälle aus Erde, eine Waffengalerie, ein Pulverhaus und Garnisonszellen. Geschichtsfans können durch die Räumlichkeiten der Festung gehen und im Armeemuseum herumstöbern. Es gibt auch ein Programm für "lebendige Geschichte", in dem das viktorianische Halifax mit Musik, Vorführungen und geführten Touren gezeigt wird. In der Coffee Bar werden heiße Getränke und Gebäck serviert, wenn man eine Pause braucht.

Im Sommer lohnt es, sich ein Picknick mitzunehmen.

Mehr lesen
Halifax Public Gardens
5 Touren und Aktivitäten

Die Halifax Public Gardens wurden 1867 eröffnet, das Jahr, in dem die Kanadische Konföderation gegründet wurde. Ein riesiges Team aus Hausmeistern, Gartenbaukünstlern und Gärtnern kümmert sich seit über hundert Jahren darum, das alles wächst und gedeiht und 1984 wurden die Gärten zur nationalhistorischen Stätte Kanadas ernannt.

Wenn man durch das beeindruckende Haupttor gekommen ist, kann man die Spazierwege in seinem ganz eigenen Tempo erkunden. Hier sieht man über 100 Baumarten und eine Sammlung an Blumenbeeten. Besichtigen Sie die tropischen Beete mit exotischen Pflanzen aus aller Welt oder bewundern Sie die bunten Dahlien. Wenn man die Upper und Lower Bridges überquert hat, kommt man zur Victoria Jubilee Fountain, die 1897 errichtet wurde, um Königin Victorias diamantenes Jubiläum zu feiern. Der beeindruckendste Brunnen ist aber die zweistöckige Boer War Memorial Fountain, die 1903 zu Ehren der dienenden kanadischen Soldaten im Südafrikakrieg entstand.

Mehr lesen
Fairview Lawn Cemetery
2 Touren und Aktivitäten

Obwohl es etwas deprimierend erscheint, im Urlaub einen Friedhof zu besuchen, bietet das Fairview Lawn Cemetery einen beeindruckenden Rückblick in die Vergangenheit. Bekannt ist der Friedhof vor allem als letzte Ruhestätte von über 100 Opfern des Untergangs der RMS Titanic, mehr als auf jedem anderen Friedhof weltweit.

Die Grabsteine sind aus einfachem grauen Granit mit den Namen und Daten der Verstorbenen. Ein Drittel der Toten wurde nie identifiziert, so auch das Grab des unbekannten Kindes, dessen Schuhe dem Maritime Museum of the Atlantic gespendet wurden. Später wurde er als Sidney Leslie Goodwin identifiziert, dessen ganze Familie bei dem Unglück ums Leben kam. Er war erst 19 Monate alt.

Hier findet man auch das Grab von "J Dawson". Eigentlich hieß der Verstorbene Joseph Dawson, doch das Grab wurde nach der Verfilmung des Unglücks populär und viele Menschen hinterließen Teile ihrer Kinotickets und Blumen, weil sie glaubten, Jack Dawson liege hier begraben.

Mehr lesen
Halifax Harbour

Der große natürliche Hafen an der Atlantikküste von Nova Scotia ist eine der lebhaftesten Sehenswürdigkeiten von Halifax. Das historische Ufer wurde größtenteils von einem versunkenen Gletschertal geformt, das dem Anstieg des Meeresspiegels seit der Vergletscherung zum Opfer fiel und seitdem zum ersten eingehenden und letzten ausgehenden Anlaufhafen im östlichen Nordamerika mit transkontinentaler Bahnverbindung geworden ist.

Für die Touristen ist Halifax Harbour wegen seiner Inseln interessant, zum Beispiel McNabs Island, die größte und bedeutsamste. Sie ist heute Nationalpark und eine kanadische, nationalhistorische Stätte, denn in der Geschichte von Halifax spielte die Insel nach der ersten Besiedlung in den 80er Jahren des 18. Jahrhunderts eine wichtige verteidigende Rolle. Die Insel wurde während der Napoleonischen Kriege als Exekutionsstätte (was ihr den Spitznamen „Hangmans Beach“ verlieh), als Verteidigungsfestung gegen deutsche U-Boote im 2. Weltkrieg und später als isolierte Strafanstalt für verurteilte Soldaten genutzt. Heute findet man hier Museen, Wanderwege und viele zum Picknick geeignete Strände.

Mehr lesen
Peggy’s Cove
9 Touren und Aktivitäten

Peggy‘s Cove ist der Ort, den man aufsuchen sollte, wenn man ein Stück ländliches Kanada der Atlantikküste erleben möchte, das nur eine kurze Fahrt von der Hauptstadt von Nova Scotia entfernt liegt. Die Hauptattraktion der Gegend ist der Peggy‘s Point Leuchtturm in roten und weißen Farben, der 1915 erbaut wurde und noch immer in Benutzung ist. Er steht auf einer Granithalbinsel mit Blick auf den Atlantik, von wo aus man die Wellen mit enormer Wucht gegen die Klippen schmettern sieht. Besucher sollten nicht zu nah an den Klippenrand gehen, wenn das Meer aufgewühlt ist.

Wenn Peggy‘s Point das Ziel Ihres Ausflugs ist, dann parken Sie Ihr Auto am Fuße der Straße, die zum Leuchtturm hinaufführt und machen Sie einen Spaziergang durch das Dorf mit seinen Fischerhütten und kleinen Häusern in einer winzigen Bucht. Die vielen Hummerfangkörbe und Fischernetze stellen einen tollen Hintergrund für ein Foto dar. Man kann sich auch ein Mittagessen im Sou‘Wester Restaurant mit Souvenirgeschäft gönnen, wo man die Fischgerichte probieren sollte, die Kanadas Ostküste so berühmt gemacht haben.

Mehr lesen
Millbrook Cultural & Heritage Centre
9 Touren und Aktivitäten

Im Glooscap Heritage Centre & Mi'kmaq Museum in Truro wird man zunächst von einer 12 Meter hohen Statue von Glooskap begrüßt - die legendäre Figur, die laut Mi‘kmaq Sagen der erste Mensch auf Erden war und aus einem Blitzeinschlag im Sand entstand.

In diesem Museum erfährt man mehr über das Mi‘kmaq Volk von Nova Scotia. Ausstellungen beschäftigen sich mit alten Artefakten sowie traditionellen Werken aus Stachelschweinstacheln und Perlenkunstwerken. Bestaunen Sie die hunderte von Jahren alten Steinwerkzeuge, die für das Überleben der Mi‘kmaqs essentiell waren, und erfahren Sie mit Hilfe einer interaktiven Audio-Wandtafel mehr über das Mi‘kmaq Alphabet und wie man in ihrer Sprache Hallo und Tschüs sagt. Die Mi‘kmaq sind auch für ihre Petroglyphen bekannt, die an verschiedenen Orten in Nova Scotia zu sehen sind. Ein paar können Sie auf einem Fels im Museum bewundern. Im Glooscap Heritage Centre & Mi'kmaq Museum gibt es außerdem ein Informationszentrum für Besucher und einen Souvenirladen.

Mehr lesen
Cabot Trail
3 Touren und Aktivitäten

Der Inbegriff einer fabelhaft schönen und gemäßigten Küstenstraße, das ist der Cabot Trail, der sich über die nördliche Hälfte der Cape Breton Insel in Nova Scotia über knapp 300 Kilometer an der gewundenen, mit Klippen versehenen Küste erstreckt. Zwischen dem Golf von St. Lawrence und dem Atlantik können Besucher, die sich dazu entschließen, den gesamten Cabot Trail abzufahren, sogar einen Blick auf beide Gewässer erhaschen. Unterwegs kommt man an Leuchttürmen mit roten Dächern, Felsenufern mit Pinien und sommergrünen Wäldern, die im Herbst in den schönsten Farben erstrahlen, beliebten Wanderwegen wie im Cape Breton Highlands Nationalpark, niedlichen Orten und Pensionen und beliebten Attraktionen wie dem skurrilen Salmon Museum in Margaree, Kunstateliers und Galerien in St. Ann‘s und am Anfang/Ende der Straße der Sommerresidenz von Alexander Graham Bell in Baddeck vorbei, die heute ein Museum ist.

Mehr lesen
Annapolis Valley

Das Annapolis Valley ist eine der weitesten Regionen der Provinz und erstreckt sich über eine ziemlich große Fläche. Es liegt im westlichen Teil der Nova Scotia Halbinsel und wird von einem Tal zwischen zwei parallel verlaufenden Bergketten an der Küste der berühmten Bay of Fundy geformt, wo es den welthöchsten Tidenhub gibt. Aufgrund seiner außergewöhnlichen Lage, seinem Mikro-Klima und dem fruchtbaren, sedimentären Gletscherboden gilt das Annapolis Valley als extrem fruchtbar. Hier befinden sich über 1000 Farmen, bekannte Weinberge und Obstplantagen.

Obwohl Annapolis Valley als eindeutige Gourmetdestination gilt, fühlen sich auch Sportfans hier wohl, die von unzähligen Fahrradwegen, Wanderpfaden an der Küste, Seekajaktouren und Zip Lining angezogen werden. Naturliebhaber können die Gegend ebenfalls genießen, denn unzählige Tierbeobachtungen werden angeboten, zum Beispiel Wale, Vögel und andere einheimische Arten.

Mehr lesen
Blomidon Estate Winery

Wie könnte man den herrlichen Wein aus Nova Scotia besser genießen als auf einem schönen, 10 Hektar großen Weingut in der Gegend von Annapolis? Das Blomidon Estate Weingut ist mit einem Mikroklima gesegnet, das den Anbau von Trauben ermöglicht, und liegt an der ländlich geprägten Küste des Minas Basin. Über die Jahre hat es schon zahlreiche nationale und internationale Preise gewonnen. Viele der Reben wurden 1986 gepflanzt - darunter etablierte Baco Noir, L‘Acadie Blanc, Seyval Blanc und Chardonnay und jüngst gepflanzte Trauben wie Riesling und New York Muscat - so dass Blomidon über einige der ältesten Weinpflanzen der Gegend verfügt. Die 100% Nova Scotia Produktion beinhaltet kühle Weißweine, starke Rotweine, süßen Rosé, Sekt (Crémants und Prosecco) und köstliche Eisweine in typisch kanadischer Tradition. Das Weingut bietet den perfekten Hintergrund für ein entspanntes Picknick oder eine professionelle Weinverkostung, außerdem ist dies einer der schönsten Plätze der Provinz.

Mehr lesen
Avondale Sky Winery

In den sanften Hügeln des prächtigen Annapolis Valley liegt versteckt das Avondale Sky Weingut von Stewart Creaser und Lorraine Vassalo, zwei Weinliebhabern, die ihre stressigen Jobs in der Stadt gegen das anstrengende, aber lohnenswerte Leben als Winzer eintauschten. Das Duo hat sich einem sehr regionalen Ansatz verschrieben und produziert Wein nur aus den eigenen Trauben unter der Verwendung von Baumaterialen aus der Gegend, zum Beispiel aus verlassenen Kapellen und Scheunen (darunter eine, die über die Bay of Fundy transportiert wurde, wo es den höchsten Tidenhub der Welt gibt), und hat so dem ganzen Weingut einen gesunden Charakter verliehen. Das Avondale Sky Weingut wird oft als das schönste und ansehnlichste der Gegend bezeichnet, was es den sanften Abhängen, satten Weinreben, der sich stets verändernden Tidenlandschaft und dem legendären Panoramahimmel von Avondale zu verdanken hat.

Mehr lesen

icon_solid_phone
Buchen Sie online oder telefonisch.
0800 184 4973
0800 184 4973